Alles zum Thema Menschen mit Behinderung

Beiträge zum Thema Menschen mit Behinderung

Soziales

Utopia Orchester lädt zum Konzert

Moabit. Am 3. Dezember um 18 Uhr gibt das inklusive Utopia Orchester anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung in der Ev. Heilige-Geist-Kirche, Perleberger Straße 36, sein erstes Konzert. Gespielt werden Werke von Elvis Cehajic, Leonard Cohen, Melchior Franck, Joseph Haydn, Henry Mancini, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Pachelbel, Burkhard Ruckert, Dimitri Schostakowitsch und Viktoria Volovik. Der Eintritt ist frei. hh

  • Moabit
  • 27.11.18
  • 19× gelesen
Bildung

Beratung zur Ausbildung

Neu-Hohenschönhausen. Der Bürgerverein Hohenschönhausen bietet für Familien Sprechstunden zum Thema Schul- und Berufsausbildung an. Informationen gibt es auch für Kinder und Jugendliche mit Handicap. Die nächsten Termine sind am Montag, 26. November und Donnerstag, 1. Januar, jeweils von 15.30 bis 18 Uhr. Veranstaltungsort ist das Bürogebäude Zum Hechtgraben 1, 1. Etage. Weitere Termine, auch zu anderen Themen, können Interessierte unter 96 06 65 22 oder per E-Mail an info@buergerverein-hsh.de...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 20.11.18
  • 3× gelesen
Soziales
Diese beiden Bewohner des Pferdesportparks kommen sicher nicht in der Therapie, sondern auf der Rennbahn zum Einsatz. Insgesamt soll das inklusive Reitsport- und Therapiezentrum an der Treskowallee aber bis zu 100 vierbeinige Therapiehelfer beherbergen.

Für soziale Integration
An der Treskowallee entsteht inklusives Reitsportzentrum

In der Karlshorster Geschichte spielen Pferde eine große Rolle, auf der Trabrennbahn sind dort bildschöne Vollblüter noch immer zu bewundern. Jetzt wird in der Pferdesporttradition in Lichtenbergs Süden noch ein neues Kapitel aufgeschlagen. An der Treskowallee entsteht ein Reittherapiezentrum für ganz Berlin. Vierbeinige Therapeuten sind in der Rehabilitation und Pflege längst keine Seltenheit mehr – die heilende Wirkung von Begegnungen mit Hund, Katze, Alpaka und Co ist vielfach belegt....

  • Karlshorst
  • 04.11.18
  • 183× gelesen
Soziales

Führungen durch die Werkstatt

Weißensee. Einen Informationstag „Arbeit und Beschäftigung“ veranstaltet die Wergo, eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung, am Mittwoch, 5. September. Ihren Sitz hat sie in der Tassostraße 17. Von 11 bis 17 Uhr können die Besucher dort zum Beispiel Catering-Künstlern über die Schultern schauen, erfahren, wie ein Profi Fenster putzt, sowie die Schneiderei der Wergo kennenlernen. Es gibt Führungen durch die Werkstatt, Vorträge und für alle, die neue Wege in Arbeit und...

  • Weißensee
  • 24.08.18
  • 18× gelesen
Umwelt
Land unter beim Mosaik-Gärtnerhof als Folge von Bauarbeiten an einem Überlaufkanal im Kombination mit einem Starkregenereignis.

Bio-Obst unter Abwasser
Gärtnerhof geflutet / BWB weisen unsauberes Gebaren von sich

Der Bio-Gärtnerhof im Fürstenbrunner Weg ist mit Abwasser geflutet worden. Betreiber Mosaik beziffert den Schaden in einer Pressemitteilung auf mehr als 250 000 Euro und wirft den Berliner Wasserbetrieben (BWB) Schuld und Untätigkeit vor, was dort auf blankes Unverständnis stößt.  Der landwirtschaftliche Betrieb am Fürstenbrunner Weg, in dem Menschen mit Behinderung in die berufliche Rehabilitation eingegliedert sind, war laut der Mitteilung am 12. Juli mit Schmutzwasser überflutet worden....

  • Westend
  • 16.08.18
  • 57× gelesen
Politik

Menschenrechte umsetzen

Lichtenberg. Auf Menschen mit Behinderungen soll bei Bauvorhaben im Bezirk künftig mehr Rücksicht genommen werden. Diesen Auftrag erhielt das Bezirksamt auf Initiative der Linksfraktion mehrheitlich von den Bezirksverordneten. Danach soll es bei der Planung und Umsetzung von Bauvorhaben gewährleisten, dass Menschen mit visuellen oder körperlichen Beeinträchtigungen die Baustellen ohne Einschränkung passieren können – sei es mit Hilfe akustischer oder visueller Signale, ausreichender...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 23.07.18
  • 10× gelesen
Verkehr

Niederflurbahnen auf der M17

Lichtenberg. Das Bezirksamt soll sich bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) dafür einsetzen, dass auf der Straßenbahnlinie M17 künftig nur noch behindertengerechte Trams fahren. Auf diesen Beschluss einigten sich die Lichtenberger Bezirksverordneten in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause mehrheitlich. In der Begründung des Antrags, den die Fraktion Die Linke initiiert hatte, heißt es, die M17 fahre derzeit nicht durchgängig mit Niederflurbahnen, was für mobilitätseingeschränkte...

  • Lichtenberg
  • 12.07.18
  • 156× gelesen
Soziales
Engagiert im Rathaus: Margit Krois beherrscht die deutsche Gebärdensprache.

Spandau hat Berlins erste Behördenlotsin
Margit Krois hilft Menschen mit Behinderung

Berlins erste Behördenlotsin für behinderte Menschen sitzt im Spandauer Rathaus. Margit Krois heißt sie und ist seit Anfang Juli im Amt. Keine einfache Sache, sich im Behördendschungel zurechtzufinden. Welche Probleme hat dann aber erst eine Blinde oder ein Gehörloser? Beide bräuchten jemanden, der sie im wahrsten Sinne des Wortes durch die Ämter lotst. Solch eine Anlaufstelle hat Spandau jetzt mit seiner Behördenlotsin. Viel zu spät, mag so manch Betroffener da denken. Aber immerhin ist...

  • Spandau
  • 10.07.18
  • 362× gelesen
  •  2
Soziales

500 Euro für „Leben lernen“

Lichtenberg. Die gemeinnützige „Leben lernen“ GmbH hat die zweite Runde der SpendenSalat-Kampagne der StadtFarm im Landschaftspark Herzberge gewonnen. 500 Euro gingen an die Einrichtung, die Menschen mit geistiger Behinderung betreut. Vom Spendengeld soll nun ein Strandkorb für den Garten gekauft werden. Ausführliche Informationen über die Spenden-Aktion gibt es unter www.stadtfarm.de. bm

  • Lichtenberg
  • 01.07.18
  • 14× gelesen
Verkehr

Sicherer über die Darßer Straße

Weißensee. Das Bezirksamt soll dafür Sorge tragen, dass sich die Verkehrssituation über die Darßer Straße zur Werkstatt für behinderte Menschen am Nachtalbenweg 50 verbessert. Das fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag. Es soll geprüft werden, wie eine sichere Querungshilfe zeitnah eingerichtet werden kann. In der Werkstatt arbeiten etliche Menschen, die im Rollstuhl sitzen oder gehbehindert sind. Für sie ist es schwierig, die viel befahrene Darßer Straße zu überqueren. Aber...

  • Weißensee
  • 10.05.18
  • 140× gelesen
Soziales
Beim Nachbarschafts- und Kiezfest in der Jugendkunstschule gestalteten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam dutzende Mosaike. Sie sollen zusammengefügt ein großes Wandbild ergeben.
7 Bilder

Gemeinsam kreativ sein: Jugendkunstschule: Menschen mit und ohne Behinderung gestalten ein Mosaikbild

Dass sich das Wort „Inklusion“ mit Spaß und Kreativität verträgt, zeigt ein Projekt von Trägern der Behindertenhilfe, dem Bezirksamt und der Jugendkunstschule in der Demminer Straße 4. Dort haben Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ein Mosaik-Wandbild geschaffen. Es soll schon bald das Theater an der Parkaue schmücken. Bunte Steinchen türmen sich Schachteln und Dosen. Hell- und dunkelblau, rot, grün, gelb, orange: Etliche Stunden haben Gregor Kalin und seine Künstlerkollegen...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 09.05.18
  • 195× gelesen
Politik

Parks ohne Barrieren? Umgestaltungen sind geplant

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat in ihrer jüngsten Sitzung die Fortschreibung der Investitionsplanung für 2017 bis 2021 beschlossen. Damit sind auch zwei Maßnahmen in Lichtenberger Parks finanziell gesichert, für die sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bezirksparlament eingesetzt hatte: die Sanierung der Stadtparkwege und der Umbau des nordwestlichen Zugangs zum Fennpfuhl-Park. Für die barrierearme Umgestaltung des Stadtparks sollen noch in diesem Jahr die...

  • Lichtenberg
  • 04.05.18
  • 22× gelesen
Soziales

Flohmarkt vor der Mälzerei

Pankow. Ein Kiezflohmarkt findet am 5. Mai von 10 bis 16 Uhr auf der Piazza vor der Alten Mälzerei an der Neuen Schönholzer Straße statt. Veranstaltet wird er anlässlich des europäischen Aktionstages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Das Besondere an dem Flohmarkt ist, dass er von Bewohnern der Intensivbetreuung der Fürst-Donnersmarck-Stiftung zusammen mit einer Gruppe von Studenten organisiert wird. Wer auf dem Flohmarkt etwas anbieten möchte, meldet sich per E-Mail an...

  • Pankow
  • 26.04.18
  • 18× gelesen
Verkehr

Scharfe Kritik am Bahnübergang

Der Protest gegen den seit Ende März geschlossenen Bahnübergang Säntisstraße ebbt nicht ab. Im Zuge des Ausbaus der Dresdner Bahn hatte sich die Deutsche Bahn bis 2021 für eine nicht barrierefreie Fußgängerbrücke entschieden. Nun versucht auch der Beirat von und für Menschen mit Behinderung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg eine Änderung der unbefriedigenden Situation zu erreichen. Bereits 2011, so schreibt die Vorsitzende des Beirats in einem offenen Brief an den Bahn-Vorstand, habe man...

  • Marienfelde
  • 17.04.18
  • 104× gelesen
Soziales

Training für Behinderte

Tempelhof. Die Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg und die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Franziska Schneider, bieten ein sogenanntes Empowerment-Training an. Dieses richtet sich an Menschen mit Behinderung und chronisch Kranke. Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Im ersten Teil des Trainings werden am 7. April von 9.30 bis 16 Uhr sowie am 8. April von 10 bis 15 Uhr Selbstbestimmung und Rechte von Menschen mit Behinderung im Alltag den Schwerpunkt bilden. Anmeldung für...

  • Tempelhof
  • 04.03.18
  • 5× gelesen
Bildung

Gesundheitsamt verlegt Sprechzeit

Mariendorf. Das Gesundheitsamt hat seine Sprechstunde am Donnerstag, 29. März, von 16 bis 18 Uhr auf 10 bis 12 Uhr verlegt. Dies betrifft den Sozialpsychiatrischen Dienst sowie die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung, AIDS- oder Krebserkrankungen, teilte der zuständige Stadtrat Oliver Schworck (SPD) mit. PH

  • Mariendorf
  • 01.03.18
  • 13× gelesen
Politik
Sargon Lang engagiert sich für ein Spandau, das niemanden mehr behindert.

"Für ein Spandau, das niemanden behindert": Sargon Lang im Interview

Sargon Lang (44) hat als Bezirksbeauftragter für Senioren und Menschen mit Behinderung vor allem die Barrierefreiheit im Blick. Mit Reporterin Ulrike Kiefert sprach er über „spandau inklusiv“, die erste barrierefrei berollbare Bushaltestelle, und über das, was 2018 so ansteht. Das Projekt „spandau inklusiv“ geht ins sechste Jahr. Welche Aktionen für dieses Jahr geplant sind, werden Sie beim Inklusiven Neujahrsempfang am 15. Februar vorstellen. Einige können Sie aber sicher heute schon...

  • Wilhelmstadt
  • 10.02.18
  • 165× gelesen
  •  1
Soziales

Rat für Flüchtlinge mit Behinderung

Friedenau. Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung in Tempelhof-Schöneberg, Franziska Schneider, bietet ab sofort mittwochs 9 bis 12 Uhr und donnerstags 15 bis 17 Uhr im Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Straße 30, Informationen und Beratung für geflüchtete Menschen mit Behinderung und ihre Familien an. Ergänzt wird das Angebot von einer monatlichen Rechtsberatung an jedem dritten Montag im Monat von 16 bis 18 Uhr. Kooperationspartner des Bezirks bei der Beratung ist der Verein...

  • Friedenau
  • 30.09.17
  • 19× gelesen
Soziales

Umfrage steht jetzt online

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bericht „Lebenslagen von Menschen mit Behinderung – Eine Befragung zu den Lebensumständen von Menschen mit Behinderung im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf“ ist nun auf der Internetseite des Bezirksamtes, Planungs- und Koordinierungsstelle, abrufbar. Für den Bericht zu den Lebenslagen von Menschen mit Behinderung wurde eine Umfrage unter 1.871 Einwohnern mit einer Behinderung zur Einschätzung ihrer Lebensumstände durchgeführt. Der Bericht präsentiert Ergebnisse...

  • Charlottenburg
  • 02.08.17
  • 15× gelesen
Soziales

Barrierefreiheit für alle: Bericht zu Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Ende 2015 hatten 53.433 Menschen im Bezirk eine anerkannte Behinderung. Bisher war wenig bekannt, unter welchen Bedingungen sie leben, welche Probleme sie haben. Nun liegt eine repräsentative Umfrage vor. Zwei Drittel der Befragten sind mit ihrer Wohnsituation zufrieden, vor allem die Älteren. Trotzdem ist eine behindertengerechte Anpassung der Wohnungen insbesondere in Charlottenburg-Nord, Mierendorffplatz und Grunewald notwendig. Vielfach gab es auch den Wunsch...

  • Charlottenburg
  • 04.07.17
  • 53× gelesen
Soziales

Im Verbund neue Wege gehen: Bezirksamt, Jobcenter und Arbeitsagentur vereinbaren weitere Kooperation

Lichtenberg. Das Bezirksamt, das Jobcenter Lichtenberg und die Agentur für Arbeit Berlin Mitte arbeiten seit Jahren eng zusammen – mit Erfolg. Die Zahl der Erwerbslosen ist gesunken. Jetzt haben die Partner vereinbart, weiterzumachen. Mit einer Arbeitslosenquote von aktuell 7,5 Prozent steht Lichtenberg nicht schlecht da. Zum Vergleich: In Mitte betrug die Quote im Mai 10,1 Prozent. „Lichtenberg lag bei den Arbeitslosenzahlen immer über dem Berliner Durchschnitt“, sagt Birgit Monteiro (SPD)....

  • Lichtenberg
  • 08.06.17
  • 183× gelesen
Verkehr

Begegnungszone barrierefrei?

Schöneberg. Für eine Bewertung, ob und wie barrierefrei die Begegnungszone Maaßenstraße ist, will die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Menschen mit Behinderung befragen. Es können auch Personen teilnehmen, die die Maaßenstraße bisher noch gar nicht kennen und die Begegnungszone erst im Rahmen der Befragung besuchen. „Sollten Schwachstellen der barrierefreien Nutzbarkeit erkennbar werden, kann dann gezielt nachgebessert werden“, so die Beauftragte für Menschen mit...

  • Schöneberg
  • 29.03.17
  • 19× gelesen
Wirtschaft
Jurymitglied und Laudator Konrad Tack überreichte Inhaberin Christine Reincke (fünfte von links) den Scheck.

Annedore-Leber-Preis 2017 geht nach Weißensee

Britz. Im Rahmen der Preisverleihung im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk würdigte die Jury das Engagement des diesjährigen Gewinners bei der Eingliederung junger Menschen mit Behinderung. Insgesamt haben sich 14 Unternehmen, Organisationen und Projektträger um den Annedore-Leber-Preis 2017 beworben. Der vom Trägerverein Berufsbildungswerk Berlin und vom Förderverein Annedore ausgelobte Preis für beispielhafte Inklusion in Ausbildung und Arbeit wird jährlich verliehen und ist mit 1000 Euro...

  • Britz
  • 23.03.17
  • 307× gelesen
Sport
Große Freude herrschte bei den Gewinnern des Amateursportpreises 2017.
3 Bilder

Beste Amateursportler gewählt: Ruderer, Fußballer und Hockeyspieler gewinnen

Berlin. Die Sieger des Berliner Amateursport-Preises wurden während der Night of Sports am 25. Februar 2017 gekürt. Den ersten Platz belegte der Herren-Achter des SC Berlin Köpenick. Die Ruderer wurden im vergangenen Jahr Vizemeister in der 2. Ruder-Bundesliga und stiegen in die 1. Liga auf. Zweiter wurden die Fußballer der Lichtenberger Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Das Team gewann 2016 die Goldmedaille bei den Special Olympics in Hannover und wurde Herbstmeister in der...

  • Charlottenburg
  • 27.02.17
  • 258× gelesen
  • 1
  • 2