Anzeige

Alles zum Thema Michael Bienert

Beiträge zum Thema Michael Bienert

Blaulicht

Buch zum Kammergericht erschienen

Schöneberg. Zum geschichtsträchtigen Berliner Kammergericht im Kleistpark ist im VBB Verlag für Berlin-Brandenburg ein reich illustrierter Band von Michael Bienert erschienen. Der Autor und literarische Stadtführer gibt einen chronologischen und anschaulichen Überblick über die 550-jährige wechselvolle Geschichte dieser Berliner Institution. Michael Bienert: "Das Kammergericht in Berlin. Orte, Prozesse, Ereignisse"; herausgegeben von dem Präsidenten des Kammergerichts. 192 Seiten mit...

  • Schöneberg
  • 09.05.18
  • 104× gelesen
Leute
Autor Michael Bienert begab sich auf die Spuren von Alfred Döblin.

In Döblins Berlin unterwegs: Michael Bienert gibt neues Buch über den Autor heraus

„Döblins Berlin. Literarische Schauplätze“ ist der Titel eines Buches, das jetzt im Verlag Berlin Brandenburg (vbb) erschien. Der Pankower Autor Michael Bienert begab sich auf Spurensuche in der Stadt. Er suchte nach heute noch Vorhandenem aus der Zeit, in der Alfred Döblin (1878-1957) in Berlin lebte. Von der Gründerzeit bis zur Vertreibung durch die Nazis war der Schriftsteller und Nervenarzt etwa 40 Jahre lang Augenzeuge des Aufstiegs Berlins zur Metropole. In dieser Zeit hat er das...

  • Pankow
  • 18.01.18
  • 71× gelesen
Leute
Keine Büste mehr, aber noch eine Erinnerungstafel an Alfred Döblin gibt es an der Karl-Marx-Allee 129/130.
4 Bilder

Der schreibende Arzt: Alfred Döblin und seine Spuren im Bezirk

2010 gab es einige Aufregung um Alfred Döblin. Genauer gesagt um seine Büste. Sie befand sich bis dahin fast 20 Jahre an der heutigen Karl-Marx-Allee 129/130. Dort hat der Schriftsteller und Arzt lange gelebt, auch seine Praxis unterhalten. Die Büste war weg, wurde wahrscheinlich das Opfer von Metalldieben. Die Betroffenheit über den Raub zeigte, dass zwischen Alfred Döblin (1878-1957) und dem Bezirk eine besondere Beziehung besteht. Kein anderer Literat mit Weltruhm hat dort so viele...

  • Friedrichshain
  • 13.01.18
  • 182× gelesen
Anzeige
Kultur

Literaturrunde im Scholle-Treff

Wilmersdorf. Die Berliner Wohnungsgenossenschaft Märkische Scholle startet am Dienstag, 16. Januar, um 16 Uhr ihre neue Reihe „Literatur im Scholle-Treff Wilmersdorf“. Zu Gast in der Düsseldorfer Straße 24 ist der Autor, Stadterklärer und „Literaturdetektiv“ Michael Bienert. Er stellt sein Buch "Döblins Berlin – Literarische Schauplätze" vor und nimmt das Publikum mit auf einen Streifzug durch das Berlin der späten 20er-Jahre. Die Moderation der Lesung übernimmt Dirk Lausch, Pressesprecher der...

  • Wilmersdorf
  • 04.01.18
  • 32× gelesen
Kultur

Auf den Spuren der Künstlerin

Prenzlauer Berg. „Käthe Kollwitz und Berlin“ ist das Thema eines Stadtspaziergangs am 17. September. Veranstaltet wird er von der kommunalen Galerie Parterre. In dieser ist zurzeit eine Ausstellung zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz zu sehen. Der Stadterklärer Michael Bienert wird vom Kollwitz-Denkmal auf dem nach der Künstlerin benannten Platz zu Orten führen, die etwas mit dem Leben und Schaffen der Künstlerin zu tun haben. Der Spaziergang endet in der Galerie in der Danziger Straße 101,...

  • Prenzlauer Berg
  • 12.09.17
  • 12× gelesen
Kultur
Das Denkmal von Käthe Kollwitz auf den nach ihr benannten Platz. Geschaffen wurde es von Gustav Seitz.
4 Bilder

Ausstellung und Buch erinnern an die politisch und sozial engagierte Künstlerin Käthe Kollwitz

Prenzlauer Berg. Der Kollwitzplatz und die Kollwitzstraße sind weltweit bekannt. Sie sind schicke Wohngegend und Touristenmagnet. Dieser Tage wird der 150. Geburtstag der Namensgeberin gefeiert. Käthe Kollwitz (1867-1945) war eine herausragende Künstlerin. Sie engagierte sich sozial und politisch und ließ sich von niemandem vereinnahmen. Aber fragt man heute rund um den Kollwitzplatz die Leute, was sie von Käthe Kollwitz wissen, zucken die meisten mit den Schultern. Dass sie Künstlerin war,...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.07.17
  • 101× gelesen
Anzeige
Kultur

Siedlungen als offenes Denkmal

Haselhorst. „Siedlungen der Moderne“ lautet der Titel eine Führung zum Tag des offenen Denkmals am Sonnabend, 10. September, von 13 bis 17 Uhr. Historische und Hintergrund-Infos gibt es zur Reichsforschungssiedlung Haselhorst, der Wohnsiedlung Charlottenburg-Nord und zur Weltkulturerbesiedlung Siemensstadt, an deren Planung berühmte Architekten wie Walter Gropius und Hans Scharoun mitwirkten. Veranstalter der Führung sind die heutigen Eigentümer: Deutsche Wohnen und Gewobag. Stadtführer Michael...

  • Haselhorst
  • 02.09.16
  • 44× gelesen
Kultur

Michael Bienert entdeckt literarische Schauplätze neu

Pankow. "Kästners Berlin. Literarische Schauplätze" ist der Titel eines Buches, das jetzt im Verlag Berlin Brandenburg erschien. Der Pankower Autor Michael Bienert begab sich auf Spurensuche in der Stadt.Wo versteckten sich Emil und seine Detektive? Wo traf Pünktchen ihren Freund Anton? Und wo ging Fabian mit einer Angestellten aus dem Wedding ins Bett? Erich Kästner hatte ganz konkrete Orte vor Augen, als er seine berühmten Berlin-Romane schrieb. Der Schriftsteller ließ sich bei der Wahl der...

  • Pankow
  • 02.01.15
  • 122× gelesen
Kultur
Dieses Fotos aus dem Buch zeigt die Weidendammer Brücke im Jahre 1929.

Literaturdetektiv Michael Bienert führt in seinem neuen Buch durch Mitte

Mitte. Michael Bienert nennt sich selbst "Berlinologe" und ist ein besonderer Stadtführer. Seine Routen orientieren sich an den Wegen und Lebensorten von Schriftstellern und an den Schauplätzen ihrer Literatur. In seinem neuesten Buch begibt sich der Autor und Journalist auf die Spuren von Erich Kästner.Wo verstecken sich Emil und die Detektive? Wo besucht Pünktchen ihren Freund Anton? Und wo geht Fabian mit einer Angestellten aus dem Wedding ins Bett? "Wer sich als Literaturdetektiv durch...

  • Mitte
  • 30.12.14
  • 235× gelesen
Sonstiges
Michael Bienert (links) gab das Buch "Die Entdeckung Berlins" neu heraus. Dafür konnte er den Pankower Verleger André Förster begeistern.

Michael Bienert gab alten Bestseller "Die Entdeckung Berlins" neu heraus

Pankow. "Die Entdeckung Berlins" heißt ein Buch, das dieser Tage im Verlag Berlin Brandenburg erscheint. Der Pankower Verlag hat sich in den vergangenen Jahren darauf konzentriert, Literatur mit lokalem Bezug herauszugeben. So passt dieses Buch wunderbar ins Verlagsprogramm.Das Besondere ist allerdings: Es erschien zum ersten Mal 1911. Seinerzeit war es ein großer Erfolg. Geschrieben hatte es der in Deutschland geborenen und in die USA ausgewanderten Journalist und Erzähler Henry F. Urban. Das...

  • Pankow
  • 04.06.14
  • 259× gelesen
Kultur
Wohnungsbau an der Schöneberger Luitpoldstraße um 1900; im Hintergrund ist der Turm der Apostel-Paulus-Kirche zu erkennen.

Henry F. Urban hat vor gut 100 Jahren Berlin "entdeckt"

Schöneberg. Der Autor, Journalist und literarische Stadtführer Michael Bienert hat einen längst vergessenen Schriftsteller wiederentdeckt. Eine gelungene Überraschung."Die Entdeckung Berlins" könnte für alle, die die Hauptstadt lieben und entdecken wollen, zur vergnüglichen Lektüre werden. Der Autor, der seinerzeit angesehene Journalist und Erzähler Henry F. Urban (1862-1924), war ein 1887 in die USA ausgewanderter Berliner. Der Wahl-New Yorker gibt sich als Forschungsreisender, der einen...

  • Schöneberg
  • 14.04.14
  • 168× gelesen
Kultur
Henry F. Urban im "Buch der Deutschen in Amerika 1909".

Autor Henry F. Urban hat vor gut 100 Jahren Berlin entdeckt

Tiergarten. Der Autor, Journalist und literarische Stadtführer Michael Bienert hat einen längst vergessenen Schriftsteller wiederentdeckt. Eine gelungene Überraschung."Die Entdeckung Berlins" könnte für alle, die die Hauptstadt lieben und entdecken wollen, zur vergnüglichsten Lektüre dieses Jahres werden. Der Autor, der seinerzeit angesehene Journalist und Erzähler Henry F. Urban (1862-1924), war ein 1887 in die USA ausgewanderter Berliner. Der Wahl-New Yorker gibt sich als Forschungsreisender,...

  • Tiergarten
  • 14.04.14
  • 61× gelesen