Michael Grunst

Beiträge zum Thema Michael Grunst

Kultur
Georg Welke lebt seit 35 Jahren im Kiez. Immer wieder zeigt er in Ausstellungen auch seine wundervollen Aquarelle.

Engagement für die Kunstmeile
Je ein Bezirkstaler für die beiden Initiatoren

Bis zum 16. Juli ist wieder Kunst in den Schaufenstern von Geschäften, Büros und ähnlichen Einrichtungenentlang der Weitlingstraße zu sehen. Dass es die Kunstmeile im Weitlingkiez gibt, ist Christina Schröder und Georg Welke zu verdanken. Beide zeichnete Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) zur Eröffnung der Kunstmeile mit dem Bezirkstaler aus. Schröder und Welke riefen die Kunstmeile im Weitlingkiez nicht nur mit ins Leben. Sie stellten und stellen selbst ihre Werke aus und engagieren sich...

  • Lichtenberg
  • 29.06.22
  • 32× gelesen
Bildung
Zur Übergabe der Urkunden an die frisch gebackenen Junior-Sicherheitsexperten kamen sogar Kameraden der Lichtenberger Berufsfeuerwehr mit zwei Fahrzeugen zur Grundschule im Gutspark.
3 Bilder

Sie wissen, was bei Gefahren zu tun ist
Urkunden an die ersten Junior-Sicherheitsexperten im Bezirk übergeben

Die ersten Junior-Sicherheitsexperten des Bezirks haben erfolgreich ihre Ausbildung absolviert. Dabei handelt es sich um Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b der Grundschule im Gutspark an der Josef-Orlopp-Straße 20. Zum Abschluss des Pilotprojekts überreichte ihnen Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) Urkunden, die sie als Junior-Sicherheitsexperten ausweisen. Zum Projektstart im Herbst vergangenen Jahres bekamen alle Schüler und ihre Lehrkräfte die neuen Broschüren „Schau genau...

  • Lichtenberg
  • 22.06.22
  • 48× gelesen
Sport
Das Sportfunktionsgebäude des BVB-Stadions ist saniert sowie erweitert worden und kann jetzt wieder genutzt werden.
7 Bilder

Sanierung des Stadions ist abgeschlossen
Auch das Sportfunktionsgebäude ist jetzt zu nutzen

Nachdem im Herbst bereits das BVB-Stadion an der Siegfriedstraße 71 saniert wieder in Betrieb ging, kann nun auch das dortige Sportfunktionsgebäude komplett erneuert wieder genutzt werden. Mit finanzieller Unterstützung der Berliner Wasserbetriebe und des Senats hat das Bezirksamt das Gebäude nicht nur saniert, sondern auch baulich erweitert. Den Sportlerinnen und Sportlern stehen nun vier zusätzliche Umkleidekabinen und zwei Duschräume zur Verfügung. Damit können parallel mehrere Teams...

  • Lichtenberg
  • 25.05.22
  • 59× gelesen
Kultur
So sah es um 1930 an der Frankfurter Allee/ Ecke Möllendorfstraße aus, als das jüdische Leben im Bezirk Lichtenberg noch florierte und es noch zahlreiche jüdische Geschäfte gab.

Museum zeigt eine neue Sonderausstellung
Auf den Spuren jüdischen Lebens im Bezirk

„Spuren jüdischen Lebens“ ist der Titel der neuen Sonderausstellung, die das Museum Lichtenberg im Stadthaus bis zum 26. Juni zeigt. Sie gibt einen Überblick über das facettenreiche jüdische Leben im Bezirk bis 1933. Synagogen und jüdische Vereine gehörten zu Lichtenberg und es gab ein reges religiöses und soziales Leben. 2200 jüdische Einwohnerinnen und Einwohner zählte der damalige Stadtbezirk 1933. Noch im gleichen Jahr begann mit der NS-Herrschaft deren Ausgrenzung aus dem öffentlichen...

  • Lichtenberg
  • 14.05.22
  • 37× gelesen
Soziales
Sie verstehen sich gut: Amanda Pietrangelou (Mitte) und Bärbel Ciesielski, die von ihr unterstützt wird. Für ihr Engagement wurde Amanda Pietrangelou von Bürgermeister Michael Grunst mit einem Bezirkstaler ausgezeichnet.

Aus Ehrenamt wuchs Freundschaft
Bezirkstaler für eine engagierte junge Frau

Mit dem Lichtenberger Bezirkstaler zeichnete Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) die gebürtige Australierin Amanda Pietrangelou aus. Amanda Pietrangelou lebt seit vier Jahren in Lichtenberg. Seit Beginn der Pandemie engagiert sie sich ehrenamtlich für einen anderen Menschen. Die Oskar Freiwilligenagentur vermittelte sie an die körperlich eingeschränkte Lichtenbergerin Bärbel Ciesielski. Zunächst half sie dieser nur beim Einkaufen. Doch da die Frauen sich auf Anhieb gut verstanden, bot...

  • Lichtenberg
  • 12.05.22
  • 24× gelesen
Soziales

Barrierefrei bin ich dabei!
Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen im Rathauspark

An Informationsständen im Rathauspark ist am 5. Mai mehr über Alltagsbarrieren für Menschen mit Handicap zu erfahren. An der Aktion beteiligen sich der Lichtenberger Beirat von und für Menschen mit Behinderungen, inklusionsorientierte freie Träger und die bezirkliche Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, Daniela Kaup. Anlass ist der Europäischen Aktions- und Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Das Motto des Tages lautet „Barrierefrei bin ich dabei!“. Zwischen 14...

  • Lichtenberg
  • 29.04.22
  • 17× gelesen
Wirtschaft
Thanh Nguyon Dong, Nguyen Van Hien und Bürgermeister Michael Grunst informieren Wirtschaftssenator Stephan Schwarz im Beisein von Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (von links) über die Entwicklung.
5 Bilder

Aus dem Kulturhaus wird ein Gästehaus
Wirtschaftssenator Stephan Schwarz besuchte das Dong-Xuan-Center an der Herzbergstraße

Noch sieht es neben dem Eingang zum Dong-Xuan-Center nach Baustelle aus. Doch im Mai soll das große Gebäude entlang der Herzbergstraße 128-139 mit neuer Nutzung eröffnen. Das frühere Kulturhaus des VEB Elektrokohle Lichtenberg wird nach Umbau und Sanierung als Dong-Xuan-Gästehaus eröffnen. Dann wird die Dong-Xuan-Gruppe zirka 25 Millionen Euro ins Gebäude investiert haben. Für das Gewerbegebiet entlang der Herzbergstraße wird dieses Haus Beherbergungsmöglichkeiten anbieten. Außerdem entstand...

  • Lichtenberg
  • 14.04.22
  • 207× gelesen
Politik
Pauline Steinberger (links) und Sandra Tondl sind die Ansprechpartnerinnen in der Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung.
7 Bilder

Im Bezirk immer gut informiert
Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung im Hubertusbad eröffnet

An vielen Stellen der Fassade des früheren Hubertusbads fehlt zwar der Putz, aber das Gebäude selbst wird wieder genutzt. Gerade eröffnete dort die Lichtenberger Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung. Die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM), die das Gebäude verwaltet, hatte im Herbst die Sanierung des ersten Bauabschnitts im seit über 30 Jahren leerstehenden Stadtbad abgeschlossen. Die frühere Damenschwimmhalle dienst als Ort für Veranstaltungen. Auf der Suche nach einer Immobilie für die...

  • Lichtenberg
  • 12.04.22
  • 61× gelesen
Leute
Eberhard Lenk wurde von Bürgermeister Michael Grunst (links) mit dem Bezirkstaler geehrt.

Im Einsatz für ältere Menschen
Seniorenvertreter Eberhard Lenk erhielt den Bezirkstaler

Einen Lichtenberger Bezirkstaler verlieh Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) kürzlich an Eberhard Lenk. Dieser ist langjähriges Mitglied der bezirklichen Seniorenvertretung. 2012 war Eberhard Lenk zum ersten Mal in dieses Gremium gewählt worden. Als für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig gehört er zum erweiterten Vorstand. Seit fast zehn Jahren engagiert er sich inzwischen ehrenamtlich für die Belange von Senioren im Bezirk. Die Seniorenvertretung sorgt dafür, dass die Interessen der...

  • Lichtenberg
  • 07.04.22
  • 13× gelesen
Bildung
Kita-Leiterin Sandy Plaster und KiGäNO-Geschäftsleiterin Katrin Dorgeist vor der neuen Kita an der Harnackstraße 11. Diese entstand in Holzmodulbauweise und bietet Platz für bis zu 136 Kinder.
9 Bilder

Die erste Kita aus Holz im Bezirk
Eigenbetrieb NordOst eröffnete Einrichtung an der Harnackstraße

Die Kita des Eigenbetriebs Kindergärten NordOst (KiGäNO) an der Harnackstraße 11 ist die erste aus Holz, die im Bezirk neu gebaut wurde. Nach anderthalb Jahren konnte sie nun offiziell eingeweiht werden. Sie ist Teil des MOKIB-Programms (Modulare Kita-Bauten für Berlin). In dessen Rahmen werden berlinweit weitere Kitas mit insgesamt über 1200 Plätzen in Holz-Modulbauweise entstehen, unter anderem in den Bezirken Spandau, Pankow, Neukölln und Mitte. Das MOKIB-Programm hat das Ziel, kurzfristig...

  • Lichtenberg
  • 05.03.22
  • 100× gelesen
Kultur
Im Rockhaus proben etwa 1000 Musikerinnen und Musiker. Zum Thema Saalnutzung fand der erste Runder Tisch statt.

Man bewegt sich aufeinander zu
Erstes Runder Tisch zur Saalnutzung im Rockhaus

Zur Zukunft des Rockhauses Berlin an der Buchberger Straße 6 fand im Januar ein erster Runder Tisch statt. In erster Linie ging es um die Nutzung des großen Saales im Haus. Wie berichtet, hatte der bisherige Betreiber, Wolfgang Werfel, seinen Vertrag mit der Verwalterin des Hauses, der GSE, nach monatelanger Hängepartie gekündigt. Das Rockhaus Berlin ist mit knapp 190 Proberäumen, in denen rund 1000 Musiker und weitere Künstler arbeiten, eines der größten Proberaum- und Kulturzentren in...

  • Lichtenberg
  • 04.02.22
  • 41× gelesen
Kultur
Der Künstler Robert Platz schraubte zur Bankübergabe auf dem Rathausvorplatz ein Informationsschild an eine der Bänke.
8 Bilder

Kunstprojekt und Ruhemöglichkeit zugleich
Die ersten vier „Versitzstücke“ am Rathaus sind eingeweiht

Auf dem Vorplatz vor dem Rathaus an der Möllendorffstraße 6 stehen jetzt vier Bänke. Sie sind grün, braun und mehrfarbig-bunt. Was zunächst wie zufällig zusammengestellt aussieht, hat einen tieferen und auch ganz praktischen Sinn. Bei den Bänken handelt es sich um ein Kunstprojekt. Und zugleich wird damit endlich auch eine Sitzmöglichkeit auf dem Rathausvorplatz geschaffen, die es bisher aus Gründen des Denkmalschutzes nicht gab. „Versitzstücke“ heißt das Kunstprojekt von Robert Platz, das der...

  • Lichtenberg
  • 12.01.22
  • 95× gelesen
Soziales
Vor dem Haus in der Plonzstraße zeichnete Bürgermeister Michael Grunst (links) Bewohner Richard Lachowski im Beisein von Daniela Kaup, Lichtenbergs Beauftragter für Menschen mit Behinderung, aus.

Inbegriff des freundlichen Nachbarn
Richard Lachowski mit dem Bezirkstaler geehrt

Richard Lachowski ist von Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) mit dem Lichtenberger Bezirkstaler ausgezeichnet worden. Richard Lachowski, der in der Plonzstraße im Ortsteil Lichtenberg wohnt, wurde damit für sein nachbarschaftliches Engagement geehrt. Er engagiert sich für die Unterstützung aller Anwohnerinnen und Anwohner, die Hilfe benötigen. Außerdem pflegt er Gemeinschaftsflächen im Hof sowie vor dem Haus und bepflanzte zwei Baumscheiben in der Plonzstraße. Die Auszeichnung mit dem...

  • Lichtenberg
  • 07.01.22
  • 25× gelesen
Politik
Vor dem Rathaus Lichtenberg wurde die Fahne „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ gehisst.
2 Bilder

Fahne weist auf Jubiläumsjahr hin
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Vor dem Rathaus Lichtenberg an der Möllendorffstraße 6 weht bis auf Weiteres die Fahne zum Jubiläum „1700 Jahres jüdischen Lebens in Deutschland“. Bereits Anfang Dezember wurde dort ein Chanukka-Leuchter entzündet und nach 80 Jahren erstmals wieder öffentlich ein Chanukka-Fest in Lichtenberg gefeiert. Mit dem Hissen der Jubiläumsfahne möchte das Bezirksamt einmal mehr ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Gehisst wurde sie von Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) gemeinsam mit...

  • Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 30× gelesen
Politik
Bürgermeister Michael Grunst (2. von links), die Stadträte Kevin Hönicke (SPD/ links) und Martin Schaefer (CDU/ 3. von links) und Rabbiner Yehuda Teichtal (2. Von rechts) weihten gemeinsam den Chanukka-Leuchter vor den Rathaus ein.
6 Bilder

Ein Zeichen gegen den Hass gesetzt
Chanukka-Leuchter am Rathaus Lichtenberg aufgestellt

Vor dem Rathaus an der Möllendorffstraße 6 steht in diesem Jahr ein Chanukka-Leuchter. Chanukka ist das jährliche jüdische Fest zum Gedenken an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem im Jahr 164 v. Chr. beziehungsweise im Jahr 3597 jüdischer Zeitrechnung. Zu diesem Fest, das acht Tage dauert, wird jeweils ein weiteres Licht des Leuchters angezündet, bis alle brennen. Dass in Lichtenberg zuletzt ein öffentliches Chanukka-Fest gefeiert wurde, ist bereits 80 Jahre her. In diesem...

  • Lichtenberg
  • 03.12.21
  • 79× gelesen
Bildung
Schülerinnen und Schüler der 4a halten die neue Broschüre in den Händen.

Damit alle sicher durch den Alltag kommen
Broschüre für Junior-Sicherheitsexperten an Grundschüler verteilt

An der Schule am Gutspark haben Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) und Lichtenbergs Katastrophenschutzbeauftragter Philipp Cachée den Startschuss für das Pilotprojekt „Junior-Sicherheitsexperte“ gegeben. Sie übergaben an die Klasse 4a und an Lehrkräfte die neue Broschüre „Schau genau – mach dich schlau“, die das Bezirksamt herausgegeben hat. In dieser Broschüre, die nach und nach in einer Auflage von 3000 Exemplaren an 24 weitere Schulen verteilt wird, finden sich kindgerecht...

  • Lichtenberg
  • 12.11.21
  • 53× gelesen
Bildung
Die KinderUni Lichtenberg findet wieder in der HTW Berlin statt.

Nächste Vorlesung am 26. November
KinderUni wieder im Hörsaal

Die kostenlose KinderUni Lichtenberg (KUL) findet seit 2003 in jedem November statt. 60 Kinder finden zu jeder Vorlesung im großen Hörsaal der HTW an der Treskowallee 8 Platz. Für Eltern werden die Vorlesungen in einen Nebenraum übertragen. „Wir freuen uns, in diesem Jahr endlich wieder viele Kinder persönlich im Hörsaal begrüßen zu können, denn das macht eine KinderUni aus“, sagt Kristine Kretschmer vom sowieso Pressebüro. „Kinder, die keinen Platz ergattern, können die Veranstaltungen im...

  • Lichtenberg
  • 11.11.21
  • 33× gelesen
Wirtschaft
Schlüsselübergabe für die Tiny Houses durch Sabine Wendt vom Stadtvermarkter visitBerlin (links) und Staatssekretär Christian Rickerts (rechts) an „Nachtbürgermeister“ Bastian Finke sowie die Bürgermeister Cerstin Richter-Kotowski und Michael Grunst.

Rollende Kieztreffs
Berlinwerber von visitBerlin übergeben drei Bezirken jeweils ein Tiny House

Die Stadtmarketingagentur visitBerlin hat drei Bezirken mobile Mini-Häuser als temporäre Touristeninformationen geschenkt. Zwei dieser sogenannten Tiny Houses auf Anhängern sind schon in zwei Bezirken unterwegs. Jetzt spendiert visitBerlin ein weiteres Häuschen auf Rädern für die bezirkliche Tourismuswerbung. Die Bürgermeister von Tempelhof-Schöneberg, Lichtenberg und Steglitz-Zehlendorf haben nun dauerhaft die Schlüssel für die jeweils 20 000 Euro teuren Minipavillons bekommen. Die...

  • Schöneberg
  • 10.11.21
  • 94× gelesen
Kultur
Zur Einweihung der beiden Gedenkstelen spielte Isabel Neuenfeldt Akkordeon. Manfred Becker und Prof. Dr. Jürgen Hofmann von der Gedenktafelkommission schauten sich derweil die neuen Stelen genauer an.
4 Bilder

Informationsstelen an der Blutmauer enthüllt
Erinnerung an Opfer vom März 1919

An der sogenannten Blutmauer am Lichtenberger Rathauspark befinden sich jetzt zwei Metallstelen. Diese informieren über die Geschichte des Ortes. Die „Blutmauer“ erinnert an die Ereignisse in der Novemberrevolution sowie in den darauffolgenden Monaten. Dort stehen die Namen von Matrosen und Zivilsten, die im März 1919 durch Angehörige des Freikorps Lüttwitz auf und vor dem damaligen Friedhof ermordet wurden. Bereits in den 1920er-Jahren war ein Gedenkort entstanden. Dort gedachten Angehörige...

  • Lichtenberg
  • 30.09.21
  • 96× gelesen
Sport
Diese Paar fuhr auf den IKEA-Parkplatz, um sich die 25 000. Impfdosis abzuholen.

Impf-Drive-in war ein Erfolg
Über 25 000 Impfdosen wurden verabreicht

Der Impf-Drive-in auf dem IKEA-Parkplatz an der Landsberger Allee 364, war ein voller Erfolg. Seit der Eröffnung am 17. Juli bis zur Schließung nach Verlängerung bis zum 27. September wurden dort über 25 000 Impfungen verabreicht. Der Parkplatz wird nun wieder an IKEA übergeben. Für niedrige Außentemperaturen ist das in Zelten und im Freien eingerichtete Impfzentrum einfach nicht geeignet, heißt es aus dem Bezirksamt. Zum Einsatz kam der Impfstoff des Herstellers Moderna. Das Durchschnittsalter...

  • Lichtenberg
  • 28.09.21
  • 62× gelesen
Sport
Wolfgang Gribb (rechts) und Dietmar Richter (links) überreichen den symbolischen Spendenscheck am Bürgermeister Michael Grunst.

Für die Kinder in der Partnergemeinde
Spende für Sportprojekt in Maputo

Eine Spende in Höhe von 1005,80 Euro hat der Sportverein BVB 49 für die Lichtenbergs Partnergemeinde Ka Mubukwana in der mosambikanischen Hauptstadt Maputo gesammelt. BVB-Präsident Wolfang Gribb und Vize-Präsident Dietmar Richter übergaben den symbolischen Scheck im Rathaus an Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), der die Spende weiterleiten wird. Das Geld soll einem Sportprojekt für Kinder und Jugendliche zugutekommen. BVB-Präsident Wolfgang Gribb erklärt: „Anlässlich unseres 70....

  • Lichtenberg
  • 23.09.21
  • 34× gelesen
Bildung
Howoge-Geschäftsführer Ulrich Schiller, Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke, Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Bürgermeister Michael Grunst wünschten mit drei Hammerschlägen auf den Grundstein dem Bauvorhaben einen reibungslosen Ablauf.
4 Bilder

Zwei neue Schulen unter einem Dach
Grundsteinlegung für das erste Howoge-Projekt einer Bildungseinrichtung

„Gemeinsam lernen“: Das ist der Leitgedanke für die ersten beiden Schulen, die die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive errichtet. Für das neue Gymnasium sowie die neue Integrierte Sekundarschule ist jetzt der Grundstein auf einem Gelände an der Allee der Kosmonauten 22/22a gelegt worden. Wie wichtig dieser Start für Schulbaubaumaßnahmen durch die Howoge ist, lässt sich allein schon an der Politprominenz festmachen, die zur Grundsteinlegung...

  • Lichtenberg
  • 03.09.21
  • 140× gelesen
Wirtschaft
Die durch einen Brandanschlag im Sommer 2020 nahezu völlig zerstörte Lichtenberger Kiezkneipe "Morgen wird besser" wurde am 28. August mit einem Straßenfest wiedereröffnet.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt gefragt
Lichtenberger Kiezkneipe „Morgen wird besser“ nach Brandanschlag wiedereröffnet

Mit einem Straßenfest hat die Lichtenberger Kiezkneipe „Morgen wird besser“ am Samstag, 28. August 2021, Wiedereröffnung gefeiert – fast genau ein Jahr, nachdem ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Brandanschlag das gesamte Inventar zerstört hatte. Das sind gute Nachrichten – und wohltuende Bilder: Ein Blick in die sanierten Innenräume der Lichtenberger Kiezkneipe „Morgen wird besser“ und man kann gar nicht mehr glauben, wie es hier noch vor ziemlich genau einem Jahr ausgesehen hat: Wo...

  • Lichtenberg
  • 31.08.21
  • 95× gelesen
Bildung
Die Leiterin der Pflegeschule, Katharina Gottwald, und Andrea Wagner-Pinggéra, Theologische Geschäftsführerin des KEH, gaben Bürgermeister Michael Grunst und Wolfgang Steinherr, dem Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte, einen Überblick über die Ausbildung von Pflegekräften.
4 Bilder

Über 100 Jahre Erfahrung in der Ausbildung
Pflegeschule des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge hat noch freie Plätze

„Covid-19 hat uns erneut aufgezeigt, dass der Pflegebereich eine unverzichtbare Säule unserer Gesellschaft ist“, sagte Wolfgang Steinherr, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte. Die demographische, aber auch die epidemische Entwicklung führe dazu, dass Alten- und Gesundheitspflege immer bedeutsamer werden. Um dem gerecht zu werden, sind eine ausreichende personelle Ausstattung und eine professionelle Ausbildung zwingend erforderlich, so Steinherr. Ein...

  • Lichtenberg
  • 29.08.21
  • 113× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.