Michael Grunst

Beiträge zum Thema Michael Grunst

Kultur
Dieses Gebäude steht im Eingangsbereich der B.L.O.-Ateliers. Auf dem Gelände arbeiten etwa einhundert Künstler und Handwerker. Hier proben Musiker und gestalten Designer Webseiten.
4 Bilder

Seit einem Jahr verunsichert
Noch keine gesicherte Perspektive für die B.L.O. Ateliers

Die Zukunft der B.L.O. Ateliers an der Kaskelstraße 55 ist noch immer nicht gesichert. B.L.O. steht für das Bahnbetriebswerk Berlin-Lichtenberg Ost, das sich seit 1894 unweit des S-Bahnhofs Nöldnerplatz befand. Als es nach der Wende stillgelegt wurde, siedelten sich Künstler und Handwerker mit Ateliers, Werkstätten, Manufakturen sowie anderen Projekte auf dem Gelände an. Diese gründeten den Verein Lockkunst, der heute um die 100 Mitglieder hat. Der Mietvertrag, den die B.L.O.-Ateliers mit der...

  • Rummelsburg
  • 30.06.21
  • 89× gelesen
Kultur
Im Schaufenster der Goldschmiede Norbert Selbiger zeigt Astrid Reimann eines ihrer Kunstwerke. Im Laden gibt es noch mehr.
10 Bilder

Der Weitlingkiez ist eine Galerie
Künstler stellen in Schaufenstern Gemälde, Keramik und Fotos aus

In vielen Schaufenstern der Weitlingstraße sind zurzeit Gemälde, Skulpturen und künstlerische Fotografien zu sehen. Sie sind Bestandteile der „Kunstmeile 2021 im Weitlingkiez“. Auch in diesem besonderen Jahr fanden sich trotz Beschränkungen viele Akteure aus dem Kiez zusammen, die dieses Kunstprojekt ermöglichen. Dazu gehören der AWO Margaretentreff, die Stadtteilkoordination Lichtenberg Mitte, Mitglieder des Vereins „Wir im Weitlingkiez“ und natürlich die Gewerbetreibenden. Diese stellen den...

  • Rummelsburg
  • 15.06.21
  • 68× gelesen
Kultur
Bürgermeister Michael Grunst weihte gemeinsam mit den Ehrenamtlichen Franziska Ruhnau, Beate Janke, Carolin Janssen, Barbara Kaenzler und Lena Horlemann (von links) die neue Bücherbox ein.

Leihen, lesen und Neues reinstellen
Eine Bücherbox steht jetzt auch im Kaskelkiez

Auf dem Tuchollaplatz steht jetzt eine Bücherbox. Für das neue Kiezmöbel hatte sich eine Gruppe Ehrenamtlicher aus dem Kaskelkiez eingesetzt, und Nachbarn votierten in einer öffentlichen Abstimmung für die Umsetzung dieser Idee. Das Aufstellen der Bücherbox erfolgte im Rahmen des Projekts „Tag des guten Lebens“, das seit dem vergangenen Jahr vom Land Berlin gefördert und mit Unterstützung des Bezirksamts im Kaskelkiez umgesetzt wird. Weil niemand weiß, wie sich die Pandemie weiterentwickeln...

  • Rummelsburg
  • 05.03.21
  • 86× gelesen
Soziales
Einen Teil der Immobile an der Hauptstraße 8 konnte das Bezirksamt bereits für eine Kindertagesstätte und eine Jugendfreizeiteinrichtung sichern.
3 Bilder

Platz für Kita und Freizeiteinrichtung
Grundstück an der Hauptstraße für Gemeinbedarfszwecke gesichert

Die Anzahl der Menschen, die im Bezirk leben, wächst stetig. Das ist vor allem auch in Rummelsburg zu beobachten. Doch was fehlt, sind Einrichtungen der Infrastruktur: Schulen, Kitas, Kinder- und Jugendklubs und Kulturangebote. In den Neubauten entlang der Rummelsburger Bucht wohnen bereits Hunderte Familien. Und geplant sind weitere Neubauten. Mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung ist die Bezirkspolitik bestrebt, landeseigene Grundstücke für sogenannte Gemeinbedarfsflächen zu sichern. Das...

  • Rummelsburg
  • 29.01.21
  • 238× gelesen
Kultur
Die Malerin Hanaa El Degham präsentiert im Schaufenster der Buchhandlung Ludewig ihr Porträt eines Bauern aus Südägypten.
3 Bilder

Kunst in den Schaufenstern
Gemälde, Keramiken und Fotos im Weitlingkiez zu sehen

Wer dieser Tage durch die Weitlingstraße oder deren kleine Nebenstraßen schlendert, wird Ungewöhnliches entdeckten. In vielen Schaufenstern sind Gemälde, Skulpturen und künstlerische Fotografien zu sehen. Sie sind Bestandteil des Projekts „Kunstmeile 2020 im Weitlingkiez“. Zu Eröffnung der Meile freut sich Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), dass sich so viele Akteure zusammenfanden, die dieses Kunstprojekt ermöglichen. Zum einen sind das der AWO Margaretentreff und die...

  • Rummelsburg
  • 26.08.20
  • 566× gelesen
Wirtschaft
Björn Friese ist Vorstand im Förderverein der B.L.O.-Ateliers.
6 Bilder

Ein Juwel, das bleiben soll
Alle Beteiligten wollen die B.L.O.-Ateliers erhalten

Die B.L.O.-Ateliers an der Kaskelstraße 55 verhandeln mit der Deutschen Bahn über eine Verlängerung ihres Vertrags. Denn noch ist nicht sicher, wie es auf diesem Gelände weitergeht. Die Abkürzung B.L.O. steht für Bahnbetriebswerk Berlin-Lichtenberg Ost. Das befand sich seit 1894 auf dieser Fläche unweit des S-Bahnhofs Nöldnerplatz. Mehrere tausend Leute arbeiteten in Spitzenzeiten auf dem Gelände. Als es nach der Wende stillgelegt wurde, siedelten sich nach und nach Künstler und Handwerker mit...

  • Rummelsburg
  • 17.08.20
  • 551× gelesen
Leute
Auch durch die nach Lina Morgenstern benannte Straße wird der Spaziergang führen.

Führung durch Rummelsburg
Was für Frauen stecken hinter den Namen?

Auf die Spuren von Frauen, nach denen im Jahr 2003 Straßen in der Rummelsburger Bucht benannt wurden, können sich Interessierte am 14. August unter Leitung von Claudia von Gélieu begeben. Wer kennt Lina Morgenstern, Clara Grunwald oder Hildegard Marcusson? Straßen im Ortsteil Rummelsburg tragen ihre Namen. Mit der Benennung dieser Straßen wurden Vertreterinnen der Frauenbewegung, Künstlerinnen und Gegnerinnen des NS-Regimes geehrt. Bei einem sommerlichen Abendspaziergang durch das an der Spree...

  • Rummelsburg
  • 04.08.20
  • 181× gelesen
Politik

Kiezspaziergang mit Rathauschef

Rummelsburg. Der nächste Kiezspaziergang von Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) führt durch die Viktoriastadt. Los geht es am Sonnabend, 23. November, um 11 Uhr an der Galerie Wolters in der Türrschmidtstraße 12. Wer mitspazieren und die Gelegenheit zum Austausch mit dem Rathauschef nutzen möchte, ist willkommen. bm

  • Rummelsburg
  • 17.11.19
  • 25× gelesen
Bauen
Für ein landeseigenes Grundstück an der Türrschmidtstraße suchen Bezirk und Senat ein überzeugendes Nutzungskonzept.
4 Bilder

Überzeugendes Konzept gesucht
Bezirk sucht Vorzeigeprojekt für Baugrundstück in Türrschmidtstraße

Für ein landeseigenes Grundstück im Kaskelkiez sucht das Bezirksamt ein gutes Zukunftskonzept. Bis Ende August sind Ideen willkommen. Gemeinsam mit der Berliner Immobilienmanagement GmbH, kurz BIM, ruft das Bezirksamt Lichtenberg dazu auf, Konzepte für die Entwicklung der landeseigenen Fläche in der Türrschmidtstraße 32 und 32A zu entwickeln. Das Baugrundstück liegt relativ nah an der Bahntrasse, mitten im beliebten Kaskelkiez, und misst zirka 706 Quadratmeter. Erwünscht ist ein Konzept für ein...

  • Rummelsburg
  • 05.07.18
  • 589× gelesen
Politik

Reden, streiten, lernen
Bürgermeister lädt zum Auftakt einer neuen Talkreihe ein

„Aus LiBe: Michael Grunst“ heißt ein neues Talkformat, zu dem der Lichtenberger Bürgermeister in Zukunft vier Mal im Jahr einladen will. Für die Auftaktveranstaltung hat sich der Rathaus-Chef die BLO-Ateliers ausgesucht. Die Lichtenberger Kieze ziehen immer mehr Familien und Unternehmen an, auch Künstler und Kreative scheinen sich hier wohl zu fühlen. Der erste Talk der Reihe „Aus LiBe“ soll eine kritische Liebeserklärung an den Bezirk werden: Michael Grunst (Die Linke) will mit seinen Gästen...

  • Rummelsburg
  • 25.06.18
  • 287× gelesen
Politik
Polizeidirektor Dirk Würger und Bürgermeister Michael Grunst (von links)  zeichneten engagierte Lichtenberger, die anderen Menschen halfen, mit dem Bezirkstaler aus.

Mit Courage: Bürgermeister und Polizeidirektor danken engagierten Helfern

Menschen in Not zu helfen, ist nicht immer selbstverständlich. Viele sehen weg, haben Angst, oder stehen nur rum und gaffen. Aber es gibt auch Menschen, die zugreifen, wenn andere Hilfe brauchen. Zu diesen „Helden des Alltags“ gehören fünf Lichtenberger, die am Freitag, 13. April, gemeinsam von der Polizei und dem Bürgermeister ausgezeichnet wurden. Durch ihr engagiertes Eingreifen haben sie ein größeres Unglück verhindert und andere Menschen gerettet. Bürgermeister Michael Grunst (Linke)...

  • Lichtenberg
  • 20.04.18
  • 670× gelesen
Soziales

Gegen Scham und Unwissenheit: Bündnis gegen funktionalen Analphabetismus

Scham, Ängste, auch Unwissenheit über die Fülle an Hilfsangeboten halten viele Betroffene davon ab, etwas zu unternehmen: Analphabetismus kommt auch bei uns viel häufiger vor, als manch einer glaubt. Das erste Lichtenberger Alpha-Bündnis will das ändern. Rund 7,5 Millionen Deutsche gelten laut einer Studie der Universität Hamburg als funktionale Analphabeten. Mehr als 300 000 Berliner sind gerade noch in der Lage, einzelne Wörter oder Sätze zu lesen und zu schreiben - nicht aber...

  • Lichtenberg
  • 12.04.18
  • 294× gelesen
Politik

Bezirk und Senat sind uneins: Disput um Standort einer neuen Flüchtlingsunterkunft

Die Nachricht sorgt im Bezirk für Unverständnis: In seinem Beschluss für die endgültigen Standorte der neuen Modularen Flüchtlingsunterkünfte (MUF) hält der Senat an der Karlshorster Rheinpfalzallee fest. Das Bezirksamt hatte sich dagegen ausgesprochen. Um der zum Teil noch prekären Unterbringung von Flüchtlingen in der Hauptstadt ein Ende zu bereiten, hat der Senat entschieden, dass in jedem Berliner Bezirk zwei neue Wohnheime in Schnellbauweise entstehen sollen – die sogenannten MUF. Mit...

  • Lichtenberg
  • 04.04.18
  • 504× gelesen
Sport

Handballer sind Vizeweltmeister

Lichtenberg. Die Handball-Mannschaft des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin hat bei der Schul-Weltmeisterschaft in Katar den Vizeweltmeistertitel errungen. Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) gratuliert den 15- und 16-jährigen Nachwuchshandballern zum sportlichen Erfolg: „Starke Teamleistung, tolles Turnier mit vielen spannenden Spielen und am Ende auch noch eine Silbermedaille! Dazu gratuliere ich herzlich. Lichtenberg ist stolz auf die Handball-Mannschaft des Schul- und...

  • Lichtenberg
  • 08.03.18
  • 18× gelesen
Politik

Kiezspaziergang mit Bürgermeister

Lichtenberg. Der nächste Kiezspaziergang mit Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) führt am Sonnabend, 10. März, durch die Herzbergstraße. Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Corvus-Haus in der Herzbergstraße 82. Anschließend geht es zu diversen ansässigen Kunstorten, etwa zur „Fahrbereitschaft“ und dem Kunstprojekt „HB 55“ in der alten Margarinefabrik. Auf dem Gelände des Dong-Xuan-Centers, Berlins größtem Asia-Markt, endet der Spaziergang bei einer heißen Suppe. Dann ist auch noch Zeit und...

  • Lichtenberg
  • 07.03.18
  • 55× gelesen
Soziales
Das Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge hat rund 1500 Mitarbeiter - allen hat das Bezirksamt die Ehrenurkunde gewidmet.
2 Bilder

Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge vom Bezirk ausgezeichnet

Das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) hat jetzt die Ehrenurkunde des Bezirks Lichtenberg bekommen. Die Auszeichnung verlieh Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) im Namen des gesamten Bezirksamtes. Zum ersten Mal haben damit die Mitarbeiter eines Unternehmens die höchste Auszeichnung des Bezirks bekommen. Michael Grunst überreichte die Ehrenurkunde während des Neujahrsempfangs im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge. „Ich bedanke mich für die...

  • Lichtenberg
  • 03.02.18
  • 781× gelesen
Politik
Silvia Gröber von der Stabstelle Bürgerbeteiligung hat den Bürgerhaushalt von Anfang an mitentwickelt, Bürgermeister Michael Grunst nennt das Beteiligungsverfahren eine Erfolgsgeschichte. Foto: Berit Müller
3 Bilder

Jeder kann mitbestimmen: Bürgerhaushalt bietet Chance, sich zu beteiligen

Aus Dänemark, Marokko, sogar aus Hawaii kamen schon Delegationen nach Lichtenberg, um zu erfahren, wie gut der Bürgerhaushalt funktioniert. Nur im Bezirk selbst weiß längst nicht jeder über das besondere Beteiligungsverfahren Bescheid, das es bereits seit 2005 gibt. Als der Bezirk Lichtenberg vor 13 Jahren den Bürgerhaushalt ins Leben rief, war er Vorreiter unter den großstädtischen Kommunen: „Bis dahin wurden Bürgerhaushalte in Deutschland ausschließlich in kleinen und mittelgroßen Gemeinden...

  • Lichtenberg
  • 13.01.18
  • 390× gelesen
Soziales

Ein-Eltern-Familien entlasten: Bezirk baut Angebote für Alleinerziehende aus

In Lichtenberg liegt der Anteil der Ein-Eltern-Familien bei 34 Prozent – das ist nach Marzahn-Hellersdorf (36 Prozent) der zweithöchste Wert in der Stadt. Alleinerziehende künftig mehr zu unterstützen, hat sich der Bezirk nun auf die Fahnen geschrieben. Es ist nicht die alleinerziehende Situation an sich, sondern die Tatsache, dass Ein-Eltern-Familien überdurchschnittlich oft in prekären Verhältnissen leben: Laut Statistik des Jobcenters Lichtenberg bezieht mehr als die Hälfte der...

  • Lichtenberg
  • 06.01.18
  • 351× gelesen
Politik
Michael Grunst ist seit gut einem Jahr im Amt und hält einen Rück- und Ausblick.
3 Bilder

„Der schönste Job der Welt“: Neujahrs-Interview mit Bürgermeister Michael Grunst

Der Jahreswechsel gilt als die Zeit für Resümees und gute Vorsätze. Welche Bilanz zieht Lichtenbergs Bürgermeister nach einem Jahr Amtszeit? Was hat er für 2018 auf der Agenda? Berliner-Woche-Reporterin Berit Müller traf Michael Grunst (Die Linke) zu einem Rück- und Ausblick. Sie sind jetzt seit einem Jahr Bürgermeister von Lichtenberg, hatten vorher aber schon Erfahrungen in der Kommunalverwaltung – unter anderem als Jugendstadtrat in Treptow-Köpenick. Gibt es dennoch etwas, das Sie an Ihrem...

  • Lichtenberg
  • 02.01.18
  • 674× gelesen
Soziales

Vorschläge erwünscht: Wer bekommt den Preis für Demokratie und Zivilcourage?

Auch in diesem Jahr vergibt das Bezirksamt den Lichtenberger Preis für Demokratie und Zivilcourage - im Rahmen eines traditionellen Empfangs. Vorschläge sind willkommen. Der Bezirk ehrt mit diesem Preis Personen, Initiativen, Vereine oder Institutionen, die sich im Alltag oder mit Projekten für ein demokratisches und tolerantes Miteinander in Lichtenberg eingesetzt haben. Erwünscht sind schriftliche, prägnant begründete Vorschläge zu möglichen Preisträgern bis Freitag, 9. Februar. Über die...

  • Lichtenberg
  • 31.12.17
  • 73× gelesen
Soziales
Trafen sich in der HalleLuja, einer Traglufthalle für die Kältehilfe,  zum Gespräch: die Linken-Politiker Gesine Lötzsch und Michael Grunst sowie Pfarrer Joachim Lenz.
4 Bilder

Immer mehr Menschen sind obdachlos: Politiker fordern Hilfe vom Bund und der EU

Lichtenberg. Rund 40 000 Menschen in Berlin sind wohnungslos; die Zahl der Frauen und Männer ohne jegliche Bleibe liegt zwischen 5000 und 10 000. Tendenz steigend. Der Berliner Senat hat seine Ausgaben für die Kältehilfe bereits aufgestockt. Politiker wie Bürgermeister Michael Grunst und die Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch (beide Die Linke) sehen auch den Bund und die EU in der Pflicht. HalleLuja – so hat die Berliner Stadtmission ihre Traglufthalle für die Kältehilfe getauft, die seit dem...

  • Lichtenberg
  • 09.12.17
  • 496× gelesen
Soziales

Ehrenamt ehren: Vorschläge für die Bürgermedaille?

Lichtenberg. Im Sportverein, in der Flüchtlingshilfe, für Kinder und Jugendliche – überall sind Ehrenamtliche im Einsatz, ebenso unermüdlich wie unentgeltlich. Dieses Engagement ehrt der Bezirk auch in diesem Jahr mit der Bürgermedaille. Geplant ist der diesjährige Festakt zur Vergabe der Bürgermedaille für den 10. Oktober, der Freiwilligenrat bereitet das Ereignis gemeinsam mit dem Bezirksamt vor. Doch wer soll die Auszeichnung in diesem Jahr bekommen? „Da wir nicht jeden Einzelnen kennen, der...

  • Lichtenberg
  • 12.08.17
  • 124× gelesen
Soziales

Seit Jahren ein gutes Team: Bezirksamt sucht Vorschläge für Integrationspreis

Lichtenberg. Begegnungen beim Training oder Wettkampf; gegenseitige Hilfe und Geselligkeit: Für die Integration sind Sportangebote unverzichtbar. Mit dem Integrationspreis 2017 will der Bezirk nun Vereine und Aktive auszeichnen. „Es ist höchste Zeit, das Zusammenwirken von Sport und Integration in Lichtenberg zu würdigen“, sagt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „Das wollen wir mit der Verleihung des diesjährigen Integrationspreises tun.“ Noch bis zum 17. August nimmt das Bezirksamt...

  • Lichtenberg
  • 05.08.17
  • 44× gelesen
Soziales
5000 Euro spendete der Lichtenberger Lions Club jetzt für Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk.
2 Bilder

Trompete, Tierpark, Theater: Lions Club spendet 5000 Euro für Kinder

Lichtenberg. Gutes tun und drüber schweigen? Warum eigentlich? Der Lichtenberger Ableger des weltweit agierenden Lions Club möchte bekannter werden – und nutzte einen Pressetermin bei Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke), um sich vorzustellen. Er nennt sich zwar Lions Club Berlin-Hohenschönhausen, Clubmaster André Graff und Präsident Stephan Rößler versicherten aber, dass sie Projekte und Initiativen aus dem ganzen Bezirk Lichtenberg unterstützen. Denn darum geht’s dem Zusammenschluss: um...

  • Lichtenberg
  • 30.07.17
  • 136× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.