Micro-Hub

Beiträge zum Thema Micro-Hub

Umwelt

Micro-Hub geht an den Start

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bezirk soll "schneller und sauberer" werden. Mit umweltfreundlicher urbaner Logistik. Die Eckpfeiler dafür hat jetzt Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) vorgestellt. So sehen die Pläne zum Beispiel 13 Be- und Entladezonen entlang der Kantstraße vor und zwar für Lieferdienste mit separaten Zeitfenstern, für Lastenräder und E-Transporter. Ab 2022 soll die Maßnahme realisiert werden. Kurzfristig geplant ist ein "Micro-Hub" für mehrere Logistikdienstleister auf...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 21.09.21
  • 23× gelesen
Verkehr

Parkraumbewirtschaftung soll den Wegfall von Stellplätzen kompensieren
Te-Damm: Baustart für Radspuren im Herbst

Für das Frühjahr angekündigt, soll der Bau der geschützten Radverkehrsanlage auf dem Tempelhofer Damm jetzt doch erst im Herbst beginnen, so lange dauern noch die Sanierungsarbeiten an der U6. Eingerichtet werden die Radspuren auf dem Abschnitt zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße. Dafür vorgesehen sind die jeweils dritten Spuren der Fahrbahnen – die Parkstreifen. Dies geht aus der Antwort von Ingmar Streese (Grüne), Staatssekretär in der Senatsverkehrsverwaltung, auf eine schriftliche...

  • Tempelhof
  • 07.05.21
  • 322× gelesen
Wirtschaft
Bürgermeisterin Angelika Schöttler vor dem Micro-Hub.

Mit dem Fahrrad zum Kunden
Betrieb im Micro-Hub läuft an

Im Herbst hat ein Micro-Hub auf dem Park+R-Parkplatz am U- und S-Bahn Tempelhof eröffnet. Wie Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) berichtet, haben inzwischen zwei junge Unternehmen ihre Arbeit dort aufgenommen. Hub bedeutet so viel wie „Knotenpunkt“. Das Prinzip: Lieferdienste deponieren in dem rund 80 Quadratmeter großen Gebäude ihre Pakete, Lastenfahrräder übernehmen die Feinverteilung auf der letzten Meile. Mit von der Partie ist das "Unternehmen Zukunftsangelegenheiten". In...

  • Tempelhof
  • 30.03.21
  • 52× gelesen
Verkehr

Standortsuche für Micro-Hubs

Neukölln. Die Bezirksverordneten möchten, dass Standorte für sogenannte Micro-Hubs gesucht und gefunden werden. Der Begriff „Hub“ kommt aus der Telekommunikation und bedeutet so viel wie „Knotenpunkt“. Das Prinzip: In kleinen Depots werden von Lastkraftwagen angelieferte Pakete gelagert und von dort aus mit umweltfreundlichen Lastenrädern oder Elektro-Kleintransportern an ihre Empfänger verteilt. Untersuchungen zufolge könnte ein Netz von Micro-Hubs rund ein Viertel der heutigen...

  • Bezirk Neukölln
  • 13.01.21
  • 44× gelesen
Umwelt
Jan Drewitz, Jan Erdweg, Stefan Gelbhaar und Lastenradfahrer Jay Barros weihten an der Blankenburger Straße das neue Micro-Hub an. Von hier aus werden die Kisten mit Lebensmittel an Kunden aus dem Osten des Bezirks Pankow verteilt.
4 Bilder

Auf der letzten Meile mit dem Lastenrad
Erstes Micro-Hub außerhalb des S-Bahnrings eröffnet

Auf einem Grundstück der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau eröffnete die Zukunftsangelegenheiten GmbH jetzt ihr erstes Verteilungszentrum außerhalb des S-Bahnringes, von dem aus Kunden von Bio-Produzenten mit dem Lastenrad beliefert werden. Fachleute sagen zu solch einem Verteilerzentrum für die sogenannte „letzte Meile“ Micro-Hub. Das an der Blankenburger Straße 122a besteht aus einem Kühl- sowie einem Trockencontainer. „Wir arbeiten hier zunächst mit dem Unternehmen Landkorb, dem Ökodorf...

  • Niederschönhausen
  • 18.12.20
  • 326× gelesen
  • 1
Verkehr
Bürgermeisterin Angelika Schöttler (vorn) und Meike Niedball von der Deutschen Bahn auf Cargo-Bikes zur Eröffnung.
2 Bilder

Vom Lkw aufs Lastenrad und dann zum Händler
Ein Micro-Hub soll helfen, Lärm und Abgase auf dem Tempelhofer Damm und in seiner Umgebung zu mindern

Mehr als 40 000 Autos befahren Tag für Tag den Tempelhofer und Mariendorfer Damm – unter ihnen viel Lieferfahrzeuge. Um ihre Zahl zu vermindern, gibt es seit dem 1. Oktober ein sogenanntes Micro-Hub auf dem P+R-Parkplatz am S- und U-Bahnhof Tempelhof. „Hub“ ist ein Ausdruck aus der Telekommunikation und bedeutet so viel wie „Knotenpunkt“. Und genau als solcher soll das rund 80 Quadratmeter große Gebäude auch dienen. Das Prinzip: Lieferdienste deponieren hier ihre Pakete, Lastenfahrräder...

  • Tempelhof
  • 08.10.20
  • 418× gelesen
Verkehr
Auf dem Tempelhofer Damm ist immer viel Verkehr. Das Pilotprojekt soll für etwas Entspannung sorgen.

Micro-Hub startet erst im Sommer
Bezirk bekommt für Te-Damm Fördermittel vom Bund

Eigentlich hätte das Pilotprojekt „Micro-Hub – Lieferung der letzten Meile am Te-Damm“ im ersten Quartal beginnen sollen. Daraus ist nichts geworden. Stattdessen visiert das Bezirksamt nun diesen Sommer an und bekommt dafür Unterstützung vom Bundesverkehrsministerium. Wie bereits mehrfach berichtet, sieht das Projekt vor, den Geschäftsinhabern am Tempelhofer Damm Warenbestellungen mit Lastenfahrrädern vor die Tür zu bringen. Ein entsprechender Anbieter sorgt dafür, dass die Waren am Micro-Hub,...

  • Tempelhof
  • 19.05.20
  • 156× gelesen
Verkehr
Neun Stellplätze des P+R-Parkplatzes fallen weg. Der Fahrradunterstand bleibt.

Micro-Hub steht kurz vor dem Start
Pilotprojekt zur Warenlieferung am Tempelhofer Damm nimmt Gestalt an

Der Tempelhofer Damm wird sich in den kommenden Jahren deutlich verändern. Neben den geplanten sicheren Radspuren sollen Waren in Zukunft mit dem Lastenrad zu den Geschäften transportiert werden. Das Pilotprojekt „Micro-Hub – Lieferung der letzten Meile am Te-Damm“ soll voraussichtlich noch im ersten Quartal beginnen. Bei einem Gesprächsforum mit Unternehmern haben Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), Stadträtin Christiane Heiß (Grüne), Tobias Mette von der Unternehmer-Initiative Te-Damm...

  • Tempelhof
  • 31.01.20
  • 633× gelesen
Verkehr
Der Park and Ride-Parkplatz nahe dem Bahnhof Tempelhof liegt direkt neben der A100 und damit ideal für den Micro-Hub.
2 Bilder

Warenlieferung mit Lastenrad
Wirtschaftsförderung beantragt Micro-Hub am Te-Damm

Es ist eine Herzensangelegenheit der Bürgermeisterin. Um die Verkehrsbelastung auf dem Tempelhofer Damm deutlich zu senken, sollen Lastenräder eingesetzt werden. Auf der „letzten Meile“ sollen sie die Waren zu den Geschäften transportieren, was bisher Lieferfahrzeuge übernehmen. „Am Anfang sind wir dafür von allen belächelt worden“, sagt Angelika Schöttler (SPD), die vor rund einem Jahr erstmals über diese Idee sprach. Ein Jahr später ist klar, wie die Umsetzung aussehen soll, doch der...

  • Tempelhof
  • 23.03.19
  • 320× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.