Alles zum Thema Mieter

Beiträge zum Thema Mieter

Wirtschaft
Idylle und Wasser, das kostet: Mit am teuersten sind die Mieten in Lichtenberg an der Rummelsburger Bucht.

Teure Mieten
Wohnungsmarktreport für 2018 belegt Steigerung trotz Bauboom in Lichtenberg

Berlin baut und baut – in Lichtenberg wächst ein Wohnhaus nach dem anderen aus der Erde. Trotzdem steigen die Mietpreise. Das belegt der aktuelle Wohnungsmarktbericht für 2018, vorgelegt von der Investitionsbank Berlin (IBB). In Berlins City können sich Normalverdiener oft keine Wohnung mehr leisten. Wer in Prenzlauer Berg oder Charlottenburg leben möchte, muss tief in die Tasche greifen. Doch selbst in den früher eher unbeliebten östlichen Bezirken haben die Preise für Bauland ebenso...

  • Lichtenberg
  • 20.03.19
  • 91× gelesen
Soziales
Olaf Kamp, Geschäftsführer bei Gropiuswohnen. Im Hintergrund das bereits sanierte Gebäude am Löwensteinring 44.

Mieter protestieren gegen Gropiuswohnen
Kritik an Mietsteigerung nach Sanierung / Geschäftsführer nimmt Stellung

Unter dem Motto „Wir dämmen zurück! Gegen soziale Kälte!“ gab es in der vergangenen Woche eine Demonstration rund um den Lipschitzplatz. Damit protestierten Anwohner gegen Gropiuswohnen. Der Vorwurf: Die Gesellschaft treibe mit energetischen Sanierungen die Mieten in die Höhe. Mehr als 4000 Wohnungen gehören Gropiuswohnen, seit die Gesellschaft den Bestand vor zwölf Jahren von der Gehag übernommen hat. Acht Blöcke mit rund 600 Wohnungen am Löwensteinring wurden bereits saniert, nun sind die...

  • Gropiusstadt
  • 18.03.19
  • 142× gelesen
Umwelt

Tolle Tipps zum Thema Energie

Weißensee. Eine Energieberatung der Verbraucherzentrale Berlin findet am 14. März in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41, statt. Von 16 bis 19 Uhr können sich Mieter, private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Bauherren kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen holen. Der Berater der Verbraucherzentrale wird auf individuelle Fragen eingehen, die Situation im Haus oder in der Wohnung analysieren und entsprechende Maßnahmen vorschlagen. Deshalb sollten schriftliche...

  • Weißensee
  • 07.03.19
  • 10× gelesen
Politik
Die Zentrale der Deutschen Wohnen in der Mecklenburgischen Straße in Wilmersdorf.

Bezahlbarer Wohnraum
Sozialverträglich modernisieren: Bezirksamt Lichtenberg und Deutsche Wohnen kooperieren

Auch im Bezirk steigen die Mieten. Um die Mieterhöhungen zu begrenzen, haben das Bezirksamt und die Deutsche Wohnen Anfang März einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Er soll die Kosten begrenzen. Ein großer Preistreiber ist die Modernisierungsumlage. Durch diesen Zuschlag bei Sanierung oder Modernisierung ist eine außergewöhnliche Mieterhöhungen zulässig. „Als wesentlichen Inhalt haben sich Deutsche Wohnen und Bezirksamt darauf verständigt, dass künftige Modernisierungsvorhaben der...

  • Lichtenberg
  • 07.03.19
  • 212× gelesen
Politik
Sebastian Bartels vom Berliner Mieterverein und Baustadtrat Ephraim Gothe unterstützen die Mieter in der Habersaathstraße. Sprecher Daniel Diekmann (Mitte) hat am 20. Februar die Demo vor dem Plattenbau organisiert.

Baustadtrat will Papageien-Platte kaufen
Mieter protestieren gegen Abriss ihres Wohnhauses in der Habersaathstraße

Bei einer Protestveranstaltung der 20 verbliebenen Mieter im DDR-Plattenbauriegel an der Habersaathstraße 40–48 am 20. Februar hat Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) den Mietern und zahlreichen Unterstützern zugesagt, dass der Bezirk dem Investor vorschlagen will, das Haus an die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) zu verkaufen. „Dann wäre der Investor aus dem Ding raus und kann sich wieder anderen Vorhaben zuwenden“, sagte Gothe. Das "Ding" ist mittlerweile ein Politikum und ein...

  • Mitte
  • 20.02.19
  • 270× gelesen
Bauen
Das Haus in der Paul-Robeson-Straße 17. Mit der neuen Eigentümerin wurde eine Abwendungsvereinbarung ausgehandelt.
4 Bilder

Abwendungsvereinbarung steht
Mieter der Paul-Robeson-Straße 17 sollen vor Verdrängung geschützt werden

Das Bezirksamt schloss mit der neuen Eigentümerin des Hauses Paul-Robeson-Straße 17 eine Abwendungsvereinbarung ab. Das teilt das Bezirksamt mit. Im vergangenen Herbst machten die Mieter dieses Hauses mit mehreren Aktionen auf ihre Situation aufmerksam. Unter anderem luden sie Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) ein und veranstalteten gemeinsam mit Mietern des Hauses Gleimstraße 56, die sich in der gleichen Situation befinden, eine Kunstaktion. Das Wohnhaus aus der Gründerzeit war...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.01.19
  • 96× gelesen
Soziales

Mehr Schutz für Wohnungsnehmer
Bezirk Lichtenberg und Senat finanzieren kostenlose Mieterberatung

In Lichtenberg gibt es jetzt eine unabhängige Mieterberatung. Sie steht allen Einwohnern des Bezirks offen, die zur Miete wohnen – ob bei einer Wohnungsbaugesellschaft, Genossenschaft oder einem Privatbesitzer. Wie hoch darf eine Mieterhöhung sein? Was ist bei der Betriebskostenabrechnung zu beachten? Wie bringe ich den Vermieter dazu, Mängel zu beseitigen? Über diese und andere Fragen können sich Lichtenberger jetzt kostenlos informieren – dafür ist weder die Mitgliedschaft in einem Verein...

  • Lichtenberg
  • 18.01.19
  • 90× gelesen
Soziales

1000 Stimmen fürs Vorkaufsrecht?

Moabit. Bis zum 6. Januar hatten die Mieter der Waldstraße 37 Zeit, mittels Petition das Abgeordnetenhaus zu überzeugen, dass das Land Berlin in ihrem Fall doch von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch macht. Die drei Wohnhäuser und eine Remise auf dem Grundstück wurden verkauft. Die Waldstraße liegt im Milieuschutzgebiet, das bis 2021 gesichert ist. Nach Informationen der Mieter hatte der Senat im November zunächst erwogen, sein Vorkaufsrecht zu nutzen, später aber davon Abstand genommen. Die...

  • Moabit
  • 07.01.19
  • 49× gelesen
  •  1
Bauen

Schutz der Mieter vereinbart

Prenzlauer Berg. Die Mieter der Häuser Bötzowstraße 34 sowie Christinenstraße 25 sind jetzt besser vor Verdrängung durch Luxussanierung oder Umwandlung in Wohnungseigentum geschützt. Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) hat zu beiden Immobilien erfolgreich die Verhandlungen über je eine Abwendungsvereinbarung abgeschlossen. Im Gebäude Christinenstraße 25 im sozialen Erhaltungsgebiet „Teutoburger Platz“ gibt es 15 Wohnen und fünf Gewerbeeinheiten. Im Haus Bötzowstraße...

  • Prenzlauer Berg
  • 31.12.18
  • 46× gelesen
Bauen
Die Deutsche Wohnen SE will in diesem Jahr mit der Sanierung der Wohnanlage zwischen Tops- und Eberswalder Straße beginnen.
3 Bilder

Mehr Transparenz
Deutsche Wohnen stimmt auf Drängen des Bezirksamts Veröffentlichung der Vereinbarung zu

Was hat das Bezirksamt genau mit der Deutschen Wohnen SE vereinbart? Das fragen sich seit geraumer Zeit Mieter der Wohnanlagen Grellstraße/Prenzlauer Allee und Topsstraße/Eberswalder Straße/Schönhauser Allee. In diesen beiden großen Wohnanlagen wird die Deutsche Wohnen in diesem Jahr umfangreiche Sanierungs-, Modernisierungs- und Neubauvorhaben beginnen. Das Wohnungsunternehmen hat in der Stadt nicht den besten Ruf. Und deshalb befürchten die Mieter der Wohnanlagen Schlimmes. Um Mieter vor...

  • Prenzlauer Berg
  • 30.12.18
  • 138× gelesen
Wirtschaft

Bericht zum Wohnungsmarkt

Schöneberg. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat einen aktuellen Wohnungsmarktbericht für den Bezirk veröffentlicht. Der letzte Bericht stammt aus dem Jahr 2012. Der neue Wohnungsmarktbericht kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden unter http://asurl.de/1450. KEN

  • Schöneberg
  • 16.12.18
  • 36× gelesen
Politik
Eine gute Folge einer bösen Überraschung: Junge und ältere Mieter haben sich in ihrem Protest zusammengefunden, so wie Edeltraud Wude und Elena Poeschl.
3 Bilder

Monopoly an der Thiemannstraße
Dänischer Pensionsfonds kauft 14 Häuser / Neukölln prüft Vorkaufrecht

„Alte Bäume soll man nicht verpflanzen. Sie gehen dann ein“, so hat es Jürgen Lehmann in einem offenen Brief geschrieben. Er ist sich sicher: Verlöre er sein Zuhause, wäre das für ihn das Ende. Allein ist er mit seinen Befürchtungen nicht. Mit ihm bangen rund 300 Mieter an der Thiemannstraße 16-23 und Böhmischen Straße 21 und 23. Denn ihre Häuser wurden an einen dänischen Pensionsfonds verkauft. Etwa 60 Bewohner der denkmalgeschützten Wohnanlage aus den späten 20er-Jahren sind Rentner. So...

  • Neukölln
  • 15.12.18
  • 117× gelesen
  •  1
Soziales

Rund um die Betriebskosten

Staaken. Bei vielen Mietern trudeln auch im Dezember noch die Betriebskostenabrechnungen vom Vermieter ein. Wer Fragen zu Nachzahlungen oder einzelnen Posten hat, kommt am 17. Dezember ins Stadtteilzentrum an der Obstallee. Dort informiert und berät Marcel Eupen vom Alternativen Mieter- und Verbrauchschutzbund (AMV) zur Betriebskostenabrechnung. Zweites Thema sind bei Bedarf die neu installierten Rauchmelder in Mietwohnungen. Die Infoveranstaltung beginnt um 18 Uhr im Stadtteilzentrum Obstallee...

  • Staaken
  • 06.12.18
  • 24× gelesen
Soziales

Beratung des Mietervereins

Neu-Hohenschönhausen. Eine Mieterberatung für Mitglieder und alle, die es werden wollen, veranstaltet der Berliner Mieterverein am Dienstag, 2. Oktober, um 17 Uhr im Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel in der Ribnitzer Straße 1b. bm

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 26.09.18
  • 28× gelesen
Umwelt
Roger Bach spendierte einen langen Schlauch und wässert regelmäßig die Blumen in der Nachbarwohnanlage.
2 Bilder

Amtshilfe aus dem Nachbarhaus
Roger Bach sorgt für einen blühenden Hof an der Grellstraße

Roger Bach praktiziert Nachbarschaftshilfe auf ungewöhnliche Weise. Er sorgt dafür, dass Pflanzen in der benachbarten Wohnanlage gewässert werden. Diese Wohnanlage an der Prenzlauer Allee und Grellstraße gehört der Deutschen Wohnen. Diese kündigte im vergangenen Jahr an, dass sie die dortigen Häuser instand setzen und modernisieren wird. Im Innenbereich des Wohnquartiers soll außerdem ein neues Wohnhaus gebaut werden. Um Platz für Tiefbauarbeiten zu schaffen, sind im vergangenen Oktober...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.08.18
  • 103× gelesen
Bauen

Mieter für 20 Jahre geschützt

Schöneberg. Berlin erlebt einen Bauboom. Kein Wunder also, dass auch im Bezirk der Stadtentwicklungsstadtrat fast täglich mit neuen Immobilieneigentümern und Bauherren am Tisch sitzt. „Wir prüfen sehr genau jeden Verkauf eines Wohngebäudes in den Erhaltungsgebieten – gleich, ob es sich um ein einzelnes Gebäude oder einen ganzen Wohnblock handelt. Der Milieuschutz und das Vorkaufsrecht werden konsequent zur Anwendung gebracht“, sagt Dezernent Jörn Oltmann (Grüne) und weiß die Senatsverwaltung...

  • Schöneberg
  • 03.08.18
  • 187× gelesen
Soziales
Das Hinterhaus in der Karl-Kunger-Straße 15 ist stark sanierungsbedürftig.
2 Bilder

Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet
Bezirk will Haus kaufen, um Mieterhöhungen zu vermeiden

Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick hat sich erfolgreich für die Mieterinnen und Mieter in der Karl-Kunger-Straße 15 eingesetzt. Unter Umständen wird erstmals im Bezirk das kommunale Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet angewendet. Das Haus im Hinterhof sollte an einen privaten Investor verkauft werden. Durch den großen Sanierungsbedarf bestand deshalb ein deutliches Mieterhöhungsrisiko. Anwohnerinnen und Anwohner hätten aus den eigenen vier Wänden verdrängt...

  • Alt-Treptow
  • 01.08.18
  • 321× gelesen
Politik

Mieterschutz durch Vorkaufrecht
47 Wohneinheiten an Cantian- und Gaudystraße geschützt

Das Bezirksamt hat dank Vorkaufsrecht 47 Wohneinheiten in der Cantianstraße 23 und Gaudystraße 10 schützen können. Der Stadtrat für Stadtentwicklung Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) hat erfolgreich die Verhandlungen mit dem Käufer der Grundstücke für eine Abwendungsvereinbarung abgeschlossen. Durch die Unterzeichnung verzichtet der Bezirk auf sein Vorkaufrecht, aber nur unter der vertraglich festgehaltenen Bedingung, dass die Mieter vor Luxussanierung und Umwandlung ihrer Wohnungen in...

  • Prenzlauer Berg
  • 12.07.18
  • 171× gelesen
  •  2
Bauen

Etappensieg beim Vorkaufsrecht: Gericht hält Vorgehen für zulässig

Das ausgeübte Vorkaufsrecht des Bezirks bei der Immobilie Heimstraße 17 war zulässig. Das entschied am 17. Mai das Berliner Verwaltungsgericht. Die 13. Kammer begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, weil ansonsten erhebliche Mietsteigerungen, beziehungsweise das Umwandeln in Wohnungseigentum zu befürchten wären. Die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung wäre deshalb im konkreten Fall gefährdet. Dafür spreche bereits, dass die Abwendungsvereinbarung von der Klägerin nicht unterschrieben...

  • Friedrichshain
  • 18.05.18
  • 116× gelesen
Bauen
Dass etwas getan werden muss an den Häusern der Alliierten-Siedlung in Westend, ist offensichtlich. Nur muss das zu Lasten der Bestandsmieter gehen?

Linke fordert dauerhaftes Mietpreis-Limit in der Alliierten-Siedlung

Der städtebauliche Vertrag ist unterschrieben, die Deutsche Wohnen wird also wohl die alte Alliierten-Siedlung am Dickensweg abreißen und 580 Wohnungen bauen. Die BVV-Fraktionen der Linken und der CDU forderten jetzt das Bezirksamt zu Nachverhandlungen auf, weil sie sich um die Frist für die eigens eingezogene Grenze der Mietbelastung für die Bestandsmieter sorgen. 120 von ursprünglich 200 Mietparteien wohnen noch in der Siedlung zwischen Scottweg und Dickensweg. Für die Bestandsmieter, die...

  • Westend
  • 07.05.18
  • 2.543× gelesen
Bauen
Marianne Herms und Ekkehard Zimmermann vor dem Hauseingang Luckeweg 31.
4 Bilder

Langjährige Mieter müssen raus

„Es war ein Schock. Ich war davon ausgegangen, dass man das Gebäude sanieren möchte und uns dafür ein paar Wochen in eine leere Wohnung umsetzt“, sagt Ekkehard Zimmermann. Bei einem Infoabend am 15. März aber wurde ihm plötzlich mitgeteilt, dass das Haus, in dem er seit Jahrzehnten wohnt, abgerissen wird. „Ich musste das erst mal sacken lassen“, so Zimmermann. Der 74-Jährige wohnt im Luckeweg 31. 1972 war er einer der Erstmieter. Er und seine Frau Ingrid (68) hatten nicht vor, in ihrem Leben...

  • Marienfelde
  • 06.04.18
  • 1.135× gelesen
Bauen
Das Brandhaus an der Cecilienstraße ist an der Rückseite eingerüstet.

Brandhaus weiter unbewohnt

Das Bezirksamt zahlt Spenden an die Bewohner des Brandhochhauses Cecilienstraße aus. Die meisten Bewohner haben inzwischen eine neue Wohnung. Wie es mit dem Gebäude der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsgenossenschaft weitergeht, ist noch unklar. Bei dem Hochhausbrand an der Cecilienstraße 182 Anfang Dezember gab es Verletzte und viele Mieter mussten anschließend in Notunterkünften untergebracht werden. Das Gebäude ist nach wie vor gesperrt, aber auf der Seite zum Innenhof eingerüstet....

  • Biesdorf
  • 19.03.18
  • 272× gelesen
Bauen

Mieterberatung zieht derzeit um

Prenzlauer Berg. Die Mieterberatung Prenzlauer Berg zieht von der Prenzlauer Allee 186 in die Schönhauser Allee 59 um. Die Kontaktmöglichkeiten für Telefon, E-Mail und Fax bleiben unverändert. Sprechzeiten sind am neuen Standort dienstags von 16 bis 19 Uhr. Das neue Vor-Ort-Büro ist die Anlaufstelle für Mieter der sozialen Erhaltungsgebiete im Ortsteil Prenzlauer Berg. Die Mieterberatung Prenzlauer Berg GmbH arbeitet im Auftrag des Bezirksamts Pankow. Nachdem kürzlich drei weitere Gebiete...

  • Prenzlauer Berg
  • 06.03.18
  • 410× gelesen
Wirtschaft
Das Café Sibylle ist mehr als ein Lokal. Und das nicht nur wegen seines markanten Namenszugs.

Institution in Gefahr: Was wird aus dem Café Sibylle?

Es passiert selten, dass die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einen Tagesordnungspunkt nichtöffentlich behandelt. Am 28. Februar war das der Fall. Es ging um drei Anfragen zur Zukunft des Cafés Sibylle. Die steht auf der Kippe. Das Café an der Karl-Marx-Allee ist eine Institution. Auch als Erinnerungs-, Veranstaltungs- und Ausstellungsort. Es wird bisher von der Krea GmbH betrieben, die Untermieter der Räume ist. Als Hauptmieter zeichnet der Bildungsträger BUF. Eigentümer ist die Predac...

  • Friedrichshain
  • 05.03.18
  • 1.697× gelesen
  •  1