Alles zum Thema Mietrecht

Beiträge zum Thema Mietrecht

Soziales

Beratung zum Mietrecht

Friedenau. Jeden dritten Dienstag im Monat von 15 bis 16 Uhr berät Amtsrichter in Rente Jörg Städing im Stadtteilbüro der Abgeordneten und Senatorin Dilek Kolat (SPD), Schmiljanstraße 17, Mieter kostenlos, unabhängig und vertraulich bei wichtigen Fragen rund um die Wohnung, bei Bedarf auch zum Straf-, Versicherungs- und Zivilrecht. Die seit Januar 2015 angebotene Arbeitsrechtsberatung findet künftig an jedem vierten Mittwoch im Monat 16 bis 17 Uhr statt; Anmeldung für beide Angebote unter...

  • Friedenau
  • 20.08.18
  • 48× gelesen
WirtschaftAnzeige

Anwaltskanzlei: Rechtsanwälte Weigand & Keller

An unserem Standort Oberursel betreuen wir Unternehmen und Privatpersonen seit mehr als 25 Jahren. Unsere Spezialisierungen sind Arbeitsrecht (Fachanwalt) und Mietrecht. Wir werden von 9 der führenden Rechtsschutzversicherungen empfohlen. Unsere Betriebsabläufe sind vom TÜV-Hessen ISO 9001-2015 zertifiziert. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind: Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Markenrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Werkvertragsrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht. Rechtsanwälte...

  • Friedrichshain
  • 30.01.18
  • 200× gelesen
Politik

MdB Luczak erneut am Start

Tempelhof-Schöneberg. Die CDU Tempelhof-Schöneberg zieht erneut mit ihrem bisherigen Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak in den Wahlkampf. Der 41-jährige Rechtsanwalt aus Lichtenrade erhielt 91,3 Prozent der Stimmen auf der Wahlkreisvertreterversammlung für den Bundestagswahlkreis 081. Zurzeit ist Luczak stellvertretender rechtspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und unter anderem für das Mietrecht zuständig. HDK

  • Tempelhof
  • 08.03.17
  • 16× gelesen
Bauen

Schönheitsreparaturen - Oftmals unwirksame Klauseln im Mietvertrag

Nachlese zum 20. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV am 15.02.2017 - Schönheitsreparaturen im Mietrecht Am 15.02.2017 fand im Restaurant 1860 TSV Spandau - Tanzsportzentrum - der 20. Mieter- und Verbraucherstammtisch des AMV statt. Thema des Abends war "Schönheitsreparaturen im Mietrecht". Die Veranstaltung war mit 19 Verbraucherinnen und Verbrauchern besucht. Der 2. Vorsitzende des AMV, Herr Ass. Marcel Eupen, führte durch den Abend und referierte rund um das Thema...

  • Falkenhagener Feld
  • 20.02.17
  • 173× gelesen
Bauen

Eigenbedarfsklagen auf dem Vormarsch

In den letzten Wochen hab ich gespannt nach Karlsruhe geblickt und gehofft, dass gewinnorientierte Gesellschaften, in diesem Fall eine GbR, nicht auf Eigenbedarf kündigen dürfen. Die Hoffnungen waren allerdings nicht besonders große, da der Bundesgerichtshof bereits gegen die Mieter entschieden hat. Auch ich befinde mich in einem Verfahren gegen meinen Vermieter und komme so langsam vom Glauben ab. Mein Rechtsanwalt erklärt mir zwar, dass es auch für Mieter Rechte gibt, allerdings scheint diese...

  • Prenzlauer Berg
  • 15.01.17
  • 80× gelesen
  •  3
  •  1
Kultur

Schönheitsreparaturen - Rechte für Mieter

Laut Deutscher Mieterbund streiten sich in Deutschland jedes Jahr 270.000 Mal Mieter und Vermieter vor Amts- und Landesgerichten. Selbst thematisch versierten Juristen ist es nicht mehr möglich, das deutsche Mietrecht in all seiner Komplexität richtig zu erfassen. Ihre Rechte und Pflichten kennen viele Mieter nur noch vom Hörensagen und beim Thema Auszug haben sich bei ihnen einige Fehlvorstellungen angehäuft. Allerdings trifft dieses Manko ebenso auf die Vermieterseite zu. Insbesondere beim...

  • Alt-Treptow
  • 24.10.16
  • 117× gelesen
  •  1
Bauen
Findet der Mieter einen Nachmieter kann unter Umständen auch ein Kündigungsausschluss des Mietvertrages umgangen werden.

Frühzeitiger Ausstieg: Vermieter darf das ausschließen

Mieter und Vermieter können rechtswirksam einen Kündigungsausschluss oder einen Kündigungsverzicht im Mietvertrag vereinbaren. Ausgeschlossen wird für einen bestimmen Zeitraum das Recht, kündigen zu dürfen. Es kann sogar ein einseitiger Kündigungsverzicht des Mieters vereinbart werden. Beiderseitige Kündigungsverzichte in Formularmietverträgen sind für längstens vier Jahre wirksam (Bundesgerichtshof, Az.: VIII ZR 27/04). Im Ergebnis hat ein vierjähriger Kündigungsverzicht für Mieter die...

  • Lichtenberg
  • 28.04.16
  • 59× gelesen
Soziales

Verein Harmonie gibt Räume nicht kampflos auf

Schöneberg. Der Verein Harmonie will seine Räume in der Katzlerstraße nicht kampflos aufgeben, auch wenn der Eigentümer nicht bereit ist, den Mietvertrag zu verlängern. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz (Grüne) und das Quartiersmanagement Schöneberger Norden haben sich nach eigenen Angaben intensiv um den Verbleib des Vereins Harmonie in seinen angestammten Räumen in der Katzlerstraße 11 bemüht und versucht, mit der vom Eigentümer...

  • Schöneberg
  • 19.03.16
  • 89× gelesen
Bauen und Wohnen
Keine Pflicht aber empfehlenswert: Idealerweise gehen Mieter und Vermieter gemeinsam durch die Wohnung und fertigen ein Übergabeprotokoll an.
2 Bilder

Keine Pflicht, aber ratsam: Protokoll bei Wohnungsübergabe

Die Kisten sind verstaut, der Umzugswagen ist bereit zur Abfahrt. Bleibt nur noch, dem Vermieter die Wohnung zu übergeben. Ein Übergabeprotokoll ist hier zwar keine Pflicht, aber ratsam. "Mieter und Vermieter sollten möglichst gemeinsam durch die Wohnung gehen und Schäden protokollieren", sagt Alexander Wiech vom Eigentümerverband Haus und Grund. "Im Protokoll sollten detailliert die Schäden aufgelistet werden. Also etwa: Im Wohnzimmer an der rechten Wand ist die Tapete schief. Oder: In der...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 47× gelesen
Bauen und Wohnen

Tausch der Wohnung: Nur in Absprache mit Vermieter

Im Netz können Mieter ihre Wohnung zum Tausch anbieten: Wer beispielsweise eine Drei-Zimmer-Wohnung im Vorort sucht, kann dafür seine Zwei-Zimmer-Wohnung im Trendviertel anbieten. In Kleinanzeigen und auf Internet-Portalen gibt es immer wieder Angebote für entsprechende Angebote zum Wohnungstausch. Doch Vorsicht: Auch wenn sich beide Mieter einig sind, das letzte Wort beim Tausch haben immer die Vermieter. Denn auch bei einem Tausch müssen die Mietverträge angepasst werden, erklärt Siegmund...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 22× gelesen
Bauen und Wohnen

Mieter haftet bei Untervermietung: Vertrag muss eingehalten werden

Auch ein Untermieter muss sich an Regeln halten. Vermietet er Teile der Wohnung an Touristen, riskiert er die Kündigung des Hauptmietvertrags. Das ergibt sich aus einem Urteil des Landgerichts Berlin vom 4. November 2015 (Az.: 65 S 318/15). In dem verhandelten Fall war eine Fünf-Zimmer-Wohnung an eine Familie vermietet worden. Diese vermiete die Wohnung mit Zustimmung der Vermieterin unter. Der Untermieter allerdings vermietete einzelne Räume der Wohnung an Touristen – und zwar ohne Erlaubnis....

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 27× gelesen
Bauen und Wohnen
Ein Schimmelfleck neben der Balkontür kann durch falsches Lüften oder Risse in der Außenwand entstehen – oft streiten Mieter und Vermieter, wer für den entstandenen Schaden verantwortlich ist und wer die Kosten für die Beseitigung übernehmen muss.

Schimmel an der Wand: Worauf Mieter achten müssen

Wenn es in der Wohnung modert, ist die Gesundheit in Gefahr. Denn die giftigen Sporen greifen Lunge und Atemwege an, Asthma kann die Folge sein. Schimmel ist weder für Mieter noch für Vermieter auf die leichte Schulter zu nehmen. "Der Mieter ist verpflichtet, diesen Schaden unverzüglich dem Vermieter anzuzeigen", erläutert Frank Baranowski, Fachanwalt für Mietrecht aus Siegen. Er rät Mietern dazu, von den betroffenen Stellen Fotos zu machen – als Beweismittel. Ursachen für den Pilzbefall kann...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 66× gelesen
Bauen und Wohnen

Laminat kein Ersatz für Teppichboden: Mieter muss es nicht hinnehmen

Ein Teppich wirkt meist gemütlich, ein Laminatboden hingegen mehr funktional. Der Austausch des Bodenbelags beeinflusst so auch die Wohnqualität. Da das Wohngefühl auch vom Bodenbelag abhängen kann, müssen Mieter es nicht ohne weiteres hinnehmen, wenn ein Vermieter den Teppich gegen einen anderen Bodenbelag austauschen will. Das entschied das Landgericht Stuttgart vom 1. Juli 2015 (Az.: 13 S 154/14), wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" berichtet. Das Argument, dass Laminat langlebiger als...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 25× gelesen
Bauen und Wohnen

Aufnahme von Flüchtlingen

Wer bei sich einen Flüchtling aufnehmen will, sollte einige rechtliche Aspekte beachten. Zum einen brauchen Mieter eine Erlaubnis vom Vermieter. Darauf macht der Eigentümerverband Haus & Grund aufmerksam. Außerdem sollten Helfer ihren Hausratversicherer informieren, dass sie einen neuen Mitbewohner haben, rät Elke Weidenbach von der Verbraucherzentrale NRW. So seien Verbraucher auf der sicheren Seite für den Fall, dass ein Schaden auftritt, den der Versicherer regulieren muss. mag

  • Mitte
  • 05.02.16
  • 40× gelesen
Bauen und Wohnen

Mietminderung bei Bauarbeiten

Bewohner dürfen ihre Miete mindern, wenn der Wert der Wohnung durch Modernisierungsmaßnahmen im Haus sinkt. Das ergibt sich aus einem Urteil des Landgerichts Berlin (Az.: 65 S 121/15), über die die Zeitschrift "Das Grundeigentum" berichtet. Im konkreten Fall ließ ein Vermieter Balkone am Gebäude anbauen. Die darunterliegende Wohnung wurde dadurch schattiger und einsichtiger. Eine Mietminderung in Höhe von 10 Prozent sei daher angemessen, befanden die Richter. mag

  • Mitte
  • 05.02.16
  • 37× gelesen
Bauen und Wohnen

Holzspäne sind keine Winterstreu

Hobelspäne reichen im Winter als Streumittel nicht aus. Das erklärt die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mit Hinweis auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm (Urteil vom 24.11.2014, Az.: I-6 U 92/12). Rutscht ein Passant aus, muss der Eigentümer den Schaden bezahlen. Ein Sachverständiger hatte in dem Fall festgestellt, dass Hobelspäne sich mit Feuchtigkeit vollsaugen und rutschig werden. Das Argument des Eigentümers, er habe keine anderen Produkte bekommen,...

  • Mitte
  • 21.01.16
  • 35× gelesen
Bauen und Wohnen

Wie groß ist die Wohnung tatsächlich? So geht das Abmessen

Für Mieter ist das wichtig: Der Bundesgerichtshofes (BGH) hat kürzlich seine bisherige Rechtsprechung revidiert. Der Vermieter muss sich künftig bei einer Mieterhöhung an der tatsächlichen Größe der Wohnung orientieren (Az.: VIII ZR 266/14). "Das Urteil bezieht sich jedoch nur auf Mieterhöhungen", erklärt Inka-Marie Storm vom Eigentümerverband Haus&Grund. "Der Richterspruch hat keine Auswirkungen auf bisher geltende Regelungen zur Mietminderung." Demnach gilt weiterhin: "Mieter müssen nur...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 55× gelesen
Bauen und Wohnen
Vermieter müssen sich an die ortsübliche Vergleichsmiete halten. Sie gibt einen Anhaltspunkt, wie hoch die Mieterhöhung ausfallen darf.

Ortsübliche Vergleichsmiete: Der Maßstab für Mieterhöhungen

Der Wert einer Immobilie hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Art, Lage und Ausstattung spielen dabei eine Rolle. Damit Mieter und Vermieter ihn besser beurteilen können, gibt es einen einheitlichen Maßstab: die ortsübliche Vergleichsmiete. "Die ortsübliche Vergleichsmiete ist der Schlüsselbegriff im deutschen Mietpreisrecht", erklärt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund (DMB) in Berlin. Will der Vermieter die Miete erhöhen, darf er dies nur bis zur Höhe der ortsüblichen...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 110× gelesen
Bauen und Wohnen
Bei der Besichtigung einer schicken, preiswerten Wohnung gibt es oft viele Mitbewerber. Wer nur ein geringes Einkommen hat, muss oft eine Mietbürgschaft vorweisen, um den Vermieter zu überzeugen – doch sie ist nicht immer die beste Lösung.

Ohne Risiko: Barkaution ist oft sicherer als Mietbürgschaft

Mit einer Mietbürgschaft wollen sich Vermieter absichern und Wohnungsinteressenten ihre Chancen erhöhen. Sie muss schriftlich festgelegt werden und darf maximal drei Nettomieten betragen. Doch durch die Mietbürgschaft können für Vermieter und Bürgen auch Schwierigkeiten entstehen. Deshalb sollte sie eine Ausnahme sein. Häufig sind andere Kautionsformen sinnvoller. Ein Überblick über Nachteile und Alternativen:  • Nachteile für Vermieter und Eigentümer: Diese Kautionsform sichert den Vermieter...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 50× gelesen
Bauen und Wohnen

Motorknarren und Schienenquietschen: Haftung auf Nachlass beschränken

Beim Lärmschutz unterscheidet sich aktiver von passivem. Aktiver Lärmschutz wäre zum Beispiel eine hohe Mauer, passiver Schallschutzfenster. Letzterer kommt eher zum Einsatz, wenn nur ein paar Häuser von Lärm betroffen sind, erklärt Hartmut Basanow, Geschäftsführer des Deutschen Verbandes für Lärmschutz an Verkehrswegen in Bonn. Wer an einer vielbefahrenen Straße, einer Bahnstrecke oder in Flughafennähe wohnt, hat unter Umständen Anspruch auf Lärmschutz. Ob einem Hausbesitzer Schutzmaßnahmen...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 39× gelesen
Bauen und Wohnen

Defekte Asbestfliesen

Wenn asbesthaltige Bodenfliesen beschädigt sind, können sie als Mangel bewertet werden. Intakte Fliesen stellen demnach nicht ohne weiteres eine Gefahr dar. Das geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Berlin hervor (Az.: 18 S 140/14), über die die Zeitschrift "Das Grundeigentum" (Heft 18/2015) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet. mag

  • Mitte
  • 15.12.15
  • 44× gelesen
Bauen und Wohnen

Inhalte einer Hausordnung

In der Hausordnung dürfen Verbote und Regeln stehen – beispielsweise welche Ruhezeiten im Haus gelten oder wie Gemeinschaftsräume genutzt werden dürfen. Die Hausbewohner müssen sich daran halten. Damit alle von denselben Prämissen ausgehen, müssen die Regeln im Haus bekannt sein – der Vermieter kann das Schreiben allen Bewohnern schicken oder die Hausordnung beispielsweise im Hausflur aushängen. Darauf macht der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland aufmerksam. Zusätzliche Pflichten wie...

  • Mitte
  • 15.12.15
  • 45× gelesen
Bauen und Wohnen

Rote Wände in Mietswohnung

Wenn Mieter wollen, dürfen sie ihre Wände auch rot streichen. Das entschieden die Richter des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz, wie die Fachzeitschrift "NJW-Rechtsprechungs-Report Zivilrecht" berichtet. Die Richter entschieden, dass dies in jedem Fall gelte, wenn der Mietvertrag keine sogenannte Farbwahlklausel enthält. Dann sei der Mieter auch beim Auszug nicht verpflichtet, die Wände wieder weiß zu streichen (Az.: 3 U 1209/14). mag

  • Mitte
  • 15.12.15
  • 46× gelesen
Bauen und Wohnen

Zutritt zur Mietwohnung

Der Vermieter kann nicht eine Wohnung zur Kontrolle besichtigen – auch wenn er sie jahrelang nicht gesehen hat. Enthält ein Formularmietvertrag einen entsprechenden Anspruch, ist dieser unwirksam. Darauf macht der Deutsche Mieterbund aufmerksam und beruft sich auf ein Urteil des Amtsgerichts Stuttgart – Bad Canstatt (Az.: 6 C 1267/14). Bei konkreten Gründen – etwa wenn der Vermieter einen Mangel beseitigen oder die Wohnung verkaufen will – muss der Mieter ihn aber nach Vorankündigung...

  • Mitte
  • 15.12.15
  • 40× gelesen
  • 1
  • 2