Migration

Beiträge zum Thema Migration

Soziales
Doris Bojic (links) erhielt den Integrationspreis 2019. Hier betreut sie den Stand des Ordnungsamtes mit dem Kollegen Alexander Kunstmann beim Münsterlandfest.

Feierstunde am 3. Oktober
Lichtenberger Integrationspreis ehrt eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes

Das Bezirksamt Lichtenberg hat zur Feierstunde des Tages der Deutschen Einheit am 1. Oktober den Integrationspreis verliehen. In diesem Jahr wurde Doris Bojic, Mitarbeiterin des Ordnungsamtes, für ihr außergewöhnliches Engagement für nachbarschaftliches Miteinander gewürdigt. Den Integrationspreis vergibt der Bezirk Lichtenberg zum sechsten Mal. Jährlich wird damit seit 2014 besonderes integratives Engagement in verschiedenen Bereichen ausgezeichnet: Nach Bildung, Wirtschaft, Kultur, Sport...

  • Lichtenberg
  • 05.10.19
  • 158× gelesen
Soziales

Wer soll den Integrationspreis bekommen?
Bezirksamt sucht Vorschläge für engagierte Verwaltungsangestellte

Der Aufruf richtet sich insbesondere an Frauen und Männer, Jugendliche und Familien, die noch nicht sehr lange in Lichtenberg leben: Das Bezirksamt will den Integrationspreis 2019 an eine/n Mitarbeiter/in der Verwaltung vergeben und sucht Vorschläge für geeignete Kandidaten. Welche Mitarbeiterin, welcher Mitarbeiter der Lichtenberger Verwaltung war besonders aufgeschlossen, freundlich und hilfsbereit? In welchem Amt, bei welcher Person haben sich Frauen und Männer trotz sprachlicher Hürden...

  • Lichtenberg
  • 10.08.19
  • 64× gelesen
Leute
Die Migrant Mama-Community der ersten Stunde.

Von Frauen, die Mut bewiesen
Erfolg für ein Buch über zugewanderte Mütter

Melisa Manrique und Manik Chander haben Geschichten gesammelt, in denen Mütter mit Migrationshintergrund ihren Töchtern in Deutschland ihre Geschichten von Flucht und Auswanderung erzählen. Mit ihrem Buch „Mama Superstar“ haben Manrique und Chander den zweiten Platz beim Wettbewerb für den Deutschen Integrationspreis der Hertie-Stiftung gewonnen. Wie ist es eigentlich, als Tochter einer „Migrant Mama“ aufzuwachsen? „Als Kinder haben wir uns ,normale' statt migrantische Eltern gewünscht“,...

  • Prenzlauer Berg
  • 30.07.19
  • 92× gelesen
Kultur
Gemeinsamer kulinarischer Genuss im Museumsgarten des MEK steht auf dem Programm der europäischen Kulturtage.
2 Bilder

Gebratener Specht mit Kreuzotterschaum
Das Grundbedürfnis Essen und seine verbindende Wirkung sind Thema der Europäischen Kulturtage

https://bwurl.de/14fxBei den Europäischen Kulturtagen steht zum 20-jährigen Jubiläum des Museums Europäischer Kulturen (MEK) in der Arnimallee 25 erstmals ein transkulturelles Thema im Vordergrund. Einen ganzen Monat lang geht es um die kulinarische Migration und die verbindende Wirkung von Essen. Wurde bisher jeweils ein europäisches Land vorgestellt, sind jetzt die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft der Ernährung in ganz Europa im Blickpunkt. Eigenheiten und Klischees werden in...

  • Dahlem
  • 27.07.19
  • 169× gelesen
Bildung
Bei der Koptischen Gemeinde in der Kirche am Roedeliusplatz haben Anas Rukbi und Bürgermeister Michael Grunst die neue Elternbroschüre vor Kurzem vorgestellt. Vater Girgis fand das Projekt lobenswert.

Antworten rund ums Schulsystem
Integrationsbeirat Lichtenberg hat Elternbroschüre in acht Sprachen erstellt

Viele Familien, die noch nicht lange in der Stadt leben, brauchen Hilfe bei der Orientierung im komplexen Berliner Schulsystem. Die bietet jetzt die neue Elternbroschüre „Schule. Wege und Mehr.“ Auf welche Schule soll mein Kind gehen? Welche Schulabschlüsse gibt es in Berlin? Was ist eine Einschulungsuntersuchung? Wer hilft, wenn es Probleme gibt? Das sind nur einige Fragen, die sich gerade neuzugewanderte Eltern stellen, wenn es um ihren Nachwuchs und dessen Schulweg geht. „Viele Eltern...

  • Lichtenberg
  • 25.07.19
  • 91× gelesen
Wirtschaft
Das Dong Xuan Center in der Herzbergstraße ist über die Grenzen Lichtenbergs hinaus bekannt – nicht nur bei der vietnamesischen Community.
2 Bilder

Kein Anlaufpunkt für Schlepper
Geschäftsleitung des Dong Xuan Centers wehrt sich gegen Berichterstattung

Mit einem offenen Brief hat das Dong Xuan Center auf Medienbeiträge der vergangenen Wochen reagiert, die über kriminelle Machenschaften im Großmarkt an der Herzbergstraße berichtet hatten. Tenor des Schreibens: Die Vorwürfe sind haltlos. „Wir wissen nicht, wer derartige Verleumdungen in Umlauf setzt und warum die Presse diese ungeprüft aufgreift“, heißt es im Brief, der von der Geschäftsleitung der Dong Xuan GmbH unterzeichnet ist. „Wir arbeiten seit Jahren eng mit der Polizeidirektion...

  • Lichtenberg
  • 04.07.19
  • 1.475× gelesen
Kultur
Projektleiterin Barbara Breuer blättert auch gern im Rezeptbuch "So isst Lichtenberg".
2 Bilder

Samosas, Cevapcici und Knödel mit Ei
Ein Kochbuch stellt die internationale Bevölkerung Lichtenbergs über Lieblingsrezepte vor

Worum geht‘s, wenn von Saltibarsciai, Ghabelipolo oder Mercimek Köftesi die Rede ist? Um eine finnische Rote-Bete-Suppe, ein Reisgericht aus Afghanistan und türkische Linsen-Bällchen. Mehr über diese und andere Speisen ist in der neuen Publikation „So isst Lichtenberg“ zu erfahren. Das Kochbüchlein stellt Menschen vor, die im Bezirk leben oder arbeiten – mit ihren Lieblingsrezepten. Esamachlin Alkuzi muss einfach ab und an sein Ghabalipolo kochen. Das Gericht aus Reis, Fleisch, Rosinen,...

  • Lichtenberg
  • 22.06.19
  • 204× gelesen
Soziales
Nach ihrer Ausbildung und zu Beginn ihrer Tätigkeit werden die Frauen im Rathaus begrüßt, erhalten Urkunden und ihr Erkennungszeichen – den roten Schal.
2 Bilder

Sozialversicherung und Tariflohn
Senat beschließt Regelfinanzierung für Stadtteilmütter und baut Angebot aus

Seit Jahren haben sich Neukölln und andere Bezirke dafür eingesetzt, nun ist es Wirklichkeit geworden: Der Senat hat ein Landesprogramm verabschiedet, das die Arbeit der Stadtteilmütter sichert. Neukölln war Vorreiter: Hier gibt es seit 2004 Stadtteilmütter. Das sind Frauen mit Migrationshintergrund, die Landsleuten helfen, sich in der Gesellschaft besser zurechtzufinden. Seitdem haben sie mehr als 120 000 Mal mit Familien gesprochen, sie über das Gesundheits- und Bildungssystem informiert,...

  • Neukölln
  • 21.06.19
  • 167× gelesen
Politik

Aus dem Senegal in den Bundestag

Neu-Hohenschönhausen. Termin für die nächste „blauen Stunde“ im Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel ist am Donnerstag, 16. Mai, um 15.30 Uhr. In der Fischerhütte liest Karamba Diaby aus seinem Buch „Mit Karamba in den Bundestag: Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament“. Karamba Diaby wurde 1961 in Marsassoum, Senegal, geboren. Mehr als ein halbes Jahrhundert später wurde er 2013 als erster in Afrika geborener Mensch in den Deutschen Bundestag gewählt. Die Teilnahme an der Veranstaltung im...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 12.05.19
  • 84× gelesen
Kultur

Regina Scheers neuer Roman "Gott wohnt im Wedding"
Viele Geschichten und ein sprechendes Haus

Regina Scheer gelingt in ihrem neuen Roman "Gott wohnt im Wedding" (2019) etwas Großartiges: Sie erzählt die Geschichte eines Hauses. Es ist aber nicht nur dessen Geschichte, es sind viele Geschichten von Menschen, deren Lebenswege sich mit diesem Haus im Wedding verbinden. Da ist der hochbetagte Holocaust-Überlebende Leo Lehmann, der von Israel nach Berlin kommt, um sich um die Rückübertragung des enteigneten Besitzes seiner verstorbenen Frau zu kümmern. Seine Verfolgungsgeschichte...

  • Wedding
  • 22.04.19
  • 169× gelesen
Bildung
Eröffnung der Wanderaussstellung in Düsseldorf.

Migrationsgeschichte auf Tour
Ausstellung „Meinwanderungsland“ in Berlin

Die interaktive Wanderausstellung „Meinwanderungsland“ des Dokumentationszentrums und Museums über die Migration in Deutschland, Domid, macht Ende April für drei Tage in Berlin Station. Die Ausstellung wird am 30. April von 13 bis 18 Uhr am U-Bahnhof Gesundbrunnen aufgebaut. Zu sehen sind die Stationen auch auf dem Kinder- und Familienfest vom DGB am Brandenburger Tor am 1. Mai von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei. Unter dem Motto „Meinwanderungsland – Jede Geschichte zählt“...

  • Mitte
  • 19.04.19
  • 176× gelesen
Bildung

Gemeinsam Deutsch sprechen

Lichtenberg. Das Bezirksamt bietet gemeinsam mit dem Verein Lyra, der Stadtteilkoordination Lichtenberg-Mitte und der Oskar Freiwilligenagentur ein neues Integrationsprojekt an. Ort ist die KultSchule in der Sewanstraße 43. „Gemeinsam deutsch sprechen“ heißt die Runde, in der sich dort Menschen treffen, die die Sprache schon ein wenig kennen, ihre Fähigkeiten aber noch verbessern möchten. Ehrenamtliche Moderatorenteams leiten die offenen und kostenlosen Gesprächskreise. Die Teilnehmer aus...

  • Lichtenberg
  • 01.01.19
  • 28× gelesen
Soziales

Unterkünfte für Asylsuchende
Auch Flüchtlinge müssen Miete zahlen: Senat erarbeitet neue Regelung

Stimmt es, dass erwerbstätige Menschen, die in Unterkünften des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten leben, Miete zahlen müssen? Das wollte die Eva-Marie Schoenthal (SPD) bei der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung wissen. Die Antwort lautet: ja. Die Kosten würden sich derzeit noch nach Tagessätzen richten, die die jeweiligen Betreiber kalkulierten. Das Einkommen der Flüchtlinge spiele dabei keine Rolle, teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) mit. Für ihn sei es befremdlich, dass...

  • Neukölln
  • 27.12.18
  • 87× gelesen
Soziales

Schon auf Platz vier
Einbürgerungszahl der Briten steigt in Neukölln

Der Brexit wirft seine Schatten voraus, davon zeugt auch die Neuköllner Einbürgerungsstatistik. Seit 2017 ist die Zahl der Briten, die einen deutschen Pass haben wollen, sprunghaft gestiegen. Das teilt das Büro von Bürgermeister Martin Hikel (SPD) mit. Insgesamt haben sich in der jüngeren Vergangenheit rund 900 Menschen pro Jahr in Neukölln einbürgern lassen. Ein Blick auf die Top-5-Nationalitäten seit 2009 zeigt: Spitzenreiter ist die Türkei, gefolgt von den Staatenlosen und – mit relativ...

  • Neukölln
  • 25.12.18
  • 48× gelesen
Kultur

Krieg und seine Folgen

Friedrichshain. Bis 30. Januar zeigt eine Ausstellung in der Kunstkantine am Franz-Mehring-Platz 1 Bilder des bosnischen Künstlers Martin Ivicevic. Sie spiegeln seine persönlichen Erlebnisse als Kind im Jugoslawienkrieg und die Flucht mit seiner Familie 1993 nach Deutschland wider. Davon ausgehend beschäftigte er sich mit aktuellen Kriegen, der Vertreibung und Migration von Millionen Menschen und das im Zusammenhang mit dem heutigen Web-2.0-Zeitalter. Geöffnet ist die Ausstellung freitags bis...

  • Friedrichshain
  • 22.12.18
  • 19× gelesen
Soziales

Fertiggestellt, aber leerstehend
Flüchtlinge können Tempohome an der Karl-Marx-Straße noch nicht beziehen

Anfang September sollten die ersten Flüchtlinge in das neue „Tempohome“ an der Karl-Marx-Straße 269 einziehen. Getan hat sich bisher nichts. Christian Hoffmann (Grüne) wollte bei der jüngsten Sitzung der Bezirksverordneten den Grund dafür wissen. Schließlich sei die Unterkunft schon im Juli beim Tag der offenen Tür so gut wie fertig gewesen und viele Flüchtlinge in Notunterkünften warteten darauf, dorthin zu kommen. Wie berichtet, hatte die „Tamaja GmbH“ bereits Ende 2014 einen...

  • Neukölln
  • 18.12.18
  • 120× gelesen
Soziales

Mach was draus!

Wir alle haben Ziele im Leben, die oft unerreichbar scheinen. Wie schaffen wir es, trotz aller Hürden und ohne Luftschlösser zu bauen auf diese Ziele hinzuarbeiten? Wenn du das herausfinden möchtest, dann ist das Event „Mach was draus!“ genau das Richtige für dich! Triff Sadaf Agha aus Neukölln, die als 22-jährige Jurastudentin schon auf mehrere Stipendien und Auszeichnungen sowie diverse Praktika im In- und Ausland zurückblickt. Komm ins Gespräch mit Nikras Agha, der aus einer simplen...

  • Pankow
  • 12.12.18
  • 39× gelesen
Politik
Die Neuköllner Europabeauftragte Miryam Tan, Bürgermeister Martin Hikel und der Integrationsbeauftragte Jens Rockstedt.

Für ein gutes Zusammenleben
Bezirksamt stellt neues Integrationskonzept vor - Bildung bleibt Kernthema

„Es ist nicht die Frage, ob wir es schaffen, wir haben gar keine andere Wahl, sondern wie wir es schaffen“, sagte Bürgermeister Martin Hikel (SPD), als er am 28. November das neue Neuköllner Integrationskonzept vorstellte. Es enthält Leitlinien und gibt einen Überblick über Ziele und die konkreten Projekte des Bezirksamts. Menschen aus über 150 Nationen leben in Neukölln, rund 45 Prozent der Bewohner haben selbst eine Migrationsgeschichte. „Es gibt keine Kommune, die ihr Handeln so sehr auf...

  • Neukölln
  • 06.12.18
  • 266× gelesen
Politik

Migranten und Gedenken

Kreuzberg. Mit der Erinnerungskultur eingewanderter Menschen beschäftigt sich eine zweitägiges Kolloquium am 29. und 30. November im Aquarium an der Skalitzer Straße 6. In Vorträgen, Diskussionen und Workshops geht es um Gedenken und Gedenkräume an Ereignisse aus ihren Herkunftsländern oder eine beteiligungsorientierte Erinnerungspolitik. Die Veranstaltung wird vom Bezirksamt und dem Friedrichshain-Kreuzberg Museum organisiert. Der Besuch ist kostenlos. Wegen der begrenzten Plätze ist eine...

  • Kreuzberg
  • 23.11.18
  • 53× gelesen
Ausflugstipps

Arabisch-Deutsche Museumsführung

Geschichte zum Anfassen: 1500 Jahre Geschichte Deutschlands lassen sich im Deutschen Historischen Museum in einer Stunde durchwandern. Entdeckt und erlebt mit uns in einer arabisch-deutschen Führung die Dauerausstellung im Zeughaus, reist vom Mittelalter über die Weimarer Republik bis zur Wiedervereinigung. Geführt werdet ihr von der professionellen Arabisch-Muttersprachlerin Salma Jreige – mit Übersetzung für die Deutschsprechenden – vom Projekt Multaka, die der deutschen Geschichte ihre...

  • Mitte
  • 19.11.18
  • 20× gelesen
Bildung

Einladung zum Theaterspielen

Ein offenes Theaterprojekt für junge Leute veranstaltet der Verein youngcaritas am Wochenende, 24. und 25. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus in der Schulze-Boysen-Straße 10. Thema des Workshops mit dem Titel „kont.akt“ ist „Zusammenleben in Berlin“. Erfahrungen mit dem Theater sind nicht nötig, es soll sich eine Gruppe zusammenfinden, in der Geschlecht, Religion, Nationalität und politische Weltanschauung keine Rolle spielen. Die Darsteller sollten...

  • Lichtenberg
  • 17.11.18
  • 21× gelesen
Soziales
Szene aus "Rock for Ever".

Über Hürden im Gesundheitssystem
Kulturtag zu Demenz und Migration

In Deutschland leben 1,8 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, die älter als 65 Jahre sind. Viele von ihnen sind an Demenz erkrankt. Aber nur selten finden sie aufgrund von Sprachbarrieren, einer anderen Kultur oder persönlichen Hemmungen Zugang zum deutschen Gesundheitssystem. Der ehrenamtliche Besuchsdienst, die Kontaktstelle Pflege-Engagement und das Theater der Erfahrungen des Nachbarschaftsheims Schöneberg veranstalten zu dem Thema einen Kulturtag. Die Veranstaltung...

  • Friedenau
  • 07.11.18
  • 31× gelesen
Kultur
Steffen Blunk anonymisiert die Menschen in seinen Bildern mit dem Stechbeitel.
4 Bilder

Steffen Blunk in der Galerie Schöne Weide
Ausstellung zu Flucht und Vertreibung

Seit Anfang des Jahres bietet die Galerie Schöne Weide ortsansässigen Künstlern ein Podium. Jetzt sind Bilder von Steffen Blunk zu sehen. Dieser ist freischaffender Maler, hat einmal Journalistik studiert und für die Märkische Oderzeitung gearbeitet. Ab 2009 hat er an der Akademie für Malerei studiert, seit 2011 arbeitet er im Atelier auf dem Areal des früheren Transformatorenwerks. In seiner neue Ausstellung „Vertreibung aus dem Paradies“ thematisiert Blunk das Alltagsthema Flucht und...

  • Oberschöneweide
  • 21.10.18
  • 160× gelesen
Soziales

Internetauftritt zum Thema Flucht

Treptow-Köpenick. Der Bereich Integration des Bezirksamts hat einen neuen Internetauftritt zum Themenfeld Flucht erarbeitet. Unter http://asurl.de/1410 sind alle relevanten und aktuellen Informationen rund um die Themen Wohnen, Begegnung und Nachbarschaft, Bildung und Arbeit, besondere Schutzbedürftigkeit und vieles mehr zu finden. sim

  • Treptow-Köpenick
  • 15.09.18
  • 35× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.