Mobilitätswende

Beiträge zum Thema Mobilitätswende

Verkehr

Informationen zur Mobilitätswende

Lichtenberg. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz setzt die im vergangenen Sommer gestartete Informationstour zur Mobilitätswende fort. Interessierte können sich über Themen der Berliner Mobilitätswende sowie über bezirkliche und berlinweite Projekte zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, der Radwege und des Fußverkehrs informieren. Der mobile Info-Stand kommt in alle Bezirke. Am 24. Juni von 9 bis 17 Uhr macht er am Bahnhof Lichtenberg Station. Es gibt ausreichend...

  • Lichtenberg
  • 23.06.21
  • 17× gelesen
Verkehr

Mieri-Mobil am Mierendorffplatz

Charlottenburg. Am Mierendorffplatz stoppt das "Mieri-Mobil". Im Rahmen des Bezirksprojektes verwandelt sich ein Teil des Mierendorffplatzes in eine Sharing-Station und in ein Mikrodepot. Damit sollen das Mobilitätsverhalten und die Verkehrsabläufe vor Ort erprobt und analysiert werden. Bis Dezember können die Charlottenburger Carsharing-Fahrzeuge, E-Scooter, E-Tretroller, Fahrräder sowie E-Lastenräder als Alternative zum Privatauto ausprobieren. Mit dabei ist die BVG mit ihrer Jelbi-App, die...

  • Charlottenburg
  • 14.06.21
  • 74× gelesen
Umwelt
Als einer der Ersten konnte Torsten Siebert, Einrichtungsleiter im Bereich Jugend- und Gemeinwesenarbeit der SozDia, in die Pedalen eines der neuen Leihfahrräder treten.
4 Bilder

Nachhaltige Mobilität
Dienstradleasing bei der SozDia Stiftung Berlin für eine noch bessere Ökobilanz

Dienstliche Wege im Kiez oder zur Geschäftsstelle in der Lichtenberger Victoriastadt können die Mitarbeitenden der SozDia Stiftung Berlin jetzt nachhaltig per Fahrrad zurücklegen. Damit möchte die Trägerin von rund 50 Einrichtungen der sozialdiakonischen Kinder-, Jugend-, Familien- und Gemeinwesenarbeit sowie der Eingliederungs- und Wohnungsnotfallhilfe einen weiteren Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Zunächst wurden dafür 24 Zweiräder von Swapfiet gemietet. Das Ziel, klimafreundlich...

  • Lichtenberg
  • 11.06.21
  • 21× gelesen
Verkehr

Info-Tour zur Mobilitätswende

Steglitz. Am 11. Juni macht der mobile Info-Stand zur Mobilitätswende auf dem Hermann-Ehlers-Platz Station. Von 10 bis 18 Uhr können Bürger sich über Themen der Berliner Mobilitätswende sowie über bezirkliche und berlinweite Projekte zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, der Radwege und des Fußverkehrs informieren. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz setzt damit die im vergangenen Sommer gestartete Informationstour fort und macht an vielen Orten in Berlin Halt. Bürger...

  • Steglitz
  • 09.06.21
  • 22× gelesen
Verkehr

Mobilitätswende vor Ort

Reinickendorf. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz setzt im Juni ihre Informationstour zur Mobilitätswende fort. Am Dienstag, 15. Juni, macht sie Station am Kurt-Schumacher-Platz. Von 10 bis 18 Uhr steht der mobile Stand an der Ecke Scharnweberstraße. Interessierte können sich über bezirkliche und berlinweite Projekte informieren. Zum Beispiel zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs oder der Radwege. tf

  • Reinickendorf
  • 08.06.21
  • 13× gelesen
Verkehr

Informationen zur Mobilitätswende

Tempelhof. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz setzt die im vergangenen Sommer gestartete Informationstour zur Mobilitätswende fort. Interessierte können sich über Themen der Berliner Mobilitätswende sowie über bezirkliche und berlinweite Projekte zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, der Radwege und des Fußverkehrs informieren. Der mobile Info-Stand kommt in alle Bezirke. Für Tempelhof-Schöneberg macht er am 16. Juni von 10 bis 18 Uhr am Eingang zum Tempelhofer Hafen...

  • Tempelhof
  • 08.06.21
  • 13× gelesen
Verkehr
2029 sollen hier wieder Züge fahren. Viadukt der Siemensbahn am Bahnhof Wernerwerk.
3 Bilder

Wieder lernen Groß zu denken
Staatssekretär Jens-Holger Kirchner über die Zukunft des Nahverkehrs in Spandau

Reaktivieren der S-Bahn. Die U-Bahnverlängerung zur Heerstraße Nord. Auch die Wiederauferstehung der Straßenbahn.In Spandau gibt es einige Verkehrsprojekte, die die Phantasie anregen. Aber wie realistisch ist ihre Umsetzung? Und in welchem Zeitraum? Einige Antworten darauf gab Jens-Holger Kirchner Ende März bei einer Online-Verkehrskonferenz, die der (noch) SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz organisiert hatte. Kirchner, ursprünglicher Grünen-Stadtrat in Pankow und kurzzeitiger Staatssekretär in...

  • Spandau
  • 05.04.21
  • 1.023× gelesen
  • 2
Verkehr

Idee gegen Blechlawinen
Wer sein Auto abschafft, bekommt eine Freie-Straßen-Prämie

Sie stehen die meiste Zeit rum, verpesten die Luft und kosten den Halter viel Geld. Um Autos in der Stadt zu reduzieren, machen der Verein Changing Cities und das ium-Institut für urbane Mobilität einen ungewöhnlichen Vorschlag: die Freie-Straßen-Prämie (FSP). Die Idee klingt interessant, auch wenn noch viele Fragen offen sind. Wer sein Auto abschafft, bekommt vom Staat eine Prämie. Das Geld – die Initiatoren kalkulieren mit rund 1100 Euro pro Jahr – können die ehemaligen Autobesitzer zum...

  • Mitte
  • 05.04.21
  • 1.657× gelesen
  • 1
  • 1
Verkehr
Am U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz soll im Sommer eine neue Jelbi-Station der BVG eröffnen.
2 Bilder

Weg frei für Sharing-Angebote
Im Sommer eröffnet am Elsterwerdaer Platz die erste Jelbi-Station in Marzahn-Hellersdorf

Im Laufe dieses Sommers erhält Marzahn-Hellersdorf seine erste Jelbi-Station. Sie soll am Elsterwerdaer Platz eröffnen. Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) und ihr Fachbereich arbeiten bereits seit mehr als einem Jahr an dem Projekt. Noch mehr Berliner sollen zukünftig auf den eigenen Pkw verzichten. Dafür sollen leicht zugängliche und komfortable Alternativen in Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr mit Bussen und Bahnen sorgen. Dies soll mit den sogenannten Jelbi-Stationen erreicht...

  • Biesdorf
  • 14.03.21
  • 924× gelesen
Verkehr
Vor allem Touristen werden immer wieder von Polizisten gestoppt, weil sie verbotenerweise mit E-Scootern auf dem Gehweg fahren.

Stadtgerecht und störungsarm
Senat will im kommenden Jahr strengere Auflagen für Mietfahrzeuge einführen

Mit Auflagen im Straßengesetz will der Senat das Chaos der Mieträder, E-Tretroller oder Mietautos in den Griff bekommen. Vor allem im Zentrum ballen sich die Fahrzeuge diverser Sharing-Unternehmen. Festgelegte Parkflächen oder die verpflichtende Ausweitung des Geschäftsgebietes auf die Außenbezirke gehören zu den Auflagen, die 2021 mit den Anbietern „in einem Dialogverfahren“ erarbeitet werden sollen. Ziel ist „eine Balance zwischen der Attraktivität des Berliner Marktes und dem Nutzen der...

  • Mitte
  • 20.12.20
  • 269× gelesen
Verkehr
Doppeltes Hupen. Regine Günther und Ronald Pofalla.
10 Bilder

Baustart an der Siemensbahn
Eine Menge Schotter bewegen

Ein Bagger pickt Schwellen aus dem alten Gleisbett. Steuert mit ihnen zu einem offenen Bereich zwischen den Schienensträngen. Dort lässt er sie nach unten fallen. Auf einen Haufen, auf dem sich schon weitere Schwellen befinden. Es tut sich was an der Siemensbahn. Hierbei handelt es sich um eine Demonstration von Bauaktivität auf dem Bahnhof Wernerwerk. Sie wurde eingeleitet durch ein Hupsignal für das Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) und Bahnvorstand Ronald Pofalla sorgten. Mit ihm...

  • Siemensstadt
  • 28.09.20
  • 1.135× gelesen
Wirtschaft
Der EUREF-Campus Berlin ist der führende Standort der Energiewende in Deutschland.

Schnell laden, weit fahren
Tesla nimmt auf dem EUREF-Campus V3 Supercharger in Betrieb

Der EUREF-Campus Berlin geht einen nächsten Schritt in Richtung Mobilitätswende: Am 10. September hat Tesla Germany auf dem EUREF-Campus den ersten innerstädtischen V3 Supercharger in Deutschland in Betrieb genommen. Der neue Standort wurde gemeinsam von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Simon Zwahlen, Tesla Market Lead Deutschland, und Jeroen van Tilburg, Europa-Manager der Abteilung Ladeinfrastruktur bei Tesla, sowie Karin Teichmann, Mitglied des Vorstands der EUREF AG, eröffnet. Der...

  • Schöneberg
  • 12.09.20
  • 487× gelesen
Verkehr

Ohne Auto, aber mit Gutschein
Anmelden zur Umparkerkampagne von „Kiez erFahren“

Vom 5. bis 26. September haben 30 Haushalte in Schöneberg-Nord die Möglichkeit, ihren privaten Pkw abzugeben und sich stattdessen mit Bus, Bahn oder Leihfahrzeugen in ihrer Umgebung und in ganz Berlin zu bewegen. Das Bezirksamt ruft zur Umparkerkampagne „Kiez erFahren“ auf. „Wir wollen damit dazu ermutigen, den Alltag mit neuen Mobilitätsangeboten zu erproben, sich vom eigenen Auto zu befreien und an der Verkehrswende teilzunehmen“, sagt Stadträtin Christiane Heiß (Bündnis 90/Die Grünen),...

  • Schöneberg
  • 14.08.20
  • 142× gelesen
  • 1
Politik

In Corona-Zeiten lassen sich Pläne schneller umsetzen
Ämter schaffen Tatsachen

Wenn sie will, dann kann Verwaltung sehr schnell sein. Das beweist derzeit vor allem Friedrichshain-Kreuzberg. Aber auch andere Bezirke handeln. Zuerst wurden in Friedrichshain-Kreuzberg fast im Wochentakt neue, zunächst temporäre Radstreifen eingerichtet. Es folgte das Umwidmen von Fahrbahnen zu Spielstraßen auf Zeit. Nun sollen Parkplätze an den Wochenenden Gewerbetreibenden und sozialen Projekten befristet zur Verfügung gestellt werden. Zumindest da, wo das möglich ist. Andere Bezirke folgen...

  • 08.06.20
  • 2.195× gelesen
  • 5
  • 3
Verkehr
Ein Podest auf der Böschung hinter diesem Schnellimbiss, zwischen Spandauer Damm und Am Bahnhof Westend, würde nach Vorschlag der Gruppe Planwerk Platz für 84 Fahrräder bieten. InfraVelo sieht bis zum Jahr 2030 einen Bedarf von 230 Plätzen, dann müsste der Imbiss weichen.
2 Bilder

Felix Recke: "Wieso dauert das so lange?"
Fahrradabstellplätze brauchen viel Zeit – auch am S-Bahnhof Westend

Die BVV hat auf Antrag der FDP-Fraktion den Bau eines Fahrradparkhauses am S-Bahnhof Westend beschlossen. Was die Freude der Befürworter trübt: Die Realisierung kann sich über Jahre ziehen. 2018 gab das Bezirksamt ein Fahrradabstellanlagenkonzept bei der Gruppe Planwerk in Auftrag. Die Bedarfsanalyse ergab: Es fehlen insgesamt 7500 Fahrradbügel im Bezirk, am Bahnhof Westend könnten 84 auf einem neu zu errichtenden Podest an der Böschung des südlichen Trottoirs, zwischen Spandauer Damm und Am...

  • Westend
  • 30.01.20
  • 241× gelesen
Verkehr

Anwohner sollen weit mehr für ihre Vignette zahlen
Sind Parkgebühren Abzocke oder notwendig?

Was die Vignette koste, fragte der Mann, der neu ins Parkraumbewirtschaftungsgebiet gezogen war. 10,20 Euro, bekam er zur Antwort. "Pro Monat?" "Nein, im Jahr." Der Herr war positiv überrascht. Er habe zuletzt im Ausland gelebt. Dort sei er weit höhere Gebühren gewohnt gewesen. Diese Geschichte wurde vor dem Start der Parkraumzone im Kreuzberger Bergmannkiez erzählt, um zu unterstreichen: Auto abstellen ist selbst in Gegenden, wo es kostenpflichtig wird, für Anwohner konkurrenzlos günstig. Das...

  • 13.01.20
  • 2.056× gelesen
  • 3
Verkehr

7.500 neue Fahrradbügel

Charlottenburg-Wilmersdorf. Im abgelaufenen Jahr hat das Bezirksamt ein Fahrradabstellanlagenkonzept von einem Planungsbüro erstellen lassen. Auf der Basis von konkreten Bestandsaufnahmen auch falsch abgestellter Räder in allen Straßen des Bezirks ergibt sich danach ein zusätzlicher Bedarf von rund 7.500 Fahrradstellplätzen. Durch Mittel der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz werden in diesem Jahr die ersten 500 Fahrradbügel an verschieden Standorten im Bezirk eingebaut. Das...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 07.01.20
  • 115× gelesen
Verkehr

Radfahrer sind nicht nur Opfer
Haltet euch an die Regeln!

Ich laufe auf dem Gehweg der Bundesallee, als hinter mir lautes Klingeln ertönt. Ein Radfahrer nähert sich mit hohem Tempo. Es gibt einen Radweg, aber der gefällt ihm nicht. Das Fußvolk soll zur Seite treten. Zweiradpiloten seien die Leidtragenden der täglichen Auseinandersetzungen im Verkehr, beklagen ihre Verbände. Das ist nicht ganz falsch. Richtig ist aber auch: Nicht immer sind sie schuldlos. Subjektive, aber vielfältige Erfahrungen unterfüttern das. Rote Ampeln scheinen manche Radler als...

  • 06.01.20
  • 1.157× gelesen
  • 9
  • 4
Politik
Ein Termin nach dem Geschmack von Monika Herrmann (Vierte von links). Die Eröffnung der temporären Spielstraße in der Bölchstraße.

Rückblick und Ausblick im Schnelldurchlauf
Die Bilanz der Bürgermeisterin Monika Herrmann

Es war das vorletzte Jahresendgespräch mit Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne). Sie hat bereits angekündigt, bei der Wahl 2021 nicht mehr zu kandidieren. Hier ihr Rück- und Ausblick. Am meisten gefreut hat mich 2019: Dass sich das Land Berlin auf den Weg gemacht hat, ein Familienfördergesetz in Angriff zu nehmen. Am meisten geärgert habe ich mich im abgelaufenen Jahr: Dass wir bei der Verkehrswende immer noch so defensiv agieren. Was auch daran liegt, dass die Koalitionspartner...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 01.01.20
  • 341× gelesen
Bildung

Elektromobilität am OSZ

Charlottenburg. Angesichts der sich anbahnenden Mobilitätswende legt das Oberstufenzentrum für Kraftfahrzeugtechnik am Gierkeplatz einen neuen Schwerpunkt auf die Elektromobilität. Gerade begannen die Tiefbauarbeiten für den neun Millionen Euro teuren Neubau, der mit modernen Werkstatt-Laboratorien ausgestattet sein wird. Berufsschüler sollen dort für eine mögliche Zukunft ohne Verbrennungsmotoren fit gemacht werden. Die Eröffnung ist für das Jahr 2021 geplant. Das Oberstufenzentrum für...

  • Charlottenburg
  • 07.12.19
  • 55× gelesen
Verkehr

Gefahr auf flinken Rädern?
E-Roller und ihre Nebenwirkungen

Die Kolonne hat sichtbar Spaß. Ein halbes Dutzend junger Leute kurvt im Korso oder nebeneinander über die Straße. Auch rasantes Slalomfahren wird ausprobiert. Seit der E-Roller die Auswahl an Verkehrsmitteln vergrößert, hat er schon viele Fans gewonnen. Und ebenso viele Gegner. Nutzer dieses Fortbewegungsmittels stoßen häufig auf Missbilligung – wenn sie sich im langsamen Verkehr vorbeischlängeln oder gleich auf dem Gehweg fahren. Auch irgendwo abgestellte Roller verschönern nicht unbedingt das...

  • Mitte
  • 02.09.19
  • 608× gelesen
  • 10
Verkehr

Die Idee eines preisreduzierten Jahrestickets
Billiger in die volle Bahn

365 Euro, also einen pro Tag – so viel sollen Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für eine Jahreskarte bezahlen. Das findet zumindest der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD). Das klingt erst einmal klasse. Bisher kostet der Zwölf-Monate-Fahrschein ungefähr das Doppelte. Es gäbe einen Anreiz für weitere Menschen, auf Bus und Bahn umzusteigen, Stichwort: Mobilitätswende. Gleichzeitig ist das eine finanzielle Frage. Ein günstigeres Jahresticket reißt Lücken in die Kassen...

  • 22.07.19
  • 457× gelesen
  • 1
  • 2
Verkehr
Die Lichtenberger Klimaschutzbeauftragte Kirsten Schindler und René Waßmer vom VCD sind Partner für die Mobilitätswende.
2 Bilder

Lichtenberg ist Partner im Pilotprojekt zur Mobilitätswende

Wenn es um Vorzeigeprojekte zu klimafreundlichen Fortbewegungsmitteln geht, hinkt die Bundesrepublik im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hinterher. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) sucht jetzt im Auftrag des Umweltministeriums den Dialog in puncto „Mobilitätswende“ – und Lichtenberg ist dabei Praxispartner. „Vor vier Jahren wäre solch ein Vorhaben hierzulande noch gescheitert“, sagt René Waßmer, Projektleiter beim VCD. „Da sind die Schweiz, Österreich, Belgien schon viel weiter....

  • Lichtenberg
  • 22.11.17
  • 399× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.