Mund-Nasen-Schutz

Beiträge zum Thema Mund-Nasen-Schutz

Soziales

Bettina König hilft bei Fragen rund um die Rente weiter

Reinickendorf. Im Bürgerbüro der SPD-Abgeordneten Bettina König, Amendestraße 104, findet am Mittwoch, 19. August, eine Rentensprechstunde statt. Helmfried Hauch, ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung beantwortet Fragen zu Themen wie Erwerbsminderungsrente oder Zeitpunkt des Renteneintritts. Das Angebot ist kostenfrei. Termine werden in der Zeit zwischen 16 und 17.30 Uhr für jeweils 15 Minuten vergeben. Die notwendige Anmeldung erfolgt unter 40 72 43 36 oder...

  • Reinickendorf
  • 04.08.20
  • 28× gelesen
Soziales

Schutzmasken für Bedürftige zu verteilen

Alt-Hohenschönhausen. Der Bürgertreff „Gemeinsam im Kiez leben“ an der Schöneicher Straße 10a verteilt im Auftrage des Bezirksamts kostenfreie Mund-Nasen-Masken an bedürftige Menschen. Die Verteilung findet jeweils dienstags und mittwochs von 12 bis 16 Uhr statt. Telefonisch zu erreichen ist der Bürgertreff unter der Rufnummer 34 40 90 470 sowie im Internet auf www.gemeinsam-im-kiez.de. BW

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 03.08.20
  • 14× gelesen
Politik
Außer bunten Aufklebern und Durchsagen nix gelaufen

Kiez-Entdecker Meinung
Außer bunten Aufklebern und Dauerdurchsagen nix gelaufen

Der Berliner Senat hat zur Eindämmung der brandgefährlichen Corona Epidemie in der hektischen Hauptstadtmetropole Berlin die letztliche Grundlage für die BVG geschaffen, die Fahrgäste direkt zu kontrollieren, dass sie den Mund-Nase-Schutz im ÖPNV wegen dem Corona Virus der da ist richtig zu tragen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) handelt und entwirft seither hochverantwortungsvoll die verschiedenen Anordnungen in der gefährlichen Corona Gefahr die da ist. Jeder Fahrgast...

  • Bezirk Neukölln
  • 19.07.20
  • 132× gelesen
Soziales

Masken abzugeben

Charlottenburg. Wer noch einen coronatauglichen Mund-Nasen-Schutz braucht, kann gern in der DorfwerkStadt, Mierendorffstraße 6, vorbeischauen. Das Kiezbüro hat noch doppelt genähte Baumwollmasken auf Lager, die gegen eine Spende an Kiezbewohner abgegeben werden: montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitrags bis 14 Uhr. Einfach klopfen! my

  • Charlottenburg
  • 11.07.20
  • 23× gelesen
Soziales

Reinickendorfer Ehrenamtsbüro im Rathaus ist wieder offen

Reinickendorf. Seit 6. Juli bietet das Ehrenamtsbüro wieder individuelle und persönliche Beratung und Vermittlung von Bürgerinnen und Bürgern an, die sich für ein freiwilliges Engagement im Bezirk interessieren. Seit März war das nur telefonisch oder per E-Mail möglich. Auch jetzt ist eine vorherige Terminvereinbarung nötig unter 902 94 51 08 oder info@ehrenamt-reinickendorf.de. Außerdem wird beim Besuch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausdrücklich nahe gelegt. Das Ehrenamtsbüro befindet...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 08.07.20
  • 37× gelesen
Blaulicht

Maskenmuffel greift Polizisten an
Anzeigen nach Hausfriedensbruch

Ein 18-Jähriger hat am 24. Juni Polizisten verletzt, die von Sicherheitsmitarbeitern eines Elektronikmarktes in den Hallen am Borsigturm wegen Hausfriedensbruchs gerufen worden waren. Zuvor hatte der junge Mann mehrfach versucht, das Geschäft ohne den vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz zu betreten. Nachdem er gegen 18 Uhr von den Sicherheitsmitarbeitern abgewiesen worden war, alarmierten diese die Polizei. Im Rahmen der Strafanzeigenaufnahme wegen Hausfriedensbruchs verweigerte der...

  • Tegel
  • 25.06.20
  • 120× gelesen
Soziales
Geschäftsführerin Birgit Starostzik und Projektleiterin Irene Heinz vom Verein Jahresringe mit einer Auswahl der Produkte, die von den Teilnehmerinnen angefertigt werden und für viel Freude in Kitas sorgen.
  6 Bilder

Bunt und für einen guten Zweck
Beim Verein Jahresringe produzieren Langzeitarbeitslose Masken und vieles mehr

In einem Hinterzimmer in der Erlanger Straße in Neukölln offenbart sich ein buntes Kinderparadies. Gestrickte Tiere, Kissen und Rucksäcke stapeln sich in Regalen und hängen an der Wand. Produziert werden sie von Langzeitarbeitslosen, die über das Jobcenter Tempelhof-Schöneberg an den Verein „Jahresringe Gesellschaft für Arbeit und Bildung“ vermittelt wurden. Er ist Träger der Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung. „Im Volksmund Ein-Euro-Job genannt“, wie die Pressesprecherin des...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 18.06.20
  • 142× gelesen
Bildung
Jetzt hat auch die Stadtteilbibliothek wieder geöffnet.

Neue Freiheiten
Stadtteilbibliothek wieder offen

Nachdem die Bezirksbibliotheken in Steglitz und Zehlendorf schon seit Anfang Mai eingeschränkt wieder öffnen konnten, ist jetzt auch die Stadtteilbibliothek Lankwitz für die Leser zugänglich, zunächst mit Einschränkungen. Unter Einhaltung der Corona-Regelungen und Hygienevorschriften, zum Beispiel Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen, können die Kunden auch in der Stadtteilbibliothek an den Regalen schmökern und sich ihre Bücher selbst aussuchen. Außerdem kann wieder ein...

  • Lankwitz
  • 27.05.20
  • 73× gelesen
Kultur
Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Schön bunt für die Stimmung

Schöneberg. In Vorahnung, dass uns Corona noch eine Weile begleiten wird, haben große und kleine Modeschöpfer wie hier am Bayerischen Platz eine Fülle an bunten Mund-Nasen-Schutzmasken ersonnen. Wer weiß, vielleicht sind die Schnutendeckel dereinst beim Karneval der Kulturen oder Christopher Street Day gar nicht mehr wegzudenken. Man denke an die die Masken des Venezianischen Karnevals: ohne einstige Pestepidemien und die Schnabelmasken der Pestärzte gäbe es sie nicht. KEN

  • Schöneberg
  • 27.05.20
  • 91× gelesen
Wirtschaft
Inga und Bastian Schindler in ihrem Stoffladen "Rotznasen & Zuckerschnuten" zwischen einer kleinen Auswahl ihrer Tausenden Muster.
  4 Bilder

Passende Motive für den Atemschutz
Inga und Bastian Schindler spüren in ihrem Stoffladen eine große Nachfrage

Seit Wochen muss jeder beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen. Viele Menschen greifen auf den einfachen hellblauen Mund-Nasen-Schutz zurück. Während dieser jedoch eher an den OP-Saal erinnert, schmücken mittlerweile immer mehr bunte Baumwollmasken die Gesichter. Der Wunsch nach einem individuellen Motiv scheint groß zu sein, denn noch kann niemand absehen, wie lange uns die Maskenpflicht begleiten wird. 2020 könnte das Geburtsjahr eines neuen Modeaccessoires...

  • Mariendorf
  • 24.05.20
  • 149× gelesen
Kultur
Das Haus der Wannseekonferenz öffnet wieder, auch im Garten sind Besucher willkommen.

Ausstellungen und Bibliothek mit Einschränkungen zugänglich
Haus der Wannseekonferenz wieder geöffnet

Die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannseekonferenz (GHWK) ist wieder geöffnet. Die neue Dauerausstellung „Die Besprechung am Wannsee und der Mord an den europäischen Jüdinnen und Juden“ kann besucht werden, ebenso die Ausstellungen im Garten und die Joseph-Wulf-Bibliothek. Es sind aber Einschränkungen zu beachten. Höchstens 15 Personen sind gleichzeitig willkommen um den Mindestabstand gewährleisten zu können. „Wir freuen uns auf Einzelbesucher, bitte kommen Sie maximal zu zweit oder...

  • Wannsee
  • 16.05.20
  • 75× gelesen
Bildung

Gedenkstätte Plötzensee ist wieder geöffnet

Charlottenburg-Nord. Die Gedenkstätte Plötzensee am Hüttigpfad ist seit 11. Mai wieder für Einzelbesucher geöffnet. Das gab die Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand bekannt. Sowohl die Außenanlagen mit der Gedenkmauer als auch der ehemalige Hinrichtungsraum sowie die Dauerausstellung zur nationalsozialistischen Unrechtsjustiz sind dann wieder zugänglich. Bis auf Weiteres gelten neue Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitern gelten die...

  • Charlottenburg-Nord
  • 12.05.20
  • 56× gelesen
Wirtschaft
Bei Verkäuferin Joan Möllendorf gibt es den "Corona-Tröster", einen Amerikaner als Smiley mit Atemschutz.
  4 Bilder

Die neue Atmosphäre beim Einkaufen
Im Gespräch mit Kunden und Händlern auf dem Wochenmarkt

Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Abstandsregeln sorgen für eine ungewohnte Atmosphäre beim Einkaufen. Während Geschäfte nur eine begrenzte Anzahl Personen einlassen, gibt es auf Wochenmärkten keine entsprechenden Möglichkeiten der Regulierung. Ein Besuch am Mariendorfer Damm zeigt, dass es dennoch funktionieren kann. Zwischen U-Bahnhof Westphalweg und Volkspark Mariendorf an der Ecke Mariendorfer Damm und Prinzenstraße ist jeden Mittwoch und Sonnabend Markttag. Händler und Kunden, das...

  • Mariendorf
  • 08.05.20
  • 302× gelesen
Soziales

Ehrenamtsbüro Reinickendorf bietet Masken-Lieferung für Bedürftige

Reinickendorf. Die Corona-Hilfe-Hotline des Ehrenamtsbüros Reinickendorf bietet bedürftigen und mobilitätseingeschränkten Reinickendorfern an, ihnen kostenlos einen Mund-Nase-Schutz zur Vorbeugung gegen das Coronavirus nach Hause zu liefern. Voraussetzung sind die durch Berlinpass oder Grundsicherung belegte Bedürftigkeit und die körperliche Einschränkung, die eine Fahrt zum Rathaus nicht zumuten lässt. Die Hotline 235 92 37 60 ist montags bis donnerstags von 11 bis 13 Uhr sowie montags und...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 05.05.20
  • 73× gelesen
  •  1
Soziales

Zurück ins "normale" Leben

Was haben wir nicht alles in den letzten Wochen wegen des Corona-Virus hinter uns bringen müssen. Einschränkungen in fast jedem Bereich unseres „normalen“ Lebens. Für die einen mehr, für die anderen weniger. Es ist wohl müßig und in keiner Weise konstruktiv, sich über Sinn und Unsinn, Dauer und Notwendigkeit der verordneten Maßnahmen Gedanken zu machen. Viel mehr sollten wir versuchen, alles dafür zu tun, diesen unsäglichen Zustand des Stillstands des öffentlichen Lebens schnellstens zu...

  • Wartenberg
  • 04.05.20
  • 49× gelesen
Soziales

Arbeiter-Samariter verteilen Schutzmasken

Das Land Berlin hat für einkommensschwache Bürger Mund-Nase-Schutzmasken zur Verfügung gestellt. Nach einer ersten Verteilung am Dienstag werden noch einmal am 30. April durch den Arbeiter-Samariter-Bund Masken verteilt. Die Verteilung beginnt um 11 Uhr vor dem Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21. Die Masken werden kostenlos abgegeben, maximal zwei Stück pro Person.

  • Köpenick
  • 29.04.20
  • 48× gelesen
Blaulicht

Aggressiver Störer hustet Polizisten an

Reinickendorf. Ein 42-jähriger Mann hat am 28. April an der Auguste-Viktoria-Allee zwei Polizisten angehustet und erklärt, er sei mit dem Coronavirus infiziert. Nachdem die beiden Beamten wegen einer Lärmbelästigung gegen 23.30 Uhr zwei Männer des Platzes verwiesen hatten, weigerte sich einer der beiden. Er hustete aus etwa einem halben Meter Entfernung beide Beamten an. Die brachten den Mann zu Boden. Ihm wurden Handfesseln und ein Mund-Nasen-Schutz angelegt. Nach Klärung seiner Identität...

  • Reinickendorf
  • 29.04.20
  • 125× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.