Alles zum Thema MyFest

Beiträge zum Thema MyFest

Kultur
Überhaupt nicht mehr "easy" sehen viele Anwohner das MyFest-Treiben.
2 Bilder

Kleiner, leiser, politischer
Anwohner wollen anderes MyFest

Das MyFest in SO 36 hat sich zu einer Massenveranstaltung entwickelt. Sehr zum Leidwesen vieler Anwohner. Dass es in der Nachbarschaft große Aversionen gegen die Fete am 1. Mai gibt, zeigte jetzt auch eine vom Bezirk beauftragten Umfrage. 5000 per Stichprobe ausgewählte Adressaten im Kiez zwischen Görlitzer Park und Oranienplatz sollten ihre Meinung äußeren. Rund ein Viertel davon hat sich beteiligt. Der mehrheitliche Tenor: Das MyFest soll nicht mehr wie bisher stattfinden. Je näher die...

  • Kreuzberg
  • 13.12.18
  • 21× gelesen
Politik
Das MyFest wird inzwischen von vielen Anwohnern nicht mehr ganz leicht genommen. Wie die Bevölkerung über diese Fete denkt, soll jetzt eine repräsentative Umfrage klären.

Meinungen zu MyFest und Rio Reiser
Bezirk startet Umfrage

5000 Haushalte in der nördlichen und südlichen Luisenstadt bekommen in diesen Tagen Post. Der Inhalt: zwei Fragebögen. Mit ihrer Hilfe sollen direkt Betroffene ihre Ansicht zu zwei Themen äußern: dem MyFest und der geplanten Würdigung von Rio Reiser im öffentlichen Raum. Das MyFest entstand 2003 als Veranstaltung für die Nachbarschaft und als Gegenpol zu den häufig schweren Krawallen am 1. Mai. Die Randale ist seither stark zurückgegangen, gleichzeitig hat sich das MyFest zu einem...

  • Kreuzberg
  • 01.11.18
  • 13× gelesen
Politik
Der MaiGörli und seine vielen Gäste.
9 Bilder

Feiern statt Krawall: Der 1. Mai in diesem Jahr war so friedlich wie nie

Partygänger dominierten. Wer auf Randale aus war, hatte schlechte Karten. Der 1. Mai in Kreuzberg scheint seinen Schrecken verloren zu haben. Nicht nur die Polizei zog danach ein insgesamt positives Fazit. Sie war in der gesamten Stadt mit 5170 Beamten im Einsatz, davon knapp 1600 aus anderen Bundesländern. Im Verlauf des Tages wurden 103 Personen festgenommen. Dazu knapp 200 Strafanzeigen gefertigt sowie weitere gewerberechtliche Ermittlungsverfahren eingeleitet. Diese Zahlen könnten...

  • Kreuzberg
  • 03.05.18
  • 59× gelesen
Blaulicht

Die Bilanz des Myfestes

Kreuzberg. Während des Myfestes hat das Ordnungsamt nach Angaben seines Leiters Joachim Wenz 355 gastronomische Einrichtungen kontrolliert. Bei 101 seien Mängel festgestellt worden. Unter anderem wurden dort Glasflaschen und Dosen verkauft, was bei der Fete am 1. Mai nicht erlaubt ist. Zwei Lokale mussten bis zum folgenden Tag vorübergehend schließen. Dort sei der Glasvorrat so groß gewesen, dass ein sofortiger Abtransport nicht möglich war. Abgesehen von solchen Übertretungen wäre der...

  • Kreuzberg
  • 17.05.17
  • 18× gelesen
Politik

"Weitgehend friedlich": Bilanz des 1. Mai

Kreuzberg. 72 Festnahmen und 32 verletzte Polizisten hat es am 1. Mai gegeben. Der Tag der Arbeit kommt noch immer nicht ohne solche Zahlen aus, auch wenn sie im Vergleich zur Vergangenheit deutlich gesunken sind. Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsident Klaus Kandt sprachen von einem weitgehend friedlichen Maibeginn. Sie verteidigten die Entscheidung, die in diesem Jahr nicht angemeldete sogenannte "Revolutionäre 1. Mai Demo" um 18 Uhr durch das Myfest ziehen zu lassen. Sie zu...

  • Kreuzberg
  • 03.05.17
  • 15× gelesen
Politik
Grillen dürfen die Anwohner an ihren Verkaufsständen. Flaschen und Dosen sind dagegen tabu.
2 Bilder

Kleiner und politischer: Erneut gibt es Vorgaben für das Myfest

Kreuzberg. Das Myfest ist inzwischen aus Kreuzberg nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig hat es in den vergangenen Jahren massive Kritik an seinem veränderten Charakter und der Masse der Besucher gegeben. Daraus folgte der Schluss: Wenn das Myfest überleben will, muss es kleiner und wieder "politischer" werden. Das galt bereits 2016 und gilt auch 2017. Das Festivalareal beschränkt sich jetzt auf den Bereich Waldemar-, Naunyn-, Oranien- und Mariannenstraße. Dort hat es erneut rund 100...

  • Kreuzberg
  • 20.04.17
  • 274× gelesen
Politik

Myfest wie gehabt

Kreuzberg. Das diesjährige MyFest soll erneut unter dem Status einer politischen Versammlung stattfinden. Ein erstes Gespräch mit dem neuen Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) hätten keine Einwände in dieser Richtung aufgezeigt, sagte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne). Vor dem Fest am 1. Mai 2016 war über diese Frage lange im Vorfeld gestritten worden. Am Ende stand die politische Einordnung. Sie ist deshalb so wichtig, weil dann die Polizei für die Sicherheit...

  • Kreuzberg
  • 22.01.17
  • 31× gelesen
Blaulicht

Friedlich ist anders: Polizeigewerkschaft zieht erstes Fazit vom 1. Mai-Wochenende

Kreuzberg. Bei den Geschehnissen rund um den 1. Mai wurden wesentlich mehr Polizisten verletzt als noch im Vorjahr. Trotz guter Einsatztaktik kam es bereits während der traditionellen „1. Mai-Demonstration“ zu vereinzelten Angriffen auf die Polizei. Am Endpunkt, dem Lausitzer Platz, wurden dann erneut Beamte von Gewaltbereiten attackiert. „Wir können nicht mal annähernd von einem friedlichen 1. Mai sprechen, wenn 59 Kollegen an nur einem Tag verletzt werden“, sagt Detlef Herrmann,...

  • Kreuzberg
  • 02.05.16
  • 22× gelesen
Politik

Klage gegen Myfest abgewiesen, Einspruch möglich

Kreuzberg. Der Versuch eines Anwohners, das Myfest auf dem Rechtsweg zu verbieten, ist zunächst gescheitert. Das Berliner Verwaltungsgericht wies am 17. März die Klage des Mannes aus der Oranienstraße ab. Dabei machte der Richter deutlich, dass er wenig Chancen sieht, die Veranstaltung am 1. Mai generell zu stoppen. Denn die Versammlungsfreiheit sei ein hohes Gut und das gelte auch für "Mischveranstaltungen" aus Politik, Musik und Unterhaltung, die in der Regel ebenfalls genehmigt...

  • Kreuzberg
  • 18.03.16
  • 20× gelesen
Politik

Mehr Politik: Das Myfest soll stattfinden

Kreuzberg. Das Myfest am 1. Mai scheint auch für dieses Jahr gesichert. Es habe sich ein tragfähiges Konzept durchgesetzt, in dem sich alle Interessen widerspiegeln, erklärte die Myfest-Crew. Sie hatte, wie berichtet, zuletzt mit Innnsenator Frank Henkel (CDU) und Polizipäsident Klaus Kandt über die Zukunft der Veranstaltung verhandelt. Henkel sprach ebenfalls von einer "guten Nachricht". Es zeichnet sich ab, dass das Myfest wieder einen größeren politischen Charakter bekommen soll. In dieser...

  • Kreuzberg
  • 16.03.16
  • 17× gelesen
Politik
Trommler  beim Myfest. Noch ist nicht klar ob und in welcher Form die Veranstaltung stattfindet.
2 Bilder

Ringen um das Myfest geht weiter

Kreuzberg. Ob es 2016 ein Myfest geben wird, war zwar auch in den vergangenen Tagen weiter unklar. Aber immerhin kam zuletzt Bewegung in die Debatte. Am 24. Februar trafen sich Innensenator Frank Henkel (CDU) und Polizeipräsident Klaus Kandt mit Anwohnern der Myfest-Crew. Das Gespräch sei "konstruktiv" verlaufen, ließ Henkel danach erklären. Ein weiteres Treffen soll es geben. Zunächst war das anscheinend sogar nur wenige Tage später gepant, davon nahm die Myfest-Crew aber inzwischen Abstand....

  • Kreuzberg
  • 29.02.16
  • 119× gelesen
Politik
Besuchermassen beim Myfest, hier am Feuerwehrbrunnen. Der große Ansturm sorgte im vergangenen Jahr für einige Probleme. Auch deshalb steht das Myfest 2016 auf der Kippe.

Suche nach Veranstalter für Myfest

Kreuzberg. Bis zum 1. Mai sind es nur noch gut zweieinhalb Monate. Also wenig Zeit, um das traditionelle Myfest doch noch auf die Beine zu stellen. Wie mehrfach berichtet, droht der Veranstaltung das Aus, seit sie im vergangenen Jahr von der Polizei nicht mehr als politisches Event, sondern als normales Straßenfest eingestuft wurde. Unter dieser Vorgabe weigert sich der Bezirk die Fete im SO36 zu verantworten. Er könne dann weder für die Sicherheit sorgen, noch werde ein mögliches...

  • Kreuzberg
  • 09.02.16
  • 204× gelesen
Politik
Das Myfest macht den Eindruck eines großes Straßenfestes. So wird es auch von der Polizei bewertet. Der Bezirk sieht es dagegen weiter als politische Demonstration. Ohne diesen Status könne es nicht stattfinden.

Verordnete schrieben offenen Brief zum Myfest an Senator und Polizeipräsident

Kreuzberg. Ein Myfest 2016 rückt in immer weitere Ferne. Um ein endgültiges Aus noch abzuwenden, haben sich kurz vor Weihnachten vier Fraktionen der BVV in einem offenen Brief an Innensenator Frank Henkel (CDU) und Polizeipräsident Klaus Kandt gewandt. Das Ziel des Schreibens: Beide sollen die Traditionsveranstaltung weiter als politische Versammlung bewerten. Wie berichtet, hat die Polizei im Oktober deutlich gemacht, dass die Maifeier für sie den Status eines normalen Straßenfestes hat....

  • Kreuzberg
  • 02.01.16
  • 284× gelesen
Politik

Aus für das Myfest?

Kreuzberg. Seit 2003 findet das Myfest rund um die Oranienstraße statt. Es entstand, um Krawallmachern am 1. Mai den Raum für Randale zu nehmen. Inzwischen gibt es andere Probleme, die das Ende der Veranstaltung bedeuten könnten. Dabei geht es um deren rechtliche Definition. Die Polizei hat klar gemacht, dass sie in der Maifeier keine politische Versammlung, sondern ein Straßenfest sieht. Das hat Auswirkungen auf den Bezirk, der damit alleine zuständig wäre. Ob Wachschutz, Müllentsorgung oder...

  • Kreuzberg
  • 20.10.15
  • 124× gelesen
Kultur
Mehr als 40.000 Menschen kamen in diesem Jahr zum Myfest. Für Bürgermeisterin Monika Herrmann ist damit die Kapazitätsgrenze überschritten.
3 Bilder

Gedränge statt Randale am 1. Mai: Diskussion über das Myfest

Kreuzberg. In Sachen Krawall ist der 1. Mai in Kreuzberg so entspannt verlaufen wie seit Beginn der Gewaltexzesse im Jahr 1987 nicht mehr. Der Erfolg hat allerdings eine Schattenseite.Sie betrifft das Myfest, das in diesem Jahr so viel Publikum anlockte wie noch nie. Mehr als 40 000 Menschen haben sich zeitweise auf der Feiermeile zwischen Kottbusser Tor und Mariannenplatz aufgehalten. Das seien zu viele und so könne es nicht weitergehen, schlug Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis...

  • Kreuzberg
  • 04.05.15
  • 132× gelesen
Blaulicht
Entspannte Stimmung beim MyFest.

Vorbereitet auf den 1. Mai: Bis zu 7000 Polizisten sollen Krawalle verhindern

Kreuzberg. Der 1. Mai ist für die Sicherheitskräfte schon seit Jahrzehnten ein kritisches Datum. Denn er galt vor allem in Kreuzberg lange als ein Synonym für gewalttätige Exzesse.In den vergangenen Jahren ist die Lage aber weitaus ruhiger geworden. Für den kommenden 1. Mai sieht sich die Polizei entsprechend vorbereitet und erkennt im Vorfeld kein verstärktes Krawallpotenzial. Insgesamt sollen an diesem Tag und in der Walpurgisnacht am 30. April bis zu 7000 Polizisten im Einsatz sein. An der...

  • Kreuzberg
  • 27.04.15
  • 277× gelesen
Kultur
Die Myfest-Karte 2015. Jeder gelbe Punkt steht für einen Anwohnerstand. Die roten Punkte markieren die Verkaufsflächen für Gewerbetreibende. Orange eingezeichnet sind die Standorte der Bühnen.

Mehr als 300 Stände beim Myfest / 70 Bewerber kamen nicht zum Zug

Kreuzberg. Beim diesjährigen Fest am 1. Mai dürfen insgesamt 306 Händler ihre Waren entlang der Straßen verkaufen.Nach Angaben von Bezirksamtssprecher Sascha Langenbach gab es dafür 376 Bewerbungen. 70 konnten aus unterschiedlichen Gründen nicht berücksichtigt werden. Zum Beispiel, weil der von ihnen favorisierte Platz schon vergeben war oder als Verkaufsfläche nicht zur Verfügung stand. Außerdem hätten sich manche Interessenten auch mehrfach beworben. "Und bei einigen stellten wir fest, dass...

  • Kreuzberg
  • 13.04.15
  • 324× gelesen
Leute
Mehr als 40 000 Menschen besuchten das MyFest. Dazu gehörte auch das Familienfest auf dem Mariannenplatz.

40 000 Besucher auf dem MyFest

Kreuzberg. Der diesjährige 1. Mai war einer der friedlichsten seit Beginn der regelmäßigen Randalen im Jahr 1987.Zu dieser Einschätzung kamen Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) und Polizeipräsident Klaus Kandt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Es gab insgesamt 68 Festnahmen, im vergangenen Jahr waren es noch 94. Mehr als 6000 Beamte waren im Einsatz. Den meisten Krawall, wenngleich auch hier mit abnehmender Tendenz, gab es erneut im Verlauf der sogenannten Revolutionären 1. Mai-Demo,...

  • Kreuzberg
  • 05.05.14
  • 61× gelesen
Kultur
Glasflaschen sind beim MyFest tabu. Taucehn sie trotzdem auf, werden sie möglichst schnell entsorgt.

Zwölftes MyFest in SO36

Kreuzberg. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert ist der 1. Mai in Kreuzberg ein sensibles Datum. Schuld daran sind die regelmäßigen Ausschreitungen. In den vergangenen Jahren glücklicherweise mit abnehmender Tendenz.Ein wichtiger Grund dafür ist das MyFest, das seit 2003 im Kiez zwischen Kottbusser Tor und Mariannenplatz stattfindet. Bewohner und Besucher sollen die Straßen in Beschlag nehmen und damit wenig Raum für Krawallmacher lassen. Längst hat sich diese Veranstaltung etabliert und wird...

  • Kreuzberg
  • 28.04.14
  • 34× gelesen