Nachbarn

Beiträge zum Thema Nachbarn

Umwelt

Mitreden beim grünen Campus

Gropiusstadt. Der Campus Efeuweg soll ein Ort für die ganze Nachbarschaft werden. Geplant sind Bänke, Tisch, Grüne, Treffpunkte und Raum für Sport. Nun sollen sich die Anwohner die Vorschläge der Landschaftsarchitekten ansehen und ihre Meinung dazu mitteilen. Das ist bis zum 13. Dezember möglich unter www.mein.berlin.de/projekte/campus-efeuweg. Wer Fragen hat, kann sich bei Anna Stuhlmacher von der Netzwerkkoordination Campus Efeuweg unter efeuweg@ag-urban.de melden. sus

  • Gropiusstadt
  • 20.11.20
  • 37× gelesen
Kultur

Garagentrödel im Musikerviertel

Rudow. Rund 30 Privathaushalte im Musikerviertel veranstalten am Sonntag, 20. September, von 10 bis 16 Uhr einen Garagentrödel. Zwischen Künnekeweg und dem Bauerhof Mendler gibt es Stände an folgenden Straßen: Kalmanweg, Millöckerweg, Zellerweg, Ziehrerweg, Lettberger Straße und Mozartring. Alle Teilnehmer hängen Luftballons an ihre Gartenzäune. Einige bieten Erfrischungen, Kaffee und Kuchen an. sus

  • Rudow
  • 15.09.20
  • 36× gelesen
Blaulicht

Versuchter Raub in Apotheke – Nachbarn halten Tatverdächtigen fest

Charlottenburg. Am 26. August wurde ein mutmaßlicher Räuber festgenommen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen soll der 22-Jährige gegen 18.10 Uhr in der Bismarckstraße eine Apotheke betreten und die 46-jährige Angestellte unter Vorhalten eines Pfeffersprays zur Herausgabe der Tageseinnahmen aufgefordert haben. Währenddessen konnte die Inhaberin der Apotheke durch Betätigen eines Notfallknopfes den Nachbarladen alarmieren. Der junge Mann wurde durch die hinzueilenden Mitarbeiter des...

  • Charlottenburg
  • 27.08.20
  • 117× gelesen
Soziales

Hilfe nach dem Brand ist jetzt gefragt

Neukölln. Nach dem Brand in der Tiefgarage des Hauses Ecke Jahnstraße 2 und Buschkrugallee 30, mussten die rund 120 Bewohner umgehend evakuiert werden, nicht alle konnten vorher in ihre Wohnungen zurück. Für die Betroffenen bittet das Bezirksamt jetzt um Nachbarschaftshilfe. Wer eine Ferienwohnung oder Wohnung zur Überbrückung oder auch dauerhaft anzubieten hat, kann sich gerne an das Amt wenden. Ebenfalls gefragt sind Dinge des täglichen Bedarfs wie Kleidung und Kinderspielzeug. Wer helfen...

  • Neukölln
  • 23.07.20
  • 112× gelesen
Umwelt

Verein bittet, Bäume zu gießen

Rosenthal. Der Bürgerverein Dorf Rosenthal macht sich Sorgen um den Zustand der Straßenbäume und Sträucher im Ortsteil. Diese leiden sehr unter der derzeitigen Trockenheit. Die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Dr. Dieter Bonitz gießen deshalb nicht nur selbst Bäume. Sie rufen dringend alle Rosenthaler auf, während des trockenen Sommers ebenfalls Bäume oder Sträucher in ihrer Wohnnähe zu gießen. Dabei können sie sich auch gern mit ihren Nachbarn absprechen. Weitere Informationen zum Verein...

  • Rosenthal
  • 05.07.20
  • 31× gelesen
Kultur

Wie geht es jetzt weiter?
„KungerKiezTheater“ sucht nach neuen Räumen

Mitten in der Corona-Krise, in der es Theater sowieso schon schwer genug haben, kommt es für das „KungerKiezTheater“ noch schlimmer. Nach dem Rauswurf aus dem bisherigen Stammhaus ist die Truppe auf der Suche nach einem neuen Zuhause und bittet dafür um Mithilfe. „Wir wollen nach vorne schauen und nicht den Kopf in den Sand stecken. So suchen wir nun dringend Ausweichräume hier im Kiez, also in unserem Stadtteil Alt-Treptow. Das ist uns wirklich wichtig, denn wir begreifen uns als lokal...

  • Alt-Treptow
  • 04.07.20
  • 102× gelesen
Bauen

Tanzen auf der grünen Wiese

Gropiusstadt. Tanzen im Freien, aber mit Abstand: Dazu lädt der Verein Impuls jeden Mittwoch um 13.30 Uhr ein. Treffpunkt ist auf der Wiese gegenüber vom Glücksgarten, also am Eingang zum Wildmeisterddamm an der Ecke Hörsingsteig. Wer mitmachen will, kommt einfach vorbei. Infos gibt es unter 902 39 14 15. sus

  • Gropiusstadt
  • 27.06.20
  • 35× gelesen
Umwelt
Die Gesichter der „Drei Grazien“ sind derzeit beschmiert. Ihre Umgebung lädt kaum zum Verweilen ein. Deshalb soll der Platz neu gestaltet werden.

Bezirksamt will die Fläche im Mühlenkiez aufwerten
Die drei Grazien im Fokus der Planer

Der Platz an der Skulptur „Drei Grazien“ im Mühlenkiez an der Greifswalder Straße wird 2021 mit Geldern aus dem Programm „Nachhaltige Gebietserneuerung“ umgestaltet. Dazu erarbeitet derzeit ein Landschaftsplanungsbüro Entwurfsvarianten, die im Rahmen einer Bürgerbeteiligung in den kommenden Wochen mit Anwohnern diskutiert und modifiziert werden. Der neuzugestaltende Platz an der Skulptur „Drei Grazien“ befindet sich gegenüber der Kita „Bewegungsreich“ an der Hanns-Eisler-Straße 82. „Zukünftig...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.06.20
  • 101× gelesen
Umwelt
Peter Ohm (58) ist Erster Vizepräsident des VDGN und seit 2006 beim Verband.

Dauerparty, Grillnebel und Hundegebell
Telefonaktion: Was tun bei Streit am Gartenzaun?

Was tun bei Streit am Gartenzaun? Experten vom Verband Deutscher Grundstücksnutzer beantworten Leserfragen zum Thema Nachbarschaftsrecht. Vom Nachbargrundstück links schallt seit Beginn der Corona-Krise Kinderlärm rüber. Der Nachbar auf der rechten Seite nutzt die Zeit der Kurzarbeit zur Haussanierung – inklusive Bohrmaschinenlärm und Dauergehämmere. Das Arbeiten im Homeoffice wird unter diesen Bedingungen zur Tortur. Die vergangenen Wochen mit Kontaktsperre und Homeoffice haben noch einmal...

  • Charlottenburg
  • 11.06.20
  • 308× gelesen
Soziales

Gemeinsam mit Nachbarn grillen

Weißensee. Das Frei-Zeit-Haus Weißensee veranstaltet am 16. Juni im Rahmen seines Kiez-Cafés einen nachbarschaftlichen Grill-Treff von 16 bis 20 Uhr im Garten an der Pistoriusstraße 23. Was auf den Grill kommen soll, muss jeder selbst mitbringen. Dafür kann man um den Grill herum mit Nachbarn, natürlich in gebotenem Abstand, ins Gespräch kommen. Weil das Vorhaben witterungsabhängig ist, werden Interessierte gebeten, zuvor noch einmal auf www.frei-zeit-haus.de zu schauen. BW

  • Weißensee
  • 10.06.20
  • 103× gelesen
Soziales

Auf gute digitale Nachbarschaft!

Charlottenburg. Nachbarschaftstreffen, Kaffeeklatsch, Kiezaktionen – was vor der Pandemie ohne Weiteres stattfinden konnte, ist wegen der Corona-Krise nicht oder nur eingeschränkt möglich. Oder vielleicht doch? Mit Fantasie, Kreativität und Hilfe der Technik lassen sich viele Gemeinschaftsprojekte auch digital realisieren, findet der Verein Dorfwerkstadt. Ein Kaffeeklatsch zum Beispiel könne gut über Zoom laufen. Für solche digitalen Projekte sucht die Stadtteilkoordination der...

  • Charlottenburg
  • 30.05.20
  • 142× gelesen
Soziales
Hier können Nachbarn Nachrichten hinterlassen, Bücher deponieren oder sich informieren.
2 Bilder

Austausch der Nachbarn erwünscht
Neue Infosäule vor dem Quartiersbüro

Corona macht erfinderisch: Weil aus der Eröffnung eines kleinen temporären Nachbarschaftsgartens gegenüber der Rixdorfer Schule nichts geworden ist, können sich die Bewohner nun mit Hilfe einer Infosäule austauschen. Sie steht vor dem Quartiersbüro, Donaustraße 7. Die Idee dazu hatten das Quartiersmanagement und der Verein Life, Projektträger des geplanten Kiezgartens. Dazu gehört auch Matteo Ciprandi, der gemeinsam mit einer Praktikantin das „DonauEck“ zusammengezimmert hat. Es hat drei...

  • Neukölln
  • 19.05.20
  • 147× gelesen
Soziales

Freude verschenken
Tag der Nachbarn anders feiern als sonst

Am 29. Mai ist der „Tag der Nachbarn“, an dem normalerweise Kiezbewohner zum Feiern und Essen zusammenkommen. Auch in diesem Jahr, in dem alles anders ist, sollen sich Menschen gegenseitig Freude bereiten. Auch wenn die Corona-Regeln gelockert sind, größere Ansammlungen sollten immer noch vermieden werden. Aber warum dem Nachbarn nicht einen lieben Gruß schreiben und in den Briefkasten werfen? Dabei hilft das Portal www.tagdernachbarn.de. Auf der Internetseite finden sich Karten zum...

  • Neukölln
  • 15.05.20
  • 188× gelesen
Soziales
Peter Wagenknecht leitet die Oskar Freiwilligenagentur in Lichtenberg.

„Einfach mal klingeln und fragen“
Der Leiter der Oskar Freiwilligenagentur über ehrenamtliche Hilfe in der Corona-Krise

Ende März hat das Bezirksamt Lichtenberg eine Hotline eingerichtet, um die nachbarschaftliche Hilfe in der Corona-Krise besser zu vernetzen. Wichtiger Partner ist dabei die Oskar Freiwilligenagentur. Berliner-Woche-Reporterin Berit Müller sprach mit dem Leiter der Lichtenberger Anlaufstelle für ehrenamtliches Engagement, Peter Wagenknecht. Wie funktioniert der bezirkliche Telefondienst? An der Hotline kümmern sich Mitarbeiter des Bezirksamtes und der Stadtteilkoordinatoren um Anliegen, die mit...

  • Lichtenberg
  • 26.04.20
  • 570× gelesen
Soziales
Die SozDia Stiftung aus der Viktoriastadt hat jetzt mit dem Bürgerverein und der Paul-Gerhardt-Gemeinde ein Nachbarschaftstelefon in der Corona-Krise installiert.
2 Bilder

Am Telefon verbunden
SozDia Stiftung installiert Nachbarschaftshotline gegen soziale Isolation

Wer sich im Augenblick wegen der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Kontaktsperre einsam fühlt, kann jetzt die Telefonnummer der Initiative „Gemeinsam statt einsam – Lichtenberg Süd verbindet!“ wählen. Am anderen Ende der Leitung haben Ehrenamtliche ein offenes Ohr. Mitinitiator des Projekts ist die SozDia Stiftung aus der Victoriastadt. Es ist ein Angebot an alle, die einfach mal jemanden zum Reden brauchen: Montags bis sonnabends in der Zeit von 10 bis 18 Uhr nehmen sich freiwillige...

  • Rummelsburg
  • 24.04.20
  • 117× gelesen
Soziales

Helfer warten auf ihren Einsatz
Neukölln richtet Corona-Hotline ein / Engagement-Zentrum stellt Kontakte her

Vor wenigen Tagen ist eine Sondernummer für die Corona-Nachbarschaftshilfe an den Start gegangen. Hier können sich Neuköllner melden, die Unterstützung im Alltag brauchen und anbieten. Zu erreichen ist die Hotline unter der Festnetznummer 629 33 63 20, montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr. Im Internet ist eine Registrierung unter https://bwurl.de/14xc möglich. Organisiert werden Apothekengänge, Lebensmitteleinkäufe und Tierbetreuung. Aber auch Dolmetschen, Fahrdienste und ein telefonischer...

  • Neukölln
  • 05.04.20
  • 409× gelesen
Soziales

Hilfeformular für die Nachbarschaft

Lichtenberg. Die Lichtenberger Bundestagsabgeordnete Gesine Lötzsch (Die Linke) ruft die Leute in ihrem Wahlkreis zur Solidarität auf, insbesondere in Form nachbarschaftlicher Hilfe für alte und kranke Menschen. Die Politikerin stellt dazu ein Formular zum Herunterladen bereit, das sich gut im Hausflur aufhängen lässt. Es hat Felder, in die Hilfewünsche – wie Einkauf, mit dem Hund Gassi gehen oder Fahrdienst – eingetragen werden können und bietet außerdem Platz für die jeweiligen Kontaktdaten....

  • Lichtenberg
  • 29.03.20
  • 149× gelesen
Soziales
Ältere und kranke Menschen aus dem Alt-Hohenschönhausener Kiez können sich beim Förderverein melden, wenn sie beispielsweise für den Einkauf Hilfe benötigen.
2 Bilder

Jetzt füreinander da sein
Förderverein Obersee & Orankesee koordiniert in der Corona-Krise nachbarschaftliche Hilfe

Was mit dem Engagement für zwei Seen und den Park drum herum begann, hat sich über die Jahre zum Nachbarschaftsprojekt gemausert, das viele nicht mehr missen möchten. So ist der Förderverein Obersee & Orankesee (FOO) auch in der Corona-Krise für Leute aus dem Kiez da, die Hilfe benötigen. Gleich in den ersten Tagen der Corona-Krise hätten etliche Vereinsmitglieder angeklingelt und ihre Dienste angeboten, erzählt Nikola John vom FOO-Vorstand. „Jetzt zahlt sich aus, dass sich durch unseren Verein...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 27.03.20
  • 383× gelesen
Soziales

Für ein Netz der Hilfe
Bezirksamt Lichtenberg schaltet Rufnummern, um Nachbarschaftsprojekte zu koordinieren

Mehr als je zuvor ist in der Corona-Krise Solidarität gefragt, in den sozialen Netzwerken und generell online finden sich bereits etliche Nachbarschaftsprojekte. Weil aber auch und gerade ältere Menschen ohne Computer(-Kenntnisse) Hilfe benötigen, hat das Bezirksamt extra Telefonnummern eingerichtet. Manche möchten einfach nur eine Stimme hören, andere haben gar kein Internet: Für Lichtenberger, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise nachbarschaftliche Hilfe benötigen, hat das Bezirksamt...

  • Lichtenberg
  • 26.03.20
  • 260× gelesen
Soziales
Zum Beispiel für Einkäufe gibt es tatkräftige Hilfe unter Nachbarn.

Aufruf zur Nachbarschaftshilfe
Handzettel zum Download, Telefonnummer für den Einkauf

Einschränkungen, die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus mit sich bringen, sind nicht für alle leicht zu meisten. Jetzt sei Nachbarschaftshilfe besonders gefragt, sagt Elmar Krause vom Vorstand der Seniorenvertretung Steglitz-Zehlendorf. Nicht nur Mitbürger mit eingeschränkter Mobilität, auch Ältere und Risikogruppen mit einer Grunderkrankung oder einer Immunschwäche sollten jetzt unterstützt werden, erklärt Krause. Sie sollten so wenig wie möglich ihre Wohnung verlassen müssen....

  • Zehlendorf
  • 20.03.20
  • 585× gelesen
Bildung

Workshop zum Layout des Kiezmagazins

Reinickendorf. Im Rahmen des Programms „Nachbarn machen Medien“ des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee können sich Anwohner an der Gestaltung des vierteljährlich erscheinenden Kiezmagazins „Viktori“ beteiligen. Dazu gibt es einen Workshop zum Thema Layout und Gestaltung eines Magazins am Mittwoch 11. März, von 16 bis 18 Uhr, im Büro des Quartiersmanagements, Graf-Haeseler-Straße 17. Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten unter 67 06 49 99 oder per...

  • Reinickendorf
  • 02.03.20
  • 47× gelesen
Soziales

Dabei sein beim Frühlingsfest an der Jungfernmühle

Buckow. Ein Frühlingsfest soll am Sonntag, 29. März, von 14 bis 18 Uhr an der Jungfernmühle, Goldammerstraße 34, gefeiert werden. Viele Projekte aus der Nachbarschaft stellen sich vor, es gibt Musik, Angebote für Kinder, Speisen und Getränke. Noch ist es möglich, sich für einen Stand oder einen kulturellen Beitrag anzumelden. Weitere Informationen gibt's bei Mathias Krebs unter post@nachbarschaftslotsen.de. sus

  • Gropiusstadt
  • 19.02.20
  • 23× gelesen
Soziales

Frühstück unter Nachbarn

Alt-Hohenschönhausen. Zum Nachbarschaftsfrühstück lädt am Sonnabend, 8. Februar, von 10.30 bis 12.30 Uhr der Bürgertreff „Gemeinsam im Kiez leben“ in der Schöneicher Straße 10 a ein. Beiträge zur Frühstücktafel sind gern willkommen, das Angebot ist kostenlos. Interessierte sollten sich bis zum 6. Februar unter 344 090 470 anmelden. Infos gibt es auf www.gemeinsam-im-kiez.de. bm

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 01.02.20
  • 35× gelesen
Soziales

Für ein gutes Miteinander
BENN bringt Anwohner und Flüchtlinge zusammen / Büro jetzt im Bitzer Kiez

Das BENN-Nachbarschaftsbüro ist von der Flüchtlingsunterkunft an der Haarlemer Straße in die Krugpfuhlsiedlung umgezogen. Ab sofort sind die Mitarbeiter in ihrem Büro an der Straße Hanne Nüte 1 zu erreichen. BENN steht für „Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften“. Ziel ist es, das Miteinander von Flüchtlingen und Anwohnern zu verbessern. In Britz arbeitet das Team der Stephanus-Stiftung seit zwei Jahren. Von Anfang an ist es der Wunsch gewesen, aus der Unterkunft in den Kiez zu ziehen. Denn so...

  • Britz
  • 01.02.20
  • 142× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.