Nachbarschaftshilfe

Beiträge zum Thema Nachbarschaftshilfe

Soziales

Freude verschenken
Tag der Nachbarn anders feiern als sonst

Am 29. Mai ist der „Tag der Nachbarn“, an dem normalerweise Kiezbewohner zum Feiern und Essen zusammenkommen. Auch in diesem Jahr, in dem alles anders ist, sollen sich Menschen gegenseitig Freude bereiten. Auch wenn die Corona-Regeln gelockert sind, größere Ansammlungen sollten immer noch vermieden werden. Aber warum dem Nachbarn nicht einen lieben Gruß schreiben und in den Briefkasten werfen? Dabei hilft das Portal www.tagdernachbarn.de. Auf der Internetseite finden sich Karten zum...

  • Neukölln
  • 15.05.20
  • 67× gelesen
Soziales

Helfer warten auf ihren Einsatz
Neukölln richtet Corona-Hotline ein / Engagement-Zentrum stellt Kontakte her

Vor wenigen Tagen ist eine Sondernummer für die Corona-Nachbarschaftshilfe an den Start gegangen. Hier können sich Neuköllner melden, die Unterstützung im Alltag brauchen und anbieten. Zu erreichen ist die Hotline unter der Festnetznummer 629 33 63 20, montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr. Im Internet ist eine Registrierung unter https://bwurl.de/14xc möglich. Organisiert werden Apothekengänge, Lebensmitteleinkäufe und Tierbetreuung. Aber auch Dolmetschen, Fahrdienste und ein...

  • Neukölln
  • 05.04.20
  • 214× gelesen
Soziales
Hunde fragen nicht nach Quarantäne oder freiwilligem Zu-Hause-bleiben ihrer Halter: Sie wollen und müssen mehrmals am Tag ins Freie.

Jetzt für Nachbarn einkaufen oder Gassi gehen
Bezirksamt Neukölln vergibt bis zu 800 Euro pro Hilfsprojekt / nebenan.de nimmt Gesuche entgegen

Solidarität tut not. Deshalb stellt das Bezirksamt 10 000 Euro für Menschen bereit, die ihre Nachbarn während der Corona-Krise unterstützen wollen. Pro Vorhaben gibt es bis zu 800 Euro. In diesen Zeiten sollte grundsätzlich jeder, der nicht zum Arbeitsplatz muss, zu Hause bleiben. Ganz besonders gilt das für Ältere und/oder für jene, die ein geschwächtes Immunsystem haben. Denn für sie ist die Gefahr am größten, nach einer Infektion ernsthaft krank zu werden. Also heißt es, ein...

  • Neukölln
  • 29.03.20
  • 190× gelesen
  •  1
Soziales
Christoph Paul Rizkat brachte kartonweise Hilfsmittel im Bezirksamt vorbei.

Für ein besseres Gefühl
Traditionsfirma spendet tausende Schutzmasken

Christoph Paul Ritzkat hat dem Gesundheitsamt kürzlich 4000 OP-Masken übergeben. Damit will der Geschäftsführer der Firma Kieback & Peter jene Menschen unterstützen, die in Corona-Zeiten mit Familien, Obdachlosen und Kranken zu tun haben. Die OP-Masken wurden an unterschiedliche Stellen verteilt. Das Jugendamt setzt sie unter anderem im Kinderschutz ein, wo ein persönlicher Kontakt mit den Familien unersetzlich ist. Außerdem erhält die Neuköllner Tee- und Wärmestube an der Weisestraße...

  • Neukölln
  • 28.03.20
  • 235× gelesen
  •  1
Soziales

Auf gute Nachbarschaft!
Neues Projekt „Malteser Nachbarschaft“ gestartet

Mit dem Angebot „Malteser Nachbarschaft“ unterstützen die Berliner Malteser Menschen in ihrem Pflegealltag. Die Idee ist einfach: Berliner, die ihrem pflegebedürftigen Nachbarn im Alltag helfen, bekommen eine kleine Aufwandsentschädigung und Weiterbildungen. Die „Malteser Nachbarschaft“ ist eine gemeinsame Initiative der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und des Malteser Hilfsdienstes. Das Projekt fördert Hilfe unter Nachbarn: Pflegebedürftige sollen besser...

  • Charlottenburg
  • 28.08.19
  • 460× gelesen
Soziales
Nachbarn helfen Nachbarn ist das Motto von Reinhold Thüsing, Bärbel Paul und Mathias Krebs.

Die Wegweiser zur Hilfe
Nachbarschaftslotsen wissen, wo es welche Angebote für wen gibt

In der Gropiusstadt gibt es Dutzende sozialer Einrichtungen und Anlaufstellen – für Senioren, Mieter, Jugendliche, Frauen, Eltern, Zuwanderer und, und, und. Doch zu wenige Menschen kennen sie. Damit sich das ändert, gibt es nun „Nachbarschaftslotsen“. Noch werden Mitstreiter gesucht. „Viele Anwohner schimpfen über mangelnde Unterstützung, doch oft ungerechterweise. Es gibt hier eine große Dichte an Hilfsangeboten, ich hätte das selbst nicht gedacht“, sagt Mathias Krebs. Er ist Leiter des...

  • Gropiusstadt
  • 24.03.19
  • 206× gelesen
Soziales

Nachbarn helfen sich gegenseitig

Gropiusstadt. Schnelle Nachbarschaftshilfe bei Alltagsaufgaben, wie Hilfe bei Gartenarbeiten, wird häufig gesucht oder angeboten. Wie beides zusammenkommt, darüber gibt die „Machbarschaftsbörse“ im Nachbarschaftszentrum in der Wutzkyallee 88 in einer Sprechstunde Auskunft, die jeden ersten Mittwoch im Monat von 18 bis 19 Uhr angeboten wird. Der nächste Termin ist am 6. Juli. Veranstalter sind das Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Neukölln Süd, das Quartiersmanagement Gropiusstadt und das...

  • Gropiusstadt
  • 24.06.16
  • 37× gelesen
Soziales
Ihr braucht uns? Wir kommen! Das Online-Preisvergleichsportal idealo unterstützt auf vielfältige Art und Weise die gesellschaftliche Arbeit seiner Mitarbeiter.

Das Online-Vergleichsportal idealo.de unterstützt das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter

Kreuzberg. Kochabende, Pfandflaschensammeln, Kickern mit Flüchtlingen und jetzt das Kiez-Netzwerk Kreuzberg: Wenn die „sozialos“ des Preisvergleichsportals idealo von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit berichten, reiht sich ein Stichwort an das andere. Die Begeisterung der elf jungen Frauen und Männer, die an diesem Vormittag in der Mitarbeitercafeteria sitzen, steckt an und ist bewusst gewollt. Bürgerschaftliches Engagement wird von den „sozialos“ in einem Atemzug mit ihrem Berufsalltag genannt....

  • Weißensee
  • 22.06.16
  • 711× gelesen
  •  2
Soziales

Ehrenamtliche für Nachbarschaftshilfe gesucht

Gropiusstadt. Das Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee sucht junge Ehrenamtliche ab 25 Jahren, die ihren Nachbarn helfen wollen. Gebraucht werden fitte Jungs und Mädels, die bei Computerproblemen oder im Haushalt helfen, Haustiere als Urlaubsvertretung betreuen, mit älteren Menschen spazieren gehen oder sie hin und wieder auf ein Schwätzchen besuchen. Wer Interesse hat, melde sich unter  661 62 09. sus

  • Gropiusstadt
  • 11.03.16
  • 38× gelesen
Soziales

Machbarschaftsbörse bringt Helfer zusammen

Gropiusstadt. Das Leben wäre einfacher, wenn sich Nachbarn unterstützen würden. Wer anderen ein wenig seiner Zeit oder seines Könnens zugute kommen lassen möchte, ist bei der Machbarschaftsbörse im Waschhaus-Café, Wutzkyallee 88, genau richtig. Am Mittwoch, 2. März, von 18 bis 19 Uhr treffen sich alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Gesucht werden beispielsweise Menschen, die ab und zu staubsaugen oder eine Katze betreuen wollen. Ebenfalls gefragt ist Hilfe bei handwerklichen...

  • Gropiusstadt
  • 21.02.16
  • 47× gelesen
Soziales

Eingeschränkte Alltagskompetenz

Hannelore J. ist aufgrund ihrer Gehbehinderung seit einiger Zeit im Alltag auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen. Im Januar 2015 beantragte sie daher Leistungen der Nachbarschaftshilfe beim Bezirksamt Spandau. Fünf Wochen später wurde Frau J. von einem Gutachter besucht, der ihre Lebensumstände erfasste und versicherte, dass sich das zuständige Amt für Soziales in Kürze mit ihr in Verbindung setzen wird. In den folgenden Wochen wurde die Rentnerin von ihrer Sachbearbeiterin mehrfach...

  • Mitte
  • 14.10.15
  • 354× gelesen
Soziales

Neue Börse: Nachbarn helfen Nachbarn

Gropiusstadt. Unter dem Zeichen des neuen Maskottchens „Super Gropi“, das für eine gute Nachbarschaft steht, findet am 15. Oktober um 16 Uhr die „1. Machbarschaftsbörse Neukölln-Süd“ statt. Anschließend wird ein Herbstfeuer entzündet. Wer schnelle Hilfe bei Alltagsaufgaben sucht oder anbieten möchte, ist ab 16 Uhr ins Nachbarschaftszentrum in der Wutzkyallee 88 eingeladen. Veranstalter der neuen Börse, die künftig vier Mal im Jahr stattfinden soll, sind das Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum...

  • Gropiusstadt
  • 06.10.15
  • 142× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.