Nachhaltigkeit

Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit

WirtschaftAnzeige
Marktleiterin Magrit Zimmermann und ihr Team freuen sich, ihre Kunden ab sofort im neu eröffneten EDEKA in einem Neubau an der Templiner Straße 12 begrüßen zu können.
20 Bilder

Neuer EDEKA-Markt an der Templiner Straße 12 eröffnete am 4. Juli 2019
Große Auswahl garantiert ein echtes Einkaufserlebnis

Modern, übersichtlich und umweltfreundlich, alles bei einer großen Auswahl aus rund 10.000 verschiedenen Artikeln – so verspricht der neue EDEKA-Markt an der Templiner Straße 12 ab sofort seinen Kunden ein echtes Einkaufserlebnis. Gestaltet im urbanen Industriedesign, mit Betonoptik und markanten schwarzen Flächen, erschließt sich den Kunden eine moderne Einkaufswelt auf großzügigen 1.100 Quadratmetern Verkaufsfläche. Das Angebot des Vollsortimenters reicht von...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.07.19
  • 672× gelesen
Soziales

Nachhaltigkeit im Alltag
Neue Konsultationskita an der Gleimstraße

Die Kita Haus 2 in der Gleimstraße 46 ist vom Senat zur Konsultationskita ernannt worden. Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Das gilt auch für die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. In der Kita Haus 2 Gleimstraße 46 suchen und finden schon die Jüngsten Möglichkeiten, nachhaltig zu handeln, ihre Lebenswelt mitzugestalten und zum Erhalt natürlicher Ressourcen beizutragen. Weil das dem Kita-Team so gut gelingt, entschloss sich der Senat, diese Kita in der Trägerschaft der...

  • Prenzlauer Berg
  • 28.02.19
  • 155× gelesen
Soziales
Bisher hat der Leihladen im Souterrain in der Fehrbelliner Straße 92 seinen Sitz. Ende Januar soll er ausziehen.
2 Bilder

Leila muss raus
Pfefferwerk kündigt dem Leihladen im Stadtteilzentrum zu Ende Januar den Untermietvertrag

Der Leila Leihladen am Teutoburger Platz kämpft um seinen Fortbestand. Ende Januar muss er seine bisherigen Räume in der Fehrbelliner Straße 92 verlassen. Leila gibt es seit 2012. Die Idee dafür hatte Nikolei Wolfert gemeinsam mit weiteren Mitstreitern, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigten. Bestimmte Dinge nutzt man in seinem Leben nur für eine bestimmte Zeit, danach braucht man sie kaum noch. Ein typisches Beispiel ist eine Bohrmaschine. Die brauchen die meisten in ihrem...

  • Prenzlauer Berg
  • 20.12.18
  • 310× gelesen
Soziales
2 Bilder

4 Berliner Studenten setzen ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft
Nachhaltigkeit in Form von flüssigem Brot

Wären sie beunruhigt, wenn man ihnen sagt, dass ca. 500.000 Tonnen Brot und Brötchen jedes Jahr in Deutschland auf dem Müll landen? Laut einer exemplarischen Untersuchung der Fachhochschule Münster werden zwischen 6-17% der Teigwaren überproduziert und weggeworfen. Diese Zahlen fanden wir - Simon, Matthias, Till und Laura, vier Berliner Studenten der Freien Universität - in hohem Maße beunruhigend. Ca. 2,7 Tonnen Brot und Brötchen werden wöchentlich weggeworfen. Da wir direkt an der...

  • Prenzlauer Berg
  • 26.06.18
  • 1.216× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige

REWE Start-up Award: „Selo Green Coffee“ überzeugt als innovativstes Produkt

Das Ziel ist es, den internationalen Kaffeehandel zu revolutionieren. Auf diesem Weg hat das Berliner Jungunternehmen „Selo“ nun einen wichtigen Erfolg erzielt und am 17. Mai den „REWE Start-up Award“ in Köln gewonnen. Zur Auszeichnung gehört die Aufnahme von „Selo Green Coffee“ ins Sortiment der mehr als 3.000 REWE-Märkte sowie des REWE Lieferservices. Außerdem wird REWE durch Marketingmaßnahmen Selo dabei helfen, deren Produkte bundesweit bekannter zu machen. Bei der Veranstaltung im Kölner...

  • Charlottenburg
  • 22.05.18
  • 365× gelesen
WirtschaftAnzeige

NORDSEE gewinnt den Bundespreis „Zu gut für die Tonne“

NORDSEE kooperiert seit dem 10. April bundesweit als erster Systemgastronom mit der App „Too Good To Go“. Damit will das Unternehmen unnötiger Lebensmittelverschwendung entgegenwirken und überflüssigen Abfall vermeiden. NORDSEE bietet seinen Gästen schon seit Anfang vergangenen Jahres eine halbe Stunde vor Ladenschluss alle fertig zubereiteten Gerichte und Snacks 30 Prozent günstiger an. Durch die neue Kooperation mit "Too Good To Go", einer App zur Lebensmittelrettung, erreicht diese Idee...

  • Charlottenburg
  • 02.05.18
  • 545× gelesen
Soziales
Die Schöneberger Malzfabrik beteiligt sich mit einem Festival an den Aktionstagen.
4 Bilder

Es geht um die Zukunft der Erde: Deutsche Aktionstage für Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis 5. Juni

Nachhaltigkeit bedeutet, so zu leben, dass auch kommende Generationen noch eine wirtliche Welt vorfinden. Bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis zum 5. Juni gibt es zahlreiche Projekte, die sich mit dem Thema beschäftigen. Sie sollen zeigen: Die Zukunft der Erde ist vielen Menschen wichtig. „In großen Städten wie Berlin stellt sich aktuell die Frage: Was ist eine zukunftsfähige Stadt?“, sagt Katja Tamchina vom Rat für Nachhaltige Entwicklung, dessen Experten die...

  • Wedding
  • 01.05.18
  • 520× gelesen
Bildung
Diese jungen Energiemanager aus der Grundschule am Falkplatz organisierten den Lüftungswettbewerb. Dabei wurden unter anderem solche Messgeräte in den Klassenzimmern installiert.
2 Bilder

Dicke Luft im Klassenzimmer: Schüler initiierten Lüftungswettbewerb

Die jungen Energiemanager der Grundschule am Falkplatz haben die dicke Luft in den Klassenräumen der Schule satt. In den vergangenen Monaten initiierten sie deshalb mit Unterstützung des Projektes „Köpfchen statt Kohle“ einen Lüftungswettbewerb. Es ist eigentlich ein Problem in fast allen Schule: Schlechte Luft in den Unterrichtsräumen im Winter. Der Grund: Es wird zwar geheizt, aber damit möglichst wenig Wärme entweicht, wird kaum gelüftet. „Im Klassenzimmer steigt deshalb der...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.04.18
  • 160× gelesen
Bildung

Die Schule von morgen: Ideenwettbewerb im Haus der Kulturen

Berlin. Das Haus der Kulturen der Welt richtet den bundesweiten Ideenwettbewerb „Unsere Schule!“ aus. Kinder und Jugendliche sind bis zum 31. Januar 2018 aufgefordert, ihre Vorstellungen einer Schule, wie sie sein soll, einzureichen. Lehre, Architektur, außerschulische Projekte: In jeder Hinsicht ist Kreativität bei dem Wettbewerb gefragt. Hinsichtlich des Formats ihrer Beiträge sind die Teilnehmer frei. So können sie ihre Ideen zum Beispiel in Form von Kurzgeschichten, Videos, Comics oder...

  • Wedding
  • 17.11.17
  • 164× gelesen
Wirtschaft

ECOALF

ECOALF, Alte Schönhauser Straße 5-5a, 10119 Berlin Das spanische Unternehmen eröffnete am 21. Oktober seinen ersten deutschen Flagship Store für nachhaltige Mode. Javier Goyeneches Mission: eine neue Generation an Modeprodukten zu schaffen, die aus recycelten Stoffen bestehen und zugleich denselben Qualitäts- und Designanspruch haben wie herkömmliche Kollektionen. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Prenzlauer Berg
  • 13.11.17
  • 25× gelesen
Wirtschaft

Wunderwerk

Wunderwerk, Kastanienallee 11, 10435 Berlin Wunderwerk steht für stylische und nachhaltige Mode für Damen und Herren und ist seit dem 28. Oktober mit einem Shop in Hauptstadt ansässig. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Prenzlauer Berg
  • 09.11.16
  • 25× gelesen
Bildung

Wo kommen Lebensmittel her? Ausstellung klärt Kinder und Jugendliche auf

Prenzlauer Berg. „Global Classroom“ heißt eine neue Wanderausstellung für Kinder und Jugendliche zum nachhaltigen Konsum. Diese leiht die Umweltschutzorganisation Grüne Liga ab sofort aus. Woher kommen meine Lebensmittel? Wie wird meine Kleidung produziert? Was bedeutet gutes Leben für mich? Mit diesen und anderen Fragen setzt sich diese neue Ausstellung auseinander. Sie fokussiert sich mit ihren zehn Tafeln auf die Themen Konsum und nachhaltiger Lebensstil. Das geschieht anschaulich und...

  • Prenzlauer Berg
  • 07.12.15
  • 64× gelesen
Wirtschaft

BSR setzt auf Nachhaltigkeit

Berlin. "Unterwegs in die Zukunft" ist der Titel des dritten Berichts zur Nachhaltigkeit, den die Berliner Stadtreinigung kürzlich veröffentlichte. Darin sind die nachhaltigen Aktivitäten der BSR in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht aufgeführt. Der Bericht steht im Internet unter www.bsr.de/13909.html. Helmut Herold / hh

  • Mitte
  • 24.02.15
  • 108× gelesen
Soziales
Im Spielebereich des Leihladens: Nikolei Wolfert hatte die Idee für das Projekt.

Im Leihladen "Leila" kann sich jeder Dinge ausborgen

Prenzlauer Berg. Im Souterrain des Nachbarschaftshauses in der Fehrbelliner Straße 92 sieht ein bisschen aus wie im Lager eines Kaufhauses. Dort hat das ungewöhnliche Projekt "Leila" seinen Sitz.Die Idee für den Leihladen hatten Nikolei Wolfert und Maike Majewski sowie weitere Akteure. Sie beschäftigten sich bereits seit geraumer Zeit mit dem Thema Nachhaltigkeit. Mit "Leila" wollten sie nun einen ganz konkreten Beitrag dazu leisten. Die Idee erklärt Nikolei Wolfert: "Viele Dinge nutzt jeder in...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.08.14
  • 267× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.