Nacht der Solidarität

Beiträge zum Thema Nacht der Solidarität

Politik

Eher "unrealistische Zahl"
Helfer zählten 17 Obdachlose bei der "Nacht der Solidarität" im Bezirk

Es war die ersten Obdachlosenzählung ihrer Art: die „Nacht der Solidarität“ Ende Januar. In Spandau zählten rund 70 Ehrenamtliche mit. Sie trafen 17 Menschen ohne Obdach an. In der Summe wurden in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar 807 Obdachlose im ganz Berlin gezählt. Wobei die Zahl weit unter den bis zu 10 000 geschätzten Obdachlosen lag. Gezählt wurde auf der Straße, in Einrichtungen der Kältehilfe, in Rettungsstellen, im ÖPNV, in Polizeigewahrsam und in Wärmestuben. Die meisten...

  • Spandau
  • 07.03.20
  • 62× gelesen
Soziales

Wohnungslosen helfen, aber wie?
Linke sehen Verbesserungsbedarf, Situation bleibt schwierig

Seit in der Nacht der Solidarität am 29. Januar die Obdachlosen in Berlin gezählt worden sind, hält die Diskussion über verbesserte Hilfsangebote an. Auch im Bezirk steht das Thema weiter auf der Tagesordnung. Die Not mit der Wohnungsnot habe gravierend zugenommen, mahnten die Linken in der Bezirksverordnetenversammlung an. Allein in Tempelhof-Schöneberg müssten mehr als 3000 Menschen nach dem Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetz (ASOG) untergebracht werden. Dringender Handlungsbedarf...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.02.20
  • 80× gelesen
Politik

1976 Obdachlose in Berlin gezählt

Berlin. Bei der ersten Obdachlosenzählung in Berlin am 29. Januar wurden 1976 Menschen gezählt. Dies teilte Sozialsenatorin Elke Breitenbach auf einer Pressekonferenz mit. Der Großteil wurde in Einrichtungen der Kältehilfe (942) und auf Straßen und Plätzen (807) registriert. Weitere 158 Obddachlose wurden in der S-Bahn und der BVG, 15 in Rettungsstellen Berliner Krankenhäuser, 12 im Polizeigewahrsam und 42 im Warte- und Wärmeraum Gitschiner Straße angetroffen. csell

  • Steglitz
  • 11.02.20
  • 66× gelesen
Politik
Ein Obdachloser in der Auguststraße.

Geschätzt 150 Obdachlose
Ehrenamtliche zählten bei der „Nacht der Solidarität“ Menschen ohne Wohnung

Nach der ersten deutschlandweiten Obdachlosenzählung, der sogenannten „Nacht der Solidarität" vom 29. zum 30. Januar, schätzt Sozialstadtrat Ephraim Gothe (SPD), dass etwa 150 Menschen im Bezirk auf der Straße leben. „Meine Prognose für den Bezirk Mitte sind je 30 für Moabit, Tiergarten, Wedding, Gesundbrunnen und Alt-Mitte; sind ‎zusammen 150 für den Bezirk Mitte“, schrieb der Stadtrat, nachdem er aus dem Zählbüro im Moabiter Stadtschloss gekommen war. Seine Prognose für die Innenstadt...

  • Wedding
  • 30.01.20
  • 160× gelesen
Soziales
Obdachlosigkeit ist ein Thema, das Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) bewegt. Deshalb half er bei der Zählung  mit.
2 Bilder

Berlin zählt seine Obdachlosen
3725 Freiwillige halfen bei der "Nacht der Solidarität"

Wie viele gibt es? 6000? 18 000? Niemand weiß es. Deshalb hat Berlin in der „Nacht der Solidarität“ zum ersten Mal Menschen ohne Obdach gezählt. Ein Mosaikstein auf dem Weg, Hilfsangebote und Gegenmaßnahmen zu schneidern. Kameras surrten, Blitzlichtgewitter – das Medienecho auf die erste Obdachlosenzählung am 29. Januar war so groß wie das ehrenamtliche Engagement der Hauptstädter. Die Vertreter der Wohlfahrtsverbände, der Verwaltungen und der Politik wurden von mehr als 3700 freiwilligen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 30.01.20
  • 124× gelesen
Soziales

Nur eine Momentaufnahme
Sozialamt kritisiert die vom Senat geplante Obdachlosenzählung

In der sogenannten Nacht der Solidarität vom 29. zum 30. Januar lässt die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (SenIAS) die nachts auf der Straße schlafenden Obdachlosen in Berlin zählen. Mehr als 3700 freiwillige Helfer haben sich dafür gemeldet. „Wir erfüllen damit eine langjährige Forderung von Wohlfahrtsverbänden und Sozialarbeitern“, erklärt Senatorin Elke Breitenbach (Die Linke). „Je genauer wir wissen, wie viele Menschen auf der Straße leben, welche Sprache sie...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.01.20
  • 165× gelesen
Soziales
In der Nacht vom 29. zum 30. Januar suchen Freiwillige überall in der Stadt wie hier nahe dem Hermannplatz Obdachlose auf und wollen sie kurz befragen.
2 Bilder

Zählung der Obdachlosen
Nacht der Solidarität: Berlin will seine Hilfsangebote für wohnungslose Menschen verbessern

Berlin bereitet sich auf eine deutschlandweit bislang einmalige Aktion vor. In einer „Nacht der Solidarität“ werden 3727 Freiwillige, angeleitet von Profis, vom 29. auf den 30. Januar zwischen 22 und 1 Uhr überall in der Stadt Obdachlose suchen und kurz befragen. Selbstverständlich geht es bei diesem Projekt von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) um Solidarität und Nächstenliebe gegenüber den Betroffenen, deren Leben auf der Straße jetzt im Winter besonders hart ist. Es gibt aber...

  • Schöneberg
  • 06.01.20
  • 1.176× gelesen
  •  1
  •  1
Soziales

3727 Freiwillige wollen zählen

Berlin. 3727 Freiwillige haben sich zur Zählung von Obdachlosen in Berlin in der „Nacht der Solidarität“ vom 29. und 30. Januar angemeldet. Dies teilte die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mit. Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke): „Das ist ein Riesenerfolg. Die hohe Bereitschaft der Berlinerinnen und Berliner übertrifft alle Erwartungen. Die Berliner Stadtgesellschaft zeigt, wie solidarisch sie ist.“ csell

  • Steglitz
  • 17.12.19
  • 73× gelesen
Soziales

Wirksame Hilfe für Obdachlose

Reinickendorf. Sozialstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) ruft auch die Reinickendorfer dazu auf, sich vom 29. auf den 30. Januar 2020 an der Nacht der Solidarität zu beteiligen. Dabei werden obdachlose Menschen gezählt, die sich auf der Straße aufhalten. Bisher weiß niemand genau, wie viele Menschen in Berlin auf der Straße leben. Die Schätzungen reichen von 6000 bis 10.000 Menschen. Mit genaueren Zahlen können Hilfs- und Beratungsangebote zielgerichteter gestaltet werden. In Teams von mindestens...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.12.19
  • 28× gelesen
Soziales

Freiwillige zählen Obdachlose

Treptow-Köpenick. Erstmalig in Berlin werden in der Nacht der Solidarität vom 29. auf den 30. Januar 2020 obdachlose Menschen gezählt, die sich auf der Straße aufhalten. In Teams von mindestens drei Freiwilligen soll ein im Vorfeld festgelegter Bereich abgelaufen und die dort angetroffenen obdachlosen Menschen sollen zahlenmäßig erfasst und, wenn möglich, auch kurz befragt werden. In Treptow-Köpenick werden dafür noch Helfer gesucht. Weitere Informationen gibt es auf...

  • Treptow-Köpenick
  • 05.12.19
  • 89× gelesen
Soziales

Obdachlose werden gezählt

Berlin. Obdachlosigkeit ist ein berlinweites Problem. Bisher weiß jedoch niemand, wie viele Menschen auf den Straßen der Hauptstadt leben. Die Schätzungen reichen von rund 6000 bis 10 000 Menschen. Um verlässlichere Daten zu erhalten, soll in der „Nacht der Solidarität“ vom 29. auf den 30. Januar erstmals eine Zählung der Obdachlosen erfolgen. Dazu sucht die Senatsverwaltung für Integration freiwillige Helfer. In Teams von mindestens drei Freiwilligen soll ein festgelegter Bereich abgelaufen...

  • Steglitz
  • 04.12.19
  • 80× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.