Nahariyastraße

Beiträge zum Thema Nahariyastraße

Politik
Ein typisches Wohnhaus in der Nahariya-Siedlung. Das Bezirksamt plant für das Gebiet ab 2021 die Einführung eines Quartiersmanagements.

Ärger über Zustände im Nahariyakiez
Eigentümer ADO verspricht Verbesserungen nach Beschwerden der Mieter

Fahrstühle außer Betrieb, defekte Klingelanlagen und Luftfilter im Parkhaus oder Wasserschäden aufgrund undichter Dächer. Die Liste der Mängel, von Mietern der Nahariya-Siedlung aufgestellt, ist lang. Ihre Beschwerden gipfelten in einer Unterschriftensammlung. Darin baten sie den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) um Hilfe, damit ihre Siedlung in die Hand einer städtischen Gesellschaft gelangt. „Als Mieter sind wir an stabilen Verhältnissen, einem intakten Wohnumfeld und...

  • Lichtenrade
  • 12.03.20
  • 299× gelesen
Soziales

Aufwertung für zwei Kieze
Nahariyastraße und Germaniagarten sollen QM-Gebiete werden

Das Bezirksamt möchte mit Unterstützung der Bezirksverordnetenversammlung ab 2021 zwei neue Quartiersmanagementgebiete einrichten. Es handelt sich dabei um die Nahariyastraße in Lichtenrade sowie den Germaniagarten an der A100 in Tempelhof. Dafür müssten beide Gebiete in das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen aufgenommen werden. Dieses hilft, städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligte Stadtteile aufzuwerten....

  • Tempelhof
  • 24.10.19
  • 196× gelesen
Soziales

TauschTreff sucht nach Helfern

Lichtenrade. Der TauschTreff Lichtenrade, der regelmäßig im Evangelischen Gemeindezentrum in der Nahariyastraße 33 stattfindet, bittet um Unterstützung. Gesucht werden ehrenamtliche Helfer, die gern kreativ tätig sind, Spaß am Dekorieren haben und den Kontakt zu Menschen aus dem Kiez schätzen. Sie sollen die Annahme und Abgabe von Tauschware, die Warenpräsentation inklusive Dekoration der Schaufenster sowie die Kundenberatung übernehmen. Wer Interesse hat, meldet sich bei Miriam Rausch vom...

  • Lichtenrade
  • 03.07.19
  • 214× gelesen
Soziales

Mittel verfügbar für Nahariyakiez

Lichtenrade. Aus dem FEIN-Programm (Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften) konnten im vergangenen Jahr insgesamt 13 Projekte für insgesamt 30 000 Euro im Planungsraum Nahariyastraße umgesetzt werden. In diesem Jahr geht es weiter. Bis zum 15. März können ehrenamtlich engagierte Bürger, Initiativen, Vereine und Einrichtungen wieder Projektideen einbringen. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung möchte damit die Nachbarschaft und das soziale Miteinander im Kiez stärken, ehrenamtliches...

  • Lichtenrade
  • 28.02.19
  • 62× gelesen
Politik
Durch die Städtepartnerschaft von Tempelhof und Nahariya kennen sich Frank Januszewski, Ely Oknin und Siggi Kehrer seit den 70er-Jahren. Bis heute sind sie befreundet.
  2 Bilder

Tempelhof und Nahariya: Erinnerungen an den Jugendaustausch in den Siebzigern

„Die Partnerschaft mit Nahariya hat für mich einen sehr hohen Stellenwert. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, diese Kontakte zu festigen und noch weiter auszubauen“, erklärte Bürgermeisterin Angelika Schöttler kürzlich. Seit 1970 sind der Bezirk und die israelische Mittelmeerstadt Partner. Die Berliner Woche traf zwei Deutsche und einen Israeli, die Freunde wurden. Besiegelt wurde die erste kommunale Partnerschaft zwischen einer deutschen und einer israelischen Gemeinde im Jahr 1970 durch...

  • Lichtenrade
  • 15.06.18
  • 307× gelesen
Soziales
Die Nahariyastraße und deren angrenzende Einrichtungen bekommen finanzielle Unterstützung aus dem FEIN-Programm.

30 000 Euro für kleine Projekte im Nahariyakiez

Aus dem Programm FEIN (Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften) der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen kann das Gebiet um die Nahariyastraße in diesem Jahr eine Förderung von 30 000 Euro einplanen. „Wir haben hier die Möglichkeit, sehr niedrigschwellig, schnell und unbürokratisch kleine Projekte direkt zu fördern. Wir hoffen sehr, dass davon Gebrauch gemacht wird“, kommentiert Baustadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Die Grünen). Aufgrund der großen Herausforderungen im...

  • Lichtenrade
  • 17.04.18
  • 247× gelesen
Sonstiges

Bezirk fordert Quartiersmanagements für Germaniagarten und Nahariyastraße

Tempelhof. In Tempelhof-Schöneberg gibt es bislang nur ein Quartiersmanagementgebiet im Schöneberger Norden. Nun könnten der Germaniagarten in Tempelhof und der Kiez Nahariyastraße in Lichtenrade dazu kommen.Bereits im Herbst hatte das Bezirksamt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt entsprechende Untersuchungsergebnisse und Initiativanträge eingereicht und darauf gedrungen, die beiden Gebiete als weitere "benachteiligte Planungsräume" in das Programm Soziale Stadt...

  • Tempelhof
  • 21.05.14
  • 106× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.