Alles zum Thema Namen

Beiträge zum Thema Namen

Kultur
Die "Thurm Strasse" im Berlin-Plan des Bibliographischen Instituts, 1832.

Verbreiteter Irrtum
Turmstraße keine Sichtachse zwischen Türmen

Rechnet man von der Ansiedlung der französischen Glaubensflüchtlinge, so feiert Moabit in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Das Jubiläum veranlasst, die zentrale Straße im Ortsteil, die Turmstraße, einmal näher zu betrachten. Der Hobbyhistoriker Wolfgang Herrmann hat eine interessante Entdeckung hinsichtlich der Namensgebung der Magistrale gemacht und räumt gleichzeitig mit einem landläufigen Irrtum auf. Grundlage für Herrmanns Recherchen sind ausschließlich historische Landkarten und...

  • Moabit
  • 14.10.18
  • 1.072× gelesen
Politik

Benennung nach dem Turnvater prüfen

Prenzlauer Berg. Der Senat plant, in den nächsten Jahren den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark für insgesamt 170 Millionen Euro umzugestalten. Er soll zu einem Inklusionssportpark werden. In diesem Zusammenhang wird unter anderem das Stadion neu gebaut. Neue Hockey-, Fußball- und Tennis-Spielfelder, eine Tennishalle sowie zwei weitere multifunktionale Sporthalle entstehen. Die neuen Sportanlagen und die Wege im Sportpark sollten nach Auffassung der Verordneten Namen erhalten, die einen Bezug zur...

  • Prenzlauer Berg
  • 20.08.18
  • 50× gelesen
Verkehr
Die Türme standen Pate beim Namen Frankfurter Tor.
5 Bilder

Keine Station wurde so oft umbenannt, wie das Frankfurter Tor

von Thomas Frey An den Wänden im U-Bahnhof Frankfurter Tor befinden sich historische Fotos. Sie zeigen die Station zu verschiedenen Zeiten ihrer inzwischen 87-jährigen Geschichte. Auf einigen der Aufnahmen ist zu erkennen, dass der Bahnhof nicht immer Frankfurter Tor hieß. Darauf verweist, wenn auch unvollständig, eine Tafel. Was zur Besonderheit dieses Verkehrsknotenpunkts führt. Er hatte im Laufe seines Bestehens schon vier verschiedene Namen und wurde sechs Mal um-, beziehungsweise...

  • Friedrichshain
  • 11.12.17
  • 691× gelesen
Soziales

„Charly & Wilma“ erschienen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die ersten fünf Broschüren unter dem Namen „Charlotte & Wilma“ widmeten sich den Namensgeberinnen im Bezirk. Diese Veröffentlichungen im handlichen Taschenformat können als Wegbegleiter für Spaziergänge dienen und sind spannende Informationsquellen. Im neuen sechsten Band werden Frauen und Männer in den Blick genommen, die sich unter dem diskriminierenden Paragraph 175 für die Akzeptanz homosexueller Liebe eingesetzt haben. Erhältlich ist die neue Broschüre wie auch...

  • Charlottenburg
  • 19.07.17
  • 13× gelesen
Leute

Charlotte und Anton an der Spitze: Die beliebtesten Babynamen im Bezirk

Friedrichshain-Kreuzberg. Charlotte vor Marie, Anton gefolgt von Emil – diese Namen wählten Eltern in Friedrichshain-Kreuzberg im vergangenen Jahr am häufigsten für Neugeborene. Bei den Mädchen lagen sie dabei ziemlich im Berliner Trend. Charlotte kam berlinweit auf Platz drei, Marie ebenfalls auf Rang zwei. Der stadtweite Spitzenreiter Sophie war in Friedrichshain-Kreuzberg der dritthäufigste Mädchenname. Abweichungen von der Berliner Beliebtheitsskala gab es bei den Jungen. Weder Anton noch...

  • Friedrichshain
  • 21.04.17
  • 149× gelesen
Tipps und Service
Klassisch oder exotisch? Ein ausgefallener Babyname ist nicht immer im Interesse des Kindes.

Eltern haben vier Wochen Zeit

Über den Namen ihres Kindes machen sich Eltern viele Gedanken. Dabei sollten sie nicht nur denjenigen wählen, der vor allem durch Außergewöhnlichkeit besticht.Nach der Geburt bleibt Eltern bis zu vier Wochen Zeit, sich für einen Namen zu entscheiden. Gesetze für die Auswahl gibt es nicht, aber Richtlinien. Das oberste Gebot ist, dass der Name weder negative Assoziationen weckt noch Potenzial zum Hänseln bietet. Außerdem sollte ein Vorname immer als solcher zu erkennen sein. Orte oder...

  • Mitte
  • 09.01.15
  • 78× gelesen