Nansenstraße

Beiträge zum Thema Nansenstraße

Umwelt

Verordneter Michael Morsbach plädiert für Platz an der Nansenstraße

Neukölln. Der SPD-Bezirksverordnete Michael Morsbach fände es gut, wenn das kurze Ende der Nansenstraße – zwischen Weserstraße und dem Park auf dem Reuterplatz – zu einer autofreien Zone für die Anwohner würde. Die Mitglieder des Verkehrsausschusses stimmten mehrheitlich für seinen Antrag. Sie fordern nun das Bezirksamt auf zu prüfen, ob es möglich ist, das Teilstück als öffentliches Straßenland zu entwidmen. sus

  • Neukölln
  • 27.08.20
  • 21× gelesen
Soziales

Helfer dringend gesucht
Spielstraßen-Start zu Pfingsten – Sechs Abschnitte werden sonntags für Autos gesperrt

Mehr Platz für Kinder: Das Bezirksamt will Spielstraßen auf Zeit einrichten. Los geht es Pfingsten, also am 31. Mai. Nun werden dringend Ehrenamtliche gesucht, die das Projekt betreuen. Vorgesehen ist, an den Sonntagen und am Pfingstmontag sechs Abschnitte von 13 bis 19 Uhr für Autos zu sperren. Das betrifft im Norden Neuköllns die Hobrechtstraße zwischen Sander- und Pflügerstraße, die Nansenstraße parallel zum Reuterplatz, die Selkestraße zwischen Schierker und Nogatstraße (einschließlich...

  • Neukölln
  • 14.05.20
  • 142× gelesen
Kultur
Zara Demet Altan (links) und ihre Darsteller bei der Preisverleihung.
4 Bilder

"Da geht einem das Herz auf"
Filmfestivalpreis geht an die "Sommernachtskinder" der Kurt-Schumacher-Grundschule

Im IL-Kino an der Nansenstraße in Neukölln wurden kurz vor Weihnachten die beste Jugendfilmproduktion im Rahmen des Festivals "180" ausgezeichnet. Fünf Beiträge waren in der Endausscheidung und wurden an diesem Abend vorgeführt. Der erste Preis, genannt "Award Jury Honarable Mention", ging an die Produktion "Sommernachtskinder". Bei den Sommernachtskindern handelt es sich um ein Werk von und mit Schülern der Kurt-Schumacher-Grundschule. Realisiert wurde es unter der Regie von Zara Demet...

  • Kreuzberg
  • 27.12.19
  • 344× gelesen
  • 1
Bauen
Der Neubau an der Ecke Maybachufer und Nansenstraße.

Ein Turm als Wahrzeichen
Wohnungen, Supermarkt, Kita und stolze Preise am Maybachufer

In das neue Gebäude am Maybachufer 36–38 werden im März die ersten Mieter einziehen. Neben 71 Wohnungen und einer Tiefgarage mit 30 Plätzen sind ein Edeka-Supermarkt und eine Kita entstanden. Passanten gefällt die klassisch-zeitlose Architektur des Neubaus. Er gliedert sich in vier Teile, die am Maybachufer, an der Nansen- und der Manitiusstraße liegen. „Aber die Miete könnte sich unsereins garantiert nicht leisten“, kommentiert eine ältere Anwohnerin. Da mag sie recht haben. Vonseiten...

  • Neukölln
  • 26.02.19
  • 3.229× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.