NaturFreunde Berlin

Beiträge zum Thema NaturFreunde Berlin

Bauen

Mehr Grün, weniger Asphalt

Friedrichshain-Kreuzberg. Auf einer neuen Internetseite können Friedrichshainer und Kreuzberger öffentliche Flächen vorschlagen, die ihrer Meinung nach entsiegelt werden sollten. Dazu gehören Parkplätze oder ungenutzte Höfe. Dort könnten dann neue Bäume wachsen, Versickerungsbeete angelegt und Urban-Gardening-Projekte realisiert werden. Die interaktive Webseite sammelt diese Hinweise aus der Nachbarschaft und stellt die Standorte vor. Die Idee dazu hatten die „NaturFreunde Berlin“ gemeinsam mit...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 17.04.21
  • 40× gelesen
Umwelt
Wer keinen eigenen Garten hat, kann sein Glück in Gemeinschaftsgärten versuchen.

Gemeinsam Obst und Gemüse anbauen
Um zu gärtnern braucht es keine eigene Parzelle

Ein eigener Kleingarten – das ist für viele Berliner ein Traum. Doch die Zahl der Gärten in der Stadt ist begrenzt, die Wartelisten sind lang. Auf eigene Tomaten und Erdbeeren muss man trotzdem nicht verzichten. Gerade in der Innenstadt gibt es zahlreiche Gemeinschaftsgärten, die zum Mitmachen einladen. Etwa auf dem Gelände des ehemaligen Wriezener Bahnhofs. Auf dem mehr als 1000 Quadratmeter großen Gelände entlang der Helsingforser Straße entstand ein Park, auf dem seit 2012 der Verein...

  • Mitte
  • 14.04.21
  • 152× gelesen
Verkehr
Mit oder ohne Modellversuch: Flaniermeile ist die Friedrichstraße bis heute nicht.

Flanieren ohne Radler
"NaturFreunde Berlin" wollen nur Fußgänger auf der Friedrichstraße

Die autofreie Friedrichstraße soll zur reinen Fußgängerzone werden. Das fordern die "NaturFreunde Berlin". Damit aus der Einkaufsstraße die ersehnte Flaniermeile wird. Radfahrer müssten auf die Glinkastraße ausweichen. Über das Modellprojekt autofreie Friedrichstraße diskutiert ganz Berlin. Die Einkaufsstraße ist seit Ende August 2020 zwischen Französischer Straße und Leipziger Straße für Autos gesperrt. Ursprünglich sollte das nur bis Anfang dieses Jahres dauern. Doch dann kündigte...

  • Mitte
  • 08.04.21
  • 153× gelesen
  • 1
Bildung

Lehrplan „Schwarze Geschichte“
Bezirk fördert wieder Demokratie-Projekte

Zehn Projekte bekommen rund 38 700 Euro für ihr zivilgesellschaftliches Engagement für mehr Demokratie. Darunter sind ein mobiles Wahllokal, Anti-Rassismus-Projekte und ein Lehrplan für „Schwarze Geschichte“. Das Gremium aus Politik, Bezirksverwaltung und Zivilgesellschaft hat gewählt. Dieses Jahr bekommen zehn Vereine, Initiativen und gemeinnützige Organisationen Geld für ihr Engagement für Demokratie und gegen „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“. Gefördert werden die Projekte im Rahmen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 05.04.21
  • 14× gelesen
Politik

Kombibad-Plan stößt auf Gegenwind

Hellersdorf. Der Landesverband der NaturFreunde Berlin hält den von der Bezirksverordnetenversammlung gewählten Kombibad-Standort im Jelena-Šantić-Friedenspark für „völlig ungeeignet“. In einer Mitteilung informiert der Verband, dass er die Idee, das Bad am Rande des Wuhletals bauen zu wollen, ablehne, umfassende Akteneinsicht zum Auswahlprozess eingefordert habe und gegen einen möglichen Bebauungsplan mit juristischen Mitteln vorgehen werde. Die NaturFreunde betonen zwar weiter, dass sie nicht...

  • Hellersdorf
  • 20.01.21
  • 81× gelesen
Bauen

„Weder geteert noch versiegelt“
NaturFreunde wollen keinen asphaltierten Spreeweg

Der Spreeweg hinter dem Schlosspark Charlottenburg soll zu einem Rad- und Wanderweg ausgebaut und bis nach Spandau verlängert werden. Bei Naturschützern stößt das Projekt auf Kritik – nicht zum ersten Mal. Der Spreeweg verläuft hinter dem Schlosspark zwischen Kleingärten und der Uferböschung entlang der Spree bis zur Einmündung in den Wiesendamm. Vor allem Fußgänger, Jogger und Radfahrer nutzen ihn und sind dabei teils auf schmalen Sand- und Wiesenwegen unterwegs, teils auf Schotter und...

  • Charlottenburg
  • 16.12.20
  • 165× gelesen
Umwelt
Der Spreeweg, der hinter dem Schlosspark Charlottenburg mal auf Sand, mal auf Schotter verläuft, dient eher der Erholung als dem zügigen Vorankommen. Geht es nach den Planungen des Senats, soll sich das ändern.
4 Bilder

Radschnellweg verhindern
Naturschutzverbände kritisieren Spreeweg-Asphaltierung

Der Senat hat die InfraVelo GmbH mit dem Ausbau des Spreeweges hinter dem Schlosspark zu einem Rad- und Wanderweg und dessen Verlängerung bis nach Spandau beauftragt. Ein drei Meter breiter Asphaltstreifen soll die naturbelassene Strecke ersetzen. Das stößt bei einigen Verbänden und Initiativen auf Kritik. Der Weg verläuft zwischen den Kleingärten und der Uferböschung entlang der Spree bis zur Einmündung in die Straße Wiesendamm, teils auf schmalen Sand- und Wiesenwegen, teils auf Schotterwegen...

  • Charlottenburg
  • 24.02.20
  • 221× gelesen
Kultur

Kulturgeschichte des Ruhens

Kreuzberg. Zur Kulturgeschichte des Ruhens führt der Kulturwissenschaftler Eckhard Siepmann am Sonntag, 13. Oktober, über den Dreifaltigkeitsfriedhof II in der Bergmannstraße. Dort befinden sich unter anderem die Gräber des Theologen Friedrich Schleiermacher (1768-1834), des Dichters Ludwig Tieck (1773-1853) oder von Charlotte von Kalb (1761-1843), Schriftstellerin, "Frühfeministin" und Freundin von Friedrich Schiller. Treffpunkt ist um 12 Uhr an der Bergmannstraße 39-41, gegenüber der Post....

  • Kreuzberg
  • 06.10.19
  • 81× gelesen
  • 1
Umwelt
„Da kiekste“: Beim Langen Tag der Stadtnatur entdecken Kids Berlins grüne und wilde Ecken.
3 Bilder

Langer Tag der Stadtnatur am 25. und 26. Mai
Einmal Natur mit "alles"

Unter dem Motto „Da kiekste“ steht am Wochenende 25. und 26. Mai wieder Berlins größtes Naturfestival an: Der „Lange Tag der Stadtnatur“. 26 Stunden lang können die grünen Seiten der Hauptstadt erkundet werden. In Spandau gibt es rund 40 Führungen und Mitmach-Aktionen. Alles über Fledermäuse erfahren Besucher am Sonnabend, 25. Mai, auf der Zitadelle Spandau. Die ehrenamtlichen Fledermauskenner führen in den Katakomben zu den Schlafplätzen von Batmans nächsten Verwandten. Die Taschenlampen nicht...

  • Bezirk Spandau
  • 15.05.19
  • 175× gelesen
Leute

Gedenken an Else Lasker-Schüler

Halensee. Kurz nach der Machtergreifung Adolf Hitlers vor 86 Jahren musste sich die deutsch-jüdische Dichterin Else Lasker-Schüler tätlicher Bedrohungen durch das Naziregime erwehren und aus Berlin flüchten. Aus Anlass ihres 150. Geburtstages wird am Dienstag, 11. Februar, Unter dem Titel "Schwarze Sterne – In Wolken des Hasses auf bösen Sternen" an die Poetin gedacht. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) wird um 11 Uhr an ihrem ersten Wohnort in Berlin, in der Katharinenstraße 2 in Halensee,...

  • Halensee
  • 08.02.19
  • 85× gelesen
Soziales

Indoor Adventsmarkt

Wilmersdorf. Die Ortsgruppe OZON der NaturFreunde Berlin veranstaltet am Freitag, 7. Dezember, ab 14 Uhr einen „Indoor Adventsmarkt“ in der NaturFreunde-Galerie, Paretzer Straße 7. In einem kleinen, aber vielfältigen Sortiment finden sich unter dem Motto „selbst erdacht und selbst gemacht" beispielsweise gefilzte Sachen, Badezusätze, Marmeladen, Plätzchen und vieles mehr. Wer noch gute Ideen und Lust hat mitzumachen, kann sich unter der E-Mail-Adresse judith.demba@gmx.de melden. maz

  • Wilmersdorf
  • 25.11.18
  • 20× gelesen
Verkehr
Es waren nicht viele, die dem Aufruf der Naturfreunde Berlin zur Demo folgten. Aber sie zogen Aufmerksamkeit auf sich.
3 Bilder

Schienen auf die Straße
Verbände fordern auf Kundgebung schnellen Ausbau der Tramlinie nach Steglitz

„Straßenbahn statt Autowahn“ und „Straßenbahnen für Steglitz“ stand auf den Transparenten der Demonstranten, die sich am 22. September für eine Straßenbahnlinie vom Alexanderplatz bis Rathaus Steglitz stark machen. Um den Autoverkehr aus der Stadt zu verdrängen, sei die Straßenbahn die beste Lösung. „Sie ist sicherer und wesentlich günstiger als die U-Bahn“, betonte Uwe Hiksch von den Naturfreunden Berlin, Organisator der Kundgebung, zu der sich rund 30 Befürworter der Straßenbahn...

  • Steglitz
  • 27.09.18
  • 443× gelesen
  • 3
Umwelt

Verkehr
Demo für den Wiederaufbau der Straßenbahnen

„Schienen auf die Straße – Für den Ausbau der Straßen nach Steglitz!“. Das fordern die Naturfreunde Berlin. Gemeinsam mit einem breiten Bündnis rufen sie am Sonnabend, 22. September, zu einer Demonstration auf. Die Demonstration beginnt um 15 Uhr am Innsbrucker Platz. Die Teilnehmer wollen einen flächendeckenden Wiederaufbau der Straßenbahnen in Berlin. Die Organisatoren sehen die Straßenbahn als beste Lösung für eine Abkehr von der autogerechten Stadt. „Der öffentliche Personenverkehr als...

  • Steglitz
  • 17.09.18
  • 213× gelesen
  • 1
Verkehr
Verkehrssicherheitsberater Ronald Paetsch zeigt dem 83-jährigen Jürgen Dittner, wie ein E-Bike funktioniert.
4 Bilder

Kaum Interesse an Denkanstößen für sicheres Radfahren

Auf der kurzen Geraden beschleunigt das E-Bike  sekundenschnell von null auf 25 Stundenkilometer. Das macht den Senioren Spaß, ist aber auch gewöhnungsbedürftig. Spätestens dann, wenn der Slalom-Parcours beginnt. Mit Unterstützung des kleinen Elektromotors ist es gar nicht so einfach die Balance zu halten. „Dafür ist unser Verkehrssicherheitstag für Senioren mit dem Schwerpunkt Radfahrsicherheit da. Ältere Verkehrsteilnehmer, die noch regelmäßig auf dem Rad unterwegs sind und gern noch mobil...

  • Lankwitz
  • 12.04.18
  • 517× gelesen
Verkehr

Neue Strategien des Luftverkehrs

Wilmersdorf. Die "NaturFreunde Berlin" haben am Dienstag, 23. Januar, in ihrer Geschäftsstelle in Wilmerdorf, Paretzer Straße 7, einen Vortrag aus der Rubrik "Politik konkret" organisiert. Er trägt den Titel "Neue Luftverkehrstrategien in Berlin" und beginnt um 19 Uhr. maz

  • Wilmersdorf
  • 17.01.18
  • 14× gelesen
Bildung
Die Tinte ist trocken. Anke Kuß, Gunter Strüven von den Naturfreunden Berlin und Ökowerk-Geschäftsführerin Christine Kehl bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Alle für die Stadtbiene: Ökowerk und Naturfreunde schließen Kooperationsvertrag

Grunewald. Das Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin und der Verein „NaturFreunde Berlin" kooperieren zukünftig in Sachen „Stadtbiene“. Wer möchte, kann dank der Zusammenarbeit künftig eine Ausbildung zum Hobbyimker absolvieren. Der Kurs findet in der ehrenamtlich geführten Imkerei des Naturschutzzentrums auf dem Gelände im Grunewald statt. Ökowerk-Imker und „NaturFreunde“-Mitglied Carsten Rühl freute sich über die Zusammenarbeit: „Durch die zugesagte Unterstützung der Naturfreunde werden wir das...

  • Grunewald
  • 17.10.17
  • 307× gelesen
Bauen

Kastanie wurde stark beschnitten

Friedrichshagen. Ende September musste eine Kastanie im Bereich Bölschestraße/Müggelseedamm kurzfristig drastisch beschnitten werden. Wie das Straßen- und Grünflächenamt mitteilt, war eine Haltewurzel des bereits durch Weißfäule stark geschädigten Baums durch Unbekannte durchtrennt worden. Damit war die Standsicherheit akut gefährdet. Der Kronenschnitt fand nach einem Ortstermin mit Mitarbeitern des Bezirksamts, Bürgern und dem Verein Naturfreunde Berlin statt. RD

  • Friedrichshagen
  • 04.10.17
  • 34× gelesen
Soziales
Auch das ist das Gelände an der Seebadstraße: Natur pur.
8 Bilder

Das Naturfreundehaus wird 60: Hermsdorfs grünes Gewissen feiert sich ausgiebig

Hermsdorf. Seit 60 Jahren existiert das Naturfreundehaus "Hermsdorfer Fließtal" an der Seebadstraße 26. Dies bedeutet: Sechs Jahrzehnte für die Umwelt, Familien und Nächstenliebe. Eingeweiht wurde das Gebäude von Paul Löbe (1875 – 1967), früherer Reichstagspräsident in der Weimarer Republik und Naturfreund. Doch wer sind die Naturfreunde überhaupt? Den arbeitenden Menschen den Zugang zur Natur zu erschließen, war das Ziel der Gründergeneration der NaturFreunde-Bewegung. 1895 schlossen sich die...

  • Hermsdorf
  • 01.10.17
  • 324× gelesen
Politik
Die SPD-Fraktion besuchte die Kinder- und Jugendhalle im Märkischen Viertel und sah sich auch auf dem Freigelände um.

SPD startet Besuchsreihe: Bezirksverordnete zu Gast in Jugendeinrichtungen

Märkisches Viertel. Vorbei sind Wahlkampf und Neuformation der Fraktionen, für die Bezirksverordneten hat der kommunalpolitische Alltag begonnen. Die SPD startet mit Besuchen in Kinder- und Jugendeinrichtungen. „Fraktionsbesuche vor Ort“ nennen die Reinickendorfer Sozialdemokraten eine Reihe, die Ende November mit einer Stippvisite im Märkischen Viertel losging. Dort war die SPD-Fraktion zu Gast in der Kinder- und Jugendhalle in der Königshorster Straße 1-9. Die Freizeitstätte ist ein Projekt...

  • Märkisches Viertel
  • 01.12.16
  • 71× gelesen
Bauen

Antrag zu Freudenberg-Areal abgelehnt

Friedrichshain. Die erteilte Baugenehmigung für das sogenannte Freudenberg-Areal zwischen Boxhagener- und Weserstraße ist rechtmäßig. Das hat das Berliner Verwaltungsgericht entschieden. Es wies einen Antrag der NaturFreunde Berlin zurück, die für die Bürgerinitiative Ideenwerkstatt Freudenberg-Areal vor Gericht gezogen waren. Dort wurde vor allem bemängelt, dass das Land Berlin pflichtwidrig unterlassen habe, eine Vorprüfung für eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen. Die Richter...

  • Friedrichshain
  • 09.07.15
  • 432× gelesen
Bauen
Werbung für das neue Wohnquartier an der Boxhagener Straße. Seine Gegner wollen es weiter verhindern.

10.000 Unterschriften und eine Klage: Gegner der Freudenberg-Bebauung geben nicht auf

Friedrichshain. Für das Bauvorhaben Freudenberg-Areal zwischen Boxhagener und Weserstraße werden derzeit die Baugenehmigungen erteilt. Trotzdem hoffen die Gegner weiter, das neue Wohnquartier noch stoppen zu können.Am 18. Februar will die "Ideenwerkstatt Freudenberg-Areal" mehr als 10.000 Unterschriften ihres Bürgerbegehrens im Rechtsamt des Bezirks übergeben. Gleichzeitig kündigt der Verein "NaturFreunde Berlin" eine Klage gegen das neue Quartier an. Sie stützt sich vor allem darauf, dass hier...

  • Friedrichshain
  • 12.02.15
  • 382× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.