Neubauten

Beiträge zum Thema Neubauten

Bauen

Mehr neue Wohnungen
Bezirksamt und Deutsche Wohnen einigen sich bei "Siedlung Westend"

Der Kompromiss hatte sich Ende vergangenen Jahres angekündigt. Nun haben das Bezirksamt und die Deutsche Wohnen das Wohnbauprojekt „Siedlung Westend“ mit dem zweiten Nachtrag zum Städtebauvertrag besiegelt. Mehr Wohnungen werden gebaut und die Bestandsmieter besser geschützt. Der städtebauliche Vertrag ist zwei Jahre alt. Doch zwischen dem Bezirksamt und der Deutsche Wohnen als Eigentümerin der Häuser in der ehemaligen britischen Alliierten-Siedlung herrschte beim Neubauvorhaben „Siedlung...

  • Westend
  • 08.04.21
  • 354× gelesen
Bauen

Was Mieter im Ziekowkiez sich wünschen

Tegel. Im Quartier Ziekowkiez startete das Wohnungsbauunternehmen Vonovia 2019 sogenannte Werkstattgespräche zur künftigen Entwicklung des Gebiets. Auch vor dem Hintergrund des geplanten Neubaus von 500 bis 600 Wohnungen. Seit Corona sei dabei auf ein "kontaktloses Verfahren" umgestellt worden. An die Mieter wurden "Beteiligungspakete" verschickt und um ihre Rückmeldung gebeten. Ein Schwerpunkt war dabei das Wohnumfeld. Die Bewohner wünschten sich unter anderem eine höhere Aufenthaltsqualität...

  • Tegel
  • 28.03.21
  • 66× gelesen
Bauen
Gewobag baut am Südkreuz neue Mietwohnungen, eine Kita und Gewerberäume.

Schöneberger Linse wächst
Baustart für 211 neue Wohnungen

Für 211 neue Wohnungen an der „Schöneberger Linse“ war jetzt Baustart. Die baut die Gewobag nahe dem S-Bahnhof Südkreuz. Auch eine Kita gehört dazu. Gut durchmischt soll es sein, das neue Stadtquartier „Schöneberger Linse“. Das entsteht bis Ende 2022 in bester innenstädtischer Lage zwischen den Bahnhöfen Südkreuz und Schöneberg. Dort baut die Gewobag 211 Wohnungen, eine Kita und eine Tiefgarage. Mehr als 5000 Quadratmeter sind für Gewerbe vorgesehen. „Es freut uns sehr, dass wir über 200...

  • Schöneberg
  • 05.11.20
  • 1.147× gelesen
Bauen

Entscheidung zur Neuen Mitte Tempelhof
Abschlusswerkstatt wird per Live-Stream im Internet übertragen

Am 23. September fällt die Entscheidung zum Werkstattverfahren Neue Mitte Tempelhof. Wer will, kann das Abschlussverfahren per Live-Stream verfolgen. Mit dem Projekt Neue Mitte Tempelhof soll das in die Jahre gekommene Zentrum rund um das Rathaus am Tempelhofer Damm zwischen Götz- und Albrechtstraße aufgewertet werden. Die öffentlichen Einrichtungen aus den 1960- und 1970er-Jahren sind zum Teil stark sanierungsbedürftig. Die Fläche umfasst 62 Hektar; etwa 4600 Menschen leben dort. Die...

  • Tempelhof
  • 21.09.20
  • 161× gelesen
Bauen
Die neuen Wohnhäuser in Wilhelmsruh sind bezugsfertig. Hier wurde modern und ökologisch gebaut. Davon konnten sich Interessierte kürzlich bei einer Präsentation des Bauprojektes überzeugen.
6 Bilder

Zwei Monate früher bezugsfertig als geplant
An der Lessingstraße entstand der fünfte Neubau der WBG Wilhelmsruh

Die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Wilhelmsruh wächst weiter. An der Lessingstraße 46 bis 46d stellt sie derzeit ihr neuestes Wohnquartier fertig. Das Besondere an diesem genossenschaftlichen Bauvorhaben ist: Mit ihm kehrt die WBG an den Ort zurück, an dem einst ihre Geschichte begann. „Von 1956 bis 1959 wurden auf diesem Grundstück an der Lessingstraße die ersten vier Gebäude unserer Genossenschaft errichtet. Und gut 60 Jahre später stellen wir nun an dieser Stelle ein weiteres, lang...

  • Wilhelmsruh
  • 31.07.20
  • 781× gelesen
Bauen

Plackerei an Schulen
Bauarbeiten gehen in Sommerferien weiter

Die Schulbauoffensive gewinnt an Tempo. An 24 Schulen wird in den Sommerferien weitergebaut. Auch zwei Großschadensfälle sind darunter. Keine Pause für die Schulen. Auch in den Sommerferien ackern Bauarbeiter den Sanierungsstau ab und zwar an 24 Grund- und weiterführenden Schulen. Am Standort der Emanuel-Lasker-Schule im Friedrichshainer Rudolfkiez werden jetzt die Arbeiten am Verbindungsbau zwischen dem denkmalgeschützten Schulgebäude und dem Modularen Ergänzungsbau (MEB) fortgesetzt. Die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 18.07.20
  • 173× gelesen
Bauen
Auf den Buckower Feldern wird in den kommenden Jahren ein ganz neues Wohnviertel entstehen.
2 Bilder

Baugrund vergeben
Zwei Bieter haben Zuschlag für ihre Projekte auf den Buckower Feldern bekommen

Die Stadt und Land hat drei Grundstücke auf den Buckower Feldern an zwei gemeinwohlorientierte Bieter vergeben. Sie sollen für ein „sozial durchmischtes Leben mit hohem Mehrwert“ sorgen. Das teilte die Wohnungsbaugesellschaft am 5. Mai mit. Wie mehrfach berichtet, will die Stadt und Land auf dem 15 Hektar großen Gelände zwischen Gerlinger Straße, Buckower Damm und Landesgrenze rund 900 Wohnungen errichten. Baubeginn soll im kommenden Jahr sein. Ein Fünftel der Fläche wurde für Einzelbieter,...

  • Buckow
  • 11.05.20
  • 584× gelesen
Bauen
Neubau Charlottenburger Straße noch in Bau
4 Bilder

Neue Bürger rund um den Pistoriusplatz
Leider nicht alle Bürger...

Weißensees heißen die neuen Bürger willkommen. Die Bauten rund um den Pistoriusplatz sind bereits bezogen, in der Charlottenburger Str. neben der Post sind die Bauarbeiten noch im vollen Gange. Das Projekt STERN Behutsame Stadterneuerung befindet sich in der Anfangsphase, die sich Rund um die Langhansstraße vollziehen wird. Alles dient dazu den Stadtbezirk Weißensee zu einem noch begehrenswerten Wohngebiet zu gestalten. Wichtig ist es auch, das die Bürger des Stadtbezirks mit einbezogen werden,...

  • Weißensee
  • 08.02.20
  • 752× gelesen
  • 1
Bauen
Am 10. Oktober feierte die Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität das Richtfest für ihren zweiten Bauabschnitt "Am Friedrichsfelder Anger".
4 Bilder

Bau „Am Friedrichsfelder Anger“
Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität feierte Richtfest nahe dem Tierpark

„Am Friedrichsfelder Anger“ heißt ein Neubauprojekt der Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität in der Massower und Kurzen Straße. Während ein Teil schon vor zwei Jahren fertig war, können im kommenden Herbst weitere 60 Familien, Paare oder Singles ein neues Zuhause beziehen. Gut ein Jahr vor der geplanten Fertigstellung ist die Nachfrage aber größer als das Angebot: Mit Ablauf der ersten Bewerbungsphase Ende August hätten bereits mehr als 100 verbindliche Bewerbungen für die neuen Wohnungen...

  • Friedrichsfelde
  • 28.10.19
  • 481× gelesen
Bauen
Flagge zeigen gegen den Verkauf an die Deutsche Wohnen. Auch optisch wurde an den Häusern an der Karl-Marx-Allee in den vergangenen Monaten protestiert.

Berlin sichert sich die Karl-Marx-Allee
Senat kauft 670 Wohnungen direkt vom Eigentümer

Die Auseinandersetzungen um den Verkauf von rund 670 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee scheinen zu Ende zu sein. Das Land Berlin beziehungsweise die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewobag sichern sich die Objekte im Direkterwerb vom bisherigen Eigentümer Predac. Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen, der eigentlich einsteigen wollte, ist damit aus dem Spiel. Wie mehrfach berichtet, hatte es gegen dessen geplanten Einstieg an der Allee massive Proteste und Gegenmaßnahmen gegeben. Sie gipfelten...

  • Friedrichshain
  • 16.07.19
  • 445× gelesen
  • 1
Bauen
Auf dem RAW-Gelände soll sich in Zukunft einiges ändern, die Soziokultur aber bestehen bleiben.

Von Spatzen, Tauben und verdaulichem Essen
BVV billigt Bebauungsplan für RAW-Gelände

Vor der Abstimmung waren Sprichwörter gefragt. Vor allem jenes vom Spatz in der Hand, der allemal besser sei, als die Taube auf dem Dach. Demgegenüber stand die Ansicht, dass sich der Bezirk bei diesem Kompromiss über den Tisch ziehen ließe. Letzteres erwies sich aber als klare Minderheitenmeinung. Mit 39 gegen acht Stimmen beschoss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 5. Juni das Aufstellen eines Bebauungsplans für das RAW-Areal. Gleichzeitig lehnte sie den von der Initiative RAW...

  • Friedrichshain
  • 06.06.19
  • 6.855× gelesen
Bauen

Neue Wohnungen entstehen

Lichtenberg. Die Wohnungsgesellschaft Stadt und Land hat mit dem Neubau von 64 Mietwohnungen in der Rosenfelder Straße begonnen. Die Baugenehmigung wurde erteilt und die Baugrube ist bereits ausgehoben, heißt es in einer Pressemitteilung. Auf rund 3500 Quadratmetern entstehen Wohnungen unterschiedlicher Größen von der Einraumwohnung bis zur Vierraumwohnung. Alle Wohnungen erhalten einen Balkon oder eine Terrasse und sind über einen Aufzug zu erreichen. Die Wohnungen werden mit öffentlichen...

  • Lichtenberg
  • 19.03.19
  • 154× gelesen
Bildung
Die Heinrich-Böll-Schule ist seit über 25 Jahren in Behelfsbauten untergebracht. Jetzt bekommt sie endlich ihren Neubau.
4 Bilder

Konzept listet Standorte für Neubauten auf
Bezirk braucht Schulen

Spandau wird bis 2024 mindestens 1600 Schulplätze mehr brauchen. Wo aufgestockt oder neu gebaut werden soll, stellt ein Konzept aus dem Schulamt vor. Neue Schulen werden vor allem dort gebraucht, wo ganze Stadtviertel neu entstehen: auf der Insel Gartenfeld, in der Wasserstadt Oberhavel, in Siemensstadt, aber auch in Staaken, Wilhelmstadt und Spandaus Mitte. Welche Flächen für den Schulneubau in Frage kommen, welche Schulen erweitert, und wo Modulare Ergänzungsbauten (MEB) auf die Gelände...

  • Bezirk Spandau
  • 23.01.19
  • 678× gelesen
  • 1
Sport
Das Land Berlin wollte das SEZ wieder in seinen Besitz bringen.

Erfolgloser Rückholversuch
Gericht untersagt Übergabe des SEZ an das Land Berlin

Im schon Jahre währenden Streit um das ehemalige Sport- und Erholungszentrum (SEZ) an der Landsberger Allee gibt es jetzt eine Entscheidung. Sie fiel zu Ungunsten des Landes Berlin aus. Laut einem Urteil des Landgerichts muss der Betreiber Rainer Löhnitz die Immobilie samt Grundstück nicht an die öffentliche Hand zurückgeben. Das wollte der Senat, namentlich die Finanzverwaltung unter Matthias Kollatz (SPD), erreichen. Gegen den Spruch kann noch durch eine Berufung beim Kammergericht...

  • Friedrichshain
  • 17.11.18
  • 790× gelesen
  • 1
Bauen

Neues Wohnviertel mit Tiefgarage und Kita
Zwei Unternehmen bauen auf dem Gelände der ehemaligen Bezirksgärtnerei

Auf dem Gelände der ehemaligen Bezirksgärtnerei von Steglitz-Zehlendorf entsteht ein neues Quartier mit 273 Wohneinheiten. Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski, die Wohnungsbaugesellschaft Howoge und die Allgemeine Bauträgergesellschaft (ABG) haben jetzt den städtebaulichen Vertrag unterzeichnet. Das Areal zwischen der Fischerhüttenstraße und der Sven-Hedin-Straße hat eine Fläche von 38 000 Quadratmetern. Errichtet werden Miet- und Eigentumswohnungen als Reihenhäuser und Geschosswohnungen....

  • Zehlendorf
  • 06.09.18
  • 1.204× gelesen
Bauen
Der Eingangsbereich zum RAW-Gelände an der Warschauer Straße.
3 Bilder

Der Dialog ist noch lange nicht zu Ende
Aushandlungsprozess für das RAW-Gelände geht auch nach Dialogverfahren weiter

Die Grundstruktur ist ähnlich der bei anderen Vorhaben. Investoren, die Pläne haben. Gegner, die sich wehren. Nutzer und Anwohner mit unterschiedlichen Bewertungen. Nur, dass es um das vielleicht bekannteste Areal in Friedrichshain geht – das RAW-Gelände. Jene rund sieben Hektar große Fläche des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerks zwischen Warschauer- und Modersohnstraße, Revaler Straße und den Bahngleisen. In den vergangenen Jahren ist es vor allem bekannt geworden als nächtlicher Hotspot....

  • Friedrichshain
  • 16.07.18
  • 502× gelesen
Politik

Einwohnerantrag jetzt im Ausschuss

Lichtenberg. Mehr als 2000 Unterschriften haben die Initiatoren des Einwohnerantrags „Hände weg von den grünen Lichtenberger Innenhöfen“ gesammelt (wir berichteten). Die Bürgerinitiative „Rettet den Ilsekiez“ fordert darin vom Bezirksamt ein Konzept, das Höfe, Grünanlagen und Spielplätze vor Neubauten schützt. Der Antrag stand auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 21. Juni. Dort wurde er zunächst in den Ausschuss für Ökologische...

  • Lichtenberg
  • 30.06.18
  • 125× gelesen
Bauen
Zwischen Corinthstraße und Stralauer Allee gibt es zahlreiche meist viergeschossiger Häuser, die Ende der 1950er-Jahre gebaut wurden. Dass einige von ihnen um drei Etagen erhöht werden sollen, stößt auf Widerstand bei den Mietern.
3 Bilder

WBM stellt Nachverdichtungspläne an der Stralauer Allee vor

Mit geplanten Neubauten hat die Wohnungsbaugesellschaft WBM zuletzt eher negative Erfahrungen im Bezirk gemacht. Speziell beim Protest gegen die sogenannten "Punkthochhäuser" in Friedrichshain-West. Wahrscheinlich auch deshalb haben ihre Vertreter die vorgesehenen neuen Gebäude beim Nachverdichtungsvorhaben im Rudolfkiez im Stadtplanungsausschuss zunächst eher defensiv verkauft. Sieben zusätzliche Häuser sollen dort gebaut werden, davon vier nur jeweils vier Stockwerke hoch. Knapp die Hälfte...

  • Friedrichshain
  • 18.05.18
  • 1.669× gelesen
Bildung
Die Grundschule an der Mühle leidet unter massivem Platzmangel. Sie hat Raum für zweieinhalb Klassen, muss aber zu Schuljahresbeginn und in den kommenden Jahren vier Klassen pro Jahrgang unterbringen.

Die aktuelle Schulentwicklungsplanung geht an der Wirklichkeit vorbei

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat eine neue Schulentwicklungsplanung beschlossen. Das Papier scheint nicht das Geld wert, auf dem es gedruckt wurde. Zum einen kommt die neue Schulentwicklungsplanung sehr spät. Sie soll für die Jahre 2017 bis 2021 gelten und wird erst Ende September der Bezirksverordnetenversammlung bekannt gegeben. Den Planungen liegen laut Einschätzung von Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) und des Bezirksschulbeirates zudem veraltete und fragwürdige Prognosen der...

  • Marzahn
  • 13.08.17
  • 1.224× gelesen
  • 1
Bildung

Bezirk rüstet sich für den Boom: drei neue Grundschulen geplant

Spandau. Das Bezirksamt reagiert mit neuen Grundschulen auf die stark steigende Schülerzahl. Mindestens drei sollen bis 2024 neu eröffnen. Anderswo wird aufgestockt. Die Schülerzahl steigt auch in Spandau viel stärker als gedacht. Schon heute lernen an allen 45 öffentlichen Schulen im Bezirk rund 22 100 Schüler in 892 Klassen. Eigentlich sollte der Bezirk diese hohe Schülerzahl erst in fünf Jahren erreicht haben. Platznotstand herrscht auch in den 27 Grundschulen, wo rein rechnerisch schon...

  • Spandau
  • 17.07.17
  • 737× gelesen
Wirtschaft
Das Architekten-Ehepaar Cancan Rohde-Can und Eckart Can, Petra Wesseler, Präsidentin des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung, PTB-Präsident Joachim Ullrich und Stefan Schnorr vom Bundeministerium für Wirtschaft beim Spatenstich für den Walther-Meißner-Bau.
3 Bilder

Spatenstich für Walther-Meißner-Bau

Charlottenburg. Mit einem Spatenstich hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) am 12. Juli den Bauauftakt für ein hoch modernes Forschungsgebäude symbolisch eingeleitet. Der neue Walther-Meißner-Bau an der Ecke Abbestraße/Fraunhoferstraße bietet Labor-, Mess- und Reinräume für höchst genaue Messungen der Temperatur und für Forschungsarbeiten rund um supraleitende Sensorik. Für diese High-Tech-Aufgaben wird das Gebäude mit besonders hochwertiger Bau- und Gebäudetechnik versehen....

  • Charlottenburg
  • 17.07.17
  • 756× gelesen
Kultur
Großes Interesse an einem vielleicht künftigen Weltkulturerbe. Zur East Side Gallery kommen täglich zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland.
3 Bilder

East Side Gallery soll Weltkulturerbe werden

Friedrichshain. Die East Side Gallery in einer Reihe mit berühmten Baudenkmälern rund um den Globus. Das ist das Ziel eines Antrags des Grünen-Bezirksverordneten Werner Heck. Er fordert, dass der etwa 1,2 Kilometer lange noch erhaltene Abschnitt der Berliner Mauer entlang der Mühlenstraße zum Weltkulturerbe wird. Dieser ehemalige Bereich der Grenze zwischen Ost- und West-Berlin war Anfang 1990 von Künstlern aus aller Welt bemalt worden und blieb vor allem deshalb erhalten. Heute ist er ein...

  • Friedrichshain
  • 09.05.17
  • 370× gelesen
Bauen

Bis zu 100.000 Euro Geldstrafe

Frohnau. Verstöße gegen die in der Gartenstadt geltende Erhaltungsverordnung sollten in Zukunft drastischer geahndet werden – darauf haben sich die Bezirksverordneten verständigt. Das Bezirksamt soll sich beim Senat dafür einsetzen, dass die Bußgeld-Höchstgrenze auf 100.000 Euro angehoben wird. Bislang liegt sie bei 25.000 Euro. Hintergrund: Seit 1997 gilt in der Gartenstadt Frohnau die Erhaltungsverordnung nach Paragraf 172 des Baugesetzbuchs. Der Erlass ist für Grundstücks- und Hausbesitzer...

  • Frohnau
  • 06.04.16
  • 52× gelesen
Bauen

Richtfest auf ehemaliger Kindl-Brauerei

Neukölln. Für 119 Neubauwohnungen auf dem Areal der ehemaligen Kindl-Brauerei in der Werbellinstraße war am 17. März Richtfest. Unter dem Namen 12053 entstehen seit Frühjahr 2014 zwei L-förmige Gebäude mit viel Grün, Spielflächen und einem öffentlich zugänglichen Platz sowie eine Spielstraße. Die ersten Wohnungen sollen im Herbst dieses Jahres fertig werden. Bebaut wird das Grundstück vom Berliner Unternehmen Casada. Die Wohnungen wurden von der Ziegert Bank- und Immobilienconsulting innerhalb...

  • Neukölln
  • 30.03.16
  • 126× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.