Anzeige

Alles zum Thema Nina Hagen

Beiträge zum Thema Nina Hagen

Bildung
Vereinte Nationen. Alexandra Treske (zweite von rechts) mit Schülern ihrer Willkommensklasse.
4 Bilder

Deutsch lernen mit Einstein: In Willkommensklassen endete das erste Schuljahr

Kreuzberg. Die Schüler bewegen sich durch verschiedene Zeiten der deutschen Grammatik: "Ich bin berühmt, ich war berühmt, ich bin berühmt gewesen." Die Gegenwarts- und Vergangenheitsformen sind nicht nur an dieser Willkommensklasse in der Ferdinand-Freiligrath-Schule an der Bergmannstraße ein Unterrichtsthema. Vier solcher Klassen für Flüchtlingskinder oder aus Einwandererfamilien gibt es dort. Im ganzen Bezirk waren es zuletzt mehr als 70. Vor allem die deutsche Sprache steht auf dem...

  • Friedrichshain
  • 19.07.16
  • 232× gelesen
Kultur

Stadtfest mit Nina Hagen

Moabit. Am 5. Juli von 11 bis 18 Uhr feiert die Berliner Stadtmission in ihrem Zentrum am Hauptbahnhof, Lehrter Straße 68, wieder „Das Beste – Ein Fest für die Stadt“. Höhepunkt ist der Auftritt von Rockröhre Nina Hagen um 17 Uhr. Zur Eröffnung findet um 11 Uhr ein Gottesdienst statt. Es gibt einen Strauß von Kulturangeboten auf zwei Bühnen. Einrichtungen und Projekte der Berliner Stadtmission und viele Freunde und Unterstützer stellen ihre Arbeit vor und laden zu zahlreichen Aktivitäten ein....

  • Hansaviertel
  • 02.07.15
  • 42× gelesen
Sport
Benjamin Hagen gehört bei den Rennen in Mariendorf stets zu den Favoriten.

Nina Hagens Bruder Benjamin feiert mit Stute Ukamaya Trabrenn-Erfolge

Mariendorf. Er ist fast so schräg wie seine berühmte Schwester Nina: Benjamin Hagen ist der Exot unter den deutschen Sulkyfahrern - immer einen Witz auf den Lippen und für jeden Scherz zu haben.Nur seine Konkurrenten auf den Bahnen in Mariendorf und Karlshorst sehen das nicht mit ganz so viel Humor. Denn der 43-jährige Profi gilt bei seinen Gegnern als gefürchtet. Kaum ein Trabersportler ist von der Taktik her so unberechenbar und jederzeit für Überraschungen gut. Und keiner jubelt so wie er:...

  • Mariendorf
  • 23.02.15
  • 594× gelesen
Anzeige
Soziales
Dirk Trost initiierte mit Gleichgesinnten das ehrenamtliche Projekt Kältebus-Tango-Kalender. Dieser kommt der Kältehilfe der Stadtmission zugute.

Dirk Trost ist für Obdachlose in Berlin unterwegs

Berlin. Schätzungsweise 11.000 Menschen leben in Berlin ohne Wohnung. Eine genaue Statistik gibt es nicht. Um Obdachlosen zu helfen, die kalte Jahreszeit zu überstehen, ist der Kältebus der Berliner Stadtmission alljährlich vom 1. November bis zum 31. März in der Stadt unterwegs.Sobald es draußen gefährlich kalt wird, fährt der Bus durch die nächtlichen Straßen Berlins und bietet Obdachlosen an, sie zu einer Notübernachtung zu bringen. Und das seit nunmehr 20 Jahren. "Dabei wird niemand zu...

  • Marzahn
  • 06.01.15
  • 352× gelesen