Notübernachtung

Beiträge zum Thema Notübernachtung

Soziales

"Ein hundsgemeiner Antrag"
AfD-Mann will nur auf Deutsch über Hilfen informieren

Dass die AfD kein großer Fan eines Kulturen-Mixes ist, hat sich herumgesprochen. Dass sie in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gerne für Verzögerungen sorgt, ebenfalls. In der letzten Sitzung vor der Sommerpause kam es jedoch zu einer merkwürdigen Verschränkung. Hintergrund: Der FDP-Mann Roland Leppek hatte den Antrag gestellt, Obdachlose in der kalten Jahreszeit mithilfe großer Plakate in mehreren Sprachen über Notunterkünfte zu informieren. Dieses Anliegen wurde im zuständigen...

  • Neukölln
  • 20.07.19
  • 205× gelesen
  •  1
Soziales
Sonja und Rosi haben wieder eine eigene Wohnung, kommen aber regelmäßig zu Evas Haltestelle.
6 Bilder

Menschlichkeit als Medizin
Evas Haltestelle für wohnungslose Frauen feiert Wiedereröffnung in ehemaliger Apotheke

Sie sind schon ein paar Monate hier. Jetzt wurde offiziell die Wiedereröffnung von Evas Haltstelle in den neuen Räumen in der Müllerstraße 126 gefeiert. Rosi hat jahrelang in Obdachlosenheimen übernachtet. Seit zwei Jahren hat die 59-Jährige eine eigene Wohnung. Im Tagestreff Evas Haltestelle, der seit 20 Jahren Frauen in Wedding betreut, war sie oft. Zur Wiedereröffnung in den neuen Räumen war Rosi natürlich dabei. Ob sie auf der Straße leben oder es schon wieder in eine eigene Wohnung...

  • Wedding
  • 15.03.19
  • 417× gelesen
Soziales
Brigitte Schwaß an ihrem Wohnzimmertisch. Sie strickt leidenschaftlich gern Mützen, Söckchen und Schals.
4 Bilder

Stricken für Obdachlose und Neugeborene
Brigitte Schwaß aus Prenzlauer Berg tut mit ihrem Hobby Gutes

Sie ist bescheiden und will keinesfalls im Mittelpunkt stehen. „Was ich mache, ist doch nichts Besonderes“, sagt Brigitte Schwaß. Jeden Tag fertigt sie Mützen und Schals für Obdachlose, aber auch Neugeborene an. Wenn andere Seniorinnen sich im Fernsehen von irgendwelchen Serien oder Kochshows berieseln lassen, sitzt die 80-jährige in ihrem Sessel und strickt. „Ich habe von Kindesbeinen an Handarbeit geliebt. Das liegt bei uns in der Familie“, sagt Brigitte Schwaß, ein waschechtes Prenzlauer...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.03.19
  • 230× gelesen
Soziales
Sandra Scheeres bei einem Gespräch in der Küche.
2 Bilder

"Sicherer Hafen" in schwieriger Situation
Senatorin Sandra Scheeres besuchte Notübernachtung für Jugendliche an der Müllenhoffstraße

Mit 16 sei er von seiner Mutter rausgeschmissen worden, sagt der 19-Jährige. Einen Schulabschluss habe er nicht und immer wieder Probleme mit Drogen gehabt. Der junge Mann ist aktuell einer der regelmäßigen Gäste im "Sleep In", der Notübernachtung der Kontakt- und Beratungsstelle (KuB) in der Müllenhoffstraße 17. Im vergangenen Jahr ist die Einrichtung von Charlottenburg nach Kreuzberg gezogen. Am 25. Februar gab es dort einen Besuch von Berlins Jugend- und Bildungssenatorin Sandra Scheeres...

  • Kreuzberg
  • 27.02.19
  • 60× gelesen
Soziales
Student Kolja (rechts) zusammen mit Johanniter-Mitarbeiter Mustafa bei der Essenausgabe.
2 Bilder

Unternehmensengagement
Das StartUp Zenjob vermittelt Helfer an die Johanniter-Notübernachtung

Die Arbeit ist anspruchsvoll. Wer sie verrichtet, macht mehr als nur einen Job. Das müsse den Bewerbern klar sein, sagt Marie Schneider. Marie Schneider leitet die Johanniter-Notübernachtung in der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule an der Ohlauer Straße in Kreuzberg. Seit dem 21. Januar kann sie in den Nachtstunden auch Studenten einsetzen. Sie kamen über das Personalservice-StartUp Zenjob in die Obdachlosenunterkunft. Zenjob vermittelt normalerweise via App Arbeitsmöglichkeiten auf...

  • Kreuzberg
  • 25.02.19
  • 307× gelesen
Soziales
Die Kita-Kinder und ihre erwachsenen Begleiter wanderten zu Fuß zur Kältehilfe und brauchten einen Wagen voller Spenden mit.

Spenden für die Ärmsten
Kinder, Erzieher und Eltern sammeln für Obdachlose

Kürzlich statteten die Großstadtzwerge der gemeinnützigen Gesellschaft Kubus einen Besuch ab. Die Kitakinder von der Braunschweiger Straße kamen mit vielen Spenden für die Kältehilfe. Wie berichtet, hatte die Notübernachtung an der Teupitzer Straße um Spenden gebeten, um Obdachlose gut versorgen zu können. Bis zu 25 Männer finden hier bis zum 31. März jeden Tag ein Bett. Sie bekommen abends eine warme Mahlzeit, am nächsten Morgen ein Frühstück. Außerdem können sie duschen und Wäsche...

  • Neukölln
  • 25.02.19
  • 215× gelesen
Soziales

Übernachtung für Obdachlose

Alt-Treptow. Als einziger Ort im Bezirk bietet das Nachtcafé Arche der Bekenntniskirche Treptow, Plesser Straße 3, Übernachtungsmöglichkeiten für Obdachlose an. Dort stehen bis April 16 Plätze zur Verfügung. Geöffnet ist Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 19 bis 8 Uhr, letzter Einlass ist um 21 Uhr. Wer nachts Obdachlose im Freien antrifft, die sichtbar Hilfe brauchen, der sollte den Kältebus der Stadtmission (Telefon 0178/523 58 38) oder den Wärmebus des DRK Berlin (Telefon...

  • Alt-Treptow
  • 25.01.19
  • 17× gelesen
Soziales
Die Kälte ist für Obdachlose lebensgefährlich.

380 Plätze für Notübernachtungen
Laut Sozialstadtrat Gothe muss niemand im Bezirk obdachlos sein

Das Bezirksamt Mitte bietet in diesem Winter 380 Übernachtungsplätze für obdachlose Menschen in der Kältehilfe an. „Niemand muss in Mitte obdachlos sein. Für jeden wohnungslosen Menschen wird die bezirkliche Fachstelle für Obdachlosenhilfe eine Unterbringung finden und einen Schlafplatz vermitteln“, sagt Sozialstadtrat Ephraim Gothe (SPD). Hintergrund für seine Offensive ist der Tod eines Obdachlosen, der am 20. Januar leblos auf einer Parkbank im Volkspark Humboldthain gefunden wurde. Der...

  • Mitte
  • 25.01.19
  • 140× gelesen
Soziales
Der Bahnhof Moritzplatz soll als Schlafplatz zur Verfügung gestellt werden.

Moritzplatz als Nachtquartier
BVG öffnet U-Bahnhof für Obdachlose

Der vorgesehene Starttermin ließ sich nicht halten. Am 21. November sollte die U-Bahnstation Moritzplatz eigentlich zum ersten Mal als Notübernachtung im Rahmen der Kältehilfe geöffnet werden. Allerdings fehlte es zu diesem Zeitpunkt noch an Toiletten und Aufsichtspersonal. Beides hatte die BVG zur Bedingung gemacht, um den Moritzplatz sowie den Bahnhof Lichtenberg als Nachtquartiere für Obdachlose zur Verfügung zu stellen. Zum Öffnen der Stationen waren die Verkehrsbetriebe vom Senat...

  • Kreuzberg
  • 22.11.18
  • 183× gelesen
Soziales

100 Schlafplätze für Obdachlose

Kreuzberg. Im Rahmen der Kältehilfe richten die Johanniter eine Notübernachtung in der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule an der Ohlauer Straße ein. 100 Schlafplätze stehen dort ab 1. Dezember zur Verfügung, davon 34 für Frauen. Auch bis zu zehn Obdachlose mit Hunden können aufgenommen werden. Abendbrot und Frühstück werden ebenfalls angeboten, jeden Donnerstag findet eine medizinische Sprechstunde statt. Das Notquartier ist bis 30. April täglich von 19 bis 7 Uhr geöffnet. tf

  • Kreuzberg
  • 21.11.18
  • 20× gelesen
Soziales

Kältehilfe auch in Clubs
Rund 400 Übernachtungsplätze stehen in Friedrichshain-Kreuzberg zur Verfügung

Im Rahmen der Kältehilfe wird es in Berlin in den kommenden Monaten zwischen 1000 und 1200 Schlafstellen für Obdachlose geben. Mindestens ein Drittel davon, nämlich um die 400, befindet sich in Friedrichshain-Kreuzberg. Der Bezirk leiste deshalb einen ganz entscheidenden Beitrag zu diesem Angebot, erklärte Sozialstadtrat Knut Mildner-Spindler (Linke). Dafür verantwortlich ist nicht zuletzt die HalleLuja-Traglufthalle der Berliner Stadtmission auf dem Gelände des Containerbahnhofs...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 23.10.18
  • 162× gelesen
Soziales
Er nimmt in seinem Bürgerbüro Spenden entgegen: Abgeordnetenhausmitglied Tino Schopf.
2 Bilder

Warme Kleidung und Hygieneartikel
Der Abgeordnete Tino Schopf initiiert Spendensammlung für Obdachlose

Seit Beginn der kühleren Jahreszeit stehen jeden Abend mehr Menschen vor der Tür der Notübernachtung des Vereins Strassenfeger. Deshalb hat der Abgeordnete Tino Schopf (SPD) gemeinsam mit diesem Verein eine Sachspendenaktion gestartet. Schopf und der Verein bitten die Pankower um Hygieneartikel und wärmende Kleidung. Benötigt werden auch warme Schuhe, Socken, Rucksäcke und Isomatten. Die Notübernachtung an der Storkower Straße ist ganzjährig, 365 Tage im Jahr, für schutzsuchende und...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.10.18
  • 85× gelesen
Soziales

Gibt es genug Betten?
Hilfe für obdachlose Jugendliche

Im kommenden Winter soll das Bezirksamt verstärkt darauf achten, dass es genügend Unterkünfte für obdachlose Jugendliche gibt. Das haben die Bezirksverordneten kürzlich beschlossen. Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) wird sich regelmäßig mit den Anbietern von Notübernachtungen austauschen. Stellt sich heraus, dass es zu wenige Angebote für die Minderjährigen gibt, soll ein runder Tisch über schnelle Abhilfe beraten. Dabei seien auch die speziellen Problemlagen von obdachlosen Mädchen...

  • Neukölln
  • 30.07.18
  • 112× gelesen
Soziales

Socken und Kaffee dringend gesucht: Obdachlose brauchen Hilfe

Bei den derzeit eisigen Nächten ist die Notübernachtung an der Teupitzer Straße 39 voll besetzt. Um die Menschen gut zu versorgen, werden Spenden gebraucht. Jeden Tag ab 19 und bis 7 Uhr am nächsten Morgen finden 25 obdachlose Männer Unterkunft in der Kältehilfestation. Hier bekommen sie abends eine warme Mahlzeit und morgens ein kleines Frühstück. Sie können duschen, ihre Wäsche waschen und sich mit neuer Kleidung versorgen. Aber genau daran mangelt es momentan. Dringend gebraucht werden...

  • Neukölln
  • 26.02.18
  • 101× gelesen
Leute
Der Internationale Bund eröffnet im November die einzige Notübernachtung im Bezirk.
17 Bilder

Steglitz-Zehlendorf: Die Berliner Woche blickt auf zwölf ereignisreiche Monate zurück

Eine Mooswand um Feinstaub zu binden, immer mehr geklaute Fahrräder, ein Jubiläum im Mittelhof und eine Dauerbaustelle: Es gab Ärger, Erfreuliches und Innovatives im vergangenen Jahr. Unser Rückblick informiert über die wichtigsten Ereignisse. Januar Cerstin Richter-Kotowski (CDU), seit November 2016 neue Bezirksbürgermeisterin, kündigt umfangreiche Maßnahmen zur Sanierung von Schulen an und mehr Personal für die Verwaltung. Der Platz vor dem U-Bahnhof Onkel Toms Hütte soll nach dem...

  • Zehlendorf
  • 21.12.17
  • 506× gelesen
Soziales
Der Bezirk wollte auf dem ungenutzten Parkplatz am Haus der Statistik eine Traglufthalle für Notübernachtungen aufstellen.

Hohe Kosten verhindern Notunterkunft der Kältehilfe am Haus der Statistik

Das Bezirksamt wollte auf dem ungenutzten Parkplatz am Haus der Statistik eine Traglufthalle für Notübernachtungen von Obdachlosen während der Wintermonate aufstellen. Das ist an den Kosten gescheitert. 268 Notübernachtungsplätze bieten verschiedene Träger im Bezirk für die diesjährige Kältehilfe an. Die AWO Mitte zum Beispiel 50 im Jugendzentrum Pumpe an der Lützowstraße und die Stadtmission 121 Plätze an der Lehrter Straße. 120 weitere Betten sollten in diesem Winter dazukommen. Doch die...

  • Mitte
  • 08.12.17
  • 675× gelesen
Soziales

Kältehilfe aufgestockt: Bezirk bietet zusätzliche Notübernachtungsplätze

Der rot-rot-grüne Senat hat durchgesetzt, dass die Bezirke in der kalten Jahreszeit mehr Notschlafplätze für obdachlose Menschen anbieten. Auch in Lichtenberg gibt es jetzt zusätzliche Angebote im Rahmen der Kältehilfe. Damit Obdachlose in den eiskalten Winternächten nicht erfrieren, gibt es in Berlin seit 1989 die sogenannte Kältehilfe. Ins Leben gerufen von der damaligen Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, diversen Kirchengemeinden und Wohlfahrtsverbänden bietet sie Menschen ohne...

  • Lichtenberg
  • 17.11.17
  • 100× gelesen
Soziales

Internationaler Bund betreibt die einzige Notübernachtung im Bezirk

Dahlem. Am 15. November eröffnet der Internationale Bund (IB) in der Königin-Luise-Straße 98 eine Notübernachtung im Rahmen der Kältehilfe. 30 obdachlose Menschen finden dann in der Einrichtung einen warmen Platz zum Schlafen und werden mit Essen versorgt. Männer und Frauen sind willkommen. Es gibt acht Zimmer und eine große Küche als Gemeinschaftsraum. „Wie wir die Räume aufteilen, wo wir Männer, wo Frauen unterbringen, entscheiden wir danach, wie die Anfragen aussehen, da sind wir flexibel“,...

  • Dahlem
  • 11.11.17
  • 245× gelesen
Soziales

52 Obdachlosenschlafplätze: Keine Angebote für Frauen und Familien

Reinickendorf. In der Kälteperiode von November bis Ende März stehen im Bezirk 52 Notübernachtungsplätze für obdachlose Männer zur Verfügung. Dies teilte Sozialstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) am 8. November auf der Bezirksverordnetenversammlung mit. Die Einrichtung für Obdachlose an der Kopenhagener Straße 29 wird von der Berliner Stadtmission betrieben. Sie konnte für dieses Jahr die Zahl der angebotenen Plätze von 48 im vergangenen Jahr auf aktuell 52 steigern. Die Plätze stehen jeweils ab...

  • Reinickendorf
  • 10.11.17
  • 110× gelesen
Soziales
In diesem Schlafsack liegt ein Mensch.
2 Bilder

Trotz Kälte draußen bleiben: Manche Obdachlosen wollen in keine Notunterkunft

Friedrichshain-Kreuzberg. Gerade an sehr kalten Tagen wie zuletzt fallen diese Menschen besonders auf. Etwa in manchen Parks, wo sie, bepackt mit ihrer wenigen Habe, auf Bänken oder im Gras sitzen. Auch vor dem Rathaus Kreuzberg haben manche schon ihr Lager aufgeschlagen. Und nicht zu übersehen sind die Obdachlosen auf der Oberbaumbrücke. Ein Schlafsack liegt dort ausgebreitet. Weil er sich ab und zu bewegt, wird deutlich, dass sich in ihm eine Person befindet. Eine Meter weiter steht ein...

  • Friedrichshain
  • 25.01.17
  • 591× gelesen
  •  1
Soziales

Kleidung für Evas Obdach

Mitte. Die Ende Dezember eröffnete Notübernachtung für obdachlose Frauen, Evas Obdach im Bernhard-Lichtenberg-Haus (Hinter der katholischen Kirche 3), bittet um Sach- und Essensspenden. Es werden vor allem Hygieneartikel benötigt, aber auch Möbel. Evas Obdach ist eine Notübernachtung in Trägerschaft des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Berlin, die ganzjährig obdachlosen Frauen unabhängig von Herkunft und Religion zur Verfügung steht. Bis zu zehn Frauen finden in Evas Obdach kostenfrei...

  • Mitte
  • 17.01.17
  • 567× gelesen
Soziales

Belegt zu 100 Prozent: Zur Situation der Kältehilfe

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Rahmen der Kältehilfe gibt es aktuell 163 ständige Notübernachtungsplätze im Bezirk. Dazu 65, die an bestimmten Tagen genutzt werden können. Diese und weitere Angaben machte Sozialstadtrat Knut Mildner-Spindler (Linke) in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 11. Januar auf eine entsprechende mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Filiz Keküllüoglu (Bündnis90/Grüne). In ganz Berlin stehen rund 700 Schlafstellen für Obdachlose zur Verfügung. Das bedeutet,...

  • Friedrichshain
  • 15.01.17
  • 68× gelesen
Soziales
Berlinweit gibt es 700 Notübernachtungsplätze. Parkbänke bieten dagegen im Winter kaum Schutz vor der Kälte.
2 Bilder

Bei „Luis und Luise“ finden 30 Obdachlose Schutz vor Kälte

Steglitz-Zehlendorf. Mit dem Projekt „Luis und Luise“ gibt es seit Montag, 16. Januar, eine neue Notübernachtung für Obdachlose. 30 Männer und Frauen finden in der Königin-Luise-Straße 98 in Dahlem eine Unterkunft in der kalten Jahreszeit. „Niemand soll erfrieren!“ heißt das Ziel der Einrichtungen, die im Rahmen der Berliner Kältehilfe Notübernachtungsplätze anbieten. Träger von „Luis und Luise“ ist milaa gGmbH in Kooperation mit dem evangelischen Diakonie-Verein Berlin-Zehlendorf. Wer in die...

  • Dahlem
  • 13.01.17
  • 236× gelesen
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.