Anzeige

Alles zum Thema Otto Hampel

Beiträge zum Thema Otto Hampel

Politik
Ein Abschnitt der Limburger Straße – eigentlich ein Fußweg entlang des Rathausaltbaus – heißt jetzt Elise-und-Otto-Hampel-Weg.

Fußgängerweg am Rathaus heißt jetzt Elise-und-Otto-Hampel-Weg

Die jahrelange Posse um die Benennung des Rathausvorplatzes hat ein Ende. Das Bezirksamt hat jetzt den Abschnitt der Limburger Straße zwischen Genter Straße und Müllerstraße, der als Fußgängerweg an der Rathauskantine vorbeiführt, in Elise-und-Otto-Hampel-Weg umbenannt. Keine Pressemitteilung, keine roten Bänder, kein Aufsehen. Still und leise hat das Bezirksamt im März im Amtsblatt bekanntgegeben, dass es „einen Teilabschnitt der Limburger Straße zwischen Genter Straße und Müllerstraße im...

  • Wedding
  • 06.04.18
  • 573× gelesen
Politik
Die Limburger Straße – eigentlich nur ein Fußweg entlang des Rathausaltbaus – soll jetzt in Elise-und-Otto-Hampel-Weg umbenannt werden.

Wegweisende Wendung? Straße wird zum Elise-und-Otto-Hampel-Weg

Die jahrelange Posse um die Benennung des Rat-hausvorplatzes geht in die nächste Runde. Statt eines Platzes sollen die Nazigegner Elise und Otto Hampel jetzt einen Weg bekommen. Das Bezirksamt hat am 7. November beschlossen, die Fußgängerverbindung zwischen Müllerstraße und Genter Straße direkt am Rathausaltbau nach den von den Nazis ermordeten Weddinger Widerstandskämpfern Elise und Otto Hampel umzubenennen. Das Teilstück heißt bisher Limburger Straße und soll „voraussichtlich...

  • Wedding
  • 17.11.17
  • 122× gelesen
Leute
Elise Hampel nach der Verhaftung 1942. Sie und ihr Mann waren erst Mitläufer, bevor sie sich mit ganz eigenen Mitteln gegen das Nazi-Regime zu wehrten.
3 Bilder

Ausstellung in Bibliothek zeigt mutige Menschen, die mit dem Leben bezahlen mussten

Neukölln. Zwischen 1940 und 1942 riefen Elise und Otto Hampel, ein Arbeiterehepaar aus Berlin, mit Postkarten und Flugschriften zum Sturz des Naziregimes und zur Beendigung des Krieges auf. In der Helene-Nathan-Bibliothek werden vom 22. August bis 15. Oktober Dokumente aus jener Zeit präsentiert. Otto und Elise Hampel hatten kein ideologisches Programm und keinen religiösen Hintergrund. Sie waren einfache Leute mit einer geringen Schulbildung und zunächst nur Mitläufer in der NS-Zeit. Als...

  • Neukölln
  • 12.08.16
  • 410× gelesen
Anzeige
Bauen
Der Rathausvorplatz wird derzeit neu gestaltet. Er soll demnächst in Elise-und-Otto-Hampel-Platz benannt werden.

Jobcenter bald am Elise-und-Otto-Hampel-Platz

Wedding. Das Jobcenter steht demnächst am Elise-und-Otto-Hampel-Platz. Die Adresse Müllerstraße 147 gibt es dann nicht mehr. „Ende gut, (hoffentlich) alles gut!“, schreibt Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) an Vera Morgenstern (SPD), die sich als Vorsitzende der AG Geschichte im BVV-Kulturausschuss seit Jahren für die Benennung des Rathausvorplatzes vor dem Jobcenter-Turm einsetzt. Die Benennung des Platzes in Elise-und-Otto-Hampel-Platz soll „unverzüglich nach den notwendigen Beteiligungen der...

  • Wedding
  • 23.05.16
  • 243× gelesen
Politik
Der Rathausvorplatz wird derzeit neu gestaltet. Er könnte noch in diesem Jahr in Elise-und-Otto-Hampel-Platz benannt werden.

Rathausvorplatz soll Elise-und-Otto-Hampel-Platz heißen

Wedding. Die Geschichte des Weddinger Ehepaares Elise und Otto Hampel hatte soeben auf der Berlinale Leinwandpremiere. Jetzt soll der Rathausvorplatz nach den Nazigegnern benannt werden. „Jeder stirbt für sich allein“ heißt der 1947 erschienene Roman von Hans Fallada. In der jüngsten Adaption des Stoffes spielen Stars wie Emma Thompson, Brendan Gleeson und Daniel Brühl die Hauptrollen. Im Film wie in Falladas Roman heißen die Eheleute Quangel. Die Zwei gab es wirklich. Die Eheleute Elise und...

  • Wedding
  • 24.02.16
  • 237× gelesen