Pädagogik

Beiträge zum Thema Pädagogik

Soziales

„Du kannst deinen Kiez!“
Projektbegleiter gesucht

Charlottenburg-Wilmersdorf. Unter dem Motto „Du kannst deinen Kiez!“ veranstaltet die Stiftung Partnerschaft für Demokratie in Kooperation mit dem Bezirksamt auch in diesem Jahr ein Teilhabeprojekt für Kinder und Jugendliche. Dieses unterteilt sich in eine Projektwerkstatt (11. November), eine sich anschließende Projektphase und eine Projektpräsentation (16. Juni 2021). Während der Projektphase sollen die Kinder und Jugendlichen selbst entwickelte Projektideen umsetzen. Für den Zeitraum vom...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.10.20
  • 74× gelesen
Bildung
Arnon Hampe und Berivan Köroğlu arbeiten bei der ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit.

Abholen aus der Lebensrealität
Arnon Hampe und Berivan Köroğlu über Jugendarbeit zu Rassismus und Antisemitismus

Mit Vorurteilen und Anfeindungen aufgrund von Äußerlichkeiten setzen sich auch Kinder schon auseinander, allerdings ganz anders als Erwachsene. Arnon Hampe und Berivan Köroğlu betreuen das Projekt „ju:an im Kiez mit der Schilleria“ der Amadeu Antonio Stiftung. Dabei sensibilisieren sie Kinder und Jugendliche für Rassismus und Antisemitismus. Josephine Macfoy haben sie von ihren Erfahrungen erzählt. Wie kann man sich das Projekt in der Schilleria vorstellen? Wie bringen Sie das Thema den...

  • Neukölln
  • 20.09.20
  • 261× gelesen
BildungAnzeige

Creating Dance in Art and Education
neue Bewerbungsrunde für die berufsbegleitende Weiterbildung

Die neue Bewerbungsrunde für die berufsbegleitende Weiterbildung mit Hochschulzertifikat hat begonnen, Anmeldeschluss ist der 16. November 2020. Eine Weiterbildung der TanzTangente Berlin in Kooperation mit dem Berlin Career College der Universität der Künste Berlin. In dieser Weiterbildung können Tänzer*innen und Menschen mit fundierter Bewegungserfahrung Methoden erlernen, um tanzpädagogische Projekte in unterschiedlichsten Kontexten zu leiten und den Tanz in all seiner Vielfalt an Laien...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 19.08.20
  • 34× gelesen
Kultur
Die Botschaft des Buches: Gemeinschaft und Zusammenhalt.

Geschichten, die kein Kind ausschließen
Buchprojekt mit Weddinger Kindern bekommt „Siegel für Vielfalt“

Für das Vorlesebuch „3-2-1-los! Zusammen sind wir stark!“ hat der Deutsche Kinderschutzbund das KIMI-Siegel für Veröffentlichungen, die Vielfalt zeigen, erhalten. Das Besondere: In das gemeinsame Projekt mit dem Carlsen-Verlag flossen die Ideen von 14 Berliner Kindern aus dem Wedding ein. Die Geschichte um eine Expedition zwischen den Planeten, bei der alle Reisenden auf den Zusammenhalt der Gruppe angewiesen sind, entwickelten die Kinder selbst. Geholfen haben Illustratorin Dorothea Tust...

  • Schöneberg
  • 09.08.20
  • 140× gelesen
Soziales

Online-Angebot ergänzt und aktualisiert
Neue Website für Lichtenberger Alleinerziehende

Nirgends in Deutschland leben so viele Alleinerziehende, wie in der Hauptstadt. Ein-Eltern-Familien machen hier rund 31 Prozent aller Haushalte aus. Lichtenberg bildet keine Ausnahme – im Gegenteil: Gerade der Norden des Bezirks liegt in der Statistik weit vorn. Unterstützung für Menschen in dieser Situation bietet seit einiger Zeit ein eigenes Netzwerk an. Das Netzwerk Alleinerziehende Lichtenberg ist ein Zusammenschluss aus Verwaltungsfachleuten, Mitarbeitern von sozialen Trägern und...

  • Lichtenberg
  • 20.06.20
  • 128× gelesen
Bildung
Bei https://hopelit.de bekommst du Infos über Corona. Viele Menschen haben dazu Texte für euch geschrieben oder Bilder gemalt.

Corona ist ein doofer Spielverderber!
Erik entdeckt online die Arbeit von Virenerklärern

Normalerweise flitze ich für euch durch die Stadt. Momentan allerdings arbeite ich oft im Homeoffice, dem „Zuhause-Büro“, von dem gerade so viele Erwachsene reden. Von dort aus habe ich bei Virenerklärern vorbeigeschaut – über das Internet. Wie die meisten habe ich den Kontakt zu Menschen eine ganze Zeit lang vermieden, denn immer mehr Leute hatten sich im März mit der gefährlichen Krankheit Corona angesteckt. Zum Glück hat unser gemeinsamer Verzicht viel gebracht, es gibt sehr viel weniger...

  • Schöneberg
  • 06.06.20
  • 229× gelesen
Bildung
Die Kinder kommen zweimal in der Woche zum Training. Die Erwachsenen in der hinteren Reihe: Sportlehrerin Michèle Bliesener, Bürgermeister Martin Hikel, Union-Spieler Akaki "Andy" Gogia und Karin Plötz von "Fußball trifft Kultur".

Eine Halbzeit Fußball, eine Halbzeit Lernen
An der Britzer Zürich-Grundschule läuft ein Projekt, das Deutschunterricht mit Sport kombiniert

Die gemeinnützige Organisation Fußball trifft Kultur hat im vergangenen Sommer ihr erstes Projekt in Berlin gestartet, nämlich an der Britzer Zürich-Grundschule, Wederstraße 49. Kürzlich wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt. 24 Mädchen und Jungen aus den dritten und vierten Klassen machen mit. Alle haben Förderbedarf, alle lieben Fußball, die Wurzeln der meisten liegen in anderen Ländern. Zweimal in der Woche treffen sie sich nach dem Unterricht. Sie werden in zwei Gruppen aufgeteilt....

  • Britz
  • 24.03.20
  • 205× gelesen
Politik
„Welches Bild gefällt dir am besten?“ Frau Doubleday bekommt darauf ganz verschiedene Antworten.
2 Bilder

Hässliche Bilder gibt's nicht
Kinderreporter Erik in der Werkstatt für Kreative

Ist dir schon mal aufgefallen, dass man eigentlich überall in der Stadt auf Kunstwerke stößt? Es gibt große Museen, kleine Galerien, Straßengemälde, tolle Denkmäler und auch so manches Haus ist ein kreatives Meisterstück. Mit dem Klassiker, der Ausstellung, bin ich allerdings bisher nicht so ganz warm geworden. Ich geb’s ja zu: Ich dachte, dass in einem Raum voller Bilder herumzustehen, in dem sonst nichts passiert, wohl recht langweilig ist. Was für ein Trugschluss! Wie spannend es sein kann,...

  • Schöneberg
  • 08.03.20
  • 283× gelesen
  • 1
Bildung

Demokratisch entscheiden lernen
Mehr Mittel für Lichtenberger Schülerhaushalte

Die Schülerhaushalte gehen in die dritte Runde in Lichtenberg. Schülerinnen und Schüler entscheiden dabei demokratisch über das zur Verfügung gestellte Budget. So lernen Kinder und Jugendliche, wie aktiv Demokratie gestaltet werden kann. Sie bekommen einen festen Betrag für ihren „Haushalt“ und bringen Ideen zur Verwendung des Geldes ein. In einem demokratischen Prozess wird dann jeweils entschieden, wofür die Schule das Geld einsetzen soll. Bereits realisierte Projekte aus den...

  • Lichtenberg
  • 27.02.20
  • 40× gelesen
Kultur
Der größte der drei Austellungsräume wird von Spinnennetzen aus Abfallmaterial beherrscht.
7 Bilder

Sonntags für Familien geöffnet
Den Spinnen ganz nah: Mitmachausstellung von Kindern für Kinder

Mit dem Mikroskop ganz genau hinschauen, Netze weben, malen, in ein Kostüm mit acht Beinen und acht Augen schlüpfen, in Büchern blättern, Mini-Hörspielen lauschen: Das alles und noch viel mehr können kleine Menschen zwischen drei und sechs Jahren in der neuen Mitmach-Ausstellung des KinderKünsteZentrums, Ganghoferstraße 3. Dort heißt es ab sofort: „Huch – Eine Spinne!“ Mehr als 60 Kinder aus fünf Berliner Kitas haben sich gemeinsam mit professionellen Künstlern wochenlang mit den...

  • Neukölln
  • 23.02.20
  • 156× gelesen
Bildung

Info-Abend über ADHS

Karlshorst. Ein Informationsabend über die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, kurz ADHS, findet am Dienstag, 21. Januar, um 19.30 Uhr im Potpourri Kiezladen in der Eginhardstraße 9 statt. Lerntherapeutin Beate Grönboldt ist Expertin für den Umgang mit Kindern, die ADHS haben. Sie spricht über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, erläutert Merkmale, Ursachen und Auswirkungen der Störung auf die schulischen Fähigkeiten. Interessierte Eltern und Pädagogen erfahren vor allem,...

  • Karlshorst
  • 09.01.20
  • 84× gelesen
Bildung
Anstaltsleiter Bill Borchert, Schulleiterin Birgit Lang und Justizsenator Dirk Behrendt freuen sich: Die Schule der Einrichtung hat nun einen Namen. Im Hintergrund die Schauspieltruppe junger Inhaftierter, die das Leben Helmuth Hübeners skizzierte, vor dem gefängnismauerhohen Konterfei des Namenspatrons, erstellt vom Streetart-Duo Selfmadecrew.
2 Bilder

Ein bewegender Akt bei der Namensgebung
Schulabteilung der Jugendstrafanstalt heißt jetzt Helmuth-Hübener-Schule

Mit einem bewegenden Festakt ist kürzlich die Schule der Jugendstrafanstalt Berlin in Helmuth-Hübener-Schule benannt worden. 18 inhaftierte Jugendliche skizzierten mit einer packenden szenischen Lesung das Wirken und den Tod des Namenspatrons – das sorgte für Gänsehaut auf den Sitzen. „Halt! Was macht ihr da!“, brüllt die Obrigkeit. Kurz bevor die vier Jungs festgenommen werden, schleudert einer von ihnen noch den Rest Flugblätter in die Luft. Auf die Gäste in den ersten beiden Reihen...

  • Charlottenburg-Nord
  • 09.01.20
  • 681× gelesen
Bildung

100 Jahre Groß-Berlin
Schulkonferenz im Berlin 1920

Die Erste Deutsche Reichsschulkonferenz fand vom 11. bis 20. Juni 1920 in Berlin statt. Sie sollte Aufschluss über die schulpolitische Ausrichtung des Deutschen Reichs geben. Um alle Potenziale des Kindes zu fördern, sprechen sich Reformpädagogen für die Einführung der Einheits- und der Arbeitsschule aus. RR

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 25× gelesen
Leute
Carsten Stahl erreicht auf seinen Veranstaltungen in Schulen alle: Mobbing-Opfer, Täter und Mitläufer.
3 Bilder

Der Anti-Mobbing-Trainer aus Neukölln
Carsten Stahl ist in Deutschland die lauteste Stimme gegen Gewalt unter Schülern

Seit Jahren zieht Carsten Stahl voller Energie als Anti-Mobbing-Coach von Schule zu Schule. Dann erzählt er auch von Neukölln, wo er aufwuchs. Und diese Geschichten haben es in sich. Wenn Carsten Stahl laut, direkt und auch einfühlsam in einer Turnhalle vor Hunderten von Schülern über Mobbing redet, wie gerade in einem Berufskolleg in Charlottenburg, erzählt er immer auch seine eigene Lebensgeschichte. Und die ist gespickt mit Erfahrungen voller Scham, Fehltritte und schmerzhafter...

  • Neukölln
  • 09.06.19
  • 3.930× gelesen
Leute
Kurt Löwensteins Tod hat sich kürzlich zum 80. Mal gejährt.
4 Bilder

Für eine neue Schule
Kurt Löwenstein reformierte das Neuköllner Bildungswesen

Kürzlich wurde in der Röntgen-Oberschule, Wildenbruchstraße 53, eine Dauerausstellung über Kurt Löwenstein eröffnet. Aber nicht nur diese Schau erinnert an den Mann, der das Bildungswesen reformierte. Spuren finden sich einige im Bezirk: An seinem ehemaligen Wohnhaus an der Geygerstraße 3 gibt es eine Gedenktafel und nach ihm wurde eine Ringstraße in der Gropiusstadt benannt. Außerdem hat die Volkshochschule ihre Filiale an der Karlsgartenstraße „Kurt-Löwenstein-Haus“ genannt – den Namen hat...

  • Neukölln
  • 26.05.19
  • 412× gelesen
  • 1
Politik
Der Trägerverein der Moschee, die Islamische Gesellschaft, hat sich 1986 gegründet, das Familienzentrum gibt es seit 1998.
3 Bilder

Salafistischer Islamunterricht?
Jugendstadtrat Falko Liecke drängt auf Moscheeverein-Verbot

Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) fordert den Senat zum konsequenten Handeln auf: Er will nicht weiter hinnehmen, dass Kinder regelmäßig den Islamunterricht der salafistisch geprägten Al-Nur-Moschee an der Haberstraße 3 besuchen. Schon im Jahr 2015 haben sich die Bezirksverordneten für ein Verbot des ultrakonservativen Trägervereins Die Islamische Gemeinschaft in Berlin starkgemacht. Die Entscheidung darüber liegt bei der Senatsinnenverwaltung. Doch trotz wiederholten Drängens des Bezirks...

  • Neukölln
  • 18.01.19
  • 179× gelesen
Bildung

Parkaue macht mobiles Theater

Lichtenberg. Mit seinem Projekt „Wohnwagen mobil“ geht das Theater an der Parkaue ab sofort in die Kieze: Dort lassen Theaterpädagogen mit vorbereiteten Requisiten die spontane Kurzform eines Stücks entstehen und machen quasi Theater live. Mit diesem Projekt schafft die junge Berliner Bühne dezentrale Theaterangebote. Ziel ist es, die kulturelle Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und Familien – insbesondere aus sozialen Brennpunkten – zu fördern. Die kleinen, mobilen Workshops an ausgewählten...

  • Lichtenberg
  • 04.01.19
  • 21× gelesen
Soziales
Anfang 2018 war Franziska Giffey noch Neuköllner Bürgermeisterin.

Brutales Umfeld
Häusliche Gewalt: SPD-Fraktion unterstützt Aktionsprogramm von Ministerin Franziska Giffey

Kürzlich hat Familienministerin Franziska Giffey (SPD) Zahlen zur häuslichen Gewalt vorgelegt: 2017 wurden – ohne Dunkelziffer – fast 139 000 Frauen von Partnern oder Ex-Partnern geschlagen und 147 getötet, mehr als im Vorjahr. Die Neuköllner SPD-Fraktion begrüßt, dass Gifffey einen Runden Tisch zum Thema einberufen hat. „Auch in unserem Bezirk sind für viele Menschen Misshandlungen in bestehenden oder ehemaligen Partnerschaften alltäglich. Deswegen müssen wir gegen die Gewalt und gegen ihre...

  • Neukölln
  • 18.12.18
  • 222× gelesen
Soziales

Streit um eine Kita-Broschüre
Stadtrat hält Ratgeber, der über Rechtsextremismus informiert, für zu einseitig

Bei der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 5. Dezember gab es gleich drei Anfragen zu einem Thema: zur Broschüre „Ene mene muh – und raus bist du“, die zuvor in die Schlagzeilen geraten war. Das Heft soll Kita-Erzieher für rechte Tendenzen sensibilisieren. Es enthält Ratschläge, was zu tun ist, wenn Pädagogen mit rechtsextremem Verhalten von Eltern in Berührung kommen oder sie davon von anderen hören. Oder wenn ein Kind ein Hakenkreuz malt. Herausgeber ist die Amadeu-Antonio-Stiftung,...

  • Neukölln
  • 14.12.18
  • 124× gelesen
Bildung
2 Bilder

!Respect-Training an der Grundschule im Beerwinkel
Bildungseinrichtungen im Falkenhagener Feld arbeiten gemeinsam an einem friedlichen Miteinander im Stadtteil

Gewaltexzesse sind an Deutschlands Schulen gottlob keine Normalität. Hauen, Hänseleien, Haareziehen hingegen sind keine Seltenheit. Wissenschaftliche Studien belegen, dass mehr als die Hälfte aller Schulkinder im Alter zwischen sechs und 16 Jahren Gewalterfahrungen wie Beleidigungen oder gar Schlagen hinnehmen müssen. Und auch die Lehrer*innenverbände bemängeln den respektlosen Umgang und klagen über eine zunehmend aggressive, bisweilen sogar hasserfüllte Ausdrucksweise ihrer Schüler*innen. An...

  • Falkenhagener Feld
  • 14.11.18
  • 126× gelesen
Politik

Personalnot im Jugendamt
Sozialpädagogischem Dienst fehlen ständig Mitarbeiter

Eine der wichtigsten Abteilungen im Jugendamt des Bezirks ist der Regionale Sozialpädagogische Dienst (RSD). Dort ist die Personalsituation so bedrückend, dass die Mitarbeiter kürzlich vor dem Köpenicker Rathaus demonstriert haben. Der RSD ist für Kinder zuständig, die aus familiären Gründen besondere Betreuung benötigen. Die 53 Sozialarbeiter sind für 1550 Kinder zuständig, von denen 500 Kinder in Heimen untergebracht sind. „Im RSD fehlen uns immer wieder Mitarbeiter, derzeit sind vier...

  • Treptow-Köpenick
  • 06.11.18
  • 469× gelesen
  • 2
Kultur

Kunstwerkstatt für Kinder im Rathaus Friedenau
Einmal mit der Sonne um die Welt

„Mit der Sonne um die Welt“ heißt die Werkstatt, die die Künstlerin Helena Mancelos Kindern im Alter von fünf bis neun Jahren anbietet. In dem Ferienworkshop reisen die jungen Teilnehmer auf der Spur der Sonne einmal um die Welt. Die Sonne steht in allen Kulturen für Licht, Leben, Wärme und Energie. Unser Zentralgestirn kann aber noch andere Bedeutungen annehmen. So gilt die Sonne in Lateinamerika auch als Symbol für Freiheit, in Japan als Zeichen des Kaisers. „Sonne ist nicht gleich...

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 72× gelesen
Bildung

Diskussion: Schule und Inklusion

Charlottenburg. Der Katholische Deutsche Frauenbund Diözesanverband Berlin lädt am Donnerstag, 14. Juni, um 19 Uhr zu einem Podiumsgespräch ein. Die Überschrift der Diskussion lautet: Schule und Inklusion – wie kann es funktionieren? Zu Gast sind Angela Besuch, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Eltern helfen Eltern in Berlin-Brandenburg, Daniela Stähler, Sonderpädagogin der inklusiven Grundschule am Rüdesheimer Platz, Sabine Bretschneider, Koordinatorin der Sonderpädagogik der Schule am...

  • Charlottenburg
  • 31.05.18
  • 269× gelesen
Bildung

Berlin-Tag im Flughafen

Tempelhof. Der Berlin-Tag ist ein Informationstag für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wirbt damit um neues Personal und zeigt Beschäftigungsmöglichkeiten in Schulen und Kitas auf. Aufgrund des großen Andrangs im vergangenen Jahr wird die Informationsmesse diesmal in das Hauptgebäude des Flughafens Tempelhof, Platz der Luftbrücke 5, verlegt. Dort präsentieren sich am Sonnabend, 10. März, von 9.30 bis 15 Uhr mehr als 70 Schulen und 60...

  • Tempelhof
  • 03.03.18
  • 723× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.