Alles zum Thema Panik

Beiträge zum Thema Panik

Soziales

Depressionen, Angst und Panik

Gropiusstadt. Senioren ab 70 Jahren, die unter Depressionen, Angst und Panik leiden, können sich regelmäßig mit anderen Betroffenen austauschen. Raum ist aber auch für Gespräche über andere Themen, die die Teilnehmer interessieren. Die Treffen sind jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 11 bis 12.30 Uhr, der nächste Termin ist am 25. Oktober. Ort: Selbsthilfezentrum, Lipschitzallee 90. Bitte anmelden unter Telefon 605 66 00. sus

  • Gropiusstadt
  • 19.10.18
  • 22× gelesen
Soziales

Hilfe bei Angst und Panik

Gropiusstadt. Eine neue Selbsthilfegruppe gründet sich: Gesucht werden Frauen und Männer, die an Angststörungen oder Panikattacken leiden. Ziel ist es, durch Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zu lernen, besser mit den Symptomen umzugehen. Die Gruppe will und kann keine Therapie ersetzen, sondern eine Ergänzung bilden. Die Treffen finden jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 17 bis 19 Uhr im Selbsthilfezentrum Süd an der Lipschitzallee 80 statt. Anmeldung unter...

  • Gropiusstadt
  • 04.08.17
  • 90× gelesen
Soziales

Wege aus der Angst und der Depression

Berlin: | Adlershof. Die Selbsthilfegruppe „Neue Wege“ zu den Themen Angst, Panik, Depression hat noch Plätze für Betroffene und Angehörige frei. Sie trifft sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfezentrum Treptow-Köpenick, Genossenschaftsstraße 70. Kontakt über Thomas Kroschel,  0177/333 2122. tk

  • Adlershof
  • 03.08.17
  • 217× gelesen
Tipps und Service

Nicht die Arme hochreißen

Wer einem Hund begegnet, der knurrt und die Nackenhaare aufstellt, signalisiert am besten, dass er keine Bedrohung für das Tier darstellt. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz rät: langsam abwenden und wegschauen. Hektische Bewegungen sollte man vermeiden, keinesfalls darf man die Arme hochreißen. Außerdem kann man dem Tier im Falle eines Angriffs – wenn möglich – einen Gegenstand entgegen halten. Der Gegenstand könne beispielsweise eine Handtasche sein, in die der Hund dann beißen...

  • Mitte
  • 26.02.16
  • 18× gelesen
Tipps und Service

Perfekte Ablenkung: Flugangst mit Musik lindern

Die Hände sind nass und das Herz pocht schnell: Flugangst ist für den Körper Stress pur. Wer trotzdem fliegen muss, sollte an dem Tag vor der Reise bewusst entspannen, um den Stress zu reduzieren."Damit man für den Abflugtag gewappnet ist, kann man zum Beispiel sich eine Massage gönnen oder schwimmen gehen", sagt Linda Föhrer. Sie ist Psychologin und Leiterin der Agentur für entspanntes Fliegen, die Seminare gegen Flugangst organisiert. Trotzdem kämpft mancher am Gate oder im Flugzeug mit...

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 63× gelesen
Gesundheit und Medizin
Ran ans echte Tier: Nach verschiedenen Therapieschritten können Spinnenphobiker es schaffen, eine lebende Vogelspinne zu berühren und auf der Hand zu halten.

Angst vor dem Krabbeln: Spinnenphobie

Auch wenn sie ihr nichts tun: Mikaela Gannon hat eine ausgeprägte Spinnenphobie. Anti-Angst-Seminare können Menschen mit Phobien helfen. Am häufigsten sind Phobien vor Tieren, die der menschlichen Silhouette am wenigsten ähneln, erklärt Christa Roth-Sackenheim, Vorsitzende des Berufsverbands Deutscher Nervenärzte (BVDN) und Fachärztin für Psychotherapie aus Andernach. Etwa bei Spinnen. Natürlich gibt es auch Angst vor Hunden, Ekel vor Katzen oder Panik vor Kriechtieren. Doch warum gerade...

  • Mitte
  • 23.07.15
  • 127× gelesen