Anzeige

Alles zum Thema Patenschaften

Beiträge zum Thema Patenschaften

Bauen

Weitere Paten für Bäume gesucht

Friedrichshain-Kreuzberg. Auch wegen der Schäden durch den Orkan "Xavier" ruft der Senat zu Patenschaften für Straßenbäume auf. Rund 2000 Euro werden benötigt, um einen Baum zu pflanzen und die ersten drei Jahre zu pflegen. Wenn Einzelpersonen oder Gruppen dafür 500 Euro aufbringen, gibt es den Rest aus Landesmitteln. Eine Übersicht zu möglichen Standorten findet sich ebenso wie weitere Informationen unter www.berlin.de/senuvk/umwelt/stadtgruen/stadtbaeume/kampagne/. tf

  • Friedrichshain
  • 10.01.18
  • 21× gelesen
Soziales

Nachbarschaftsheim feiert Patenprojekt

Neukölln. Das Nachbarschaftsheim Neukölln, Schierker Straße 55, feiert seine 300. Patenschaft. Dazu lädt es am Sonnabend, 8. Juli, ab 14 Uhr alle Freunde, Unterstützer und Interessierte ein. Seit einigen Jahren finden sich im Rahmen des Projekts „Neuköllner Talente“ Tandems: Ein Kind oder ein Jugendlicher tut sich mit einem Erwachsenen zusammen und gemeinsam wird dann Musik gemacht, geforscht, gelernt und, und, und. Beim Sommerfest kann jedermann dieses Patenschaftsmodell kennenlernen. Es...

  • Neukölln
  • 03.07.17
  • 9× gelesen
Soziales
Claudia Matys-Hartmann und Aimad sind gute Freunde geworden.
3 Bilder

Spandauer Patinnen berichten von der Unterstützung von Flüchtlingen

Gatow. 25 Spandauer haben seit 2015 eine Patenschaft für Flüchtlinge aus dem Awo-Refugium im Waldschluchtpfad übernommen. Aber wie sieht diese Hilfe konkret aus? Zwei Patinnen erzählen. Die Omaris leben seit neun Monaten in der Gemeinschaftsunterkunft am Waldschluchtpfad. Zhala ist 21 Jahre alt, ihr Mann Massoud 32. Die beiden sind gerade im Baby-Glück. Vor vier Monaten kam nach zwei Fehlgeburten Tochter Marlin zur Welt. Jetzt ist die kleine Familie komplett. Ein bisschen gehört auch Hildburg...

  • Gatow
  • 19.06.17
  • 134× gelesen
Anzeige
Soziales
2 Bilder

Pate werden - Flüchtlingen helfen!

„Yadan Biad“ ist arabisch und bedeutet „Hand in Hand“. Der KV Berlin Schöneberg-Wilmersdorf e.V. schafft die Möglichkeit genau das zu tun. Seit November 2015 betreibt der DRK Kreisverband Berlin Schöneberg-Wilmersdorf e.V. eine Notunterkunft in der Werner-Ruhemann-Halle. Bis zu 176 Menschen leben seither dort und warten auf die Bearbeitung ihres Asylantrags. Das lange Ausharren und die Ungewissheit fordern und belasten die Geflüchteten zunehmend. Dabei wünschen sich die meisten einfach nur...

  • Schmargendorf
  • 12.08.16
  • 201× gelesen
Soziales

Phoenix sucht Paten für Geflüchtete

Zehlendorf. Das Mehrgenerationenhaus Phoenix ist jetzt Teilnehmer des neuen Programms „Menschen stärken Menschen“ des Bundesfamilienministeriums. Damit soll bürgerschaftliches Engagement für Zufluchtsuchende gefördert werden. Der Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann und der Bezirksverordnete Ralf Fröhlich (beide CDU) informierten im Gespräch mit Phoenix-Leiter Timm Lehmann über das Programm. Für Start, Beratung und Begleitung erhalten Träger wie das Phoenix pro gestifteter Patenschaft 200...

  • Lichterfelde
  • 27.07.16
  • 13× gelesen
Sport

Kinder lernen schwimmen

Friedrichshain-Kreuzberg. Am 25. Juli startet auch im Bezirk die Ferienschwimmschule der Berliner Bäderbetriebe. Angeboten werden zwei jeweils dreiwöchige Kurse, die im Bad am Spreewaldplatz, Wiener Straße 59h, stattfinden. Der erste läuft bis zum 12. August, der zweite von 15. August bis 2. September. Schwimmtraining ist jeweils zwischen Dienstag und Sonnabend zu verschiedenen Uhrzeiten. Der Preis beträgt 105 Euro. Karten gibt es an der Kasse des Spreewaldbades. Für Kinder aus sozial schwachen...

  • Kreuzberg
  • 14.07.16
  • 58× gelesen
Anzeige
Soziales
Anna Bandt, Verantwortliche für Vergiss mich nicht, mit Julia Thöns, der bezirklichen Suchtkoordinatorin, und Evelyn Gülzow, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Berlin Stadtmitte (von links). Dazu Prof. Michael Klein von der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen, der die Laudatio bei der Preisverleihung gehalten hat.
2 Bilder

Ausgezeichnete Suchtprävention: Preis für Projekt „Vergiss mich nicht“

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Initiative "Vergiss mich nicht" ist beim Wettbewerb kommunale Suchtprävention mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um ein Programm des Diakonischen Werks Berlin Stadtmitte, das ehrenamtliche Patenschaften für Kinder aus suchtbelasteten Familien vermittelt und begleitet. Auf diese Weise sollen die Kinder trotz schwierigen Umfelds Halt und Hilfe bekommen. Die derzeit 18 Patinnen und Paten verbringen in der Regel einen Nachmittag in der...

  • Friedrichshain
  • 30.06.16
  • 188× gelesen
Soziales

biffy sucht 500 Freunde

Berlin. Der Verein Big Friends for Youngsters (biffy) blickt mit Sorge in die Zukunft. Seit 2004 organisiert er erfolgreich Patenschaften, um Kinder zu fördern und Familien zu entlasten. Nun aber tut sich eine finanzielle Lücke auf. Eine reguläre öffentliche Unterstützung gibt es nicht. Nachdem zwei Förderanträge abgelehnt wurden, arbeiten biffy-Koordinatorin Andrea Brandt und zwei Kollegen seit Ende August ehrenamtlich. Mithilfe von Spenden konnte die Miete für das Büro vorerst bezahlt...

  • Mitte
  • 27.10.15
  • 107× gelesen
Soziales
Die Sozialpädagogin Anne Kühlborn freut sich auf viele neue Paten für Familien im Bezirk.

Das Projekt "Fünfte Hand" sucht noch weitere Mitstreiter

Adlershof. Seit 2010 vermittelt das Patenschaftsangebot "Die Fünfte Hand" in Treptow-Köpenick Patenschaften zwischen Ehrenamtlichen und Familien, die sich Unterstützung für sich und ihre Kinder wünschen.Seit 2012 werden auch Patenschaften für Kinder vermittelt, die aus verschiedenen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie, sondern in familienanalogen Wohngruppen leben. Für alle gilt: Die Kinder werden durch die Zeit und Zuwendung, die sie von einer weiteren verlässlichen Bezugsperson erhalten,...

  • Adlershof
  • 30.04.14
  • 103× gelesen