Anzeige

Alles zum Thema PeWoBe

Beiträge zum Thema PeWoBe

Politik
Zeitvertreib im größten Heim des Bezirks: Die jungen Bewohner des ehemaligen Rathauses Wilmersdorf legten im Sommer Beete an.

4100 Flüchtlinge leben im Bezirk

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine aktuelle Erfassung des Bezirksamts gibt Aufschluss über die Zahl und Verteilung von Flüchtlingen in Charlottenburg und Wilmersdorf. Demnach waren hier zum 18. Oktober insgesamt 4110 Personen gemeldet, die aus ihren Heimatländern geflohen sind. Sie leben zumeist in den 13 vertragsgebundenen Heimen, von denen das frühere Rathaus Wilmersdorf mit 1057 Bewohnern mit Abstand das größte ist. Auf Platz zwei und drei folgen die Unterkünfte in der früheren...

  • Charlottenburg
  • 28.10.16
  • 302× gelesen
Politik

DRK sorgt für Flüchtlinge

Westend. Nach Medienberichten über rassistische Hetze in einem Flüchtlingsheim der Professionelle Wohn- und Betreuungsgesellschaft (Pewobe) hat der Berliner Senat dem Betreiber gekündigt. In Charlottenburg-Wilmersdorf betraf der Trägerwechsel das Heim in der Rognitzstraße am Kaiserdamm. Wie Sozialstadtrat Carsten Engelmann (CDU) im Bezirksparlament bekanntgab, versorgt seit dem 12. September statt der Pewobe das Deutsche Rote Kreuz die Bewohner. tsc

  • Westend
  • 24.09.16
  • 26× gelesen
Soziales

Senator feuert Heimbetreiber

Lichtenberg. "Unsäglich" nennt der Senator Mario Czaja (CDU) den Mailaustausch zwischen Mitarbeitern der Pewobe. Und veranlasst die fristlose Kündigung. Anlass der Kündigung sei laut der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales unter anderem ein interner E-Mail-Verkehr zwischen Mitarbeitern der Pewobe mbH. Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen Betreiber von Flüchtlingseinrichtungen. Die Zeitung BZ hatte die Mails in Auszügen kürzlich veröffentlicht. Darin verhandeln Prokuristin...

  • Lichtenberg
  • 18.08.16
  • 40× gelesen
Anzeige
Politik

Flüchtlingsheim braucht neuen Betreiber

Tempelhof. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) begrüßt die Entscheidung von Sozialsenator Mario Czaja (CDU), dem Flüchtlingsheimbetreiber PeWoBe zu kündigen. Er betreibt auch die Unterkunft in der Colditzstraße. Es gab es „immer wieder Missstände, die dem Senat seit Oktober letzten Jahres stetig mitgeteilt wurden“, so Schöttler. Beispielsweise kam es zu „schwerwiegenden Problemen mit der früheren Wachschutzfirma und es gab gravierende Mängel bei der Essensversorgung“. Außerdem soll...

  • Tempelhof
  • 18.08.16
  • 71× gelesen
Politik
Der Verein „Hellersdorf hilft!“ erhebt schwere Vorwürfe gegen die Leitung des Flüchtlingsheims an der Maxie-Wander-Straße.

Bezirk, Hochschule und "Hellersdorf hilft" kritisieren Zustände im Flüchtlingsheim

Hellersdorf. Der Betreiber des Flüchtlingsheims an der Maxie-Wander-Straße ist massiv unter Druck geraten. Die Stimmen mehren sich, die seine Ablösung fordern. Das LaGeSo prüft die Vorwürfe gegen Betreiber und Heimleitung. Der Verein „Hellersdorf hilft!“ nimmt seit längerer Zeit Kritik an den Zuständen im Flüchtlingsheim entgegen, das von der Professionellen Wohn- und Betreuungsgesellschaft Berlin (PeWoBe) betrieben wird. Zuletzt war Ende Juli bekannt geworden, dass Heimleiterin Peggy M. bis...

  • Hellersdorf
  • 04.08.16
  • 195× gelesen
Politik

Flüchtlinge müssen umziehen: Senat lässt Notunterkunft am Rohrdamm schließen

Siemensstadt. Die Notunterkunft am Rohrdamm soll zum 3. Juni schließen. Der Senat hat den Vertrag mit dem Betreiber gekündigt. Seit dem Wochenende werden die Flüchtlinge auf andere Unterkünfte verteilt. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) hat das Vertragsverhältnis mit dem privaten Betreiber PeWoBe gekündigt und lässt die Flüchtlingsunterkunft am Rohrdamm 22 jetzt schließen. Nach Informationen des Spandauer Volksblattes soll das Aus zum 3. Juni erfolgen. Die 320 Flüchtlinge...

  • Siemensstadt
  • 30.05.16
  • 413× gelesen
Anzeige
Soziales
Schrubben, bis es schäumt: Dr. Caroline Czerwinski erklärt Heimkindern die richtige Handhabung der Bürsten.
3 Bilder

Zahnärztin lehrt Flüchtlingskinder das richtige Bürsten

Westend. Vorsorgen statt bohren: Im Heim der "PeWoBe" an der Rognitzstraße erlebten die jüngsten Bewohner jetzt eine wichtige Lektion. Erst schrubbten sie probeweise an einem riesigen Gebiss, dann schäumte die Zahnpasta im eigenen Mund.Erst die Außenflächen, dann die Innenflächen, dann die Kauflächen - und die Speisereste sind fort. Dusica (8), Slobodan (10) und ihre Freunde schauen wissbegierig zu, wie Dr. Caroline Czerwinski vom Zahnmedizinischen Fachzentrum am Savignyplatz mit einer...

  • Westend
  • 27.04.15
  • 154× gelesen
Bauen
In der Motardstraße läuft seit Jahren nichts nach Plan. Erbaut für zehn Jahre stehen die inzwischen abrissreifen Wohncontainer für Flüchtlinge nach 20 Jahren immer noch.

Abrissreifes Flüchtlingsheim Motardstraße bleibt weiter offen

Siemensstadt. Die Erstaufnahmeeinrichtung an der Motardstraße wird in diesem Jahr nicht schließen. Dabei sollte das Heim bereits im Mai in den Rohrdamm umziehen. Doch die Notunterkunft dort muss erst noch ausgebaut werden.Im Mai sollten die rund 550 Flüchtlinge von der Motardstraße 101a in den Rohrdamm umziehen, damit die abrissreife Erstaufnahme endlich schließen kann. So war es jedenfalls geplant. Doch in der Motardstraße läuft schon seit Jahren wenig nach Plan. Immer wieder wurden...

  • Siemensstadt
  • 23.03.15
  • 1173× gelesen