Planfeststellungsverfahren

Beiträge zum Thema Planfeststellungsverfahren

Verkehr
Die Straßenbahnlinie M1 fährt vom Pastor-Niemöller-Platz auf der Friedrich-Engels-Straße bereits alle 15 Minuten nach Rosenthal. Viele Bewohner von Rosenthal und Niederschönhausen wünschen sich aber einen Zehn-Minuten-Takt.
2 Bilder

Im Zehn-Minuten-Takt in den Nordwesten
Zweigleisiger Ausbau der M1 ist von der BVG geplant

Ab 2026 könnten die Straßenbahnen der Linie M1 im Zehn-Minuten-Takt bis nach Rosenthal fahren. Das sieht jedenfalls die strategische Fahrzeug- und Personalplanung der BVG vor, berichtet Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD). Weil sich viele Menschen aus dem Pankower Nordwesten eine dichtere Taktzeit bei der M1 wünschen, wandte er sich mit entsprechenden Anfragen an den Senat. Ein höherer Takt auf der M1 sei nötig, weil die Straßenbahn das Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs im...

  • Rosenthal
  • 06.08.21
  • 473× gelesen
Verkehr

Die Bahnen rollen erst ab 2028
Planung und Umsetzung von Straßenbahninfrastrukturmaßnahmen sind zeitintensiv

Mit zwei neuen Straßenbahnverbindungen plant die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die beiden neuen Stadtquartiere Blankenburger Süden sowie Pankower Tor zu erschließen. Doch bis die Gleise verlegt und Straßenbahnen die neuen Quartiere an das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) anschließen, wird noch geraume Zeit vergehen. Dieses Fazit lässt sich nach einem Bericht von Verkehrssenatorin Regine Günther (Bündnis 90/ Die Grünen) an den Senat ziehen. Der Senat hatte...

  • Bezirk Pankow
  • 27.06.21
  • 322× gelesen
Verkehr

TVO muss endlich kommen
Bürgermeister wollen raschen Start des Planfeststellungsverfahrens

Seit vielen Jahren ist die Tangentialverbindung Ost (TVO) bereits im Gespräch. Sie polarisiert. Die einen wollen sie verhindern und protestieren permanent. Den anderen kann es hingegen nicht schnell genug gehen. Denn mit der TVO könnte die Verkehrsbelastung für Anwohner in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick erheblich verringert werden. Nun haben sich den Forderungen nach einem zügigen Bau auch die Bürgermeister der drei betroffen Bezirke in einer gemeinsamen...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 15.06.21
  • 124× gelesen
Bauen
Die Anlage Schildow-Waleck ist eine Erholungsanlage. Aus ihr soll ein Wohngebiet werden.
4 Bilder

Modellprojekt für andere Anlagen
Schildow-Waldeck soll ein Wohngebiet werden

Die Erholungsanlage Schildow-Waldeck ist keine der üblichen Kleingartenanlagen. Dort wird, historisch bedingt, zu einem großen Teil dauerhaft gewohnt. Die Fläche, auf der sich die Erholungsanlage befindet, gehört dem Land Berlin. Seit einigen Jahren wird deshalb in Zusammenarbeit von Bezirksamt und BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH daran gearbeitet, sie städtebaulich zu einem Wohngebiet zu entwickeln. Weil die Siedlung für Blankenfelde sehr wichtig ist, haben sich Bürger bei...

  • Pankow
  • 18.03.21
  • 453× gelesen
Verkehr

Den Straßenraum fair aufteilen
Verordnete fordern moderne Planung für Friedrich-Engels-Straße

Bei der Neuplanung der Friedrich-Engels-Straße in ihrem nördlichsten Bereich soll Straßenraum fair aufgeteilt werden. Das beschlossen die Pankower Verordneten auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen. Der Umbau des letzten Abschnitts der Friedrich-Engels-Straße soll neu geplant werden. Dabei soll der Radverkehr deutlich mehr Raum erhalten als bisher vorgesehen. Außerdem sollen Rad- und Fußwege besser geschützt werden. Bei diesem Bauvorhaben geht s um den dritten Abschnitt der Erneuerung...

  • Bezirk Pankow
  • 16.03.21
  • 61× gelesen
Verkehr
Der Vorstand der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) Detlef Bröcker, der Deutsche Bahn-Konzernbevollmächtigte für Berlin Alexander Kaczmarek, Verkehrssenatorin Regine Günther (Bündnis 90/ Die Grünen), Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann (CDU) und die Geschäftsführerin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg Susanne Henckel (von links) starteten kürzlich mit einem symbolischen ersten Spatenstich die Reaktivierung der Heidekrautbahn.

Offizielle Wege statt Trampelpfade
Aktionsbündnis setzt sich für Querungen über den ehemaligen Mauerstreifen ein

Vor etwas mehr als 31 Jahren begann die Mauer zwischen Wilhelmsruh/ Rosenthal und Reinickendorf zu bröckeln. Ein paar Monate später war sie verschwunden. Aber noch gibt es an vielen Stellen zwischen Ost und West mehr Trampelpfade als offizielle Wege. Dabei fordern einzelne Initiativen seit Jahren, vielgenutzte Trampelpfade endlich zu richtigen Fuß- und Radwegen auszubauen. Denn offenbar werden diese Querungen über den ehemaligen Mauerstreifen von den Bewohnern der Nachbarortsteile rege genutzt....

  • Wilhelmsruh
  • 30.12.20
  • 211× gelesen
Verkehr
Der Knotenpunkt Friedrich-Engels-Straße und Kastanienallee soll saniert werden. Dort soll außerdem eine Ampelanlage entstehen.
3 Bilder

Neue Pläne werden vorgestellt
Öffentlichkeitsbeteiligung für dritten Bauabschnitt der Friedrich-Engels-Straße ausschließlich online

Seit mehr als sieben Jahren warten die Rosenthaler darauf, dass mit der Erneuerung des dritten Bauabschnitts der Friedrich-Engels-Straße begonnen wird. Nun sind die Planungen so weit vorangeschritten, dass sie endlich der Öffentlichkeit vorgestellt werden können. Vom Pastor-Niemöller-Platz bis zur Nordendstraße sind die ersten beiden Bauabschnitte bereits seit 2013 fertiggestellt. Dass es mit dem dritten so lange dauert, hat unterschiedliche Gründe. Dazu gehört, dass die BVG sich längere Zeit...

  • Rosenthal
  • 30.11.20
  • 651× gelesen
  • 1
Verkehr

Senat stellt Planungen vor
Tram- und Straßenausbau im Mahlsdorfer Zentrum rücken näher

Seit Jahren wird über eine Lösung der angespannten Verkehrssituation im Mahlsdorfer Zentrum kontrovers diskutiert. Nun kündigt der Senat die ersten Veränderungen an. Noch bis Ende dieses Jahres rechnet der Senat mit dem Abschluss der Vorplanung für den zweigleisigen Ausbau der Straßenbahn entlang des Hultschiner Damms und der Hönower Straße. Insgesamt wird die Strecke von der neuen Endhaltestelle am S-Bahnhof Mahlsdorf bis zur Haltestelle an der Rahnsdorfer Straße rund 1,7 Kilometer lang sein....

  • Mahlsdorf
  • 18.11.20
  • 568× gelesen
  • 1
Verkehr
Die Kreuzung Friedrich-Engels- und Kastanienallee: Der Straßenbelag ist ein Flickenteppich.
4 Bilder

Es wird weiterhin geplant und geprüft
Baubeginn an Kastanienallee und Friedrich-Engels-Straße noch nicht in Sicht

Sie sind die beiden meistdiskutierten Straßenbauvorhaben im Norden des Bezirks: Der Ausbau der Kastanienallee im östlichen Abschnitt und der 3. Bauabschnitt des Neubaus der Friedrich-Engels-Straße. Wie geht es mit diesen Bauvorhaben weiter? Wegen der Corona-Pandemie hat man seit Monaten nichts davon gehört. Mit dieser und ähnlichen Fragen wandten sich in den vergangenen Wochen Leser an die Redaktion der Berliner Woche, zuletzt Michael Blömke. Auf Anfrage teilt Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad...

  • Rosenthal
  • 14.08.20
  • 1.143× gelesen
Verkehr
Auf der Romain-Rolland-Straße gibt es vor der Heinersdorfer Kirche gerade in Spitzenzeiten viel Durchgangsverkehr.
2 Bilder

Schritt für Schritt zur Entlastung
Pankower BVV fordert Umsetzung unstrittiger Straßenbauvorhaben in Heinersdorf

Seit vielen Jahren wird im Bezirk und in der Senatsverkehrsverwaltung über eine Entlastung des Heinersdorfer Ortskerns diskutiert. Vor allem im Berufsverkehr stehen im Umfeld der Heinersdorfer Kirche Autofahrer im Dauerstau. Aber auch zu anderen Tageszeiten ist das Aufkommen an Pkw und schweren Lkw erheblich. Deshalb gibt es seit etwa 15 Jahren Planungen für neue Straßen, die den Ortskern entlasten sollen. Dazu wurden unterschiedliche Straßennetzelemente konzipiert und diskutiert. Damit diese...

  • Heinersdorf
  • 30.03.20
  • 356× gelesen
Verkehr

Die nächste Bauphase
Planungen für weitere Lärmschutzwände in Pankow liegen jetzt aus

Im Rahmen der Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes wurden bereits in einer ersten Bauphase entlang von Bahngleisen in Pankow Lärmschutzwände aufgestellt. Für die zweite Bauphase ist wiederum ein Planfeststellungsverfahren nötig. Die betreffenden Lärmschutzwände sollen entlang der Strecke Nordbahnhof – Bernau sowie Gesundbrunnen – Eberswalde – Stralsund aufgestellt werden. Damit das möglich ist, fasste das Eisenbahn-Bundesamt im August einen Planfeststellungsbeschluss. Dieser liegt nun für...

  • Pankow
  • 01.11.19
  • 133× gelesen
Verkehr

Verfahren läuft noch
Zweiter Zugang zum S-Bahnhof Prenzlauer Allee seit mehr als 25 Jahren im Gespräch

Seit mehr als 25 Jahren wird über den Bau eines zweiten Zugangs zum S-Bahnhof Prenzlauer Allee diskutiert. Doch bis der Ausgang gebaut werden kann, wird noch geraume Zeit vergehen. Dieses Resümee lässt sich nach einer Antwort von Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) auf eine Bürgeranfrage von Bert Becker ziehen. Wegen eines fehlenden zweiten Zugangs müssen täglich Hunderte Schüler und Anwohner etwa zehn Minuten Umweg in Kauf nehmen. Als das Eisenbahnbundesamt vor...

  • Prenzlauer Berg
  • 08.08.19
  • 490× gelesen
Verkehr
Die TVO folgt verschränkt der Bahnlinie zwischen Köpenick und der B1/B5. Dazu sind Brückenbauten erforderlich.

Fehlendes Personal für Brückenplanungen
Rückzieher der Bahn verzögert Bau der TVO

Die Staus in der Köpenicker Straße werden immer länger. Abhilfe soll die seit Jahren geforderte TVO, die Tangentiale Verbindung Ost, schaffen. Doch jetzt hat die Deutsche Bahn erklärt, sie sei nicht in der Lage, die nötigen Brückenbauten zu planen. Dies muss nun die Senatsverkehrsverwaltung übernehmen. Nach dem neuen Stand kann das Planfeststellungsverfahren für die TVO nicht mehr spätestens Anfang 2020, sondern frühestens 2021 eingeleitet werden. Danach ist noch mit sieben Jahren zu rechnen,...

  • Biesdorf
  • 21.06.19
  • 1.349× gelesen
Verkehr

Rodungen für Bauvorhaben
Neues Autopflege-Center entsteht an der Malchower Straße

Vor einigen Monaten wurden hinter dem Buddhistischen Kulturzentrum an der Malchower Straße auf einem angrenzenden Gewerbegebiet großflächige Rodungen durchgeführt. Wird dort demnächst die seit Längerem angekündigte Entlastungsstraße zwischen Rennbahnstraße (kurz vor Kaufland) am Blumenwinkel vorbei bis hin zum Supermarkt auf der Blankenburger Straße gebaut? Diese Frage einer Anwohnerin hatte Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) kürzlich in der Bürgerfragestunde der BVV...

  • Heinersdorf
  • 01.12.18
  • 220× gelesen
Bauen

Über den Haufen geworfen
Pläne für die Friedrich-Engels-Straße müssen vollständig überarbeitet werden

Der endgültige Ausbau der Friedrich-Engels-Straße verzögert sich weiter. Noch sei nicht absehbar, wann das dafür nötige Planfeststellungsverfahren abgeschlossen werden kann, sagt Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). Damit ist auch zehn Jahre nach Beginn der Erneuerung der Straße kein Ende in Sicht. Von 2008 bis 2010 ließ das Bezirksamt zunächst den Abschnitt zwischen Pastor-Niemöller-Platz und Platanenstraße umbauen. Die Erneuerung des zweiten Abschnitts zwischen...

  • Rosenthal
  • 17.08.18
  • 970× gelesen
Verkehr
Zwischen der Rudolf-Wissell-Brücke und der bezirklichen Variante (orange) liegen derzeit 20 Hektar weitgehend brachliegende Flächen.
3 Bilder

Rudolf-Wissell-Brücke
Bezirk hat eigene Idee für den Neubau

Das Bezirksamt hat während einer Pressekonferenz am 31. Mai eine alternative und spektakuläre Idee für den Neubau der überlasteten und maroden Rudolf-Wissell-Brücke präsentiert. Ihre Umsetzung würde mehr als 20 Hektar Fläche für die Stadtentwicklung frei machen. Der Planskizze folgend, die Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) vorlegten, würden Kraftfahrer der A111 aus Richtung Heckerdamm kommend hoch auf das Brückeniveau gebracht, sich auf direktem...

  • Charlottenburg
  • 04.06.18
  • 420× gelesen
Verkehr

Vor 2019 ist nicht mit Baubeginn für die Verbindungsstraße zu rechnen

Das Planfeststellungsverfahren zur Verbindungsstraße von Karow zur B2 wird frühestens Ende 2018 beendet sein. Das teilt Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/ Die Grünen) auf Anfrage von Abgeordnetenhausmitglied Tino Schopf (SPD) mit. Mit einem Baubegann sei voraussichtlich 2019 zu rechnen. Schon seit vielen Jahren plant der Senat diese Verbindungstraße zur B2. Damit sie gebaut werden kann, ist allerdings ein Planfeststellungsverfahren nötig. Im Herbst 2014 fand im Rahmen der...

  • Karow
  • 03.05.18
  • 857× gelesen
Bauen

Deutsche Bahn reagiert auf Kritik zum Bahnübergang Säntisstraße

Für ihre nicht barrierefreie Fußgängerbrücke am Bahnübergang Säntisstraße muss die Deutsche Bahn seit Monaten heftige Kritik einstecken. Nun hat das Unternehmen reagiert. In einem Schreiben verweist die Bahn erneut auf die bereits bekannte Argumentation, dass die Herstellung eines barrierefreien Provisoriums angesichts des „relativ geringen zu erwartenden Aufkommens an mobilitätseingeschränkten Nutzern“ aus Sicht des Eisenbahnbundesamts als Planfeststellungsbehörde als „unverhältnismäßig“...

  • Marienfelde
  • 02.05.18
  • 448× gelesen
Verkehr
Nördlich haben auf der Gatower Straße ab "Biberburg" die Sanierungsarbeiten bereits begonnen.

Im Süden wird wieder gebaut: Drei Hauptstraßen werden grundsaniert – aber nicht vor 2020

Der Verkehr im Spandauer Süden wird dichter. Viele Straßen aber sind dem Ansturm von Pkw, Lkw und Bussen längst nicht mehr gewachsen. Drei Hauptstraßen sollen deshalb grunderneuert werden. Tägliche Staus, Baustellen und Tempolimits auf kaputtem Asphalt kosten Autofahrer im Spandauer Süden viel Zeit und viele Nerven. Dabei nimmt der Verkehr immer weiter zu. Auf der Gatower Straße etwa soll die durchschnittliche Verkehrsdichte bis zum Jahr 2030 auf mehr als 24.000 Fahrzeuge steigen, die...

  • Gatow
  • 04.03.18
  • 440× gelesen
Verkehr
Streckenverlauf der geplanten Straßenbahnneubaustrecke vom Hauptbahnhof zum U-Bahnhof Turmstraße.

Ab 2021 fährt die Straßenbahn vom Hauptbahnhof zum U-Bahnhof Turmstraße

Die geplante Straßenbahnneubaustrecke vom Hauptbahnhof zum U-Bahnhof Turmstraße nimmt Gestalt an. Für das Vorhaben wurde das Genehmigungsverfahren, das sogenannte Planfeststellungsverfahren, eingeleitet. Ein solches Verfahren ist gerade für so umfassende Infrastrukturvorhaben wie den Bau einer Straßenbahnstrecke gesetzlich vorgeschrieben. Schließlich sind zahlreiche Belange der öffentlichen Hand und auch auf privater Seite betroffen. Daher werden an Planfeststellungsverfahren die Bürger...

  • Moabit
  • 18.11.17
  • 1.054× gelesen
Bauen
Das Bild der Bahnhofstraße wird gravierend verändert.
3 Bilder

Das Urteil ist gefällt: Freie Fahrt für ebenerdige Dresdner Bahn

Lichtenrade. Die Würfel sind gefallen. Das Bundesverwaltungsgericht hat der Deutschen Bahn grünes Licht für den ebenerdigen Ausbau der Dresdner Bahntrasse quer durch Lichtenrade gegeben. Damit ist die Klage der Bürgerinitiative Dresdner Bahn beziehungsweise von einem Umweltverband und drei Eigentümern von Wohnhäusern an der Trasse in erster und letzter Instanz gescheitert und die rund 20 Jahre andauernde Tunnelforderung letztlich ins Leere gelaufen. Somit hat auf der Berliner Strecke nun auch...

  • Lichtenrade
  • 03.07.17
  • 984× gelesen
Bauen
Der Unternehmer Rainer Welz prophezeit „turbulente Zeiten“ in Lichtenrade, sollte die Deutsche Bahn mit ihren Plänen durchkommen.

Urteil zur Dresdner Bahn steht kurz bevor

Lichtenrade. Kommende Woche fällt ein für Lichtenrade unter Umständen entscheidendes Urteil. Am 14. und 15., möglicherweise auch noch am 16. Juni, wird vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig die Klage der Bürgerinitiative Dresdner Bahn gegen die Deutsche Bahn verhandelt. „Sollte das Bundesverwaltungsgericht den Planfeststellungsbeschluss zur Dresdner Bahn bestätigen, werden turbulente Zeiten für die Bahnhofstraße und die Einwohner Lichtenrades anbrechen“, prophezeit Rainer Welz. Dem...

  • Lichtenrade
  • 06.06.17
  • 481× gelesen
Verkehr
Noch teilen sich Straßenbahnen, Autos und Radler die Fahrbahn in der Hohenschönhausener Straße. Das will die BVG ändern.
5 Bilder

BVG plant Gleisumbau in der Oderbruch- und Hohenschönhausener Straße

Lichtenberg. Statt sich die Fahrbahn in der Oderbruch- und Hohenschönhausener Straße zu teilen, sollen dort künftig Trams, Autos und Fahrräder separat unterwegs sein. Das aufwendige Bauprojekt haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) jetzt im Verkehrsausschuss vorstellt. Ein eigenes, grünes Gleis bekommt die Straßenbahn in der Oderbruch- und Hohenschönhausener Straße – im gesamten Abschnitt zwischen Landsberger Allee und Weißenseer Weg. „Wir haben dort lange Zeit nur ausgebessert und Schäden...

  • Lichtenberg
  • 01.06.17
  • 1.215× gelesen
Verkehr
In Höhe des Prinzenbads ist der Landwehrkanal relativ schmal und die Uferbefestigung besonders schadhaft.
2 Bilder

Landwehrkanal teilweise gesperrt: Bis Ende Juni gibt es dort Bauarbeiten

Kreuzberg. In den kommenden Wochen kann es für den Schiffsverkehr auf dem Landwehrkanal teilweise eng werden. Bis Ende Juni finden auf der Wasserstraße Bauerkundungsarbeiten statt. Das bedeutet, an verschiedenen Stellen kann der Kanal zwischen 6 und 10 Uhr abschnittsweise gesperrt werden. Die Einschränkungen betreffen den Bereich von der Mündung in die Spree in Charlottenburg bis zum Urbanhafen in Kreuzberg. Nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) werden während dieser sechs Wochen...

  • Kreuzberg
  • 24.05.17
  • 419× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.