Pop-up-Radwege

Beiträge zum Thema Pop-up-Radwege

Verkehr

Pop-up-Radwege sind rechtens

Berlin. Die während und wegen der Corona-Pandemie von der Senatsverkehrsverwaltung und den Bezirken angelegten temporären Radstreifen sind zulässig. Das bestätigt ein Gutachten der wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, das der Pankower Bundestagsabgeordnete Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Grüne) in Auftrag gegeben hatte. Demnach können die Straßenverkehrsbehörden „die Benutzung bestimmter Straßen oder Straßenstrecken aus Gründen der Sicherheit oder Ordnung des Verkehrs beschränken oder...

  • Mitte
  • 10.07.20
  • 133× gelesen
  •  1
Verkehr
Im Fokus der Pop-Up-Diskussionen: Die Berliner Straße.

Grüne trommeln weiter für temporäre Radwege
„Pop-up“ soll in Reinickendorf Thema bleiben

Sie wollten die Debatte am laufen halten, erklären die Bezirksgrünen unlängst in einer Mitteilung. Auch in der, wie sie meinten, aktuellen „Saure-Gurken-Zeit“. Die gibt es zwar ebenso wenig, wie das oft beschworene „Sommerloch“. Und gerade das Grüne-Anliegen war schon bisher ein Thema. Es geht um die sogenannten Pop-up-Radwege, also die zunächst temporären Fahrradstreifen auf Fahrbahnen, die mittlerweile an vielen Stellen eingerichtet wurden oder werden sollen. Reinickendorf gehört neben...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 09.07.20
  • 56× gelesen
Politik
Nadja Zivkovic (41) ist seit Dezember 2018 Stadträtin für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf.

Interview zu Verkehrs- und Wirtschaftsplänen
CDU-Stadträtin Nadja Zivkovic über Pop-up-Radwege, Jelbi und Bäume wässern

Auch in der parlamentarischen Sommerpause gibt es viele Projekte, um die sich die Juristin und Medienwissenschaftlerin kümmert. Dafür genügt ein Blick auf die Aktenordner auf dem Fensterbrett in ihrem Büro. Im Interview spricht sie über aktuelle und zukünftige Herausforderungen. Frau Zivkovic, in vielen Bezirken wurden in den vergangenen Monaten Pop-up-Radwege eingerichtet, in Marzahn-Hellersdorf dagegen nicht. Sind Sie dagegen? Nadja Zivkovic: Generell bin ich nicht gegen Pop-up-Radwege....

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 09.07.20
  • 130× gelesen
Verkehr

Sicher unterwegs
Fahrradstreifen auf der Hermannstraße

Teile der Hermannstraße sollen im August Fahrradstreifen auf Zeit bekommen, so haben es die Bezirksverordneten beschlossen. Der Initiative Fahrradfreundliches Neukölln reicht das jedoch nicht. Derzeit prüft das Bezirksamt noch, wo genau die geschützten Streifen eingerichtet werden sollen. Die Initiative begrüßt die Planungen im Prinzip, befürchtet aber eine „Minimallösung von wenigen hundert Metern“. Sie möchte einen durchgehenden Radweg und „kein Stückwerk oder eine isolierte Lösung für den...

  • Neukölln
  • 07.07.20
  • 62× gelesen
Verkehr
Die auf den rechten Spuren der Märkischen Allee parkenden Busse, Lkw und Transporter stehen einem Pop-up-Radweg im Wege.

Die Senatsverkehrsverwaltung bremst
Hohe Hürden für Pop-up-Radwege

Ein breites Parteienbündnis in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will sogenannte Pop-up-Radwege an Hauptverkehrsstraßen im Bezirk. Die CDU lehnt die Idee ab. Sie fürchtet, dass die am Straßenrand parkenden Lkw in den Wohngebieten abgestellt werden. Pop-up-Radwege sind im Schnellverfahren genehmigte und ausgewiesene Radwege. Diese werden in der Regel einfach durch gelbe Streifen und Baustellenbaken markiert. Der Senat setzt seit dem Ausbruch der Corona-Epidemie verstärkt auf solche im...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 26.06.20
  • 172× gelesen
Verkehr
Radler demonstrierten vor der letzten Sitzung der Bezirksverordneten vor der Sommerpause für den Pop-up-Radweg.

Vorteile auch für Fußgänger
Weitere Forderung nach Pop-up-Radweg auf der Berliner Straße

Nach zwei Demonstrationen auf der Berliner Straße für einen Pop-up-Radweg wolle die Grünen und die Verbände Verkehrsclub Deutschland Nordost und Changing Cities auch in den Ferien dafür werben. In der Corona-Zeit sei es nach wie vor erforderlich, durch mehr Abstand auf ausreichend breiten Radwegen für Sicherheit zu sorgen. Auch die Fußgänger würden davon profitieren, da sie insbesondere in belebten Geschäftsstraßen zu wenig Platz hätten, um die Abstandsregeln einzuhalten. Gerade wenn es zu...

  • Tegel
  • 24.06.20
  • 109× gelesen
Verkehr

SPD für Pop-Up-Radwege

Lichtenberg. Die SPD-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung hat sich jetzt dafür ausgesprochen, dass im Bezirk die Einrichtung von temporären Radstreifen, sogenannten Pop-up-Radwegen, geprüft wird. Das Fahrrad sei in der Covid-19-Pandemie eines der sichersten Verkehrsmittel, sagt Jutta Feige, amtierende Co-Fraktionsvorsitzende und Fachsprecherin für Verkehr. „Nun müssen wir in Lichtenberg und Berlin noch stärker dafür sorgen, dass es das auch im Straßenverkehr wird.“ Mit...

  • Lichtenberg
  • 23.06.20
  • 80× gelesen
Verkehr

Pop-Up-Radweg Kantstraße
FDP-Fraktion kritisiert „DemoParty“ auf der Kantstraße

Unter dem Motto „Feiert mit uns die Einweihung der neuen Pop-Up-Bike-Lane Kantstraße!“ haben die Initiativen Clevere Städte, Changing Cities und der ADFC Berlin zu einer „DemoParty“ am 19. Juni 2020 auf die Kantstraße eingeladen. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion Charlottenburg-Wilmersdorf, Felix Recke, führt hierzu aus: „Ich komme gerne, wenn die Kantstraße dann tatsächlich irgendwann einmal verkehrssicher ist. Aktuell suggeriert der Pop-Up-Radweg jedoch lediglich Sicherheit, die es an...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.06.20
  • 312× gelesen
  •  2
Politik

Die Themen der nächsten BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

Wilmersdorf. Während der nächsten Bezirksverordnetenversammlung am Donnerstag, 18. Juni, ab 17.30 Uhr in der Gretel-Bergmann-Sporthalle, Rudolstädter Straße 77, kommen brandaktuelle Themen auf das Tapet. Die SPD-Fraktion fordert unter anderem eine Informationsveranstaltung, bei der das Bezirksamt seine Pläne zur Umgestaltung des Zugangs zum Halensee den Bürgern vorstellt. Wegen der Schwierigkeiten bei der Errichtung des ersten Pop-up-Radweges in der Kantstraße beantragt die CDU, der Bezirk möge...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.06.20
  • 126× gelesen
Politik

In Corona-Zeiten lassen sich Pläne schneller umsetzen
Ämter schaffen Tatsachen

Wenn sie will, dann kann Verwaltung sehr schnell sein. Das beweist derzeit vor allem Friedrichshain-Kreuzberg. Aber auch andere Bezirke handeln. Zuerst wurden in Friedrichshain-Kreuzberg fast im Wochentakt neue, zunächst temporäre Radstreifen eingerichtet. Es folgte das Umwidmen von Fahrbahnen zu Spielstraßen auf Zeit. Nun sollen Parkplätze an den Wochenenden Gewerbetreibenden und sozialen Projekten befristet zur Verfügung gestellt werden. Zumindest da, wo das möglich ist. Andere Bezirke...

  • 08.06.20
  • 2.162× gelesen
  •  5
  •  3
Verkehr
Im Bezirk gibt es seit dem 23. April am Schöneberger Ufer einen Pop-up-Radweg.

Überall popt’s wegen Corona
Senat treibt temporäre Radwege voran

Für Autos wird es immer enger. Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) treibt die Mobilitätswende voran. Die in Corona-Zeiten angeordneten sogenannten „Pop-up-Bikelanes“ wurden bis Ende des Jahres verlängert. Gelbe Striche, Fahrradsymbole und ein paar Warnbaken – fertig ist der temporäre Radstreifen auf Hauptverkehrsstraßen, wo sonst Autos parken oder fahren. Der erste Pop-up-Radweg wurde Ende März am Halleschen Ufer angeordnet. Um Abstandsregeln einzuhalten und ohne Ansteckungsrisiko...

  • Mitte
  • 04.06.20
  • 161× gelesen
Verkehr
Der kürzlich auf einem Abschnitt der Danziger Straße markierte temporäre Radweg wird rege genutzt.
  5 Bilder

Noch mehr temporäre Radwege
Pankower SPD und Linkspartei fordern auch mehr Platz für Fußgänger

Gemeinsam mit den Grünen fordert die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) das Bezirksamt auf, die kurzfristige Einrichtung weiterer temporärer Fahrradwege sowie entsprechender Infrastruktur für Fußgänger zu prüfen. Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gibt es merklich weniger Autoverkehr auf den Hauptstraßen. Deshalb machte die Senatsverkehrsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz den Weg dafür frei, dass die Bezirke für Hauptverkehrsstraßen...

  • Pankow
  • 01.06.20
  • 120× gelesen
Verkehr

BVV stützt Ausbauprogramm
Klare Mehrheit für Pop-up-Radwege

Das Anlegen von zunächst temporären Radstreifen findet auch die überwiegende Zustimmung im Bezirksparlament. Deutlich wurde das bei der Sitzung am 27. Mai. Anlass war der Antrag des CDU-Fraktionsvorsitzenden Timur Husein, der einen sofortigen Rückbau der Zweiradspuren verlangt hatte. Er wurde mit sehr deutlicher Mehrheit (vier gegen 24 Stimmen, keine Enthaltung) abgelehnt. Im Antrag hatte Timur Husein seine Forderung mit der "erfreulichen Entwicklung" beim Eindämmen der Corona-Pandemie...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 29.05.20
  • 102× gelesen
Verkehr
Neun temporäre Radwege innerhalb von zwei Monaten wurden in Friedrichshain-Kreuzberg eingerichtet. Hier der am Kottbusser Damm.

Schneller und billiger
Bezirk begründet seine Radweg-Offensive

Seit 27. Mai gibt es an der Frankfurter Allee einen weiteren temporärer Fahrradstreifen auf der Straße. Er verläuft stadteinwärts auf Höhe des U-Bahnhofs Samariterstraße zwischen Voigt- und Proskauer Straße. Eine relativ kurze neue Pop-Up-Strecke, aber an einem neuralgischen Punkt. Speziell am U-Bahnzugang trafen Fußgänger auf Radfahrer, deren Spur bisher direkt am Gehweg vorbeiführte und von jedem gequert werden musste, der dort nach oben kam. Eine veränderte Verkehrsführung war deshalb...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.05.20
  • 204× gelesen
Politik
Bürgermeister Stephan von Dassel bei der Fahrraddemo auf der Müllerstraße, dahinter Johannes Schneider. Von Dassel trägt auch draußen beim Radfahren sein Corona-Schutzvisier.

Ping-pong statt Pop-up
Temporärer Radweg auf der Müllerstraße steckt im Behördendschungel fest

Überall werden derzeit sogenannte Pop-up-Radwege eingerichtet. Nur in Mitte klemmt es. Der vor sechs Wochen per Presseinfo angekündigte temporäre Fahrradstreifen auf der Müllerstraße hängt irgendwo im Verwaltungsdschungel. Am 23. Mai haben Fahrradfans auf der Greenpeace-Demo auf der Müllerstraße für einen temporären Radweg demonstriert. Für Verwunderung hat gesorgt, dass auch Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) über den ausgelegten blauen Stoff schräg gegenüber dem Rathaus radelte....

  • Wedding
  • 28.05.20
  • 269× gelesen
Politik

Mehr Engagement von Grünem Baustadtrat und Verkehrssenatorin Günther im Berliner Westen gefordert
Verkehrswende in der Kantstraße bleibt Fehlanzeige

Während in vielen Bezirken reihenweise neue Po-Up-Radwege eingerichtet werden, hängt Charlottenburg-Wilmersdorf beim Ausbau sicherer Radinfrastruktur weiter hinterher. Noch immer ist die neue Radspur auf der Kantstraße nicht vollständig fertiggestellt, obwohl bereits seit Wochen geplant. Der eingerichtete Radstreifen stadteinwärts wird seit Wochen flächendeckend von Autofahrer*innen zugeparkt, ohne Eingriff des Bezirksamtes. Zudem erhöhen parkende Autos in zweiter Reihe die Gefahr für...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 27.05.20
  • 176× gelesen
  •  2
  •  1
Verkehr
Für eine kurze Zeit gehörte die Berliner Straße am 23. Mai den Radfahrern.
  4 Bilder

Politische Mehrheit im Ausschuss ist dagegen
Demonstration für erste Pop-up-Radwege

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub, der Verkehrsclub Deutschland sowie Grüne, Linke und mehrere Bürgerinitiativen haben am 23. Mai für Pop-up-Radwege auch in Reinickendorf auf der Berliner Straße demonstriert. Unter Pop-up-Radwegen werden Fahrradstreifen verstanden, die provisorisch auf bisherigen Fahrspuren markiert werden. Hintergrund ist die Corona-Krise, die einerseits den Autoverkehr reduzierte, andererseits viele Menschen auf das Rad umsteigen ließ, weil ihnen die Enge in öffentlichen...

  • Tegel
  • 27.05.20
  • 224× gelesen
  •  3
Verkehr
Sogenannte Pop-up-Bikelanes könnten in Steglitz zügig auf der Albrechtstraße umgesetzt werden.
  2 Bilder

Fahrradstraßen sollen dauerhaft eingerichtet werden
Temporäre Radstreifen kommen

Während der Corona-Krise wird in vielen Bereichen auf Sparflamme gesetzt. Einen regelrechten Boom erlebte jedoch der Fahrradverkehr. Um Ansteckungsrisiken zu vermeiden und das Immunsystem zu stärken, sind in den vergangenen Wochen viele Menschen auf das Fahrrad umgestiegen. Doch mehr Radfahrer auf den Straßen erfordern auch spezielle Maßnahmen zugunsten der Pedalritter. Radexperten forderten unter anderem die kurzfristige Einrichtung sogenannter Pop-up-Bikelanes. Das sind temporäre...

  • Steglitz
  • 25.05.20
  • 256× gelesen
  •  2
Verkehr
Und da verließen sie ihn, den Radfahrer die gelben Linien zum Geleit. Feuchte Witterung und von Autofahrern willkürlich auslegbare Verkehrsschilder behinderten bislang die Fertigstellung der Pop-up-Radspur auf der Kantstraße.

Gefährliche Pop-up-Farce
Behörden kommunizieren nicht – Radspur wird nicht fertig

Der Pop-up-Radweg auf der Kantstraße entwickelt sich zu einer gefährlichen Farce. Erst ein Drittel der temporären Spur ist markiert, doch schon am 31. Mai läuft die Frist für die Maßnahme aus. Einen Grund für die Verzögerung hätten die Schildbürger nicht besser hinbekommen. Die gelbe Markierung für die Radler auf der Neuen Kantstraße und Kantstraße erstreckte sich am 19. Mai gerade einmal von der Herbartstraße im Westen bis Höhe Weimarer Straße in Richtung Westen. Bis zum Bahnhof Zoo soll...

  • Charlottenburg
  • 24.05.20
  • 512× gelesen
  •  10
Politik

Grüne wollen Parkplatz-Gastro

Mitte. Nach Pop-up-Radwegen und temporären Spielstraßen sollen jetzt Parkplätze auf Straßen für Restauranttische zur Verfügung stehen. Wie in Friedrichshain-Kreuzberg wollen die Grünen in Mitte „mehr Platz für die Gastronomie statt für Autoparkplätze“, sagt Taylan Kurt. Um die Gastronomen zu unterstützen, die Mindestabstände einzuhalten, soll das Bezirksamt Parkplätze zu Kneipenbuchten machen. Die Grünen stellen auf der Bezirksverordnetenversammlung am 28. Mai den Antrag „Gewerbetreibende...

  • Mitte
  • 22.05.20
  • 105× gelesen
  •  1
Verkehr
Das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg, hier bei einer Demo auf dem Tempelhofer Damm, macht Druck.

Schöner radeln auf der Straße
Realisierung von Pop-up-Radwegen im Bezirk ist noch offen

Der Nachbarbezirk Friedrichshain-Kreuzberg war in der Corona-Krise früh vorgeprescht und hatte mehrere Pop-up-Radwege eingeführt. Zuerst gab es sie in der Skalitzer Straße, am Kottbusser Damm und Tempelhofer Ufer. Ob auch Tempelhof-Schöneberg welche bekommt, ist weiter offen. Stadträtin Christiane Heiß (Grüne) erklärte der Berliner Woche, dass der Senatsverkehrsverwaltung mehrere Anträge vorliegen. Der Bezirk habe auf Basis unerledigter BVV-Anträge zu Radverkehrsanlagen im Hauptstraßennetz...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.05.20
  • 156× gelesen
Politik

Charlottenburg-Wilmersdorf hängt bei Ausbau sicherer Radinfrastruktur weiter hinterher
Wo bleiben die angekündigten Pop-Up-Radwege für den Bezirk?

Vor 3 Wochen begannen die Markierungsarbeiten für den ersten Pop-Up-Radweg in Charlottenburg-Wilmersdorf. Seitdem wurde nicht einmal die Hälfte der Strecke entlang der Neuen Kantstraße fertiggestellt, die bereits markierte Spur wird – ungehindert durch das Ordnungsamt von Stadtrat Arne Herz (CDU) – von Falschparker*innen zugestellt. Zunächst bis Ende Mai wurde der Pop-Up-Radweg durch die Senatsverwaltung genehmigt. Es scheint so, als würde er noch vor seiner Fertigstellung wieder abgetragen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 13.05.20
  • 188× gelesen
Verkehr

Blockiert die grüne Stadträtin die Verkehrswende?
Fahrradinitiative kritisiert Planungsstillstand und fordert Pop-Up-Radweg auf dem Tempelhofer Damm

In Friedrichshain-Kreuzberg ist es gelungen, innerhalb von vier Wochen auf 13 Kilometern Hauptverkehrsstraßen temporäre Radfahrstreifen (Pop-up-Radwege) zu planen und zu bauen. Das macht deutlich, was möglich ist, wenn die Verwaltung den Willen hat, etwas zu verändern. Nun fordert das Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg (NFTS), in einem vergleichbar schnellen und effektiven Prozess die schon lange beschlossenen Fahrradstreifen auf dem Tempelhofer Damm einzurichten. Denn in...

  • Tempelhof
  • 11.05.20
  • 320× gelesen
Verkehr
Die Einrichtung solcher Pup-Up-Bikelanes wie hier am Halleschen Ufer fodern Rad-Experten auch für Steglitz-Zehlendorf.

Sicher Radfahren in der Pandemie
Rad-Experten fordern temporäre Fahrradstreifen in Steglitz-Zehlendorf

Die ADFC-Bezirksgruppe und das Netzwerk Fahrradfreundliches Steglitz-Zehlendorf Sofortmaßnahmen für sogenannte Pop-Up-Bikelanes. In einem Brief an Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und Stadträtin Maren Schellenberg machen die Rad-Experten die Notwendigkeit solcher temporärer Fahrradwege deutlich: Radfahren sei gerade in der Corona-Krise gut, um Ansteckungsrisiken zu vermeiden, notwendige Wege erledigen zu können und sich sportlich an der frischen Luft zu betätigen. Mit einer...

  • Steglitz
  • 09.05.20
  • 205× gelesen
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.