Prävention

Beiträge zum Thema Prävention

Soziales

Mehr Schutz vor Fahrraddieben

Neukölln. Fahrradklau hat nach wie vor Hochkonjunktur – auch in der Rollbergsiedlung. Deshalb ist das Bezirksamt aufgefordert, mit der Wohnungsgesellschaft Stadt und Land in Kontakt zu treten, damit sie ein „Fahrradunterbringungskonzept“ für ihre Wohnanlage erarbeitet. Dabei sollen sichere Stellplätze sowohl draußen als auch in Innenräumen eine Rolle spielen. Das haben die Verordneten einstimmig beschlossen. sus

  • Bezirk Neukölln
  • 25.02.21
  • 11× gelesen
Soziales

Mit Kindern in Kontakt bleiben

Berlin. Der Kinderschutzbund mahnt, die Kinder im harten Lockdown zu schützen und die Belastungen der Familien so gering wie möglich zu halten. „Ein harter Lockdown erscheint auch für den Kinderschutzbund nötig und angemessen“, erklärt Christian Neumann vom Berliner Kinderschutzbund. Kinder und Jugendliche seien durch die Kita- und Schulschließungen besonders betroffen. „Sie müssen sich darauf verlassen können, dass Einrichtungen mit ihnen in Kontakt bleiben und ansprechbar sind“, so Neumann...

  • Mitte
  • 17.12.20
  • 41× gelesen
Soziales
Eine solche Plakette bekommen die Vermieter, die die Hilfe-Telefonnummer in ihren Hausfluren aushängen.

Kampagne gegen häusliche Gewalt
Vermieter sollen verpflichtet werden, Hilfe-Telefonnummern auszuhängen

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) will mit einer Kampagne auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam machen. Der Verein fordert, dass Vermieter verpflichtet werden, Hilfsnummern in den Hausfluren auszuhängen. „Die lebensrettende Hilfe-Telefonnummer muss den gleichen Stellenwert als Notruf erhalten wie der Feuerwehrnotruf“, heißt es. „Diese Hausgemeinschaft und der Hauseigentümer unterstützen §25/11 und wollen, dass dieses Haus ein Ort der Sicherheit, des gegenseitigen Respekts und der...

  • Neukölln
  • 11.12.20
  • 119× gelesen
Politik

Ein Zeichen gegen Gewalt

Wittenau. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen wird am 25. November vor dem Rathaus die Berliner Antigewaltflagge hochgezogen. Damit setze auch der Bezirk ein Zeichen und wolle die Bevölkerung für dieses Thema sensibilisieren, erklärt Stadtrat Uwe Brockhausen (SPD), der die Fahne hissen wird. Wegen Corona findet die Zeremonie nur mit wenigen geladenen Gästen statt. tf

  • Wittenau
  • 22.11.20
  • 17× gelesen
Politik

Senat eröffnet siebtes Frauenhaus

Berlin. Um Frauen und ihre Kinder während der Corona-Pandemie vor zunehmender häuslicher Gewalt besser zu schützen, richtet die Senatsgesundheitsverwaltung bis Jahresende ein siebtes Frauenhaus ein. Dazu wird kurzfristig eine Notunterkunft in ein reguläres Frauenhaus umgewandelt. „Leider nimmt die häusliche Gewalt in dieser Pandemie zu“, sagt Staatssekretärin Barbara König. Der Senat hat bereits im April zwei Notunterkünfte geschaffen, sodass Frauen und ihren Kindern bisher gut 150 Plätze zur...

  • Mitte
  • 13.11.20
  • 159× gelesen
Verkehr

Polizei codiert Fahrräder in der Spandauer Altstadt

Spandau. Im Rahmen der Aktionswoche „Dunkle Jahreszeit“ bietet das Präventionsteam des Polizeiabschnitts 21 am Mittwoch, 4. November, eine Fahrradkennzeichnung in der Altstadt an. Sie findet von 9.30 bis 12.30 Uhr an der Ecke Carl-Schurz-Straße und Mauerstraße statt. Bitte beim Termin eine Mund-Nase-Abdeckung tragen und einen Eigentumsnachweis, am besten die Rechnung, für das Fahrrad mitbringen. tf

  • Spandau
  • 24.10.20
  • 32× gelesen
Bildung

Präventionsaktion der Polizei

Friedrichshagen. Mit Beginn der „Dunklen Jahreszeit“ führt die Polizei Berlin eine Präventionsaktion für Fußgänger und Radfahrer durch. Am 4. November werden auf dem Marktplatz Friedrichshagen Besucher unter anderem darüber informiert, wie sie im Straßenverkehr besser gesehen werden. Sie können sich über passende Schutzausrüstung und Gefahren beim Abbiegen beraten lassen. Weitere Informationen zu den Themen der Verkehrsunfallprävention gibt es bei der Verkehrssicherheitsberaterin der Direktion...

  • Friedrichshagen
  • 24.10.20
  • 176× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. phil. Dirk Klapperich

Praxis MELARES
Hast Du schon Dein Burnout genommen?

Zugegeben: ein schlechter Scherz, über den Betroffene kaum lachen können. Ein Burnout ist vielmehr ein ernstzunehmendes Krankheitsbild, das nun in die neueste Version des internationalen medizinischen Diagnosehandbuchs (ICD 11) aufgenommen wurde. Beim Burnout sind Körper und Psyche gleichermaßen betroffen: Erschöpfungzustände und depressive Phasen zeigen sich im Verlauf der Krankheit. Anfänglich können die Betroffenen die Symptome noch „wegdrücken“, doch die Burnout-Spirale dreht sich weiter,...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 20.10.20
  • 409× gelesen
Soziales
Die neue Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt in Marzahn befindet sich im Eastgate am Ende der S-Bahnbrücke und wird von Angelique Schwarz geleitet.
2 Bilder

Sicherer Raum für Mädchen und Frauen
Im Eastgate gibt es eine neue Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt ist keine Frage von Religion, Herkunft oder Bildungsniveau. „Es ist ein grundsätzliches, gesellschaftliches Problem“, stellt Angelique Schwarz (34) klar. Dass sie nur bei gesellschaftlichen Randgruppen auftrete, sei ein gefährliches Vorurteil. „Auch bei älteren, akademisierten Menschen kommt häusliche Gewalt vor“, so die Beraterin. In der neuen Beratungsstelle im Eastgate, direkt am Ende der Brücke vom S-Bahnhof Marzahn, hilft die junge Frau betroffenen Mädchen und Frauen. Nach...

  • Marzahn
  • 13.10.20
  • 531× gelesen
Soziales

"Die neuen Regeln sind nötig"
Feier lässt Infektionszahlen steigen / Gesundheitsamt ändert Vorschriften

Die Corona-Zahlen steigen und Neukölln ist der Hotspot Berlins. Innerhalb einer Woche wurden 430 neue Fälle gezählt (Stand 10. Oktober). Insgesamt gibt es derzeit rund 2500 Menschen im Bezirk, die positiv getestet wurden und als noch nicht genesen gelten. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit in Neukölln bei 130. Der Wert gibt an, wie viele von 100 000 Menschen sich innerhalb dieses Zeitraums infiziert haben. Mitte ist mit knapp 100 am zweitstärksten betroffen, positives Schlusslicht ist...

  • Neukölln
  • 12.10.20
  • 143× gelesen
  • 1
Soziales
Katja Krause vom Stadtteilzentrum Steglitz und Hanno Giese vom Mittelhof haben noch alle Hände voll zu tun, bis zur Eröffnung des neuen Nachbarschaftstreffs in Lankwitz.

Begegnungsort für Nachbarn
An der Leonorenstraße eröffnet bis zum Jahresende ein neues Stadtteilzentrum

In der Leonorenstraße 85 wird derzeit fleißig gebaut. In dem ehemaligen Friseurgeschäft soll schon bald ein neues Stadtteilzentrum einziehen. Unter dem Namen Stadtteilzentrum SüdOst entsteht ein neuer Begegnungsort für Menschen aus der Nachbarschaft. Für das neue Angebot an der Ecke Saarburger Straße haben die Mitarbeiter schon viele Ideen. „Neben dem klassischen Nachbarschaftscafé wollen wir hier zum Beispiel auch einige Co-Working-Plätze in einer schönen Atmosphäre und mit freiem WLAN-Zugang...

  • Lankwitz
  • 10.10.20
  • 309× gelesen
  • 1
Soziales
Gesundheitsstadträtin Carolina Böhm und Matthias Auth von der AOK Nordost haben eine Gesundheitspartnerschaft unterzeichnet.
2 Bilder

Kooperationsvertrag unterzeichnet
Bezirksamt und Gesundheitskasse wollen Prävention stärken

Das Bezirksamt und die AOK Nordost wollen bei der Gesundheitsförderung und Prävention zusammenarbeiten. Gesundheitsstadträtin Carolina Böhm sowie der Leiter des Bereiches Gesundheitsmanagement der AOK Nordost, Matthias Auth, haben eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Das Bezirksamt möchte mit der Vereinbarung auch dazu beitragen, die gesundheitlichen Chancen aller Menschen zu verbessern. Daher soll künftig ein besonderes Augenmerk auf die gesundheitsförderliche Gestaltung von...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 22.09.20
  • 122× gelesen
Soziales
Bezirksamt und WALL GmbH präsentierten die neue Kampagne gegen Alkoholkonsum werdender Mütter.

Bezirksamt und WALL starten Kampagne gegen Alkohol in der Schwangerschaft

Spandau. Die Stadträte Stephan Machulik (Ordnungsamt, SPD) und Frank Bewig (Bauen und Gesundheit, CDU) stellten am 9. September die Kampagne gegen Alkoholkonsum während der Schwangerschaft vor. Diese wird vom Bezirksamt und der WALL GmbH durchgeführt. Plakate auf insgesamt 127 Werbeflächen und in Einrichtungen verweisen auf die Gefahren für das ungeborene Kind. Sie werden unter der Bezeichnung „Fetale Alkoholspektrumsstörungen“ (FASD) zusammengefasst und können zu schweren Behinderungen führen....

  • Spandau
  • 09.09.20
  • 97× gelesen
Politik

Ansprechpartner zu Antisemitismus

Berlin. Das Land Berlin hat einen neuen Antisemitismusbeauftragten. Professor Samuel Salzborn folgt auf Lorenz Korgel, der das Amt vor einem Jahr kommissarisch übernommen hatte. 2019 hatte der Senat ein Konzept zur Antisemitismus-Prävention beschlossen. Die Stelle des Beauftragten ist Teil des Konzepts. Salzborn wurde 1977 in Hannover geboren, studierte Politikwissenschaft, Soziologie, Psychologie und Rechtswissenschaft. Zuletzt hatte er eine Gastprofessur zur Antisemitismusforschung an der...

  • Mitte
  • 10.08.20
  • 105× gelesen
Verkehr

Polizei registriert Fahrräder am Einkaufszentrum an der Obstallee

Staaken. Der Polizeiabschnitt 23 führt am Dienstag, 11. August, eine weitere Fahrradregistrierungsaktion durch. Sie findet von 15 bis 17 Uhr am Einkaufszentrum an der Obstallee 28 statt. Es wird gebeten, beim Termin eine Maske zu tragen und einen Eigentumsnachweis für das Fahrrad, etwa die Rechnung, mitzubringen. tf

  • Staaken
  • 05.08.20
  • 29× gelesen
Soziales
Die Hasenheide ist ein Erholungsort zum entspannten Flanieren. Corona zum Trotz treffen sich dort aber seit Kurzem auch massenhaft Feierwütige ohne Umsicht.

Was tun gegen Corona-Partys?
Polizei und Ordnungsamt wollen in der Hasenheide stärker kontrollieren

Etwa 3000 meist junge Leute haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Juli in der Hasenheide gefeiert. Die Polizei brauchte Stunden, um die illegale Veranstaltung aufzulösen. Doch schon drei Tage später sollte die nächste Party stattfinden. Am Abend des 25. Juli rückten sie mit mobilen Musikanlagen an, tanzten und amüsierten sich – nicht zum ersten Mal. Vor allem die Rixdorfer Höhe und die Wiesen nahe dem Teich am Columbiadamm seien beliebte Treffpunkte, so Bezirksamtssprecher Christian Berg....

  • Neukölln
  • 30.07.20
  • 400× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Um die Spielsucht einzudämmen, sollen viele Einrichtungen weichen.

Nur noch acht Spielhallen bleiben in Neukölln
Strenges Gesetz zeigt Wirkung – Wettbüros sollen folgen

Von 50 Spielhallen, die es zum Höchststand 2011 im Bezirk gab, sind nur acht neu konzessioniert worden – das ist eine Reduzierung auf 15 Prozent. Sechs der Hallen liegen im Norden, jeweils eine in Buckow und Rudow. Allerdings sind nicht alle Auswahlverfahren in Neukölln abgeschlossen, bei einigen Altspielhallen laufen sie noch. Der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz kämpft seit zehn Jahren gegen die Spielstätten-Flut und hat mit seiner Fraktion das Berliner Spielhallengesetz, das strengste...

  • Neukölln
  • 16.07.20
  • 240× gelesen
Verkehr

Wer den Mundschutz nicht trägt, soll Bußgeld zahlen
Setzt die Maske auf!

Lesen Sie die Berliner Woche gerade in der U-Bahn? Dann hoffentlich mit Maske. Denn sonst könnte es teuer werden. Der Senat hat zu der seit über zwei Monaten bestehenden Maskenpflicht im Öffentlichen Prersonennahverkehr Bußgelder ab 50 Euro für Maskenmuffel beschlossen. Bei Wiederholungstätern können bis zu 500 Euro fällig werden. Das gilt seit dem 27. Juni. Ich bin ja immer eher skeptisch, wenn wieder neue Strafen und Verordnungen erlassen werden. Die Frage ist auch, wer das in diesem Fall...

  • Mitte
  • 06.07.20
  • 1.481× gelesen
  • 1
  • 1
Blaulicht

Polizei registriert Fahrräder und klärt über den toten Winkel auf

Spandau. Am 14. und 16. Juli führt die Polizei zwei Fahrradkennzeichnungsaktionen durch. Der erste Termin findet zwischen 10 und 14 Uhr im Nahbereich des Münsinger Parks, beziehungsweise auf dem Vorplatz des U-Bahnhofs Rathaus Spandau statt. Er wird von Absolventinnen und Absolventen der Polizeiakademie, zusammen mit ihren Ausbildern durchgeführt. Sie informieren außerdem in Theorie und Praxis über weitere Möglichkeiten der Fahrradsicherheit. Parallel dazu geht es an der Kreuzung Kloster- und...

  • Spandau
  • 30.06.20
  • 88× gelesen
Blaulicht

Polizei sichert vor dem Rathaus Fahrräder gegen Diebe

Wittenau. Polizeibeamte markieren am Montag, 22. Juni, von 10 bis 13 Uhr kostenlos Fahrräder auf dem Vorplatz des Rathaus-Neubaus am Eichborndamm 215. Dabei werden Räder oder Anhänger mit einer individuellen Kennzeichnung versehen. Mitzubringen ist ein Personalausweis und – wenn vorhanden – ein Kaufnachweis. Die Polizei bittet um das Tragen eines Mundschutzes. Mit Einwilligung der Eigentümer werden Angaben zum Fahrrad zusammen mit Personendaten (Name, Vorname, Geburtsdatum/-ort) in einem...

  • Wittenau
  • 10.06.20
  • 68× gelesen
Blaulicht

Polizei codiert Fahrräder am Metzer Platz

Wilhelmstadt. Die Polizei codiert wieder Fahrräder. Termin ist am 11. Mai von 16 bis 18 Uhr auf dem Metzer Platz. Der Eigentumsnachweis fürs Fahrrad sollte mitgebracht werden – sofern vorhanden. Dazu wollen die Beamten den Personalausweis sehen. Der Code soll Diebe abschrecken. Wo das nicht klappt, können die codierten Räder, sollten sie wiedergefunden werden, dem Eigentümer schneller zurückgegeben werden. uk

  • Wilhelmstadt
  • 03.05.20
  • 47× gelesen
Umwelt
Die Berliner Stadtreinigung musste im Kaskelkiez Sondertransporte für den Sperrmüll anberaumen, der durch das Hochwasser entstanden war.
3 Bilder

Risiko für Überschwemmungen bleibt
Was sind die Lehren der Starkregenfolgen im Kaskelkiez?

Was in diesem Frühjahr fast völlig fehlt, kam im vergangenen Juni in nur einer Nacht im Überfluss vom Himmel. Unwetterartige Regenmassen setzten damals ganze Teile des Kaskelkiezes unter Wasser. Die Abgeordnete Hendrikje Klein (Die Linke) hat sich nun beim Senat erkundigt, welche Lehren aus den Ereignissen gezogen wurden. Überflutete Keller und Büros, unbrauchbar gewordenes Inventar, fortgeschwemmte oder vollgelaufene Autos: In der Nacht vom 11. zum 12. Juni 2019 entluden sich gleich mehrere...

  • Rummelsburg
  • 29.04.20
  • 331× gelesen
  • 1
Leute
Am 11. Februar ist Gerd Liesegang von allen ehrenamtlichen Aufgaben im Berliner Fußball-Verband zurückgetreten.

Ein Leben für das Miteinander im Fußball
Gerd Liesegang ist zurückgetreten

Gerd Liesegang, Vizepräsident Qualifizierung & Soziales des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), hat am 11. Februar aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt von allen ehrenamtlichen Tätigkeiten im BFV und im Deutschen Fußball-Bund gegenüber dem BFV-Präsidium erklärt. Das Niederlegen seiner Ämter betrifft das Amt des BFV-Vizepräsidenten, die Aufgaben in der Kommission Prävention, Sicherheit und Fußballkultur im Deutschen Fußball-Bund, sein Engagement im Beirat des Fanprojektes Berlin sowie seine...

  • Charlottenburg
  • 12.02.20
  • 825× gelesen
Sport

Mehr Kraft und Ausdauer

Zehlendorf. „Fit im Alltag“ heißt ein Kursangebot im Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Straße 5. Es beginnt am Mittwoch, 12. Februar, 9.15 bis 10.15 Uhr. Die Teilnehmer können ihre Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination stärken und damit Stürzen vorbeugen und die Risiken von Osteoporose mindern. Die Teilnahme kostet vier Euro pro Termin. Anmeldung unter Telefon 811 91 96 oder vor Ort. uma

  • Zehlendorf
  • 30.01.20
  • 26× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.