Pride Weeks

Beiträge zum Thema Pride Weeks

Soziales

Der CSD 2020

Auch vor die Pride-Weeks hat Covid-19 versucht, in diesem Jahr einen Riegel zu schieben. Damit wird es unter anderem auch kein schwul-lesbisches Stadtfest in Schöneberg, keinen CSD in herkömmlicher Weise und auch kein Parkfest im Friedrichshain geben. Ich sage bewusst, Covid-19 hat VERSUCHT, denn die Community und insbesondere die Macher hinter den wichtigen LGBT-Veranstaltungen waren innovativ genug, die Sichtbarkeit der queeren Menschen trotz Corona herauszustellen. Möglich macht das die...

  • Wartenberg
  • 29.06.20
  • 27× gelesen
Politik

Planschen unterm Regenbogen

Mitte. Im Rahmen der Pride Weeks laden die Berliner Bäder-Betriebe, der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) und der Verein Regenbogenfamilien für 30. Juni ab 11 Uhr ins Kinderbad Monbijou im Monbijoupark ein. Wie der LSVD mitteilt, steht die Veranstaltung unter dem Motto „Regenbogenfamilien gehören dazu“. Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise. Kinder unter fünf Jahren haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Um 11 Uhr wird eine Regenbogenbrücke...

  • Mitte
  • 14.05.19
  • 132× gelesen
Kultur
Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg, erklärt Staatssekretärin Margit Gottstein und Drag Queen Gaby Tubber, wie das Regenbogenbanner entrollt wird.
  2 Bilder

"Wir bleiben hartnäckig“
Zu den „Pride Weeks“ am Nollendorfplatz Regenbogenbanner entrollt

Zum 40. Mal feiert die Berliner Lesben- und Schwulenbewegung bei den „Pride Weeks“ ihren selbstbewussten und damit „stolzen“ Umgang mit der eigenen sexuellen Identität und das bisher in Gesellschaft und Politik Erreichte. Zum Auftakt wurde am U-Bahnhof Nollendorfplatz das Regenbogenbanner entrollt. Vor zahlreichen Aktivisten aus der queeren Szene und ihren Unterstützern entrollte die Vorstandsvorsitzende der BVG, Sigrid Evelyn Nikutta, die vielfarbige Fahne am Bahnhofsgebäude. Mit an der...

  • Schöneberg
  • 11.07.18
  • 329× gelesen
Politik

Flagge hissen zur „Pride Week“

Charlottenburg. Noch bis zum 27. Juni weht vor dem Rathaus Charlottenburg die Regenbogenfahne als sichtbares Zeichen dafür, dass Charlottenburg-Wilmersdorf die „Pride Week“ feiert. Gemeinsam mit Jörg Steinert, dem Geschäftsführer vom Lesben- und Schwulenverband, hisste Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) die Flagge und trat damit ein für Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben und gegen Homo- und Transphobie. „Die Anzeichen für ein gesellschaftliches ‚Rollback‘ mehren sich, wie die...

  • Charlottenburg
  • 19.06.15
  • 62× gelesen
Kultur

Regenbogen überm Rathaus

Moabit. Der Bezirk setzt seine Tradition fort und hat zum 17. Mal die Regenbogenfahne vor dem Rathaus Tiergarten gehisst. Anlass sind die sogenannten „Pride Weeks“. Lesben und Schwule gehen in den kommenden Wochen auf die Straße. Höhepunkt ist am 27. Juni der große Umzug zum „Christopher Street Day“ (CSD). KEN

  • Moabit
  • 12.06.15
  • 62× gelesen
Kultur

Lauter bunte Luftballons

Schöneberg. Zur Eröffnung der schwullesbischen „Pride Weeks“ in Berlin wird Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) gemeinsam mit Gerhard Hoffmann vom Regenbogenfonds, Mitgliedern des Bezirksamtes und der Bezirksverordnetenversammlung am 18. Juni um 13 Uhr die Regenbogenfahne vor dem Rathaus Schöneberg hissen. Die Tradition ist mittlerweile 20 Jahre alt. Während des großen Umzugs zum „Christopher Street Day“ (CSD) am 27. Juni lassen Angelika Schöttler und ihre Kollegen aus Mitte und...

  • Tiergarten
  • 12.06.15
  • 40× gelesen
Politik

Bürgermeister zeigt Flagge

Schöneberg. Zum Auftakt des diesjährigen Schwulen-Festivals "Pride Weeks" wird Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) am 5. Juni um 11 Uhr am U-Bahnhof Nollendorfplatz die Regenbogenflagge hissen. Müller setzt damit eine von seinem Vorgänger, Klaus Wowereit, begründete Tradition fort. Der Nollendorfplatz wurde gewählt, weil am Roten Rathaus gebaut wird. Bei dem Termin wird zudem die aktuelle Kampagne des "Bündnisses gegen Homophobie" präsentiert. Karen Noetzel /...

  • Schöneberg
  • 18.05.15
  • 93× gelesen
  • 6. Juli 2020 um 10:00
  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) - Amerika-Gedenkbibliothek
  • Berlin

Pride Weeks 2020 | Lesung für Kinder "Ein Tag im Leben von Marlon Bundo” von E. G. Keller

Marlon ist ein Kaninchen, das bei seinem Großvater, dem Vizepräsidenten der USA lebt. Er erzählt, dass er immer sehr einsam war – bis zu diesem einen Tag, an dem sich sein Leben für immer verändern sollte … Unsere Kollegin Karen liest aus dem Buch, das sich für Vielfalt, Demokratie und die gleichgeschlechtliche Ehe einsetzt. Ab 6.7. auf www.zlb.de/prideweeks verfügbar

  • 6. Juli 2020 um 10:00
  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) - Amerika-Gedenkbibliothek
  • Berlin

Pride Weeks 2020 | #allabendlichqueer: Live-Gastbeiträge der Literatunten

Jeden Abend um 19.30 Uhr findet eine Live- Lesung der Literatunten #allabendlichqueer statt. Wir freuen uns sehr, dass wir ihre neueste Veranstaltungsreihe #allabendlichqueer während der ZLB Pride Weeks in Kooperation präsentieren können. Freut euch auf allabendliche, digitale Live-Autor*innenlesungen mit queeren Texten und bekannten Gesichtern der Literaturszene wie etwa Lutz van Dijk, Angelika Overath, Mirjam Müntefering und Frank Goyke. Mehr Infos dazu...

  • 6. Juli 2020 um 10:00
  • Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) - Amerika-Gedenkbibliothek
  • Berlin

Pride Weeks 2020 | Queere Zines zu Gast in der ZLB

Die mobile queere Zine-Bibliothek des Queer Zine Fest Berlin ist bei uns zu Gast! Zines sind selbstgemachte und selbstverlegte, nichtkommerzielle und leicht zugängliche Medien in allen denkbaren Formen. In Zines können Menschen zu Wort kommen, die sonst nicht gehört werden und Wünsche, Meinungen, Beobachtungen oder politische Forderungen mit anderen teilen. Zines sind für alle da! Eine kuratierte Auswahl wird auf der Webseite präsentiert und lädt dazu ein, spannende Zines kennenzulernen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.