Prostitution

Beiträge zum Thema Prostitution

Soziales
Verbot oder nicht? Über kein Thema wird so gestritten wie über den Straßenstrich im Kurfürstenkiez.

Probleme vor Ort lösen
Tempelhof-Schöneberg und Mitte streiten um Sexverrichtungsboxen

Erneut hat Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) einen Vorstoß für einen Sperrbezirk im Kurfürstenkiez unternommen. Prompt kam die Ablehnung von von Dassels Tempelhof-Schöneberger Amtskollegin Angelika Schöttler (SPD). Die Lebensader des Straßenstrichs ist die Kurfürstenstraße, ein deutschlandweit einmaliges Phänomen. Dort stoßen die beiden Berliner Bezirke Tempelhof-Schöneberg und Mitte aneinander. Anwohner und Gewerbetreibende auf beiden Seiten leiden seit Jahren an den Folgen...

  • Schöneberg
  • 27.07.19
  • 175× gelesen
Umwelt

Im Kiez wird saubergemacht

Tiergarten. Die Teilnehmer der Tageswerkstatt des Notdienstes für Suchtmittelgefährdete und -abhängige in der Genthiner Straße 48 hat ein neues Projekt in Angriff genommen. Es nennt sich „Kiezsauber“. Jede Woche, dienstags und donnerstags ab 9 Uhr, werden öffentliche Plätze im Kurfürstenkiez von Hinterlassenschaften der Prostitution und des Drogenkonsums gereinigt. Dieser „Umfeldservice“ wird bis Jahresende vom Bezirksamt Mitte gefördert. Die Teilnehmer der Tageswerkstatt verdienen sich ein...

  • Tiergarten
  • 10.04.19
  • 17× gelesen
Soziales
Eine der Maßnahmen, die mehr Verständnis zwischen Anwohnern und Prostituierten schaffen sollen, ist das Aufbringen von Piktogrammen vor Kitas, Schulen und Nachbarschaftseinrichtungen.

Nachbarschaft und Prostitution
Maßnahmenkatalog wird bisher nur langsam verwirklicht

Das Problem ist alt, doch das Thema sorgt nach wie vor für Zündstoff: der Straßenstrich im Kurfürstenkiez. Vor einem Jahr fand im Quartier eine wissenschaftlich begleitete Befragung der Anwohner statt. Die Wünsche einer Mehrheit hinsichtlich der Straßenprostitution sind eindeutig: Sperrgebiet und Sperrzeiten, mehr Kontrolle der Sexarbeiterinnen, eine Festlegung von Orten, an denen Straßenprostitution stattfinden darf, und mehr Polizei im Kiez. Bezirk, Senat und Sozialunternehmen wie der...

  • Tiergarten
  • 28.02.19
  • 207× gelesen
Soziales

Piktogramme für Kurfürstenkiez

Tiergarten. Im Rahmen des Projekts „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“ werden seit dem 24. Januar nach und nach mit Kreidefarbe Piktogramme auf Gehwegen aufgebracht. Sie zeigen vier Kinder mit Schulmappen und einen Menschen mit einem Kind auf der Schaukel. Die Piktogramme, die der Frauentreff gemeinsam mit Prostituierten entwickelt hat, sollen die Sexarbeiterinnen sanft dazu auffordern, vor allem tagsüber nicht vor Kitas, Schulen, Spielplätzen und Nachbarschaftseinrichtungen ihrem Gewerbe...

  • Tiergarten
  • 29.01.19
  • 25× gelesen
Soziales

Ausstieg aus der Großfamilie
Bezirk will Mitgliedern krimineller Clans dabei helfen, selbstbestimmt zu leben

Für Angehörige krimineller arabischer Clans ist es in der Regel sehr schwer, sich dem Einfluss ihrer Familie zu entziehen. Deshalb haben die Bezirksverordneten auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen, ein Aussteigerprogramm zu entwickeln. Ein Clan ist darauf angelegt, möglichst viele Mitglieder zu haben. Auch von denjenigen, die keine Straftaten begehen, wird erwartet, dass sie der Polizei gegenüber schweigen und sich in die Strukturen einfügen. Wer da nicht mitmachen und selbstbestimmt...

  • Neukölln
  • 01.11.18
  • 93× gelesen
Soziales
Diskutierten über „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“: Koordinatorin des Quartiersmanagements Schöneberger Norden, Corinna Lippert, Referentin Sarah Stöckigt, Bürgermeisterin Angelika Schöttler, „Olga“-Leiterin Monika Nürnberger und Sozialarbeiterin Lilli Böwe.

Für ein gutes Miteinander
Tempelhof-Schönebergs Bürgermeisterin Angelika Schöttler besuchte den Frauentreff „Olga“

Im Oktober hat Tempelhof-Schönebergs Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) einen Ausflug in den Nachbarbezirk Mitte unternommen. Sie besuchte den Frauentreff „Olga“ des Drogennotdienstes in Tiergarten. Tempelhof-Schöneberg hat für alle zwölf Berliner Bezirke die Umsetzung des novellierten Prostitutiertenschutzgesetzes in der Bundeshauptstadt übernommen. Alle Personen, die in Berlin dem horizontalen Gewerbe nachgehen, müssen ihre Tätigkeit bei der zuständigen Stelle namens „Probea“ im...

  • Tiergarten
  • 27.10.18
  • 123× gelesen
Bauen

Zwielichtige Nischen beim Bauen vermeiden

Schöneberg. Der Ausschuss für Stadtentwicklung in der BVV Tempelhof-Schöneberg mit seinem Vorsitzenden Axel Seltz von der SPD hat so seine Zweifel, dass der Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in der Kurfürstenstraße 142-143 nach seiner Fertigstellung keine schwer einsehbaren Nischen hat, die womöglich die Prostitution auf Berlins größtem Straßenstrich fördern. In einem Antrag, der den Ausschuss und die BVV mit einer SPD-CDU-FDP-Mehrheit passiert hat, wird Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne)...

  • Schöneberg
  • 19.07.18
  • 232× gelesen
Soziales

Ersatzort für den Straßenstrich?

Tiergarten. Eine Haushaltsbefragung, die das Bezirksamt Mitte vor einiger Zeit im Kurfürstenkiez unternommen hat, ergab, dass eine Mehrheit der Anwohner genug hat vom Straßenstrich und seinen lästigen Nebenerscheinungen. Geplant ist zunächst, wie berichtet, das Aufstellen von mobilen Toiletten. Die AfD kritisiert, dies könne die Straßenprostitution ungewollt noch fördern beziehungsweise verfestigen, und hat den Antrag in die letzte Sitzung des Bezirksparlaments vor der Sommerpause eingebracht,...

  • Tiergarten
  • 27.06.18
  • 267× gelesen
Politik

Zähes Geschäft
Zu wenig Geld für Maßnahmen gegen Straßenstrich im Kurfürstenkiez

Es bestehe noch Gesprächsbedarf, hatte unlängst der grüne Verordnete Frank Bertermann mitgeteilt. Gesprächsbedarf, was die Vorschläge von Bürgermeister und Parteifreund Stephan von Dassel hinsichtlich des Kurfürstenkiezes angehe. Der Bezirkschef hatte gehofft, dass der für Finanzen zuständige Hauptausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) sein Maßnahmenpaket zum von vielen lästig empfundenen Straßenstrich in der Kurfürstenstraße und Umgebung gutheißen und dafür rund 100.000 Euro...

  • Tiergarten
  • 15.06.18
  • 128× gelesen
  •  1
Politik

Platzmanagement im Kiez: von Dassel präsentiert Maßnahmen für die Kurfürstenstraße

Stephan von Dassel (Grüne) hat dem Hauptausschuss der BVV Mitte seinen Maßnahmenplan für ein „Platzmanagement Kurfürstenstraße“ vorgelegt. Der Bürgermeister hofft auf die Freigabe von rund 100 000 Euro, um zumindest die Begleiterscheinungen des Straßenstrichs einzudämmen. Der 119 000 Euro teure Katalog umfasst ein ganzes Paket an Maßnahmen; Maßnahmen, die sich aus der jüngsten Umfrage bei Anwohnern in Tiergarten-Süd ergeben haben. Mehr Sauberkeit auf Straßen und Plätzen und bessere...

  • Tiergarten
  • 18.05.18
  • 224× gelesen
Politik

Schutz für Prostituierte: Tiergarten: Gesetz greift noch nicht

Der Bezirk Mitte hat mit dem Kurfürstenkiez in Tiergarten-Süd einen der größten Straßenstriche Berlins und damit eine Menge Probleme. Eine Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Mitte beschloss vor Weihnachten, Druck auf das Bezirksamt auszuüben, damit das vom Bundestag verabschiedete Prostituiertenschutzgesetz endlich auch in Berlin umgesetzt wird. Das entpuppt sich als Hängepartie. Was mit allerletzter Frist zum 31. Dezember 2017 längst hätte Wirklichkeit werden müssen,...

  • Tiergarten
  • 18.01.18
  • 205× gelesen
Politik

Mittes Bürgermeister schlägt Alarm: Situation im Großen Tiergarten „dramatisch“

Tiergarten. Drogen, Pöbeleien, Prostitution, wildes Campieren: Der Große Tiergarten verwahrlost immer mehr. Am meisten leiden Bezirksamtsmitarbeiter unter den Zuständen. Bürgermeister Stephan von Dassel (Bündnis 90/Die Grünen) schlägt Alarm: Der Park werde zur „rechtsfreien Zone.“ Schon mehrfach hat von Dassel Lager räumen lassen. Erst am 2. Oktober haben Polizei und Ordnungsamt erneut ein Camp von Obdachlosen aufgelöst. Drogenhandel und -konsum hätten in der 210 Hektar großen Parkanlage...

  • Tiergarten
  • 12.10.17
  • 157× gelesen
Politik

Illegales Bordell weiter in Betrieb

Lichtenrade. Anfang 2015, die Berliner Woche berichtete, hatte das Bezirksamt den Betrieb eines „Massagesalons“ in der Wildauer Straße 24 verboten und festgestellt, dass es sich tatsächlich um ein illegales Bordell handelt. Doch das Verbot wurde offenbar nicht eingehalten. Das Bezirksamt wurde seinerzeit auf Drängen des Tempelhof-Schöneberger CDU-Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak aus Lichtenrade tätig, nachdem sich Anwohner bei dem Politiker beschwert hatten. Aus Angst vor Repressalien...

  • Lichtenrade
  • 13.09.17
  • 2.614× gelesen
Politik

Es reicht: Bürgermeister Stephan von Dassel fordert Verbot des Straßenstrichs

Tiergarten. Schon allein die Ankündigung, er werde mit der Presse über seinen Vorschlag reden, habe auf allen Ebenen der Politik für Wirbel gesorgt, so der Bürgermeister. Stephan von Dassel (Grüne) schlägt vor, Straßenprostitution flächendeckend zu verbieten. Seit Jahren besonders vom Straßenstrich betroffen ist bekanntlich Tiergarten-Süd. Der grüne Bürgermeister hat jetzt genug: „Die Berliner Politik darf die Probleme des Straßenstrichs in der Kurfürstenstraße nicht länger aussitzen und...

  • Tiergarten
  • 07.08.17
  • 189× gelesen
  •  1
Soziales

Zaun gegen Straßenstrich

Tiergarten. Müll, unappetitliche Hinterlassenschaften, sogar gebrauchte Drogenspritzen: Damit soll am Französischen Gymnasium an der Derfflingerstraße bald Schluss sein. Die Schule erhält zumindest entlang der Derfflingerstraße einen 1,80 Meter hohen Zaun und soll so vor den Auswirkungen des benachbarten Straßenstrichs und der Drogenszene geschützt werden. Laut Medienberichten hat sich Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) am 25. April mit der Schulleitung getroffen, um den Verlauf des Zauns und...

  • Tiergarten
  • 30.04.17
  • 226× gelesen
Soziales

Netzwerker bleiben außen vor

Schöneberg. Der BVV-Beschluss aus dem Jahr 2011, die „AG Gesunder Kunde“ am Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung in Charlottenburg-Wilmersdorf an einer Lösung der fortdauernden Konflikte rund um die Prostitution in der Kurfürstenstraße dauerhaft zu beteiligen, geht erneut in den dafür zuständigen Ausschuss. Das Bezirksamt hatte argumentiert, dass die Arbeitsgemeinschaft, die speziell Freier präventiv berät, derzeit nicht Bestandteil der „professionellen, bezirksübergreifenden...

  • Schöneberg
  • 27.12.16
  • 20× gelesen
Soziales

Investor bezahlt Heckenschnitt

Tiergarten. Der Immobilieninvestor, der auf dem Parkplatz an der Ecke Kurfürsten- und Genthiner Straße Wohnungen bauen will, hat nach Gesprächen mit Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) zugesagt, im nächsten Jahr die Kosten für den Heckenschnitt am Magdeburger Platz zu übernehmen. Stadtrat Carsten Spallek (CDU) will den Investor dazu bewegen, sein Engagement auch über 2017 hinaus fortzusetzen. Spallek setzt sich im übrigen für eine Sperrzeit im Kiez ein, der den käuflichen Sex zu bestimmten Zeiten...

  • Tiergarten
  • 16.09.16
  • 31× gelesen
Bauen
Baustadtrat Carsten Spallek schließt auf.  Nach monatelangem Warten ist der kleine Park am Magdeburger Platz für die Anwohner wieder zugänglich.
3 Bilder

Nach dem Bau eines Zauns Platz wurde die Grünanlage am Magdeburger jetzt wiedereröffnet

Tiergarten. „Wie es hier morgens immer aussah“, schildert eine Anwohnerin Bau- und Ordnungsstadtrat Carsten Spallek (CDU) bei der Wiedereröffnung der Grünanlage am Magdeburger Platz. Die Zeiten, in denen Kondome, benutzte Taschentücher und andere Hinterlassenschaften der Prostituierten und ihrer Freier tagtäglich vorgefunden wurden, sind hoffentlich vorbei. Wenigstens im Park, wünschen sich die Anwohner. „Wir freuen uns, dass wir wieder hinein können. Wir wollen einen sicheren Park.“ Wegen...

  • Tiergarten
  • 20.08.16
  • 176× gelesen
Wirtschaft
Nach der Razzia wieder im Betrieb: Das „Artemis“ scheint nicht anders zu funktionieren als zuvor.

Scheinselbstständig im Bett?: Bezirk will das Großbordell „Artemis“ für immer schließen

Halensee. Am liebsten würde die Verwaltung kurzen Prozess machen. Doch nach der Polizeirazzia eine richtige Handhabe gegen den Weiterbetrieb des „Artemis“ zu finden, ist keine Sache weniger Tage. Wie will man das Rotlicht löschen? Taxis kutschieren Freier heran, der rote Schriftzug „Artemis“ glimmt im dunklen Abendhimmel. Rund einen Monat, nachdem 900 Polizeibeamte Berlins größtes Bordell durchsucht haben, herrscht die gleiche Betriebsamkeit wie zuvor. Haben sie nichts gefunden, das den...

  • Halensee
  • 03.05.16
  • 1.037× gelesen
Blaulicht

Großrazzia im Bordell: 900 Beamte durchsuchen das „Artemis“

Halensee. Am frühen Abend des 13. Aprils hat es eine Razzia im „Artemis“ gegeben, dem größten Bordell Berlins an der Halenseestraße 32. Nun prüft das Bezirksamt eine Schließung des Hauses. Insgesamt seien rund 900 Beamte von Polizei, Zollamt, Steuerfahndung und Staatsanwaltschaft im Einsatz gewesen, teilt die Polizei mit. Sechzehn Durchsuchungsbeschlüsse und sechs Haftbefehle gegen Verantwortliche der Bordellgesellschaft „Artemis“ seien vollstreckt worden. Außerdem wurden rund 6,4 Millionen...

  • Halensee
  • 18.04.16
  • 599× gelesen
  •  1
Politik

Anwohnern reicht es mit dem "Billigstrich"

Tiergarten. Der Kiez um die Kurfürstenstraße verwahrlost. Das sagt eine neue Anwohnerinitiative. Unter dem Motto „Gegen den Strich – Sperrgebiet Tiergarten-Süd“ haben Anwohner und Gewerbetreibende eine Unterschriftenaktion gestartet. Man kämpfe für ein sicheres, sauberes und wieder lebenswertes Quartier. Die Organisatoren sagen, sie fühlten sich von der Politik im Stich gelassen mit den Problemen, die ein „Billigstrich“ verursache, der das Viertel zu einem „Schmuddelkiez“ mache. Die...

  • Tiergarten
  • 04.04.16
  • 396× gelesen
Bauen

Der Magdeburger Platz bekommt jetzt eine feste Umzäunung

Tiergarten. Die Grünanlage am Magdeburger Platz erhält eine feste Umzäunung. Die Maßnahme wird aus Mitteln des Sondervermögens Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWA II) finanziert. Entsprechende Mittel waren im bezirklichen Haushalt nicht vorhanden. Nach einem Ortstermin mit dem Quartiersmanagement, dem Quartiersrat und Bürgern sind bereits Sträucher entfernt worden, um „Angsträume zu beseitigen“, so Baustadtrat Carsten Spallek (CDU). Es ist geplant, neue Sträucher zu pflanzen. Das...

  • Tiergarten
  • 13.03.16
  • 49× gelesen
Politik
Jan-Marco Luczak kämpft gegen einen illegalen Bordellbetrieb.

Gegen Prostitution im Wohngebiet

Lichtenrade. Seit etwa eineinhalb Jahren sorgt ein illegaler Bordellbetrieb in einem Einfamilienhaus in der Wildauer Straße für Unruhe. Aus Angst vor Repressalien anonym bleibende Anwohner haben erneut den Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak (CDU) alarmiert. Bereits im Oktober 2014 hatte Luczak nach Klagen der Anwohner über nächtliche Ruhestörung durch zahlreiche Freier und Verschmutzung der Straße, dem Bezirksamt beziehungsweise der zuständigen Stadträtin Sibyll Klotz (Bündnis 90/Grüne)...

  • Lichtenrade
  • 07.03.16
  • 1.475× gelesen
Politik
Noch in Ordnung oder schon Sexismus? Die Frage stellt sich nicht nur bei diesem Bild, sondern auch, wenn es um Reklame für die Dienstleistungen von Prostituierten geht.

Prostitution, Werbung und das achte Gebot

Friedrichshain-Kreuzberg. In der Bibel geht es im achten der zehn Gebote um das falsche Zeugnis, sprich lügen, was der Mensch nicht machen soll. In den zehn Sexismus Ge- oder besser Verboten aus Friedrichshain-Kreuzberg behandelt diese Ziffer das Thema Reklame für das älteste Gewerbe der Welt. „Werbung ist sexistisch, wenn sie auf sexuelle Dienstleistungen hinweist“, heißt es dort. Formuliert wurde der Passus wie auch die anderen Vorgaben von einer Arbeitsgemeinschaft gegen frauenfeindliche,...

  • Friedrichshain
  • 15.10.15
  • 792× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.