Alles zum Thema Provisorium

Beiträge zum Thema Provisorium

Verkehr

Züge halten wieder am Zoo

Charlottenburg. Mit Betriebsbeginn am Donnerstag, 1. Februar, sind alle Umstiege am Bahnhof Zoo zwischen S-Bahn, Regional-Express- und Regionalbahnen sowie einigen Fernverkehrszügen wieder möglich, die Züge RE1, RE2, RE7 sowie RB14, RB21 und RB22 verkehren wieder planmäßig. Das teilt die Deutsche Bahn AG mit. Der Brand in einem Technikraum im Bahnhof Zoo am Silvestertag hat große Schäden angerichtet. Um für die Kunden weitere Fahrzeitverlängerungen zu vermeiden, wurde eine provisorische...

  • Charlottenburg
  • 30.01.18
  • 107× gelesen
Kultur
Alexander Schüller am Weißen See. Der Geschäftsführer erlebt derzeit turbulente Tage.
2 Bilder

Ein zerstörtes Abwasserrohr verzögerte die Eröffnung des Strandbades Weißensee

Weißensee. Mit einem Fehlstart in die Saison muss das Team des Strandbades Weißensee klarkommen. Aber nach einer Reihe turbulenter Tage kann nach Stand der Dinge am 19. Mai doch eröffnet werden. In den vergangenen Wochen waren die Eingangstüren zum Strandbad am Weißen See verschlossen. „Wir hätten schon längst offen haben müssen“, sagt Strandbad-Geschäftsführer Alexander Schüller. „Aber das Bezirksamt musste uns den Betrieb erst einmal untersagen.“ Der Grund dafür ist ein zerstörtes...

  • Weißensee
  • 14.05.17
  • 108× gelesen
Verkehr
Vier Jahre Notbehelf sind genug, findet Stephan Schmidt, hier an der provisorischen Ampelanlage in der Heiligenseestraße.

Provisorium seit vier Jahren: Reinickendorf hat älteste Behelfsampel der ganzen Stadt

Heiligensee. Einen unrühmlichen Rekord hat der CDU-Abgeordnete Stephan Schmidt aufgedeckt: Die Behelfsampel an der Einmündung der Konradshöher in die Heiligenseestraße steht dort seit vier Jahren – und ist damit das Lichtsignalprovisorium mit der längsten Betriebszeit in ganz Berlin. „Keine andere provisorische Ampellösung in der Stadt ist derzeit so lange in Betrieb“, sagt Stephan Schmidt. Zwar gebe es mindestens vier weitere Straßen in anderen Bezirken, an denen Behelfsampeln seit Ewigkeiten...

  • Heiligensee
  • 30.04.17
  • 149× gelesen
Verkehr
Bei den Arbeiten wurde der Deckel eines Kabelschachtes beschädigt.
2 Bilder

Mittelsteg asphaltiert: Einen Neubau schließt der Bezirk unter heutigen Bedingungen aus

Wilhelmsruh. Der Mittelsteg in der sogenannten Stege-Siedlung ist kürzlich mit Asphalt befestigt worden. Aber mit dem Ergebnis sind Anlieger nicht so richtig zufrieden. Die Straßen in der Siedlung sind bislang nicht richtig ausgebaut. Darüber berichtete die Berliner Woche bereits vor einem Jahr. Die dunkelgraubraune Deckschicht auf dem Mittelsteg löste sich mehr und mehr auf. Große Schlaglöcher waren die Folge. Ein provisorisches Auffüllen mit Schotter brachte nur kurzzeitig eine Verbesserung....

  • Wilhelmsruh
  • 15.12.16
  • 403× gelesen
  •  1
Bauen

Neubau "zwingend notwendig"

Marienfelde. Die Gustav-Heinemann-Oberschule an der Waldsassener Straße gilt als eine der renommiertesten Bildungsanstalten des Bezirks. Bloß ein angemessener Schulbau fehlt. Auf Antrag der Grünen hat die Bezirksverordnetenversammlung einen Neubau als „zwingend notwendig“ beschlossen. Damit ist das Bezirksamt beauftragt, beim Senat Druck zu machen. Die schon vor mehr als zehn Jahren angemeldete und mit der Investitionsplanung 2015 bis 2019 schließlich vom Senat bestätigte Neubaumaßnahme wurde...

  • Marienfelde
  • 20.08.16
  • 207× gelesen
Bildung
Die Schulcontainer mit zwei Klassenräumen werden derzeit eingeräumt.

Container für Papageno-Schule endlich fertig

Mitte. Die mobilen Schulcontainer, die auf dem Hof der Papageno-Grundschule errichtet wurden, können im März bezogen werden. Ursprünglich sollte der Ersatzbau mit zwei Klassenräumen Ende 2015 fertig sein. Die Container werden dringend benötigt, weil die beliebte Papageno-Grundschule in der Bergstraße im vergangenen Jahr vier statt zwei neue Klassen einschulte. Im Bezirk gab es 2015 insgesamt 500 Anmeldungen mehr als geplant. Einige Schulen mussten wie die Weddinger Erika-Mann-Schule eine...

  • Mitte
  • 10.03.16
  • 94× gelesen
Bauen
Schulstadträtin Dr. Franziska Giffey steht derzeit in der Kritik der Oppositionsparteien in der BVV.

Neubau der Clay-Schule verzögert sich noch bis 2022

Neukölln. Vor 25 Jahren mussten Schüler und Lehrer der Clay-Schule aus dem asbestverseuchten Gebäude in ein Provisorium umziehen. 2019 sollte ihr neues Schulgebäude endlich fertig sein. Doch der Bau verzögert sich noch mal um drei Jahre.Noch acht weitere Jahre müssen die 1100 Schüler in Containern unterrichtet werden, die mittlerweile so marode sind, dass der Bezirk insgesamt 400 000 Euro in den Einbau neuer Fenster investieren muss. Statt 2019 soll der Neubau erst 2022 bezugsfertig sein....

  • Neukölln
  • 20.10.14
  • 447× gelesen