Psychologen

Beiträge zum Thema Psychologen

Soziales

Klinik hat Hotline für seelische Nöte geschaltet

Kladow. Die Median-Kliniken beraten seit Neuestem Menschen mit seelischen Problemen in der Corona-Krise über eine Hotline. Unter der bundesweiten Nummer 01805/21 20 99 erhalten Betroffene von montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr Hilfe von erfahrenen Psychotherapeuten und Fachärzten für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Die Hotline richtet sich an Betroffene, die an Covid-19 erkrankt sind oder erkrankte Angehörige haben, aber auch an Menschen, die jetzt in der Corona-Krise unter...

  • Kladow
  • 17.04.20
  • 85× gelesen
Soziales
Manch einer verspürt dieser Tage vermehrt Traurigkeit und Unruhe.

Hilfe wenn die Isolation aufs Gemüt schlägt
Strategien für psychische Gesundheit

Die Corona-Krise zu meistern, stellt einige Menschen vor eine größere Herausforderung. Die Situation ist außergewöhnlich, und selbst Menschen, die nicht unter psychischen Vorerkrankungen leiden, fällt es mitunter schwer optimistisch zu bleiben. Unruhe, Reizbarkeit, Ängste oder vermehrtes Grübeln – das alles ist ganz verständlich angesichts der Ungewissheit und Unkontrollierbarkeit. Mit ein paar Strategien kann man für seine psychische Gesundheit sorgen. Psychologin Nina Hubatsch hat einige...

  • 14.04.20
  • 322× gelesen
Soziales
Angela Hofmeister und Ulrich Klein leiten die Beratungsstelle des Berliner Krisendienstes in Steglitz.
2 Bilder

Wege aus der Krise
Berliner Krisendienst Südwest am neuen Standort

20 Jahre lang war der Krisendienst Südwest am S-Bahnhof Rathaus Steglitz ein Anlaufpunkt für Menschen in Krisen. Seit Oktober gibt es zwei U-Bahnstationen weiter Hilfe. Das Team des Berliner Krisendienstes Südwest musste umziehen und ist jetzt in der Schloßstraße 128, am Walther-Schreiber-Platz, zu finden. Anlässe, um in eine Krise zu geraten, gibt es viele: Konflikte in der Partnerschaft, Ängste und Panik, Trennung und Verlust, Depressionen. Wer in eine akute Notsituation gerät, braucht...

  • Steglitz
  • 20.10.19
  • 449× gelesen
Bildung

Zu lasch gegen Schwänzer?: Senatorin zählt Friedrichhain-Kreuzberg an

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) gebrauchte die Vokabel "unverantwortlich". Sie umschrieb damit das Vorgehen oder in ihren Augen eher Nicht-Vorgehen des Bezirks gegen Schulverweigerer. Denn der lehne Sanktionen bei Schwänzen ab. Bleiben Kinder notorisch dem Unterricht fern, sollen ihre Eltern eigentlich mit einem Bußgeld belegt werden. Was in Friedrichshain-Kreuzberg aber nicht passiere. Aussagen, die Schulstadtrat Andy Hehmke (SPD) geärgert haben. Die Senatorin und Parteigenossin...

  • Friedrichshain
  • 19.01.18
  • 121× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.