Alles zum Thema Räumung

Beiträge zum Thema Räumung

Politik

Streit um Räumung

Kreuzberg. Am 30. April wurden auf dem Mariannenplatz zwei sogenannte Tiny Houses geräumt. Sie waren seit etwa einem Jahr von zwei Männern bewohnt worden. Die Linksfraktion in der BVV kritisierte das Vorgehen. Die beiden Häuschen hätten niemanden gestört, meinten die Vorsitzenden Katja Jösting und Oliver Nöll. Die Räumung wäre vielleicht formaljuristisch begründet, sozialpolitisch aber fragwürdig. Sie sei erst nach zweimaligem Fristablauf erfolgt, hieß es in einer Erwiderung des...

  • Kreuzberg
  • 02.05.19
  • 39× gelesen
Blaulicht

"Reihe unschöne Bilder gesehen"
Debatte nach Räumung eines früheren Ladens an der Wrangelstraße durch die Polizei

Am 6. April sind die leerstehenden Räume des ehemaligen Gemüseladens "Bizim Bakkal" in der Wrangelstraße 77 besetzt worden. Kurz darauf räumte die Polizei. Das sind die Fakten, auf die sich wahrscheinlich alle einigen können. Ansonsten wurden die Geschehnisse sehr unterschiedlich bewertet. Die Version der Besetzer geht so: Im Rahmen der "Mietenwahnsinn-Demonstration" sei der Laden okkupiert worden. Auch als sichtbarer Ausdruck der selbst von Teilen des Senats erhobenen Forderung, sich die...

  • Kreuzberg
  • 08.04.19
  • 133× gelesen
Umwelt

Acht Gärten müssen weichen
Senat will Bornholmer Grundschule erweitern und Sporthalle bauen

In Prenzlauer Berg sind fast alle Kleingärten auf landeseigenen Flächen bis 2030 gesichert. Der Wermutstropfen: Voraussichtlich acht Gärten müssen einer Schulerweiterung weichen. Das sieht jedenfalls der Entwurf des neuen Kleingartenentwicklungsplanes vor. Diesen veröffentlichte jetzt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Nötig wurde dieser Kleingartenentwicklungsplan, weil der bisherige eine Schutzfrist bis 2020 für Kleingärten auf landeseigenem Grund und Boden vorsah....

  • Prenzlauer Berg
  • 23.03.19
  • 111× gelesen
Politik
Die Ereignisse vom Sommer 2016 in der Rigaer Straße waren schon mehrfach Anlass für Gerichtsverhandlungen. Zum bisher letzten Mal am 1. März.

Polizeieinsatz nicht rechtswidrig
Kadterschmiede-Klage vom Verwaltungsgericht abgewiesen

Der Polizeieinsatz vom Juni 2016 zur zeitweisen Räumung des Lokals "Kadterschmiede" in der Rigaer Straße 94 wird nicht für rechtswidrig erklärt. Das entschied das Berliner Verwaltungsgericht am 1. März. Geklagt hatte der Verein Kadterschmiede, der sich bei seinem Vorstoß nicht zuletzt auf vorangegangene zivilrechtliche Urteile berief. Nach denen war das damalige Vorgehen nicht rechtmäßig, weil es weder einen Räumungstitel gegeben hatte, noch ein Gerichtsvollzieher vor Ort war. Weshalb...

  • Friedrichshain
  • 05.03.19
  • 76× gelesen
Soziales
Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel wehrt sich gegen Vorwürfe, den Obdachlosen im Ulap-Park keine Hilfsangebote gemacht zu haben.

Stephan von Dassel bezieht Prügel
Räumung des Obdachlosencamps im Ulap-Park empört SPD und Linke

Wie berichtet hat das Bezirksamt Mitte mit Unterstützung der Polizei und der Berliner Stadtreinigung am 9. Januar ein Obdachlosencamp im Ulap-Park nahe dem Hauptbahnhof geräumt. Nachdem ein dabei entstandenes, verstörendes Video von der Berliner Tageszeitung „taz“ veröffentlicht wurde, hat es massive Kritik an Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) gegeben. In dem rund einminütigen Video ist zu sehen, wie Polizeibeamte der Frau ein weißes, sackähnliches Tuch über den Kopf ziehen...

  • Moabit
  • 29.01.19
  • 89× gelesen
Soziales

Bodycams fürs Ordnungsamt
Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel prüft Video-Einsatz

Nach der umstrittenen Räumung eines Obdachlosencamps im Ulap-Park am Hauptbahnhof prüft Bürgermeister Stephan von Dassel den Einsatz von sogenannten Bodycams „für Beschäftige in konflikthaften Einsätzen im Außendienst“. Von Dassel will mit den Videos „zukünftig transparent und nachvollziehbar derartige Sachverhalte und im Raum stehende Vorwürfe aufklären“, wie er mitteilt. Hintergrund ist die Räumung eines Obdachlosencamps im Ulap-Park vom 9. Januar. Ein erst Tage später im Internet...

  • Mitte
  • 21.01.19
  • 55× gelesen
Blaulicht

Acht Kubikmeter Unrat
Ordnungsamt und Polizei lösen wildes Obdachlosenlager im Ulap-Park auf

Mitarbeiter des Ordnungsamtes des Bezirks Mitte und Beamte der Berliner Polizei haben am 9. Januar ein illegales Obdachlosenlager im Ulap-Park an der Clara-Jaschke-Straße geräumt. Bürger hatten sich mehrfach über hygienisch katastrophale Zustände auf dem Restgelände der ehemaligen Universum-Landesausstellung zwischen Hauptbahnhof und der Straße Alt-Moabit beschwert. Die genaue Zahl der Obdachlosen, die sich im Ulap-Park niedergelassen hatten, wurde vom Bezirksamt Mitte nicht genannt. Vor...

  • Moabit
  • 14.01.19
  • 84× gelesen
Soziales
Claudia Stern (3.v.l.) und ihr Team beraten und begleiten Menschen in schlimmen Situationen.

Ein Problem kommt selten allein
Kündigung, Mietschulden, Wohnungsverlust: An der Sonnenallee wird Menschen geholfen

BeSoWo steht für „Besondere Soziale Wohnhilfe“, und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerade von der Aronsstraße an die Sonnenallee 311 gezogen. In den frisch renovierten Räumen beraten und begleiten sie Menschen, die Mietschulden drücken, die ihre Wohnung verloren haben oder in anderen Schwierigkeiten stecken. Zu verdanken ist der Ortswechsel der Tatsache, dass der Evangelische Kirchenkreis Neukölln die Gebäude auf dem Grundstück übernommen hat, wo sich auch eine Kita, eine...

  • Neukölln
  • 01.12.18
  • 72× gelesen
Blaulicht

Polizei räumt Berlichingenstraße 12
Linksautonome besetzen ehemaliges Männerwohnheim

Linksautonome haben am 6. Oktober zunächst in Kreuzberg und wenig später auch in Moabit zwei Immobilien besetzt. Laut eigener Angaben wollten die Hausbesetzer mit ihrer Aktion auf den mangelnden Wohnraum in der Stadt aufmerksam machen. Sie soll Teil der Kampagne „#besetzen“ in einem „Herbst der Besetzungen“ sein. Bei dem Moabiter Haus, das komplett besetzt wurde, handelt es sich um das ehemalige Männerwohnheim „Gästehaus Moabit“ in der Berlichingenstraße 12. Das Haus ist seit Jahren als...

  • Moabit
  • 11.10.18
  • 163× gelesen
Blaulicht

Wohnung kurzfristig besetzt

Friedrichshain. Nach einer Demonstration am 29. September ist eine leerstehende Wohnung am Weidenweg etwas mehr als vier Stunden besetzt worden. Laut Polizei hatten sich gegen 20.15 Uhr rund 20 Personen Zutritt verschafft. Vor dem Haus versammelten sich mehrere Hundert Teilnehmer des vorangegangenen Aufzugs. Etwa 80 von ihnen blockierten per Sitzblockade den Zugang. Wer sich nach mehrfachem Bitten nicht entfernt hatte, musste beiseite getragen werden. Nach Eingang einer Strafanzeige und einem...

  • Friedrichshain
  • 01.10.18
  • 24× gelesen
Politik
Der Seitenflügel des Häuserblocks an der Bornsdorfer Straße steht seit Jahren leer.
2 Bilder

Bornsdorfer Straße: besetzt und geräumt
Senatorin Lompscher äußert Verständnis / Stadt und Land besteht auf Strafanzeigen

Am Pfingstsonntag besetzten rund 60 Menschen das Haus an der Bornsdorfer Straße 37 b. Nach einigen Stunden räumte die Polizei das Gebäude. Die Eigentümerin, die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land stellte Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch. Der Seitenflügel, ein ehemaliges Schwesternwohnheim, steht seit langer Zeit leer. Die Stadt und Land hatte das Gebäude vor drei Jahren erworben, um dort rund 40 Wohnungen zu errichten. Der Umbau sei vorbereitet und solle noch in diesem...

  • Neukölln
  • 25.05.18
  • 260× gelesen
Soziales

Raus aus der Berlichingenstraße: Das wurde aus den Bewohnern 

Eines der Themen, die im vergangenen Jahr die Schlagzeilen der Zeitungen bestimmten, war die Räumungsklage gegen die Wohnungslosen die in der ehemaligen Unterkunft „Gästehaus Moabit“ in der Berlichingenstraße. Was ist aus ihnen geworden? Von der Räumungsklage waren ursprünglich zwölf Männer betroffen. Nach dem Urteil des Landgerichts Berlin zugunsten des neuen Hauseigentümers wurde die Berlichingenstraße 12 am 6. September geräumt. Das Haus wird derzeit umgebaut. „Zum Zeitpunkt der Räumung...

  • Moabit
  • 10.03.18
  • 373× gelesen
Politik
Demonstranten vor der Gerhart-Hauptmann-Schule. Die Besetzer hatten das Gebäude schon vor der Räumung verlassen.
2 Bilder

Ende eher unspektakulär: Gerhart-Hauptmann-Schule ist nicht mehr besetzt

Noch einmal erlebte der Kiez einen Hauch von Ausnahmezustand. Gesperrte Straßen für Autos, Polizisten an den Kreuzungen, Gitter vor dem Gebäude. Aber alles nicht zu vergleichen mit anderen Einsätzen in der Vergangenheit. Auch die Protestgemeinde wurde zwar noch einmal vorstellig, ihre vereinzelten Rufe klangen aber eher nach Abgesang. So endete am 11. Januar die fünfjährige Besetzung des Südflügels der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule an der Ohlauer Straße eher unspektakulär. Auch...

  • Kreuzberg
  • 11.01.18
  • 85× gelesen
Politik

Am 11. Januar wird geräumt

Kreuzberg. Der Südflügel der Gerhart-Hauptmann-Schule soll am 11. Januar geräumt werden. Das hat das Berliner Landgericht laut mehreren Medienberichten bekannt gegeben. Demnach soll der Gerichtsvollzieher um 8 Uhr an diesem Tag vorstellig werden. In diesem Bereich der ehemaligen Schule halten sich noch knapp 20 Personen auf. Sie hatten sich im Sommer 2014 geweigert, das Gebäude zu verlassen. Im Juli 2017 hatte der Bezirk einen Räumungstitel erwirkt. Parallel dazu gab es Angebote, auch in...

  • Kreuzberg
  • 18.12.17
  • 45× gelesen
Blaulicht

Bezirk ließ Zeltlager räumen

Tiergarten. Mit Unterstützung der Polizei hat das Bezirksamt am 30. Oktober das Obdachlosencamp am Zooverbindungsweg geräumt. Der Weg entlang der S-Bahnbögen gehört zum Großen Tiergarten und ist eine geschützte Park- und Grünanlage. Das Aufschlagen von Zelten ist untersagt und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Die Betroffenen wurden vorab über die Räumung und bestehende Hilfsangebote informiert. Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne): „Wir können die rechtswidrigen Zustände im Tiergarten...

  • Tiergarten
  • 02.11.17
  • 29× gelesen
Politik

Illegale Zeltlager im Großen Tiergarten geräumt

Mitte. Seit dem 30. Oktober ist der Zooverbindungsweg wieder verlassen. Dort hatten sich nach Schätzung des Bezirks 60 bis 80 Obdachlose Unterkünfte in Zelten eingerichtet. Diese illegale Nutzung wurde von Mitarbeitern des Ordnungs- sowie des Straßen- und Grünflächenamts in Zusammenarbeit mit der Polizei aufgelöst. „Die Räumung ist die konsequente Fortsetzung der stetigen Bemühungen des Bezirkes, die Fehlnutzung des Tiergartens und des öffentlichen Raums in anderen Teilen des Bezirks im...

  • Tiergarten
  • 01.11.17
  • 31× gelesen
Politik

Vorläufige Rechnung

Kreuzberg. Die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule hat zwischen Januar 2013 und Juli 2017 insgesamt 4,768 Millionen Euro gekostet. Das geht aus der Antwort auf eine mündliche Anfrage des Bezirksverordneten Michael Heihsel (FDP) hervor. Der Betrag beinhaltet bisher die direkten und bekannten Ausgaben im Zusammenhang mit der Besetzung. Etwa für den Wachschutz, Strom oder Heizung. Inwieweit es darüber hinaus auch noch Schäden in den okkupierten Räumen gegeben hat, könne erst festgestellt...

  • Kreuzberg
  • 25.10.17
  • 32× gelesen
  •  1
Soziales

Müll, Gestank, Ratten: Bürgermeisterin zum Obdachlosenproblem in Grünanlagen

Obdachlose übernachten oft in Grünanlagen. Erst kürzlich hat das Ordnungsamt den Hertzbergpark und einen Spielplatz geräumt. Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) erläuterte bei der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung die Hintergründe. Anlass war eine Anfrage der Linken, die die Vertreibung kritisierten. Schließlich könne der Bezirk nicht genug Schlafplätze für Obdachlose zur Verfügung stellen. Giffey erklärte, um wen es sich bei den Wildcampern handelte. „Fast alles junge Männer aus...

  • Neukölln
  • 20.10.17
  • 102× gelesen
Soziales
Reste des Lagers an der Helsingforser Straße wurden eingesammelt.
3 Bilder

Drei Obdachlosencamps geräumt: Einsatz von Polizei und Ordnungsamt

Friedrichshain. Bei einer gemeinsamen Aktion der Polizei und des Ordnungsamtes sind am 17. Oktober drei illegale Zeltlager in Grünanlagen aufgelöst worden. Besonders im Fokus war dabei das Camp in der Nähe des Berghain. Dort und im angrenzenden Park entlang der Helsingforser Straße haben sich in den vergangenen Wochen teilweise bis zu 70 Obdachlose aufgehalten. Beim Einsatz wurden allerdings nur noch 14 Personen angetroffen. Wahrscheinlich deshalb, weil Handzettel in verschiedenen...

  • Friedrichshain
  • 19.10.17
  • 391× gelesen
Soziales
Vielleicht schon bald Geschichte: Das Wohnheim "Haus Sonnenschein".
3 Bilder

Dunkle Wolken über „Haus Sonnenschein“: 40 Bewohnern droht die Obdachlosigkeit

Tegel. Das Obdachlosenwohnheim „Haus Sonnenschein“ in der Ernststraße 29 soll geräumt werden. So jedenfalls will es der neue Hausbesitzer. Circa 40 Menschen leben im „Haus Sonnenschein“. Die Biographien sind so unterschiedlich wie ihre Herkunft. Flüchtlinge leben hier neben Menschen, die auf regulärem Wege keine eigene Wohnung finden. Doch ein Punkt vereint sie seit März dieses Jahres: Ihr Reinickendorfer Idyll ist bedroht. Bedroht durch den neuen Luxemburger Hausbesitzer. Dieser lässt das...

  • Tegel
  • 09.10.17
  • 973× gelesen
Politik
Zehn Besetzer wohnen aktuell noch in der Hauptmann-Schule. Ziehen sie nicht freiwillig aus, werden sie wohl demnächst geräumt.

Anfang vom Ende? Bezirk leitet Räumung der Hauptmann-Schule ein

Kreuzberg. Ist die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule nach ziemlich genau fünf Jahren demnächst Geschichte? Zumindest wird jetzt konkret darauf hingearbeitet. Das Bezirksamt werde die Vollstreckung des rechtskräftigen Räumungstitel einleiten, heißt es in einer Mitteilung vom 29. September. Er werde in der Woche ab 2. Oktober der Gerichtsvollzieherverteilungsstelle übersandt. Die muss dann entscheiden, wann sie tätig wird. Und natürlich könnten die Besetzer zuvor freiwillig das Gebäude...

  • Kreuzberg
  • 02.10.17
  • 137× gelesen
Politik

Polizei stürmte Teppichfabrik: Hausbesetzer sind verschwunden und klagen nun

Friedrichshain. Die Polizei hatte sich mit knapp 200 Beamten auf den Einsatz vorbereitet. Am Morgen des 15. August räumten sie die ehemalige Teppichfabrik auf dem Grundstück Alt-Stralau 4. Diese wurde zuvor monatelang von Linksautonomen besetzt. Nur aufgrund eines Eigentümerwechsels war die Besetzung überhaupt erst bekannt geworden. Der neue Eigentümer hatte in der Fabrik „wohnähnliche Zustände“ entdeckt. Daraufhin wurde ein privater Wachschutz engagiert, der das Eindringen von Besetzern...

  • Friedrichshain
  • 18.08.17
  • 100× gelesen
Soziales

Kiezladen soll geräumt werden

Neukölln. Der Kiezladen an der Friedelstraße 54 soll am Donnerstag, 29. Juni, um 9 Uhr morgens geräumt werden. Wie berichtet, hatten die neuen Hauseigentümer dem Kollektiv bereits 2015 gekündigt. Verhandlungen scheiterten. Neben dem Gerichtsvollzieher ewarten die Betreiber auch ein großes Polizeiaufgebot. Sie und ihre Unterstützer haben Proteste angekündigt. sus

  • Neukölln
  • 26.06.17
  • 9× gelesen
Blaulicht

Box behinderte Flugverkehr

Tegel. Die Bundespolizei hat am 20. Juni nachmittags das Terminal C2 des Flughafens Tegel geräumt. Anlass war ein größerer herrenloser Gegenstand. Der stellte sich dann als harmlose Kühlbox heraus. Der Flugverkehr wurde nicht unterbrochen, es kam jedoch zu Verspätungen. CS

  • Tegel
  • 21.06.17
  • 7× gelesen
  • 1
  • 2