Rückbau

Beiträge zum Thema Rückbau

Bauen
Die Moltkebrücke ist marode und muss abgerissen werden. Im Herbst beginnen die Bauarbeiten.
3 Bilder

Straßensperrungen ab Oktober
Neubau der Moltkebrücke beginnt

Die Moltkebrücke am S-Bahnhof Botanischer Garten ist mehr als 100 Jahre alt und baufällig. Seit 2017 ist sie für Fußgänger und Autos nur noch eingeschränkt nutzbar. Ab Oktober erfolgt der Neubau der Brücke. Dafür sind zwei Jahre vorgesehen. Der Ersatzneubau erfolgt unter Vollsperrung der Enzian- und Moltkestraße für den Rad- und Autoverkehr von der Hortensienstraße bis zum Gardeschützenweg. Vor Beginn der Abbrucharbeiten werden zwei Behelfsbrücken errichtet. Somit wird sowohl die Wegeverbindung...

  • Lichterfelde
  • 17.07.21
  • 67× gelesen
Bauen
Von oben nach unten werden die Schornsteine und Kesselhäuser des HKW abgebaut.
2 Bilder

Der erste Schornstein fällt
Rückbau am HKW gestartet

Platz schaffen für die Energiezukunft lautet die Devise, mit der Vattenfall den Rückbau der Schornsteine des Heizkraftwerks Wilmersdorf begonnen hat. Seit dem 1. April ist das HKW schon vom Netz. Jetzt werden die drei weithin sichtbaren großen Kesselhäuser mit ihren Schornsteinen abgebaut und verschwinden als markante Punkte aus dem Stadtbild. Der rote Kran mit seinem langem Ausleger und einer Höhe von 126 Metern überragt die Maschinenhäuser des Wilmersdorfer Energiestandortes bei Weitem. Mit...

  • Wilmersdorf
  • 14.07.21
  • 129× gelesen
Umwelt

Alter Atommüll strahlt weiter
Der Bund lehnt Verantwortung für Rückbau des Forschungsreaktors BER I ab

Die Reste des vor fast 50 Jahren stillgelegten Atom-Forschungsreaktors BER I werden vorläufig nicht abgerissen. Der Bund macht nach Angaben der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz keinerlei Anstalten, den aktuellen Zustand zu beenden. Im Sommer 1972 ist der BER I des früheren Hahn-Meitner-Instituts und heutigem Helmholtz-Zentrum für Materialien und Energie (HZB) nach einem Störfall stillgelegt worden. Kernbrennstoff und äußere Experimentiereinrichtungen wurden zwar entfernt,...

  • Wannsee
  • 28.05.21
  • 115× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Die weithin sichtbaren Schornsteine des HKW Wilmersdorf werden zurückgebaut. Bis 2022 soll das Wahrzeichen aus dem Berliner Stadtbild verschwunden sein.

Ein Wahrzeichen verschwindet
Heizkraftwerk Wilmersdorf wird zurückgebaut

Seit Jahren dienen die drei Türme des Heizkraftwerks Wilmersdorf nicht nur Autofahrern auf der A100 der Orientierung, wenn sie den Autobahnabzweig in Richtung Steglitz nehmen wollen. Für viele Berliner ist das weithin sichtbare Bauwerk zu so etwas wie einem Wahrzeichen geworden. Jetzt soll es aus dem Stadtbild verschwinden. Vattenfall als Betreiber nimmt das Heizkraftwerk (HKW) vom Netz und startet im Juni mit dem Rückbau der drei Schornsteine. Bis Ende 2022 soll das „Monument Berliner...

  • Wilmersdorf
  • 07.04.21
  • 493× gelesen
  • 1
Bauen
Die drei markanten Türme erinnern an das alte Heizkraftwerk Lichterfelde. Sie haben keine Funktion mehr. Ihr Rückbau soll ab 2022 beginnen.

Schornsteine stehen immer noch
Türme am Heizkraftwerk Lichterfelde sollen bis 2025 abgebaut werden

Das neue Heizkraftwerk Lichterfelde ist seit mehr als einem Jahr am Netz. Mit der Inbetriebnahme sollten auch die drei markanten Türme verschwinden. Doch die stehen immer noch. „Wir haben immer betont, dass der Rückbau der Altanlage erst beginnen kann, wenn das neue Kraftwerk mit Blick auf die Versorgungssicherheit seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat“, erklärt Vattenfall-Pressesprecher Olaf Weidner. Diese Voraussetzung sei nun gegeben, sagt er. Aber auch an Vattenfall sind...

  • Lichterfelde
  • 05.02.21
  • 911× gelesen
Soziales
Der Dschungelspielplatz war einst ein Vorzeige-Spielplatz des Bezirks. Jetzt erinnert nur noch die Affenskulptur am Eingang an das Dschungel-Thema.
3 Bilder

Vom Vorzeige-Spielplatz zum Sorgenkind
Auf dem Dschungelspielplatz im Bäkepark mussten Geräte abgebaut oder gesperrt werden

Der Dschungelspielplatz im Bäkepark gehört zu den beliebtesten im Bezirk. Dies galt lange Zeit. Doch inzwischen wurden Spielgeräte abgebaut oder gesperrt. Auf Nachfrage der Berliner Woche räumte Grünen-Stadträtin Maren Schellenberg ein, dass etliche Geräte erhebliche Mängel aufwiesen und nicht mehr sicher waren. Der Dschungelspielplatz war in den Jahren 2003 und 2004 ein Leuchtturmprojekt des Bezirks. Die Spielgeräte und Tierfiguren wurden aus Robinienhölzern angefertigt. Damit wurde zwar dem...

  • Steglitz
  • 14.09.20
  • 531× gelesen
Bauen

"Forellenhof Roter" am nördlichen Rieselfeldabfanggraben wird zurückgebaut

Wilhelmstadt. Das Bezirksamt lässt den alten „Forellenhof Roter“ zurückbauen und die Brachfläche entsiegeln. Somit können die Spandauer den Forellenhof alsbald zur Naherholung nutzen. Das teilte das Bezirksamt jetzt mit. Der „Forellenhof Roter“ liegt am nördlichen Rand der Böschung des Nördlichen Rieselfeldabfanggraben (NRA) westlich der Wilhelmstraße. Ursprünglich wurde er gewerblich für die Fischzucht genutzt, später als Blumenhandel. Die Pachtfläche nebst Gebäuden und Teichanlagen am...

  • Wilhelmstadt
  • 10.05.20
  • 208× gelesen
Bauen
Bis zum 31. Mai soll eine Zwischenbericht zum Rückbau der Brücke über den Breitenbachplatz vorliegen.

Vergabeverfahren für Machbarkeitsstudie erst Ende April gestartet
Breitenbachplatz: Brückenrückbau gerät ins Stocken

Die Studie zum Rückbau der Brücke über den Breitenbachplatz sollte ursprünglich Ende Mai fertig sein. Bereits im Januar stand fest, dass es länger dauern wird, und jetzt kam noch die Corona-Krise hinzu. Fest steht: Bis zum 31. Mai soll immerhin ein Zwischenbericht zur Machbarkeitsstudie vorliegen. Dies teilte Staatssekretär Ingmar Streese von der Senatsverkehrsverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten der CDU-Fraktion für Dahlem und Zehlendorf Adrian Grasse mit. Grasse...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 07.05.20
  • 253× gelesen
Verkehr

Radweg für die Konstanzer Straße: Wer engagiert sich?

Wilmersdorf. Anwohner und Nachbarn der Konstanzer Straße im Abschnitt zwischen Brandenburgischer Straße und Olivaer Platz fordern einen Radweg und einen Mittelstreifen für die Konstanzer Straße. Die Straße soll nicht mehr vier, sondern nur noch zwei Fahrspuren haben. Wer sich diesem Ziel einer sicheren, überquerbaren Konstanzer Straße anschließen möchte, kann sich per E-Mail unter lebenswertekonstanzer@web.de bei der Initiative melden. maz

  • Wilmersdorf
  • 07.11.19
  • 108× gelesen
  • 1
Verkehr

Deckel drauf
Antrag zu Überbauung und Rückbau von Teilen der Stadtautobahn beschlossen

Der Verkehrsexperte der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung, Ralf Olschewski, kann sich nur wundern. Noch vor zwei Monaten habe die SPD einen CDU-Antrag abgelehnt, der eine Überbauung der Stadtautobahn westlich des Innsbrucker Platzes bis zur Ausfahrt Wexstraße, an der Anschlussstelle Sachsendamm und der im Trog geführten Strecke zwischen dem Kreuz Schöneberg („Kleeblatt Schöneberg“) und der Anschlusstelle Alboinstraße anregt. Und nun kämen SPD und Grüne mit einem ganz ähnlichen Antrag:...

  • Schöneberg
  • 20.05.19
  • 356× gelesen
Bauen

Spielen im Fischerdorf

Moabit. Nach einer Verzögerung wegen technischer Mängel ist der Spielplatz in der Kirchstraße 8a-13 seit dem 25. April wieder geöffnet. Es kann geschaukelt, gerutscht, geklettert und gebuddelt werden. Im Dezember 2017 war das große Holzschiff nach 16 Jahren auf dem Spielplatz abgebaut worden. Es hatte Verschleißerscheinungen gezeigt. Das neue Angebot orientiert sich thematisch an der vorbeifließenden Spree. Spielhäuser, Boote und Figuren bilden ein „Fischerdorf”. Die Sanierung wurde aus Mitteln...

  • Moabit
  • 25.04.18
  • 848× gelesen
Bauen
"Nicht zu modernisieren", so begründete die DaKaRo den Abriss des in die Jahre gekommene Mietshauses in der Suarezstraße.
4 Bilder

Entmietung ängstigt Mieter der Suarezstraße 24

In der Suarezstraße bahnt sich der nächste Abriss eines Mietshauses an. Offenbar baut die DaKaRo Liegenschaftsverwaltung bereits leerstehende Wohnungen zurück. Verbliebene Bewohner fühlen sich belästigt und haben Angst, auch ausziehen zu müssen. Eine Mieterin hatte sich vor drei Wochen mit ihrer Sorge um ihr Heim an Niklas Schenker, Fraktionsvorsitzender der Linken in der BVV, gewandt. Von den Berichten über rücksichtslose Rückbauarbeiten in den bereits leerstehenden Wohnungen schockiert,...

  • Charlottenburg
  • 09.03.18
  • 2.563× gelesen
Verkehr
Die Schweizerische Botschaft steht direkt vor dem Kanzleramt. Jetzt soll die Umfahrung weg.
2 Bilder

Rückbau der Ostumfahrung Schweizer Botschaft im Regierungsviertel

15 Jahre nach Bau des Spreebogenparks zwischen der Schweizer Botschaft und der Spree soll dieser nun endgültig fertiggestellt werden. Denn bis jetzt führt eine Umgehungsstraße durch die Grünanlage. Die sogenannte Ostumfahrung der Schweizer Botschaft wird im Frühjahr abgebaut. Die Straße wurde seinerzeit gebaut, um bis zur Eröffnung des Tiergartentunnels (Bauzeit von 1995 bis 2006) den Verkehr durch das Regierungsviertel zu führen. Bundeskanzleramt und Land Berlin hatten sich darauf geeinigt,...

  • Hansaviertel
  • 05.01.18
  • 801× gelesen
Bauen

Streit um Pissoir im Mädchenklo

Ein Pissoir für Jungs in einer Behindertentoilette in der Mahlsdorfer Grundschule wurde von Mitgliedern von Sportvereinen als anstößig empfunden. Forderungen nach einem „Rückbau“ will das Bezirksamt aber nicht nachkommen. Die Mahlsdorfer Grundschule, Feldrain 47, hatte zu Schuljahresbeginn im Herbst endlich ihre zwei neuen Turnhallen in Betrieb nehmen können. Die alte Turnhalle war marode gewesen und musste ersetzt werden. Bei den Neubauten wurde auch an barrierefreie Toiletten für Behinderte...

  • Mahlsdorf
  • 20.12.17
  • 416× gelesen
  • 1
Bauen
Hans-Dieter Schmidt, 1. Vorsitzender des Bezirksverbandes Zehlendorf der Kleingärtner weiß, wie teuer ein Rückbau einer zu großen Laube ist. Sein Verband hat deshalb ein Ansparsystem entwickelt.
5 Bilder

Grünflächenamt fordert Konzept zum Rückbau des Kleingartenparadieses

Zehlendorf. Ärger im Kleingartenparadies: In der Kolonie Schlachtensee Süd sind zahlreiche Grundstücke zu groß und müssten zurückgebaut werden, spätestens bei einem Pächterwechsel. So steht es im Bundeskleingartengesetz, und so will es das Straßen- und Grünflächenamt (SGA). Aber ein solcher Rückbau ist teuer, und Lauben-Mieter gehören selten zu den Großverdienern. „In Schlachtensee-Süd sind die Grundstücke zum Teil bis zu 600 Quadratmeter groß“, erklärt Hans-Dieter Schmidt, 1. Vorsitzender des...

  • Zehlendorf
  • 07.11.17
  • 1.468× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.