Regenbogenkiez

Beiträge zum Thema Regenbogenkiez

Bauen
Rathauschefin Angelika Schöttler präsentiert die neue Eco-Toilette.

Stilles Örtchen für Straßenpinkler
Regenbogenkiez hat jetzt eine öffentliche Toilette

Der Regenbogenkiez hat eine Eco-Toilette. Wer rauf muss, zahlt nichts. Im Herbst wird der Testlauf ausgewertet.  Seit Mitte März steht die Eco-Toilette auf dem Spielplatz an der Ecke Eisenacher Straße und Fuggerstraße. Dort hatten Anwohner und Geschäftsleute wiederholt öffentliches Urinieren beklagt, weshalb es im Sommer besonders stark riecht. Das soll sich nun ändern: „Mit der Eco-Toilette haben auch die hoffentlich bald wiederkehrenden Besucher eine Möglichkeit, kurz auf die Toilette zu...

  • Schöneberg
  • 25.03.21
  • 49× gelesen
Soziales
Kevin Kuhn von der Eco-Toilette GmbH, Bürgermeisterin Angelika Schöttler und Nick Woods vom Team Nachtbürgermeister Regenbogenkiez. Dessen Büro steht gleich daneben.

Bis zum Herbst werden Erfahrungen gesammelt
Toilette ohne Wasser im Regenbogenkiez aufgestellt

Das Bezirksamt hat ein Pilotprojekt auf den Weg gebracht und im Regenbogenkiez eine sogenannte Eco-Toilette aufgestellt. Sie braucht kein Wasser, die Benutzung ist kostenlos. Seit Mitte März steht das Häuschen auf dem Spielplatz an der Ecke Eisenacher- und Fuggerstraße. Das hat seinen Grund: Dort haben besonders viele Anwohner und Gewerbetreibende darüber geklagt, dass immer wieder in der Öffentlichkeit uriniert wird. Manchmal finden sich sogar Fäkalien. Gerade in der warmen Jahreszeit stinkt...

  • Schöneberg
  • 25.03.21
  • 24× gelesen
Leute

Der Schöneberg Podcast: Folge 2 mit Margot Schlönzke ist online

Schöneberg. Travestie, politischer Aktivismus, der Regenbogenkiez und natürlich Schöneberg: Über diese Themen sprechen die beiden Schöneberger SPD-Kandidaten für das Berliner Abgeordnetenhaus, Wiebke Neumann und Michael Biel, in der zweiten Folge des Schöneberg Podcasts mit der Künstlerin Margot Schlönzke. Der Podcast ist auf allen bekannten Podcast-Plattformen unter „Der Schöneberg Podcast“ kostenlos abrufbar oder unter dein-schöneberg.de/podcast. my

  • Schöneberg
  • 28.02.21
  • 12× gelesen
Politik
"Nachtbürgermeister" Bastian Finke (l.) mit den "Nachtlichtern" Vincent, Solo und Abu.
3 Bilder

"Wir werden respektiert im Kiez"
"Nachtbürgermeister" und "Nachtlichter" ziehen Bilanz

Nach 100 Tagen zog der Bezirk für seine zwei Pilotprojekte „Nachtbürgermeister“ und „Nachtlichter“ jetzt eine erste positive Bilanz. Der Regenbogenkiez sei kein Kriminalitätsschwerpunkt mehr, so Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). Bastian Finke trägt keine Amtskette und auch kein Schöneberger Wappen am Revers. Trotzdem ist er Bürgermeister – „Nachtbürgermeister“, um genau zu sein. Seit Mitte Mai laufen er und drei Teamkollegen wieder durch den Regenbogenkiez, um als Mediatoren zwischen...

  • Schöneberg
  • 25.08.20
  • 274× gelesen
Kultur

Regenbogenkiez wird zur Opernbühne

Schöneberg. Auch in diesem Jahr wird es unter dem Motto "Schönheit gegen Gewalt" wieder eine Aufführung auf dem Bürgerplatz im Regenbogenkiez geben. In Kooperation zwischen der Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und der Stiftung Forum der Kulturen zu Fragen der Zeit werden in diesem Jahr Szenen aus der Oper "L’Incoronazione di Poppea" von Claudio Monteverdi präsentiert und zwar am Mittwoch, 15. Juli, ab 20 Uhr auf dem Bürgerplatz an der Fuggerstraße/Ecke Eisenacher Straße. Eine Anmeldung...

  • Schöneberg
  • 10.07.20
  • 273× gelesen
Politik

Pilotprojekte im Regenbogenkiez

Schöneberg. Lockerungen im öffentlichen Leben und die Installation von Abstandsbänken und Spuckschutz machen es möglich, die beiden Pilotprojekte „Nachtbürgermeister“ und „Nachtlichter“ im Regenbogenkiez fortzuführen. Das Team des „Nachtbürgermeisters“ ist täglich von 17 bis 19 Uhr im Tiny-House an der Ecke Eisenacher Straße und Fuggerstraße anzutreffen. In den Nächten von Freitag auf Sonnabend und von Sonnabend auf Sonntag sowie vor Feier- und Brückentagen ist das Häuschen Ausgangspunkt für...

  • Schöneberg
  • 24.06.20
  • 59× gelesen
Wirtschaft

Die Zeit drängt: Bar "Hafen" gründet Initiative

In Schöneberg gibt es jetzt eine Initiative zur Rettung der Berliner Bars und Clubszene. Gründer sind die Betreiber des "Hafen" im Regenbogenkiez. Der Initiative haben sich derzeit 54 Bars angeschlossen. Ziel ist der Aufbau einer Interessengemeinschaft. Sie soll die durch die Coronakrise in Bedrängnis geratenen Unternehmen vertreten. Bisher hat der Senat keine Angaben dazu gemacht, wie und wann das Berliner Nachtleben wieder hochgefahren werden kann. Je länger die Einschränkungen infolge der...

  • Schöneberg
  • 10.06.20
  • 174× gelesen
Umwelt

Bänke in Farben des Regenbogens

Schöneberg. Demnächst könnte es im Schöneberger schwulen Vergnügungsviertel rund um den Nollendorfplatz viele bunte Sitzbänke geben. Das Bezirksamt soll Initiativen aus dem Regenbogenkiez die Möglichkeit geben, Bänke in den Regenbogenfarben zu gestalten und dabei gegebenenfalls auch instandzusetzen, alles selbstverständlich in Absprache mit der Verwaltung. Mit dem Antrag unter dem Motto „Mehr Regenbogen wagen“ haben sich die Grünen in der BVV durchgesetzt. KEN

  • Schöneberg
  • 04.06.20
  • 14× gelesen
Blaulicht

Drogentaxi beschlagnahmt

Schöneberg. Die Polizei hat einen Drogenkurier festgenommen und sein Fahrzeug beschlagnahmt. Am 15. Mai kurz nach 23 Uhr beobachteten Beamte in der Eisenacher Straße, wie ein Mann in einen vorgefahrenen BMW ein- und in der Motzstraße wieder ausstieg. Die Polizisten hatten den Verdacht, dass es sich bei dem Auto um ein „Drogentaxi“ handelt. Sie überprüften den Beifahrer. Ein fallengelassenes Mikroreagenzgefäß mit Kokain konnte dem 23-Jährigen zugeordnet werden. Er muss sich nun wegen des...

  • Schöneberg
  • 19.05.20
  • 147× gelesen
Politik
Das Tiny House auf dem Bürgerplatz an der Ecke Eisenacher und Fuggerstraße ist Standort für "Nachtbürgermeister" und "Nachtlichter".

Vergnügen ohne Störung der Anwohner
Mit dem Nachtbürgermeister kommt eine Amsterdamer Idee in den Regenbogenkiez

Der Regenbogenkiez im Schöneberger Norden hat mehrere Facetten: Er ist ein beliebtes Ausgehviertel für Homosexuelle aus Berlin, Deutschland und der ganzen Welt. Gleichzeitig hat der Kiez mit Kriminalität zu kämpfen. Kein Tag ohne Polizeieinsatz. Lange war er als „kriminalitätsbelasteter Ort“ eingestuft. Das Viertel ist dreckig. Wer kann, zieht weg. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) will den Kiez mit drei Pilotprojekten „weiterentwickeln“. Ihr Ziel ist es, Vergnügen und Wohnen unter einen...

  • Schöneberg
  • 29.02.20
  • 686× gelesen
Soziales
Bürgermeisterin Angelika Schöttler übernimmt den "Nachtbürgermeister" aus Amsterdam.

Damit alle ein wenig herunterschalten
Projekt „Nachtbürgermeister“ im Regenbogenkiez läuft im Frühjahr an

Der Regenbogenkiez ist ein attraktives Ausgehviertel und gleichzeitig ein beliebtes Wohnviertel. Aber das Quartier ist auch ein gefährlicher Ort. Fast täglich zuckt über irgendeine Hauswand das Blaulicht der Polizei. Die Gegend rund um Nollendorfplatz und Motzstraße hat Probleme mit Drogenkriminalität, Gewalt, Raubüberfällen, Diebstählen, sogenannten Antänzern. Das trifft Café-, Restaurant-, Club- und Ladenbesitzer und Anwohner genau wie Touristen. „Man hat im Viertel daher nicht so ein gutes...

  • Schöneberg
  • 02.01.20
  • 312× gelesen
Kultur
Das Flächendenkmal zur Erinnerung an die verfolgten jüdischen Bürger im Bayerischen Viertel ist Vorbild für Jessica Mroß' Idee.
2 Bilder

Geschichte von Diskriminierung und Verfolgung sichtbar machen
Grüne Verordnete will Flächendenkmal im Regenbogenkiez

Wer durch das Bayerische Viertel schlendert, wird rasch die 50 mal 70 Zentimeter großen Tafeln entdecken, die in drei Meter Höhe an Masten der Straßenbeleuchtung montiert sind. Versehen mit Textauszügen antisemitischer Nazi-Verordnungen und -Gesetze auf der einen Seite, mit einem künstlerisch gestalteten Bild auf der anderen, wollen diese Tafeln an Ausgrenzung und Entrechtung, Vertreibung, Deportation und Ermordung Berliner Juden zwischen 1933 und 1945 erinnern. Ein vergleichbares...

  • Schöneberg
  • 11.07.19
  • 345× gelesen
Blaulicht
Vorher ...
2 Bilder

Geschwärzte Piktogramme

Schöneberg. Vor einigen Wochen hat die Berliner Polizei gemeinsam mit der Polizeiakademie im Rahmen eines Präventionseinsatzes im Regenbogenkiez fünf Piktogramme auf Gehwegen aufgebracht. Die Piktogramme warnen vor Taschendieben, Antänzern und anderen Kriminellen. In der Nacht vom 18. auf den 19. Juni sind die Piktogramme mit schwarzer Farbe übersprüht worden. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt. Es werden Anwohner befragt und Zeugen gesucht. Die Warnhinweise will die Polizei zum...

  • Schöneberg
  • 10.07.19
  • 217× gelesen
Kultur

Geld für Serenadenkonzert

Schöneberg. Die BVV unterstützt ein Serenadenkonzert der Stiftung „Forum der Kulturen zu Fragen der Zeit“ mit 1993 Euro. Die Stiftung erhielt für ihr Premierenkonzert auf dem Spielplatz an der Ecke Fugger- und Eisenacher Straße im Juli 2018 im Kiez große Zustimmung. Der mit erheblichen öffentlichen Mitteln neu gestaltete Platz wird vornehmlich von Strichern, Taschendieben und Dealern in Beschlag genommen. Die Stiftung will ihn mit Veranstaltungen für alle Bewohner zurückgewinnen. KEN

  • Schöneberg
  • 12.06.19
  • 62× gelesen
Wirtschaft

Szenelokal mit Perspektive

Schöneberg. Statt der Schlüsselübergabe organisierte das traditionsreiche Szenelokal „Hafen“ in der Motzstraße im Regenbogenkiez am 3. Januar mit Gästen und Unterstützern ein Fest (wir berichteten). Mit Wirkung, wie sich jetzt zeigt: Es gibt ein Angebot seitens des Vermieters, den Pachtvertrag für sechs oder zwölf Monate zu verlängern. „Wir aber wollen den Hafen erhalten. Dafür brauchen wir eine deutlich längerfristige Perspektive. Immerhin, sie wird uns nun in Aussicht gestellt“, so das...

  • Schöneberg
  • 31.01.19
  • 23× gelesen
Wirtschaft

Party statt Schlüsselübergabe

Schöneberg. Wie angekündigt, hat die schwule Szenekneipe „Hafen“ nicht am 3. Januar dicht gemacht, sondern mit Gästen und Unterstützern bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Nach Informationen des rbb hat es keine ordentliche Kündigung gegeben. Stattdessen sollte der Schlüssel zum Lokal abgegeben werden. Ein Untermietvertrag ist ausgelaufen und nicht verlängert worden. Die Rechtslage wird geprüft.

  • Schöneberg
  • 09.01.19
  • 44× gelesen
Blaulicht

Wir wollen es schön im Regenbogenkiez
Anwohner, Gewerbetreibende und Polizei trafen sich zum Meinungsaustausch

Wie sicher ist der Regenbogenkiez? Taschendiebstahl und Raub sind deutlich zurückgegangen im Quartier rund um Motz-, Nollendorf-, Fugger- und Eisenacher Straße, seit der Schwulenkiez auf die Liste „kriminalitätsbelasteter Orte“ gesetzt wurde. Das hatte der Berliner Polizei mehr Einsatzmöglichkeiten verschafft. Trotzdem fühlen sich viele Menschen nach wie vor unsicher. Im Polizeiabschnitt 41 trafen sich Anwohner, Kneipiers, Hoteliers und weitere Akteure aus dem Viertel kürzlich mit Vertretern...

  • Schöneberg
  • 13.11.18
  • 202× gelesen
Blaulicht

Missbrauch aufgedeckt

Schöneberg. Immer häufiger greift die Polizei minderjährige Stricher auf, die im Regenbogenkiez auf Freier warten. Nun ist es mit Hilfe des Ordnungsamts gelungen, einen Mann beim sexuellen Missbrauch eines 15-Jährigen zu ergreifen. Aufmerksame Ordungsamtsmitarbeiter verfolgten den Jungen und den Mann bis in ein Haus, machten die Wohnung in der vierten Etage ausfindig und alarmierten die Polizei. Der Täter ist ein 74-jähriger Tourist. Er ist wegen Sexualstraftaten an Minderjährigen und...

  • Schöneberg
  • 27.09.18
  • 97× gelesen
Kultur
Viele hundert Zuhörer kamen zum Konzert auf den Platz.
4 Bilder

Schönheit gegen Gewalt
Wie ein Brennpunkt durch Musik zum Begegnungsort werden soll

Unerhörtes hat sich ereignet. Oder besser gesagt: Ungehörtes. Ein Serenadenkonzert auf einem Platz, der sonst nur von Strichern und Drogendealern belagert wird und Schauplatz gewalttätiger Überfälle ist. Mehrere hundert Anwohner und Gäste, die dem Konzert beiwohnten, – es gab sogar „Logenplätze“ auf den Balkonen der gegenüberliegenden Häuser – dürften sich am 25. Juli beinahe wie auf einer italienischen Piazza während eines Open-Air-Festivals gefühlt haben. Das war natürlich größtenteils dem...

  • Schöneberg
  • 30.07.18
  • 566× gelesen
Soziales

Lesbischwules Familienzentrum

Schöneberg. Die Deutsche Bank hat 7000 Euro für das in Schöneberg ansässige Regenbogenfamilienzentrum gesammelt. Sie wurden beim Berliner Christopher Street Day am 28. Juli an den Träger der Einrichtung in der Cheruskerstraße 22, den Regenbogenfamilien-Verein, überreicht. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Mitarbeitenden der Deutschen Bank“, sagt Stephanie Wolfram, Leiterin des Regenbogenfamilienzentrums. Mit der Spende wolle der Verein die Arbeit für und mit Regenbogenfamilien...

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 55× gelesen
Blaulicht

Prävention im Regenbogenkiez

Schöneberg. Am 21. und 22. Juli ist das lesbisch-schwule Stadtfest, eine Woche später, am 28. Juli, der Berliner Christopher Street Day (CSD). Anlässlich dessen haben die stellvertretende Kreisvorsitzende der Tempelhof-Schöneberger Bündnisgrünen, Santina Wey, und der Sprecher für Queerpolitik der Partei im Berliner Abgeordnetenhaus, Sebastian Walter, gefordert, im Schöneberger Homosexuellenviertel, dem sogenannten Regenbogenkiez, mehr für die Prävention zu tun. Die Einrichtung einer mobilen...

  • Schöneberg
  • 19.07.18
  • 122× gelesen
Blaulicht
Farbe bekennen: Bürgermeisterin Angelika Schöttler (rechts), ihre Vorgängerin Elisabeth Ziemer und Gerhard Hoffmann hissen die Regenbogenfahne. Doch das reicht womöglich nicht aus.

Regenbogenkiez steht auf der Liste kriminalitätsbelasteter Orte

Schöneberg. Mit Hochglanzbroschürchen, die in den umliegenden Hotels verteilt werden, mit einem Imagefilm und mit dem lesbisch-schwulen Stadtfest wirbt Tempelhof-Schöneberg für eine Touristenattraktion: den Regenbogenkiez in Schöneberg-Nord. Harmlos ist die schwule Reeperbahn Berlins indes nicht. Das Quartier mit dem Nollendorfplatz gehört zu den zehn gefährlichsten Orten in der Stadt. Mit Alexanderplatz, Leopoldplatz, Kleinem Tiergarten, Görlitzer Park, Warschauer Brücke, Kottbusser Tor,...

  • Schöneberg
  • 19.07.17
  • 355× gelesen
Blaulicht

Versuchter Raub an einem Touristen

Schöneberg. Am 11. Juli wurde ein 21-jähriger Tourist kurz vor zwei Uhr früh in der Welserstraße von drei Männern angesprochen und dann von einem der Täter in eine Toreinfahrt in der Fuggerstraße gedrückt. Während die beiden anderen Schmiere standen, versuchte der Täter, dem Berlinbesucher die Halskette abzureißen und ihn mit der Faust zu schlagen. Der Angegriffene konnte in ein nahes Lokal flüchten, von wo er die Polizei alarmierte. Gemeinsam mit den angerückten Beamten suchte das Opfer, das...

  • Schöneberg
  • 13.07.17
  • 51× gelesen
Blaulicht

Kneipe schließt wegen mutmaßlich gestiegener Kriminalität

Schöneberg. Das Szenemagazin „Siegessäule“ hatte zuerst darüber berichtet: Die Kriminalität rund um den Nollendorfplatz habe so zugenommen, dass sich der Wirt der „Lieblingsbar“ in der Eisenacher Straße genötigt sah, zu schließen. Der Regenbogenkiez sei für seine Gäste zu gefährlich geworden, sagte Thorsten Baumert gegenüber einer Berliner Boulevardzeitung. Überfälle und Taschendiebstähle seien an der Tagesordnung. Auch andere Gastwirte wollen seit rund zwei Jahren eine Zunahme der Kriminalität...

  • Schöneberg
  • 03.01.17
  • 196× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.