Regula Lüscher

Beiträge zum Thema Regula Lüscher

Bauen

Keine Auflagen für Solaranlagen
Bezirkliche Bebauungspläne sehen keinen Ausgleich vor

Im Bezirk Mitte wurde in keinem einzigen Bebauungsplan in den vergangenen zehn Jahre die Auflage zum Bau einer Solaranlage festgelegt. Und auch in allen aktuellen Bebauungsplanverfahren, die sich derzeit in der Abstimmung befinden, gibt es keine Auflagen zum Bau einer Solaranlage. Das geht aus der Antwort von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Georg P. Kössler zum Thema „Klimaschutz in Bebauungsplänen – Bezirk Mitte“ hervor. Im Paragraphen 9 des...

  • Mitte
  • 07.10.19
  • 67× gelesen
Kultur
In der Gethsemanekirche finden in den nächsten Wochen zahlreiche Veranstaltungen in Erinnerung an die friedliche Revolution vor 30 Jahren statt.
2 Bilder

Rechtzeitig fertig zum Jubiläum
Die Gethsemanekirche wurde in den vergangenen vier Jahren saniert

Rechtzeitig vor Beginn der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution konnte die Außensanierung der Gethsemanekirche an der Stargarder Straße abgeschlossen werden. „Maßgeblich gefördert wurde die Sanierung mit einem Bauvolumen in Höhe von 2,8 Millionen Euro durch das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz“, sagt Christiane Bertelsmann vom Evangelischen Kirchenkreis Berlin-Stadtmitte. „Außerdem gehören die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Landeskirche, der Evangelische...

  • Prenzlauer Berg
  • 07.10.19
  • 110× gelesen
Umwelt

Nur abgestorbene Bäume fallen

Wittenau. Für das geplante Ankunftszentrum für Geflüchtete auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik inklusive Modularer Unterkunft müssen nur noch schon abgestorbene Bäume gefällt werden. Die teilte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Thorsten Weiß mit. Ursprünglich sollten noch drei blühende Bäume gefällt werden, wofür es auch schon eine Fällgenehmigung gab. Dies erübrigt sich durch eine veränderte Medienerschließung. Die zu fällenden Bäume werden...

  • Wittenau
  • 04.10.19
  • 30× gelesen
Bauen

Hertha denkt an Tegel
Stadionprüfung für den Flughafen: Landebahn oder Zentraler Festplatz?

Das vom Fußballverein Hertha BSC favorisierte neuen Stadion könnte doch noch auf dem Gelände des Flughafens Tegel entstehen, nach dessen Schließung. Die Tegel Projekt GmbH, die für die Entwicklung des Geländes zuständig ist, soll insgesamt vier Standorte auf eine Stadiontauglichkeit prüfen. Dies teilte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher am 11. September im Stadtentwicklungsausschuss des Abgeordnetenhaues mit. Schon im Sommer hatte Innen- und Sportsenator Andreas Geisel (SPD) das...

  • Tegel
  • 12.09.19
  • 180× gelesen
Bildung
Folgen dem Bühnenprogramm der Schule: Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Bürgermeister Frank Balzer und Schulsenatorin Sandra Scheeres.
4 Bilder

Höhenverstellbare Waschbecken und große Aufzüge
Schule am Park mit Ergänzungsbau

Der 50. Modulare Erweiterungsbau (MEB) an einer Berliner Bildungsstätte ist am 23. August an der Schule am Park, Eichborndamm 276-284, übergeben worden. Die Übergabe des Modularen Ergänzungsbaus der Schule am Park, die ein Förderzentrum für geistige Entwicklung ist, gehört in die Rubrik großer Bahnhof. Die Schule feiert ein großes Fest. Die offiziellen Reden werden umrahmt von gut vorbereiteten Musikbeiträgen. Schüler, Eltern, Lehrer und viele Gäste aus der Kommunalpolitik applaudieren...

  • Reinickendorf
  • 02.09.19
  • 179× gelesen
Politik

Acht Gruppen schaffen es in die nächste Wettbewerbsrunde
Erste Phase von „MittendrIn Berlin!“ ist entschieden

Die erste Entscheidung im aktuellen Wettbewerb „MittendrIn Berlin! Projekte in Berliner Zentren 2019/20“ ist gefallen. Von den 28 Gruppen, die an der ersten Wettbewerbsrunde teilgenommen und Ideen für die Weiterentwicklung ihres Standorts, Zentrums oder ihrer Geschäftsstraße eingereicht hatten, hat die Jury acht Beiträge für die zweite Wettbewerbsrunde ausgewählt. Sie haben jetzt bis zum Januar 2020 Zeit, ihre Ideen weiter zu entwickeln sowie ihr Netzwerk auszubauen. „MittendrIn Berlin!“...

  • Charlottenburg
  • 28.08.19
  • 258× gelesen
Bauen
Der GSG-Gewerbehof an der Geneststraße und vorne die Brache, die bebaut werden soll.

Neuer Blickfang am Südkreuz?
Gewerbesiedlungsgesellschaft Berlin plant Hochhaus an Geneststraße

Vorhaben von gesamtstädtischer Bedeutung werden im Baukollegium von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher diskutiert, so auch das Vorhaben der Gewerbesiedlungsgesellschaft GSG Berlin: ein Büro- und Gewerbekomplex mit zwei Hochhäusern an der Geneststraße. Auf einer Brache zwischen Bahngleisen und Gewerbehof Geneststraße, will die GSG bis Ende 2023 für 195 Millionen Euro 75 000 Quadratmeter Gewerbefläche schaffen; in vier- bis siebengeschossigen Einzelgebäuden mit Klinkerfassade, die im Norden...

  • Schöneberg
  • 21.08.19
  • 1.026× gelesen
Politik
Die dauerhafte Sicherung des Breitscheidplatz soll nicht so auffällig daher kommen wie die aktuell provisorische. Dennoch sieht Baustadtrat Oliver Schruoffeneger die Aufenthaltsqualität beeinträchtigt. Seine öffentliche Kritik nervt Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD).
2 Bilder

Sicherheitskonzept sorgt für Ärger
Breitscheidplatz: Naumann stößt Schruoffenegers Kritik am Sicherheitskonzept sauer auf

Für Aufregung im Rathaus hat die Presseerklärung von Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) zum dauerhaften Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz gesorgt. Darin hatte er die von Innensenator Andreas Geisel (SPD) vorgestellten Pläne kritisiert und eine "Denkpause" gefordert.  Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD), der wie sein Stellvertreter Arne Herz (CDU) im Urlaub weilte, war alles andere als begeistert vom Vorstoß seines Bezirksamtskollegen. Sowohl Naumann als auch...

  • Charlottenburg
  • 16.08.19
  • 172× gelesen
  •  1
Umwelt
So sieht der Entwurf für den Park an der ehemaligen nördlichen Landebahn aus.
2 Bilder

Wettbewerb für Landschaftspark entschieden
Stadtheide auf dem Flughafen

Der Wettbewerb für einen Quartiers- und Landschaftspark auf dem östlichen Flughafengelände Berlin Tegel nach dem Ende des Flugbetriebs wurde am 5. Juli entschieden. Der europaweit ausgeschriebene landschaftsplanerische Realisierungswettbewerb für den Quartiers- und Landschaftspark war von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Tegel Projekt GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt ausgelobt worden. Den Zuschlag erhielt das aus Berlin stammende Büro Weidinger...

  • Tegel
  • 10.07.19
  • 205× gelesen
Bauen
Das Grandaire am Alexanderplatz wird direkt an das Alexa-Einkaufszentrum angebaut.
2 Bilder

Luxuswohnen am Alex
Richtfest für Wohnhochhaus „Grandaire“

Gemeinsam mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher haben die Investoren Richtfest für „das erste neue Wohnhochhaus am Berliner Alexanderplatz seit mehr als 30 Jahren“ gefeiert, wie es in den PR-Unterlagen überall heißt. Die letzten Wohnhochhäuser vor der Wende waren wohl die 18-Geschosser an der Jannowitzbrücke, auf die sich die Aussage bezieht. Doch der 65 Meter hohe Neubau, der direkt an der Voltairestraße an das Alexa-Einkaufszentrum angrenzt, hat mit dem DDR-Plattenbau WHH GT 18 nicht viel...

  • Mitte
  • 04.07.19
  • 330× gelesen
Umwelt

Heidelandschaft und Spielplätze sind Trumpf
Am Ex-Flughafen soll es grünen

Spiel und Sport, aber auch eine Heidelandschaft könnten das östliche Flughafengelände in Tegel bestimmen, wenn der Flugbetrieb dort eingestellt wird. Das ist das Ergebnis eines europaweiten Wettbewerbs für einen Quartiers- und Landschaftspark, der von der Tegel Projekt GmbH, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt ausgelobt worden war. Am 11. April wurden die Ergebnisse vorgelegt. Von 34 Teilnehmern waren in der zweiten Phase 13 noch im Rennen....

  • Tegel
  • 19.04.19
  • 46× gelesen
Bauen
Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) bei der Eröffnung der Ausstellung.
4 Bilder

Möglichst viele mitnehmen
Das Beteiligungsverfahren für Friedrichshain-West und was es bringen soll

Natürlich sei das Ergebnis entscheidend, sagt Gisela Wendrock. Aber es gebe jetzt viele Möglichkeiten, den Weg dorthin mitzugestalten. Und damit eine ganz andere Basis als in der Vergangenheit. Die Anwohnerin aus der Krautstraße gehörte zu den führenden Vertreterinnen des Protests gegen die ursprünglichen Nachverdichtungspläne der Wohnungsbaugesellschaft WBM in Friedrichshain-West. Deren vorgesehenen mehr als 30, später nur noch etwa halb so viele sogenannte Punkthochhäuser, verteilt im...

  • Friedrichshain
  • 11.04.19
  • 335× gelesen
Bauen

Über die Zukunft der City-West

Charlottenburg. Frank Jahnke (SPD), Vertreter für die City-West im Abgeordnetenhaus sowie wirtschaftspolitischer und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, lädt am 9. April, 19 Uhr in der Reihe "Charlottenburger Gespräche" wieder in sein Wahlkreisbüro, Goethestraße 15. Mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Gottfried Kupsch von der AG City und Daniel Buchholz, Sprecher für Stadtentwicklung der SPD-Fraktion, diskutiert er über "Zukunft City-West: Hoch hinaus?"....

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 03.04.19
  • 37× gelesen
Politik
Liegt laut SPD da wie ein "versteinerter Dinosaurier": der Flughafen Tempelhof.

SPD kritisiert Verzögerungen
Flughafenplanung neu ausgerichtet

Bei der Nachnutzung des ehemaligen Tempelhofer Flughafens sollen alle mitreden dürfen. Dafür läuft bereits seit längerer Zeit ein Beteiligungsprozess. Der SPD-Fraktion in der BVV geht dies jedoch nicht schnell genug. Die Sozialdemokraten warnen vor „weiteren Verzögerungen“. Sie fordern die zuständige Senatorin Katrin Lompscher (Die Linke) auf sicherzustellen, „dass der Beteiligungsprozess zügig zum Abschluss gebracht wird, damit die Vergaben an interessierte Nutzer baldmöglichst erfolgen...

  • Tempelhof
  • 26.03.19
  • 259× gelesen
Kultur

"Große Oper – viel Theater"

Mitte. Die Ausstellung „Große Oper – viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich“ des Deutschen Architekturmuseums (DAM Frankfurt/Main) wird vom 28. März bis 25. April montasg bis sonntags von 10 bis 18 Uhr im Podewil in der Klosterstraße 68 gezeigt. Der Eintritt ist frei. Die Exposition wirft einen Blick auf Theater, Opernhäuser und Konzertgebäude sowohl in Deutschland als auch auch in Europa. Darunter sind Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten. Am 27....

  • Mitte
  • 20.03.19
  • 95× gelesen
Bauen

Kulturhaus an der Wendeschleife?
Der legendäre Knaack-Klub könnte wiederbelebt werden

Ende 2010 musste der Knaack-Klub in der Greifswalder Straße 224 dichtmachen. Inzwischen besteht Hoffnung, dass er an einem neuen Standort wiedereröffnet. Dieses Fazit lässt sich nach der Antwort des Senats auf eine Anfrage des Abgeordneten Stefan Lenz (CDU) ziehen. Den Knaack-Klub gab es seit 1952. Seinerzeit wurde auf dem Hinterhof der Greifswalder Straße 224 das Jugendfreizeitheim „Ernst Knaack“ eingerichtet. Seit 1973 fanden in ihm Diskotheken und Konzerte statt. Nach der Wende wurde aus...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.03.19
  • 324× gelesen
Bauen
An der Otto-Braun-Straße entsteht ein Aktivitätenband, das urbane Sport- und Freizeitnutzungen integriert und einen Eingangsbereich zum Rathaus Mitte darstellt.
11 Bilder

Rathauskita und Kreativhäuser
Quartier „Haus der Statistik“ wird Modellkiez für Wohnen, Arbeiten und Kultur

Das brachliegende Areal rund um die Büroruinen des Hauses der Statistik (HdS) an der Otto-Braun-Straße wird in den kommenden Jahren zum Modellquartier in Mitte. Direkt am Alex entsteht ein Gemeinschaftsprojekt von Verwaltung, Wohnungsbaugesellschaft und Initiativen. Moderne Büros, Duschen für die Mitarbeiter und eine Betriebskita in den obersten Etagen mit Spielflächen auf dem Dach – so soll das „Rathaus der Zukunft“ aussehen. In spätestens neun Jahren, wenn der Mietvertrag für das Rathaus...

  • Mitte
  • 26.02.19
  • 449× gelesen
Verkehr

Buch oder Karower Kreuz?
Bezirk und Senat diskutieren über Anbindung der Region an die Regionalbahn

Ein Turmbahnhof am Karower Kreuz oder ein Regionalbahnhof in Buch? Über diese Frage werden Bezirk und Senat in nächster Zeit wohl noch intensiv diskutieren. Denn die Pankower Verordneten beschlossen im Juni, dass sich das Bezirksamt beim Senat für einen Regionalbahnhof Buch einsetzen soll. Dieser könnte dort auf dem ehemaligen Güterbahnhof entstehen. Dort könnten nach Meinung der Verordneten sowohl Züge der RB 24 als auch einzelne Züge des RE 3 oder der RE/RB 66 haltmachen. Das ermögliche...

  • Buch
  • 15.01.19
  • 576× gelesen
Bauen
Hinter den Lamellen des Ku'damm-Ecks in der Augsburger Straße beginnt das Quartier Karstadt/Wertheim. Dort würde Signa Real Estate gerne drei Büro- und Hoteltürme hinbauen.
3 Bilder

Bauen: Baukollegium-Votum löst Kopfschütteln im Bezirksamt und bei AG City aus
Blankes Unverständnis

Der Immobilien-Riese und Karstadt-Eigner Signa Real Estate hat dem Baukollegium Neugestaltungspläne für den Kurfürstendamm 231 präsentiert. Der aufwendigen Präsentation folgte die Ernüchterung, das Gremium lehnte das Konzept von drei Hochhäusern jenseits der 100-Meter-Marke ab. Ursprünglich plante Signa auf dem Grundstück, das vom Kurfürstendamm, der Ranke- und der Augsburger Straße eingefasst wird, ein gewaltiges Einkaufscenter mit 250 Geschäften, verteilt auf sieben Geschosse. Dafür gibt es...

  • Charlottenburg
  • 08.12.18
  • 446× gelesen
Bauen

Stadtwerkstatt zur Spreeinsel
Beteiligungsverfahren zu Projekten "Mittlere Spreeinsel"

Am 15. November stellt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die einzelnen Projekte für die Spreeinsel vor und informiert über die Mitgestaltungsmöglichkeiten. Nach dem Auftakt der Bürgerwerkstatt zur historischen Mitte geht es am 15. November um den ersten Projektraum „Mittlere Spreeinsel“. Manfred Kühne, Leiter der Abteilung Städtebau und Projekte beim Senat, stellt drei Projekte vor und erklärt, wie sich Interessierte bei den Planungen mit eigenen Gestaltungsideen und...

  • Mitte
  • 10.11.18
  • 300× gelesen
Bauen
Gastronomie entlang der S-Bahnbögen.
3 Bilder

Bürohochhaus statt Waschanlage
An der Jannowitzbrücke wird ein Büropalast mit dem Namen „Jaho“ gebaut

An der Holzmarktstraße 3-5 direkt an der Jannowitzbrücke wird ein riesiges Bürohochhaus gebaut. Das Baukollegium von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher hat grünes Licht gegeben für die Pläne eines 70 Meter hohen Bürohauses auf dem bisherigen Gewerbegrundstück. „Letzte Runde“ stand auf den Plakaten, mit denen die Firma Clean Car für den letzten Waschtag in der Autowaschanlage am 13. Oktober geworben hat. Mit dem Stopp der Waschbürsten endet auch ein Stück DDR-Geschichte. Die 1968...

  • Mitte
  • 24.10.18
  • 2.310× gelesen
Bauen

Staatsoper erhält Architektenpreis

Mitte. Der Bund Deutscher Architekten (BDA) hat die Sanierung und Grundinstandsetzung der Staatsoper Unter den Linden mit dem BDA Preis Berlin 2018 ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die Architektenkammer alle drei Jahre Bauherren und Architekten gemeinsam für beispielgebende, besondere baukünstlerische Leistungen, die dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für qualitätsvolle Gestaltung zu schärfen, heißt es. „Der BDA würdigte dabei insbesondere die Herausforderung der...

  • Mitte
  • 23.10.18
  • 69× gelesen
Bauen
Als Modell sieht der Stream Tower wie ein Spielzeug aus. Dabei wird er 90 Meter hoch.

Öffentliche Räume gefordert
Nicht nur der Stream Tower soll Umfeld einbinden

Das geplante 90-Meter-Hochhaus, genannt Stream Tower, auf dem Anschutz-Areal war am 15. Oktober erneut Thema im Baukollegium. Neben mehreren Wünschen zur vorgesehenen Architektur unterstrich das Gremium erneut eine weitere wichtige Vorgabe: nämlich eine zumindest teilweise öffentliche Nutzung im Gebäude. Konkret betrifft das vor allem das Erdgeschoss, wo ein Restaurant oder Café eingerichtet werden soll, außerdem den vorgesehenen Veranstaltungsraum in der ersten Etage. Der Signa-Konzern,...

  • Friedrichshain
  • 19.10.18
  • 631× gelesen
Bauen
Hadi Teherani, Ludger Inholte, Regula Lüscher, Michael Leinwand und Rainer Sticken (v.l.n.r.) bei der Grundsteinlegung.
4 Bilder

Filetgrundstück am Wasser
Richtfest für Quartier am Humboldthafen mit öffentlicher Uferpromenade

Vom Todesstreifen zur Eventlocation und jetzt zum exklusiven Hafenviertel: Für zwei Wohn- und Geschäftshäuser direkt am Humboldthafen wurde Richtfest gefeiert. Besser kann man kaum wohnen. Direkt vor dem Fenster liegt der Humboldthafen, auf dem Touridampfer tuckern; geradeaus der Reichstag und das Kanzleramt, rechts am Hafenbecken steht der Hauptbahnhof. Ein exklusives Stück Land, auf dem Wohnungen und Geschäfte und eine öffentliche Uferpromenade entstehen. Die zwei Häuser sollen Mitte 2019...

  • Moabit
  • 07.10.18
  • 1.252× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.