Regula Lüscher

Beiträge zum Thema Regula Lüscher

Bauen
Schulstadtrat Torsten Kühne und Bürgermeister Sören Benn besichtigten gemeinsam mit Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Senatsbaudirektorin Regula Lüscher sowie Schulleiter Thomas Emrich (von links nach rechts) den Neubau an der Jeanne-Barez-Grundschule.
  7 Bilder

In einem Jahr soll alles bezugsfertig sein
Schulneubau geht zügig voran

Auf dem Schulhof der Jeanne-Barez-Grundschule an der Hauptstraße 66 entsteht derzeit in einem zügigen Tempo ein Schulneubau mit Turnhalle. Dieser Schulneubau ist für den Ortsteil sehr wichtig, weil durch das Neubaugeschehen in Französisch Buchholz die Anzahl der Grundschüler rasant wächst. Im Januar starteten die Arbeiten an diesem Bauvorhaben. Es steht als eines der Pilotprojekte auf der Liste für beschleunigte Neubauvorhaben, die im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive umgesetzt werden....

  • Französisch Buchholz
  • 26.06.20
  • 97× gelesen
Bauen

Bisher noch keine Erkenntnisse

Rosenthal. Was soll mit der Fläche an der Ecke Dietzgen- und Kirchstraße gegenüber dem Zionsfriedhof passieren. Bisher befinden sich dort Gewerbebetriebe und ein Bürohaus. Anwohner berichten, dass den Unternehmen die Mietverträge gekündigt wurden. Näheres zum Sachstand wollte der Abgeordnete Torsten Hofer (SPD) vom Senat erfahren. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher wandte sich aufgrund seiner Anfrage an die Fachbereiche Bau- und Wohnungsaufsicht sowie Stadtplanung im Bezirksamt Pankow. Diese...

  • Rosenthal
  • 05.04.20
  • 101× gelesen
Bauen
Im Staakener Kiez nördlich der Heerstraße hatte das Land knapp 3400 Wohnungen mit Asbestverdacht von der privaten Ado zurückgekauft.

Alle Ex-ADO-Wohnungen an Heerstraße betroffen
Asbestverdacht hat sich bestätigt

Aus der Vermutung ist Gewissheit geworden: Die rund 3450 vom Land Berlin zurückgekauften Wohnungen an der nördlichen Heerstraße sind asbestbelastet. Das bestätigt der Senat in seiner Antwort auf eine neuerliche Anfrage des Abgeordneten Andreas Otto (Grüne). „Wie entwickelt sich die Anzahl asbestbelasteter Wohnungen in den Bezirken?“ Unter diesem Titel hat der Grüne-Abgeordnete Andreas Otto aus Pankow seine neueste Anfrage gestellt. Für die Antworten holte die Senatsverwaltung für...

  • Staaken
  • 19.02.20
  • 368× gelesen
  •  2
Politik
Die Sichtachsen zum Brunnen oder zur Weltzeituhr sollen nicht mehr durch Werbeschirme verstellt werden.

Einheitsmöbel statt "optisches Grauen"
Schilderchaos und Budenzauber – Bezirksamt will Gestaltungssatzung für den Alexanderplatz

Um das Chaos auf dem Alexanderplatz in den Griff zu bekommen, arbeitet der Bezirk an einer neuen Platzordnung. Die geplante Gestaltungssatzung soll den „Wildwuchs an Stühlen, Schildern oder Schirmen eindämmen“, so Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne). Strandkörbe und Werbeschirme, überall andere Sessel und Bänke vor den Bistros, und dann noch der ewige Dauerrummel auf dem Alex – das Bezirksamt will das Chaos auf Berlins quirligsten Platz beenden. Das Durcheinander an Reklame und...

  • Mitte
  • 22.01.20
  • 117× gelesen
Bauen
Der Entwurf für das im Bau befindliche Bürohochhaus.

Das höchste Haus am Otto-Weidt-Platz
Hamburger Investor baut Büroturm in der "Europacity"

Die Senatsbauverwaltung will im neu entstehenden Viertel „Europacity“ ein „urbanes und lebendiges Quartier“, so Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, schaffen. Einen Beitrag zu einem solchen Quartier will die DWI Grundbesitz GmbH aus Hamburg leisten. Sie baut entlang der Heidestraße auf Höhe der Lydia-Rabinowitsch-Straße ein Bürogebäude. Es wird das höchste Gebäude am benachbarten Otto-Weidt-Platz sein. Seine Mietfläche beträgt 12 500 Quadratmeter. Im Erdgeschoss sind Einzelhandel,...

  • Moabit
  • 11.01.20
  • 804× gelesen
Bauen
Das Gemeinschaftshaus ist ab der ersten Etage aus Holz. Die Gebäude sind mit Brücken verbunden.
  2 Bilder

Riesen-WG gewinnt Ökopreis
Holzhaus im Sprengelkiez mit Berliner Holzbaupreis 2019 ausgezeichnet

Die Architekten und Bauherren des innovativen Wohnprojektes Lynarstraße 38 sind mit dem Berliner Holzbaupreis 2019 ausgezeichnet worden. Um konstruktive Holzbauten als wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum ökologischen Bauen zu würdigen, hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Sommer erstmalig einen eigenen Holzbaupreis ausgelobt. Insgesamt wurden 58 Projekte in den Kategorien Neubau, Bauen im Bestand und Konzepte eingereicht, die in den vergangenen 15 Jahren in...

  • Wedding
  • 04.11.19
  • 667× gelesen
Bauen
Edge-Entwurf vom September 2019
  3 Bilder

Alles wie gehabt
Turbulenzen um das Hochhausprojekt „The Edge“

Es bleibt bei der Baugenehmigung für den 140-Meter-Turm „Edge East Side“ an der Warschauer Brücke. Versuche von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne), die von seinem Bauamt bereits erteilte Baugenehmigung wieder zurückzuziehen, erteilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Absage. Bei seinem Vorstoß hatte sich Schmidt nicht zuletzt auf die Ablehnung durch das Baukollegium bezogen. Dieses unter Vorsitz von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher tagende Experten- und...

  • Friedrichshain
  • 28.10.19
  • 675× gelesen
Bauen

Senat bestätigt Vermutung zumindest "teilweise"
Rückkauf: Wohnungen unter Asbestverdacht

Die 3400 vom Land Berlin zurückgekauften Wohnungen an der Heerstraße sind möglicherweise asbestbelastet. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Andreas Otto aus Pankow hervor. Seinen Verdacht begründet Andreas Otto mit dem Baujahr der Wohnungen. So seien die meisten der insgesamt rund 6000 Wohnungen in Spandau und Reinickendorf, die das Land jetzt von der luxemburgischen ADO Properties für die städtische Gewobag zurückgekauft hat, in den 60er-Jahren...

  • Bezirk Spandau
  • 28.10.19
  • 247× gelesen
Bauen

Sorge um Asbestbelastung
Ehemalige GSW-Wohnungen in der Schluchseestraße unter Verdacht

Der Grünen-Abgeordnete Andreas Otto befürchtet, dass die kürzlich von der Gewobag erworbenen ehemaligen GSW-Wohnungen allesamt unter Asbestverdacht stehen. In Reinickendorf handelt es sich um 2500 Wohnungen rund um die Schluchseestraße. Der Grünen-Politiker Andreas Otto begründet seinen Verdacht damit, dass die meisten der an die städtische Gewobag verkauften Wohnungen in den 1960er-Jahren als Sozialwohnungen errichtet wurden. Damals wurden viele Wohnungen mit sogenannten...

  • Waidmannslust
  • 24.10.19
  • 241× gelesen
Bauen

Keine Auflagen für Solaranlagen
Bezirkliche Bebauungspläne sehen keinen Ausgleich vor

Im Bezirk Mitte wurde in keinem einzigen Bebauungsplan in den vergangenen zehn Jahre die Auflage zum Bau einer Solaranlage festgelegt. Und auch in allen aktuellen Bebauungsplanverfahren, die sich derzeit in der Abstimmung befinden, gibt es keine Auflagen zum Bau einer Solaranlage. Das geht aus der Antwort von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Georg P. Kössler zum Thema „Klimaschutz in Bebauungsplänen – Bezirk Mitte“ hervor. Im Paragraphen 9 des...

  • Mitte
  • 07.10.19
  • 88× gelesen
Kultur
In der Gethsemanekirche finden in den nächsten Wochen zahlreiche Veranstaltungen in Erinnerung an die friedliche Revolution vor 30 Jahren statt.
  2 Bilder

Rechtzeitig fertig zum Jubiläum
Die Gethsemanekirche wurde in den vergangenen vier Jahren saniert

Rechtzeitig vor Beginn der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution konnte die Außensanierung der Gethsemanekirche an der Stargarder Straße abgeschlossen werden. „Maßgeblich gefördert wurde die Sanierung mit einem Bauvolumen in Höhe von 2,8 Millionen Euro durch das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz“, sagt Christiane Bertelsmann vom Evangelischen Kirchenkreis Berlin-Stadtmitte. „Außerdem gehören die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Landeskirche, der Evangelische...

  • Prenzlauer Berg
  • 07.10.19
  • 470× gelesen
Umwelt

Nur abgestorbene Bäume fallen

Wittenau. Für das geplante Ankunftszentrum für Geflüchtete auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik inklusive Modularer Unterkunft müssen nur noch schon abgestorbene Bäume gefällt werden. Die teilte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Thorsten Weiß mit. Ursprünglich sollten noch drei blühende Bäume gefällt werden, wofür es auch schon eine Fällgenehmigung gab. Dies erübrigt sich durch eine veränderte Medienerschließung. Die zu fällenden Bäume werden...

  • Wittenau
  • 04.10.19
  • 52× gelesen
Bauen

Hertha denkt an Tegel
Stadionprüfung für den Flughafen: Landebahn oder Zentraler Festplatz?

Das vom Fußballverein Hertha BSC favorisierte neuen Stadion könnte doch noch auf dem Gelände des Flughafens Tegel entstehen, nach dessen Schließung. Die Tegel Projekt GmbH, die für die Entwicklung des Geländes zuständig ist, soll insgesamt vier Standorte auf eine Stadiontauglichkeit prüfen. Dies teilte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher am 11. September im Stadtentwicklungsausschuss des Abgeordnetenhaues mit. Schon im Sommer hatte Innen- und Sportsenator Andreas Geisel (SPD) das...

  • Tegel
  • 12.09.19
  • 236× gelesen
Bildung
Folgen dem Bühnenprogramm der Schule: Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Bürgermeister Frank Balzer und Schulsenatorin Sandra Scheeres.
  4 Bilder

Höhenverstellbare Waschbecken und große Aufzüge
Schule am Park mit Ergänzungsbau

Der 50. Modulare Erweiterungsbau (MEB) an einer Berliner Bildungsstätte ist am 23. August an der Schule am Park, Eichborndamm 276-284, übergeben worden. Die Übergabe des Modularen Ergänzungsbaus der Schule am Park, die ein Förderzentrum für geistige Entwicklung ist, gehört in die Rubrik großer Bahnhof. Die Schule feiert ein großes Fest. Die offiziellen Reden werden umrahmt von gut vorbereiteten Musikbeiträgen. Schüler, Eltern, Lehrer und viele Gäste aus der Kommunalpolitik applaudieren...

  • Reinickendorf
  • 02.09.19
  • 292× gelesen
Politik

Acht Gruppen schaffen es in die nächste Wettbewerbsrunde
Erste Phase von „MittendrIn Berlin!“ ist entschieden

Die erste Entscheidung im aktuellen Wettbewerb „MittendrIn Berlin! Projekte in Berliner Zentren 2019/20“ ist gefallen. Von den 28 Gruppen, die an der ersten Wettbewerbsrunde teilgenommen und Ideen für die Weiterentwicklung ihres Standorts, Zentrums oder ihrer Geschäftsstraße eingereicht hatten, hat die Jury acht Beiträge für die zweite Wettbewerbsrunde ausgewählt. Sie haben jetzt bis zum Januar 2020 Zeit, ihre Ideen weiter zu entwickeln sowie ihr Netzwerk auszubauen. „MittendrIn Berlin!“...

  • Charlottenburg
  • 28.08.19
  • 286× gelesen
Bauen
Der GSG-Gewerbehof an der Geneststraße und vorne die Brache, die bebaut werden soll.

Neuer Blickfang am Südkreuz?
Gewerbesiedlungsgesellschaft Berlin plant Hochhaus an Geneststraße

Vorhaben von gesamtstädtischer Bedeutung werden im Baukollegium von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher diskutiert, so auch das Vorhaben der Gewerbesiedlungsgesellschaft GSG Berlin: ein Büro- und Gewerbekomplex mit zwei Hochhäusern an der Geneststraße. Auf einer Brache zwischen Bahngleisen und Gewerbehof Geneststraße, will die GSG bis Ende 2023 für 195 Millionen Euro 75 000 Quadratmeter Gewerbefläche schaffen; in vier- bis siebengeschossigen Einzelgebäuden mit Klinkerfassade, die im Norden...

  • Schöneberg
  • 21.08.19
  • 1.352× gelesen
Politik
Die dauerhafte Sicherung des Breitscheidplatz soll nicht so auffällig daher kommen wie die aktuell provisorische. Dennoch sieht Baustadtrat Oliver Schruoffeneger die Aufenthaltsqualität beeinträchtigt. Seine öffentliche Kritik nervt Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD).
  2 Bilder

Sicherheitskonzept sorgt für Ärger
Breitscheidplatz: Naumann stößt Schruoffenegers Kritik am Sicherheitskonzept sauer auf

Für Aufregung im Rathaus hat die Presseerklärung von Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) zum dauerhaften Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz gesorgt. Darin hatte er die von Innensenator Andreas Geisel (SPD) vorgestellten Pläne kritisiert und eine "Denkpause" gefordert.  Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD), der wie sein Stellvertreter Arne Herz (CDU) im Urlaub weilte, war alles andere als begeistert vom Vorstoß seines Bezirksamtskollegen. Sowohl Naumann als auch...

  • Charlottenburg
  • 16.08.19
  • 256× gelesen
  •  1
Umwelt
So sieht der Entwurf für den Park an der ehemaligen nördlichen Landebahn aus.
  2 Bilder

Wettbewerb für Landschaftspark entschieden
Stadtheide auf dem Flughafen

Der Wettbewerb für einen Quartiers- und Landschaftspark auf dem östlichen Flughafengelände Berlin Tegel nach dem Ende des Flugbetriebs wurde am 5. Juli entschieden. Der europaweit ausgeschriebene landschaftsplanerische Realisierungswettbewerb für den Quartiers- und Landschaftspark war von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Tegel Projekt GmbH in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt ausgelobt worden. Den Zuschlag erhielt das aus Berlin stammende Büro Weidinger...

  • Tegel
  • 10.07.19
  • 278× gelesen
Bauen
Das Grandaire am Alexanderplatz wird direkt an das Alexa-Einkaufszentrum angebaut.
  2 Bilder

Luxuswohnen am Alex
Richtfest für Wohnhochhaus „Grandaire“

Gemeinsam mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher haben die Investoren Richtfest für „das erste neue Wohnhochhaus am Berliner Alexanderplatz seit mehr als 30 Jahren“ gefeiert, wie es in den PR-Unterlagen überall heißt. Die letzten Wohnhochhäuser vor der Wende waren wohl die 18-Geschosser an der Jannowitzbrücke, auf die sich die Aussage bezieht. Doch der 65 Meter hohe Neubau, der direkt an der Voltairestraße an das Alexa-Einkaufszentrum angrenzt, hat mit dem DDR-Plattenbau WHH GT 18 nicht viel...

  • Mitte
  • 04.07.19
  • 594× gelesen
Umwelt

Heidelandschaft und Spielplätze sind Trumpf
Am Ex-Flughafen soll es grünen

Spiel und Sport, aber auch eine Heidelandschaft könnten das östliche Flughafengelände in Tegel bestimmen, wenn der Flugbetrieb dort eingestellt wird. Das ist das Ergebnis eines europaweiten Wettbewerbs für einen Quartiers- und Landschaftspark, der von der Tegel Projekt GmbH, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt ausgelobt worden war. Am 11. April wurden die Ergebnisse vorgelegt. Von 34 Teilnehmern waren in der zweiten Phase 13 noch im Rennen....

  • Tegel
  • 19.04.19
  • 56× gelesen
Bauen
Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) bei der Eröffnung der Ausstellung.
  4 Bilder

Möglichst viele mitnehmen
Das Beteiligungsverfahren für Friedrichshain-West und was es bringen soll

Natürlich sei das Ergebnis entscheidend, sagt Gisela Wendrock. Aber es gebe jetzt viele Möglichkeiten, den Weg dorthin mitzugestalten. Und damit eine ganz andere Basis als in der Vergangenheit. Die Anwohnerin aus der Krautstraße gehörte zu den führenden Vertreterinnen des Protests gegen die ursprünglichen Nachverdichtungspläne der Wohnungsbaugesellschaft WBM in Friedrichshain-West. Deren vorgesehenen mehr als 30, später nur noch etwa halb so viele sogenannte Punkthochhäuser, verteilt im...

  • Friedrichshain
  • 11.04.19
  • 422× gelesen
Bauen

Über die Zukunft der City-West

Charlottenburg. Frank Jahnke (SPD), Vertreter für die City-West im Abgeordnetenhaus sowie wirtschaftspolitischer und kulturpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, lädt am 9. April, 19 Uhr in der Reihe "Charlottenburger Gespräche" wieder in sein Wahlkreisbüro, Goethestraße 15. Mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Gottfried Kupsch von der AG City und Daniel Buchholz, Sprecher für Stadtentwicklung der SPD-Fraktion, diskutiert er über "Zukunft City-West: Hoch hinaus?"....

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 03.04.19
  • 41× gelesen
Politik
Liegt laut SPD da wie ein "versteinerter Dinosaurier": der Flughafen Tempelhof.

SPD kritisiert Verzögerungen
Flughafenplanung neu ausgerichtet

Bei der Nachnutzung des ehemaligen Tempelhofer Flughafens sollen alle mitreden dürfen. Dafür läuft bereits seit längerer Zeit ein Beteiligungsprozess. Der SPD-Fraktion in der BVV geht dies jedoch nicht schnell genug. Die Sozialdemokraten warnen vor „weiteren Verzögerungen“. Sie fordern die zuständige Senatorin Katrin Lompscher (Die Linke) auf sicherzustellen, „dass der Beteiligungsprozess zügig zum Abschluss gebracht wird, damit die Vergaben an interessierte Nutzer baldmöglichst erfolgen...

  • Tempelhof
  • 26.03.19
  • 289× gelesen
Kultur

"Große Oper – viel Theater"

Mitte. Die Ausstellung „Große Oper – viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich“ des Deutschen Architekturmuseums (DAM Frankfurt/Main) wird vom 28. März bis 25. April montasg bis sonntags von 10 bis 18 Uhr im Podewil in der Klosterstraße 68 gezeigt. Der Eintritt ist frei. Die Exposition wirft einen Blick auf Theater, Opernhäuser und Konzertgebäude sowohl in Deutschland als auch auch in Europa. Darunter sind Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten. Am 27....

  • Mitte
  • 20.03.19
  • 99× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.