Reinhard Naumann

Beiträge zum Thema Reinhard Naumann

Kultur

"Fest der Vielfalt" ist abgesagt

Wilmersdorf. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich das Bezirksamt entschieden, sein „Fest der Vielfalt“ abzusagen. Das Wilmersdorfer Straßenfest sollte im September auf dem Nikolsburger Platz stattfinden. Die jährliche Veranstaltung trug lange den Titel “Fest der Nationen” und wurde seit vielen Jahren auf dem Prager Platz veranstaltet. Dieses Jahr hatten das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung eine grundlegende Neuausrichtung unter Federführung des bezirklichen Integrationsbüros...

  • Wilmersdorf
  • 23.05.20
  • 21× gelesen
Politik
Michaela Engelmeier, Generalsekretärin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, und Bürgermeister Reinhard Naumann hissen die israelische Flagge.
3 Bilder

Zeichen der Verbundenheit
Bezirk hisst israelische Flagge

Vor dem Rathaus von Charlottenburg-Wilmersdorf an der Otto-Suhr-Allee ist die israelische Flagge gehisst worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg und dem damit verbundenen nationalsozialistischen Völkermord an den Juden Europas haben die Bundesrepublik Deutschland und Israel am 12. Mai 1965 wieder diplomatische Beziehungen aufgenommen. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft hatte alle Städte Deutschlands, die eine Partnerschaft zu einer Kommune in Israel pflegen, im Vorfeld des Jahrestages gebeten,...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 14.05.20
  • 335× gelesen
  •  1
Politik
Ein kleines Einkaufszentrum. Recht viel mehr gibt es nicht für die Bewohner der Paul-Hertz-Siedlung. Das soll sich ändern.
2 Bilder

Weckruf für die Schlafstadt
Auch die Paul-Hertz-Siedlung soll von Sonderfonds profitieren

24 Großsiedlungen außerhalb der Berliner Quartiersmanagement-Gebiete erhalten künftig erstmals Fördermittel für Projekte und Aktionen aus den Bereichen Bildung, Jugend, Infrastruktur, Integration und Förderung von Nachbarschaftsinitiativen. Darunter befinden sich auch die Paul-Hertz-Siedlung in Charlottenburg-Nord und die Wohnbebauung Schlangenbader Straße in Schmargendorf. Die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus hat in den Haushaltsberatungen des vergangenen Jahres einen neuen Sonderfonds mit...

  • Charlottenburg-Nord
  • 30.04.20
  • 487× gelesen
Soziales

Bezirk ruft zur Sensibilität auf
Achten auf häusliche Gewalt

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und die Gleichstellungsbeauftragte Katrin Lück rufen anlässlich der Kontaktsperre dazu auf, mit besonderer Aufmerksamkeit im nachbarschaftlichen Umfeld auf Anzeichen von häuslicher Gewalt zu achten. Es gehe darum, Betroffenen aus dem Umfeld häuslicher Gewalt in einer schwierigen Situation zu helfen und einen Ausweg aufzuzeigen.  Die aktuellen Ausgangs- und Kontakteinschränkungen dienen der Eindämmung der Corona-Pandemie. Familienmitglieder sind...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 20.04.20
  • 63× gelesen
Wirtschaft

Weinfest auf dem "Rüdi" fällt aus

Wilmersdorf. Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und die fünf Stadträte von Charlottenburg-Wilmersdorf haben wegen der Corona-Krise beschlossen, den ursprünglich vom 21. Mai an geplanten Rheingauer Weinbrunnen auf dem Rüdesheimer Platz abzusagen. „Schweren Herzens habe ich diese Entscheidung den Winzern persönlich übermittelt. Wir sind uns in dem Telefonat einig gewesen, dass die Absage wegen des Gesundheitsschutzes und die damit zwingend eingehende Notwendigkeit des Abstandhaltens...

  • Wilmersdorf
  • 17.04.20
  • 135× gelesen
Wirtschaft
So eng beieinander wie im vergangenen Frühjahr lässt sich in Zeiten der Corona-Krise freilich nicht einkaufen auf dem Wochenmarkt am Karl-August-Platz. Aber immerhin bleiben die Märkte geöffnet.
2 Bilder

Wochenmärkte bleiben geöffnet
Ordnungsamt musste nur etwas nachjustieren

Was die Franzosen gerade erst erkannt haben, ist dem Bezirk längst klar: die Bedeutung der Wochenmärkte für die Menschen in Zeiten einer Krise. Deshalb bleiben sie trotz Corona-Pandemie geöffnet. Nur etwas nachjustieren musste das Ordnungsamt. Zum Beispiel auf dem Wochenmarkt auf dem Karl-August-Platz in Charlottenburg. Dort war es bezüglich Mindestabstand an einem Sonnabend vor drei Wochen nicht so gut gelaufen. Eine Woche später besuchte Bürgermeister Reinhard Naumann das Markttreiben...

  • Charlottenburg
  • 09.04.20
  • 282× gelesen
Wirtschaft
Der Mierendorffplatz scheint geeignet zu sein für ein gemütliches Weinfest à la Rheingauer Weinbrunnen auf dem Rüdesheimer Platz.

Linzer Winzer bald auf dem Mierendorffplatz?
Neuer Standort für zweites Weinfest im Gespräch

Ein Winzerfest in Charlottenburg nach dem Vorbild des Rheingauer Weinbrunnens am Rüdesheimer Platz in Wilmersdorf – das wäre so recht nach dem Geschmack der BVV. Deshalb hat es dem Bezirksamt den Auftrag erteilt zu prüfen, ob der Mierendorffplatz geeignet wäre. Das Zentrum der Mierendorffinsel wurde unter anderem auch wegen seiner Nähe zum Österreichpark im Winkel zwischen Spree und Sömmeringstraße als möglicher Standort ausgeguckt. „Es soll ja ein Winzerfest werden und so bekommen wir den...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 01.04.20
  • 221× gelesen
Politik

Ergebnisbericht zur Mündlichen Anfrage vom 20.02.2020
Sicherungskonzept Breitscheidplatz

In der vergangenen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf fragte die FDP-Fraktion das Bezirksamt nach der aktuellen Situation in der Umsetzung der dauerhaften Sicherungsmaßnahmen am Breitscheidplatz. Insbesondere warum die temporären Sicherungsmaßnahmen nach wie vor am Breitscheidplatz vorzufinden sind, wenn doch das Bezirksamt im November 2019 ausführte, diese nicht über das Ende des Weihnachtsmarktes hinaus weiter genehmigen zu wollen. Ferner wurde um Auskunft zu...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 01.03.20
  • 85× gelesen
Verkehr
600 Menschen zogen von der Eichkamp-Siedlung zum Fuße des Funkturms. Sie fürchten um ihre Lebensqualität, wenn der Bund seine Pläne für den Umbau des Autobahndreiecks nicht ändert.
8 Bilder

"Ha Ho He! DEGES-Plan ade!"
Demonstration: Bürger und Politik fordern bessere Lösung für AD Funkturm

600 Bürger haben am 22. Februar gegen die Verkehrsplanung der DEGES am Autobahndreieck (AD) Funkturm demonstriert. CDU-Bezirksstadtrat Arne Herz, der auf der Kundgebung für das Bezirksamt sprach, wertete den großen Andrang als ein „starkes Signal“. Die Menschen aus Eichkamp und dem Klausenerplatz-Kiez versammelten sich dort, wo die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) im Auftrag des Bundes den neuen Knotenpunkt vorsieht. Sie zogen dann in Begleitung der Polizei und...

  • Westend
  • 25.02.20
  • 75× gelesen
Soziales
Die Bäume werden bereits gefällt, im Sommer soll es mit den Bauarbeiten für das neue MUF an der Brabanter Straße losgehen.
2 Bilder

Neue Nachbarn kommen
Senat zieht in Wilmersdorf zwei Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge hoch

In Wilmersdorf werden zwei neue Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) gebaut: eine im Schatten des Wilmersdorfer Stadtbads I, eine neben dem Kuratorium für Wohnen im Alter (KWA) in der Fritz-Wildung-Straße. Insgesamt können dort 360 Menschen untergebracht werden. In Berlin wurden im Zuge der steigenden Zahlen Geflüchteter im Jahr 2015 erst das Tempohome-Programm und 2017 das MUF-Programm aufgelegt, um die Notunterbringungen auflösen zu können. Da der Bedarf durch den regulären...

  • Wilmersdorf
  • 20.02.20
  • 1.183× gelesen
Blaulicht

Projekt "Courage" geht weiter
Bezirke Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf kooperieren mit der Polizeidirektion 2

Charlottenburg-Wilmersdorf. Am 6. Februar haben Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und der Leiter der Polizeidirektion 2, Stefan Weis, die Kooperationsvereinbarung „Courage“ unterzeichnet. Des Weiteren wird auch Spandaus Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) diese Kooperationsvereinbarung unterzeichnen. Mit der Unterzeichnung wird die bereits seit 2011 bestehende Zusammenarbeit zwischen den beiden Bezirken mit der Polizeidirektion 2 mit dem Präventionsprojekt „Courage schAffen“ fortgesetzt....

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 14.02.20
  • 70× gelesen
KulturAnzeige

Heijo am Sachsendamm
Höffi feiert am Sonnabend, 22.Februar 2020, Karneval in Schöneberg!

Nichts wie hin zu Höffi's Karneval, heißt es am Sonnabend, 22. Februar 2020! Mittendrin ist voll dabei – von 11 bis 13 Uhr verwandelt sich das beliebte Möbelhaus in Schöneberg am Sachsendamm für zwei bunte Stunden in ein perfektes Narrenhaus. A propos Narren: Hier sind die Berliner Närrinnen und Narren in bester Gesellschaft, dafür sorgt die berühmte „Karnevalsgesellschaft Narenkappe Berlin e.V.“ Für jede Menge Jux und Tollerei sorgt das Berliner Prinzenpaar nebst der Kindergarde mit...

  • Schöneberg
  • 12.02.20
  • 146× gelesen
Politik

Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf vertieft die Zusammenarbeit mit der Stolperstein-Initiative

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Bezirk hat die Zusammenarbeit mit der Stolperstein-Initiative Charlottenburg-Wilmersdorf vertieft. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und die Koordinatorin der Initiative, Gisela Morel-Tiemann, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, um einen Beitrag zur Gedenkkultur im Bezirk in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus zu leisten. Die Initiative wird wie bisher die historische Recherche, Koordination und Durchführung der Stolpersteinverlegung...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.02.20
  • 71× gelesen
Soziales
Obdachlosigkeit ist ein Thema, das Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) bewegt. Deshalb half er bei der Zählung  mit.
2 Bilder

Berlin zählt seine Obdachlosen
3725 Freiwillige halfen bei der "Nacht der Solidarität"

Wie viele gibt es? 6000? 18 000? Niemand weiß es. Deshalb hat Berlin in der „Nacht der Solidarität“ zum ersten Mal Menschen ohne Obdach gezählt. Ein Mosaikstein auf dem Weg, Hilfsangebote und Gegenmaßnahmen zu schneidern. Kameras surrten, Blitzlichtgewitter – das Medienecho auf die erste Obdachlosenzählung am 29. Januar war so groß wie das ehrenamtliche Engagement der Hauptstädter. Die Vertreter der Wohlfahrtsverbände, der Verwaltungen und der Politik wurden von mehr als 3700 freiwilligen...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 30.01.20
  • 129× gelesen
Leute

Gedenken an Otto Grüneberg

Charlottenburg. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) spricht auf Einladung des Kiezbündnisses Klausenerplatz am Sonntag, 2. Februar, um 11 Uhr im Rahmen der Gedenkfeier anlässlich des 89. Todestages von Otto Grüneberg in der Schloßstraße 22. Am 1. Februar 1931 wurde der junge Kommunist kurz vor seinem 23. Geburtstag Opfer des berüchtigten SA-Sturms 33 und verstarb in dem heutigen Lokal „Kastanie“. my

  • Charlottenburg
  • 27.01.20
  • 25× gelesen
Politik

Eine Herkulesaufgabe zu bewältigen
Charlottenburg-Wilmersdorf ist Pilotbezirk für die Umsetzung des E-Government-Gesetzes

Das IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ) mit Stammsitz in Wilmersdorf startet mit dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, das Berliner E-Government-Gesetz umzusetzen. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) selbst war es, der die Rolle des „Piloten“ gerne haben wollte. Viele fänden das Thema IT eher „unsexy“, sagte er. Naumann halte es dabei lieber mit Michail Gorbatschow, der einmal gesagt habe: „Wer sich nicht bewegt, wird bewegt.“ Als Erster die Modernisierung der Verwaltung voranzutreiben, was...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.01.20
  • 224× gelesen
Bauen

Erster Kiezspaziergang

Charlottenburg. Unter dem Motto "Ökumenisches Miteinander" leitet Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) am Sonnabend, 11. Januar, den ersten Kiezspaziergang in diesem Jahr. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Quedlinburger Straße 11. Grünen-Baustadtrat Oliver Schruoffeneger wird dort über den neuesten Stand der Pläne zur Entwicklung des Areals berichten. Auf dem Kiezspaziergang werden zudem die Neuapostolische Kirche in der Wernigeroder Straße, die syrisch-orthodoxe Kirche Mor Afrem am...

  • Charlottenburg
  • 05.01.20
  • 69× gelesen
Politik
Herzensangelegenheit Integration und friedliches Miteinander: Reinhard Naumann (SPD), Bürgermeister des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf ist Sozialdemokrat mit Leib und Seele.
2 Bilder

"Die Vielfalt ist immer wieder toll!
Interview: Rück- und Ausblick mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD)

Die Spanne wichtiger politischer Themen im Bezirk ist weit. Integration, Mangel an bezahlbarem Wohnraum und Verkehr werden der Führungsriege im Rathaus auch in Zukunft alles abverlangen. Berliner-Woche-Reporter Matthias Vogel sprach mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) über das abgelaufene und die Herausforderungen im neuen Jahr.  Wenn Sie auf 2019 zurückblicken, was schießt Ihnen dann als Erstes durch den Kopf? Reinhard Naumann: Es war wieder ein sehr intensives und spannendes...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 03.01.20
  • 222× gelesen
Blaulicht
Das ausgebrannte Auto von Gunnar Schupelius am Neujahrstag. Auch die beiden Autos daneben wurden durch das Feuer beschädigt.

Politiker sind entsetzt
Anschlag auf Journalisten-Auto: Bekennerschreiben lässt auf politisches Motiv schließen

In der Silversternacht ist das an der Wiesbadener Straße geparkte Auto des B.Z.-Kolumnisten Gunnar Schupelius angezündet worden. Das Auto brannte völlig aus, der Staatsschutz ermittelt. Gäste einer Kneipe an der Wiesbadener Straße hatten gegen 2 Uhr den Brand des Pkw bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Nach Angaben der Polizei konnte sie nicht mehr verhindern, dass der Wagen vollständig zerstört wurde. Durch das Feuer wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei kann eine...

  • Wilmersdorf
  • 02.01.20
  • 2.534× gelesen
Politik
Das Rathaus an der Otto-Suhr-Allee ist zweifelsfrei imposant. Das war so gewollt, die Stadtväter verliehen mit dem 1905 eingeweihten Bau ihrem enormen Selbstbewusstsein Ausdruck.

100 Jahre Groß-Berlin
Charlottenburg wurde gegen seinen Willen eingemeindet

Geht es um die Fusion der vielen kleineren und größeren Städte und Gemeinden zu einem Groß-Berlin im Jahr 1920, ist immer von einem Charlottenburg die Rede, das sich bis zuletzt weigerte, beizutreten. Grund ist ein enormes Selbstverständnis, das sich aus Reichtum und dem eigenen rasanten Wachstum speiste. „Die Braut wollte umworben werden, was Berlin damals nicht so recht gelang“, sagt Historiker Eike Lorenzen-Schmidt, der gerade in der Stadtbibliothek ein Praktikum absolviert. Berlin habe...

  • Charlottenburg
  • 01.01.20
  • 215× gelesen
Soziales

Bezirk vergibt Fördermittel
Partner für Demokratie gesucht

Der Bezirk lädt Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen dazu ein, über die „Partnerschaft für Demokratie“ in Charlottenburg-Wilmersdorf aktiv gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus und andere Formen von Diskriminierung zu werden. Wer etwa mit Jugendlichen ein Graffiti-Projekt durchführen möchte, um über jüdisches Leben und Antisemitismus in Deutschland zu diskutieren, Veranstaltungen organisieren will, um über rechtspopulistische Aktivitäten im Kiez zu informieren oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 01.01.20
  • 61× gelesen
Politik
Ein großartiger Erfolg war wieder einmal das Sommerfest auf dem Rüdesheimer Platz. Es war schwer, einen Platz zu finden, so groß war der Andrang.
3 Bilder

Weiter im Fokus: Der Mieterschutz
Das war das Jahr 2019 im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Jahr 2019 stand erneut im Zeichen von zu wenig bezahlbarem Wohnraum, Gentrifizierung und des Milieuschutzes. Kulturell wurde in vielen Museen das Bauhaus-Jubiläum gefeiert. Im Hinblick auf den Verkehr im Bezirk warfen Großprojekte wie der Ersatzbau der Rudolf-Wissell-Brücke und der Umbau des Autobahndreiecks Funkturm ihre Schatten voraus. Der Rückblick der Berliner Woche.  Januar: Der Investor Krieger + Schramm Wohnbau stellt sein 103 Mietwohnungen schweres Neubauprojekt Uhland House...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 24.12.19
  • 366× gelesen
Wirtschaft
Als Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) bei der Eröffnung der "Rheingauer Weinbrunnen"-Saison in diesem Jahr erstmals den Sonntag als Ruhetag ausrief, gab es vereinzelte "Buh"-Rufe. Künftig könnte das beliebte Winzerfest weiter beschnitten werden, dafür hat das Urteil des Bundesverwaltungsgericht gesorgt.

Bundesverwaltungsgericht gibt Anwohnerklage statt
Weinbrunnen am Rüdesheimer Platz war rechtswidrig genehmigt

Die Saison des „Rheingau-Weinbrunnens“ auf dem Rüdesheimer Platz ist zweifelsfrei beliebt – wenn auch nicht bei allen. Jetzt hat das Bundesverwaltungsgericht einem gegen die Lärmbelästigung klagenden Anwohner Recht gegeben. Das Urteil könnte Auswirkungen auf das launige Treiben am Siegfriedbrunnen haben. Seit 2014 klagt sich der Anwohner durch die Instanzen. Eine lange Zeit, wenn man unter mit fortschreitender Uhrzeit lauter werdendem Lachen, Unterhaltungen und „Gegröle“ – so hat er es...

  • Wilmersdorf
  • 17.12.19
  • 757× gelesen
Wirtschaft
Drei für eine gute Sache: BQN-Geschäftführer Klaus Kohlmeyer, Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und die Integrationsbeauftragte des Landes Katarina Niewiedzial (v. li.) bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

"Ein geschichtlicher Moment"
Vielfalt in der Ausbildung fördern: Bezirksamt tritt dem Programm "Berlin braucht dich!" bei

Charlottenburg-Wilmersdorf ist als erster Berliner Bezirk dem Landesprogramm „Berlin braucht dich!“ beigetreten. Ziel ist es, mehr Schulabgänger mit Migrationshintergrund für die Ausbildung in der Verwaltung zu gewinnen und somit mittelfristig die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung auch in der Besetzung der Ämter abzubilden. Bereits seit 2001 sei er Mitglied des Bezirksamtskollegiums und schon immer habe es in dieser Zeit bezüglich der Herkunft die Schieflage zwischen der Heterogenität auf...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.12.19
  • 94× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.