Anzeige

Alles zum Thema Rennsport

Beiträge zum Thema Rennsport

Leute
Am Ziel: Heidi Hetzer erreicht den Pariser Platz.
11 Bilder

Ein Hoch auf Heidi und Hudo: Weltumrunderin Heidi Hetzer steckt sich ein neues Ziel

Charlottenburg. Ozeane und Outback, eine Krebsbehandlung und Motorschäden – Heidi Hetzer fuhr am Steuer ihres Oldtimers über alle Hindernisse hinweg. Nach der zweienhalbjährigen Fahrt um den Globus erlebte sie eine triumphale Heimkehr in Berlin. Doch vom Lenkrad kommt sie nicht los. Am Anfang war der Benzingeruch. Dann erscholl das Quengeln der Hupe. Und schließlich glitt Oldtimer Hudo aus der Menschenmenge, hüpfte vom Asphalt auf das Pflaster das Pariser Platzes, blieb dort liegen wie ein...

  • Charlottenburg
  • 17.03.17
  • 487× gelesen
Leute
Kommt vom "normalen" Speedway auf festem Boden: Tobias Busch wagt sich mit seinem Rennmotorrad nun auch aufs Glatteis.
4 Bilder

"Ich kann als Neueinsteiger nur gewinnen": Zwei Eisspeedway-Piloten starten unter dem Wappen Berlins

Schmargendorf. Rasende Motorräder auf Glatteis kennt man im Horst-Dohm-Stadion seit Jahren. Neu ist aber das kürzlich gegründete „Team Eisspeedwayunion Berlin“. Jungspund Tobias Busch aus Stralsund und der erfahrene Max Niedermaier aus Bayern gelten als Hoffnungsträger des ersten deutschen Rennstalls in diesem verrückten Sport. Gerade erst kehrten Busch und Niedermaier aus einem Trainingslager in Russland zurück, wo sie der WM-Dritte des Jahres 2003, Vladimir Lumpov, auf den Erfolg...

  • Charlottenburg
  • 30.12.16
  • 715× gelesen
Sport
Leitwolf am Lenker: Max Niedermaier tastet sich im neuen Rennstall an die Ideallinie heran.

Neuer Rennstall – mehr Nervenkitzel: Berliner Team im Eisspeedway

Schmargendorf. Die Weltelite – sie war ja beim Berliner WM-Lauf immer schon dabei. Aber jetzt soll der heimische Nachwuchs zur Spitze aufschließen und seine Motorräder noch schneller über die eisigen Pisten jagen. Und dafür gründete sich das „Team Eisspeedwayunion Berlin“. Der Volksmund warnt davor, sich aufs Glatteis führen zu lassen. Doch beim Eisspeedway sind die Piloten beim Anblick des schlittrigen Untergrunds kaum zu zügeln. In dramatischer Schräglage schießen sie mit ihren...

  • Charlottenburg
  • 11.12.16
  • 921× gelesen
Anzeige
Sport
Termin und Strecke für das Formel-E-Spektakel stehen bereits im Rennkalender.

Formel-E-Autorennen auf der Karl-Marx-Allee? Senat dafür - Bezirk dagegen

Mitte. Die 800 Meter lange Karl-Marx-Allee zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz soll am 21. Mai zur Rennstrecke werden. Die Veranstalter der FIA Formula-e Championship wollen Hightech-Boliden von neun Zweier-Teams durch Mitte brettern lassen. Kein Benzingestank und ohrenbetäubender Lärm – nur qualmende Reifen. Am 21. Mai soll die Karl-Marx-Allee zur Rennstrecke werden. Nach Mexico City am 12. März, Long Beach (USA) am 2. April und Paris am 23. April macht der Rennzirkus der 2014 ins...

  • Mitte
  • 15.02.16
  • 374× gelesen
Sport
Die hohe Kunst des Schlitterns: Motorrad-Dompteure wagen sich mit Rennmaschinen ins vereiste Oval.
2 Bilder

Aufs Glatteis geführt: Eisspeedway 2016 – die Hatz der Weltbesten

Schmargendorf. In Schräglage durchs spiegelglatte Oval: Beim 43. Eisspeedway im Horst-Dohm-Stadion erwartet das Publikum nicht nur die Mannschafts-WM, sondern auch ein Wettkampf der weltbesten Solisten. Nur fünf solcher Grand Prix-Läufe auf dem Globus stehen im Rennkalender. Schon auf Kufen will es manchem Zeitgenossen kaum gelingen, eine Runde aufrecht zu überstehen. Doch den Tollkühnsten gelingt dieses Kunststück auf Rädern. Vom Donnerstag, 3. März, bis zum Sonntag, 6. März, findet sich die...

  • Schmargendorf
  • 12.01.16
  • 241× gelesen