Rolf Dietrich

Beiträge zum Thema Rolf Dietrich

Bauen
Noch wird an der Uferwand am Schiffbauerdamm gebaut.
4 Bilder

Bauschiffe im Mai wieder weg
Biergärten am Schiffbauerdamm werden planmäßig eröffnet

Für die Gastwirte auf der Restaurantmeile zwischen Weidendammer Brücke und S-Bahn wird es ab Ende April wieder ruhiger. Das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) beendet wie geplant am 30. April die Sanierung der nördlichen Uferwand am Schiffbauerdamm. Seit Ende 2018 ist das Spreeufer am Bahnhof Friedrichstraße Großbaustelle. Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin saniert die maroden Uferwände. Die Mauer war nicht mehr standsicher und musste auf 220 Meter erneuert werden. Die Instandsetzung der...

  • Mitte
  • 19.02.20
  • 210× gelesen
Verkehr
Die Uferwand am Schiffbauerdamm wird saniert.

Baucontainer statt Biergarten
Das Wasserstraßen-Neubauamt saniert im Winter Uferwände am Schiffbauerdamm

Ein Bierchen auf der Außenterrasse direkt an der Spree, im Winter wird das am Schiffbauerdamm jedenfalls nichts. Bis 2020 saniert das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) Berlin die maroden Uferwände. Es ist einer der beliebtesten Plätze für Touristen, um gemütlich am Bahnhof Friedrichstraße ein Bierchen zu trinken oder Berliner Eisbein zu mampfen. Doch die Wirte auf der Restaurantstrecke zwischen Weidendammer Brücke und S-Bahn müssen den Platz räumen. Statt Biergarten ist der Bereich auf dem...

  • Mitte
  • 21.12.18
  • 1.260× gelesen
Verkehr
Einfahrt eines Schubverbandes in das Pichelsdorfer Gmünd von der Kladower Seenkette aus.
3 Bilder

Mehr Tiefgang
Fahrrinne der Nordtrasse wird zukunftstauglich gemacht

Nach rund zweijähriger Dauer des Planfeststellungsverfahrens kann das Bauvorhaben „Fahrrinnenanpassung Berliner Nordtrasse“ jetzt in Angriff genommen werden. Wesentlich größere Schiffe können dann die Trasse zwischen Charlottenburger Schleuse und Kladower Seenkette passieren, gleichzeitig wird sie ökologisch und städtebaulich aufgewertet. Die Berliner Nordtrasse umfasst die Spree-Oder-Wasserstraße unterhalb der Schleuse Charlottenburg bis zur Mündung der Spree in die Havel sowie die Untere...

  • Charlottenburg
  • 12.11.18
  • 236× gelesen
Verkehr
Blick in den Bedienstand des Betriebsgebäudes der Charlottenburger Schleuse. Von hier aus soll schon ab kommendem Jahr die Schleuse Plötzensee fernegesteuert werden.
2 Bilder

"Go" schon bald per Fernbedienung
Wasserstraßenamt automatisiert Charlottenburger Schleuse

Die Schleuse Charlottenburg soll künftig von einer Leitzentrale auf dem Bauhof Berlin-Grünau aus ferngesteuert werden. Noch in diesem Jahr wird sie umgebaut und deshalb für sechs Wochen für den Schiffsverkehr gesperrt. Im Auftrag des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Berlin (WSA) investiert das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin (WNA) rund eine Million Euro in die Vorbereitung der Schleuse Charlottenburg an der Spree-Oder-Wasserstraße für die künftig vorgesehene Fernbedienung. Die Schleuse...

  • Charlottenburg
  • 15.09.18
  • 221× gelesen
Bauen
Vor Baubeginn: Blick auf die sanierungsbedürftige Ufermauer an der alten Geschützgießerei.
2 Bilder

Wasserstraßen-Neubauamt saniert jetzt
Ufermauer vor der alten Gießerei sackt ab

Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin lässt vor der „Alten Geschützgießerei Spandau“ gerade die Ufermauer erneuern. Die droht abzusacken. Wegen mangelhafter Standsicherheit muss besagte Ufermauer am Südufer der Spreemündung in die Havel über 60 Metern Länge grundhaft instand gesetzt werden. Das teilt das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) Berlin mit. Dazu muss eine neue Stahlspundwand vor die alte Ufermauer gesetzt und „rückverankert“ werden. Außerdem wird eine Kolksicherung aus...

  • Spandau
  • 23.08.18
  • 360× gelesen
Verkehr
Die neue Sportbootwartestelle am Nikolaiviertel.

Neue Wartestelle für Sportboote: Sanierung der Uferwände am Nikolaiviertel im Sommer fertig

Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin (WNA) ist fast mit seinen Bauarbeiten zur Instandsetzung der Ufereinfassung fertig. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch die Sportbootwartestelle der Schleuse Mühlendamm erneuert. Im Sommer wirds richtig voll auf der Spree, wenn Touristendampfer und Freizeitkapitäne durch die City schippern. Ein Nadelöhr ist die Mühlendammschleuse, über die Schiffe 1,5 Meter Höhenunterschied zwischen Ober- und Unterspree überwinden können. Ein Schleusenvorgang dauert ein...

  • Mitte
  • 20.04.18
  • 601× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.