Rummelsburger See

Beiträge zum Thema Rummelsburger See

Blaulicht
Ein Schwimmkran hebt das Wrack.
3 Bilder

Wasser- und Schifffahrtsamt veranlasst Bergung
Schrottboote tauchen wieder auf

Wochenlang lagen in der Spree vor Alt-Stralau mehrere halb versunkene Boote, nachdem bei einem der ungepflegten Wasserfahrzeuge vermutlich ein defektes Ventil für Wassereinbruch gesorgt hatte. Jetzt ließ das Wasser- und Schifffahrtsamt die Gefahrenstelle im Bereich der Fahrrinne räumen und die Wracks bergen. Dafür großer Bahnhof zwischen Plänterwald und Stralau. Ein Lastkahn, ein Schwimmkran und ein Polizeiboot, dazu an Land Fahrzeuge der Feuerwehr.  Als die Boote vor einigen Wochen gesunken...

  • Plänterwald
  • 26.02.21
  • 627× gelesen
Umwelt
Bisher gibt es am Rummelsburger See zwar am Ufer Rettungsringe, aber keine Wasserrettungsstation.
2 Bilder

Schwierige Suche nach dem richtigen Standort
Wo ist am Rummelsburger See Platz für eine Wasserrettungsstation?

Die Suche nach einem geeigneten Standort für eine Wasserrettungsstation am Rummelsburger See gestaltet sich schwieriger als erwartet. Im vergangenen Jahr beauftragten die Bezirksverordneten auf Antrag der CDU-Fraktion das Bezirksamt zu prüfen, an welchem Standort und unter welchen Bedingungen am Rummelsburger See eine Rettungsstation eingerichtet werden kann. Wasserrettungsorganisationen sind mit Stationen im Ostteil der Stadt zwar an der Spree und am Müggelsee aktiv, aber bei Notfällen sind...

  • Rummelsburg
  • 02.12.20
  • 56× gelesen
Umwelt

Kampagne „Weniger Plastik ist Meer 2020“
"Clean-Up an der Rummelsburger Bucht

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Weniger Plastik ist Meer 2020“ findet das vierte von insgesamt zehn „Clean-Ups“ auf der Lichtenberger Seite des Rummelsburger Sees statt. Es wird durch das Straßen- und Grünflächenamt unterstützt. Alle freiwilligen Helfer sind dazu eingeladen, bei der Müllsammelaktion mitzuhelfen. Die Aktion findet statt am Sonntag, 2. August 2020, ab 10 Uhr für ca. zwei bis drei Stunden. Der Treffpunkt ist der Rummelsburger See südlich des Medaillonplatzes...

  • Rummelsburg
  • 30.07.20
  • 180× gelesen
Umwelt
An der Rummelsburger Bucht gilt in Abschnitten ein Liege- und Festmache-Verbot. Darauf weisen jetzt auch Schilder hin.
3 Bilder

Bezirksamt reagiert
Schilder am Ufer des Rummelsburger Sees machen Liegeverbot jetzt sichtbar

An der Zillepromenade in der Rummelsburger Bucht weisen jetzt Schilder auf das gültige Festmache- und Liegeverbot für Wasserfahrzeuge hin. Hintergrund der Verordnung waren laut Bezirksamt Lichtenberg die anhaltenden Klagen von Anwohnern. Zahlreiche Beschwerden beim Bezirksamt und bei der Wasserschutzpolizei hätten zur Entscheidung geführt, das Anlegeverbot beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin (WSA) zu beantragen, so Lichtenbergs Umweltstadtrat Martin Schaefer (CDU). Anwohner wie...

  • Rummelsburg
  • 09.05.20
  • 290× gelesen
  • 1
Umwelt
4 Bilder

Neujahr am Rummelsburger See

Der Rummelsburger See ist zu jeder Jahreszeit einen Spaziergang oder einen Radausflug wert. Diese Bilder entstanden am Nachmittag des 1. Januar 2020. Am Friedrichshainer Ufer hatte es Einer mit der Liebe und hat die Uferlaternen mit Herzchen versehen.

  • Lichtenberg
  • 01.01.20
  • 48× gelesen
  • 1
Kultur
Rummelsburger See I.
3 Bilder

Der Rummelsburger See im Fotoblick

Der Rummelsburger See ist immer mal eine Fotoexkursion wert. Und zur Not reicht ein Smartphone mit einer guten Kamera, wie hier ein Samsung Galaxy S 8. Und dann noch eine mobile Variante von Photoshop eingesetzt, und schon hat man ungewöhnliche Lichtblicke, die man sich durchaus als Druck an die Wand hängen kann.

  • Lichtenberg
  • 20.10.19
  • 161× gelesen
Kultur
Fishermans Friend.
3 Bilder

Schöne Bilder aus dem Smartphone

Fotos von einer Tour um den Rummelsburger See. Aufgenommen mit dem Smartphone - Samsung Galaxy S 8 - und auf dem gleichen Gerät mit Photoshop aufgehübscht. Fast schon was für die Fotogalerie.

  • Rummelsburg
  • 05.10.19
  • 216× gelesen
Umwelt
Ganz sicher kein Freund der Berliner Fischer.
7 Bilder

Herbstabend am Rummelsburger See

Rummelsburg. Der Rummelsburger See ist zu jeder Tages- und Jahreszeit einen Ausflug wert. Mit dem Fahrrad ist er schnell umrundet. Stralau, der Treptower, die Bauten am Ostkreuz oder die Wohnbauten an der Hauptstraße geben auch im Abendlicht eine stilvolle Kulisse ab. Beim Nachmachen die Kamera nicht vergessen! Und hier ein paar bearbeitete galerieverdächtige Fotos:

  • Rummelsburg
  • 05.10.19
  • 108× gelesen
Umwelt
Verschmutzt, aber laut Expertisen nicht gefährlich: der Rummelsburger See.

Vom Angeln von Aalen wird abgeraten
Wie gefährlich ist der Rummelsburger See?

Der Rummelsburger See ist eine Dreckbrühe. Gefahren für Anwohner, Nutzer oder Spaziergänger können aber gleichzeitig weitgehend ausgeschlossen werden. Die erste Erkenntnis ist schon lange bekannt. Sie rührt aus der "historisch industriellen Nutzungsgeschichte" rund um dieses Gewässer und die in den See eingeleiteten Abwässer und Schadstoffe. Die Belastung ist in den vergangenen Jahren durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Freien Universität Berlin "intensiv"...

  • Friedrichshain
  • 27.08.19
  • 535× gelesen
Bauen
Neue Bänke wurden montiert.

Bänke sind wieder da

Die Bänke am Hansa-Ufer sind wieder da. Wenige Tage, nachdem Sitzbänke am Rummelsburger See abmontiert wurden, sind neue Sitzgelegenheiten montiert worden. Alles wird gut!

  • Friedrichshain
  • 22.08.19
  • 85× gelesen
Bauen
Die Bänke am Hansa-Ufer sind weg.
2 Bilder

"Bankraub" am Rummelsburger See

Und plötzlich waren die Bänke weg. Wer am Hansa- Ufer am Rummelsburger See den Sonnenuntergang beobachten möchte, muss das jetzt im Stehen tun. Die Sitzbänke sind verschwunden, nur noch ein paar Schrauben schauen aus den Fundamenten. Falls das Grünflächenamt hinter der Aktion steckt - ein Hinweis vor Ort wäre hilfreich gewesen.

  • Friedrichshain
  • 19.08.19
  • 211× gelesen
Umwelt
Baden sollte und darf man nicht im Rummelsburger See, der Aufenthalt und das Wohnen am Wasser sind laut neuester Studie aber gesundheitlich unbedenklich.

Untersuchung zur Schadstoffbelastung
Keine Gesundheitsgefahr am Rummelsburger See

Die Senatsverwaltung für Umwelt hat Ergebnisse einer Studie zur Schadstoffbelastung des Rummelsburger Sees und ihre Auswirkungen auf die nahe Umgebung veröffentlicht. Wichtigste Erkenntnis: Der Aufenthalt am Wasser birgt keine gesundheitlichen Risiken. Die Rummelsburger Bucht zählt heute zu den beliebten Wohnlagen – das war nicht immer so. Früher prägten Industriebetriebe die Gegend, und deren Hinterlassenschaften beschäftigen Umweltexperten noch immer. So enthält der Grund des Rummelsburger...

  • Rummelsburg
  • 19.08.19
  • 836× gelesen
Umwelt
Die Liebesinsel, Anlegen ist verboten.
3 Bilder

Auf der Liebesinsel ist es schön...

Alt- Stralau. " Zur Liebesinsel lasst uns gehen, auf der Liebesinsel ist es schön" textete einst Paul Lincke für seine "Frau Luna". Er soll oft Gast im Lokal von Frau Ernst gewesen sein und setzte zum Inselbesuch mit dem Kahn von Stralau aus über. Lincke war nicht der einzige Besucher. Auch Liebespaare kamen in Scharen und besuchten den stillen Ort. Das Lokal wurde im letzten Krieg zerstört. Heute ist die Liebesinsel Naturschutzgebiet. Betreten streng verboten, auch Boote müssen Abstand halten....

  • Friedrichshain
  • 24.07.19
  • 603× gelesen
Umwelt
Der Autor auf Stralau, die Insel Kratzbruch im Hintergrund.
6 Bilder

Abend am Rummelsburger See

Der Rummelsburger See ist immer einen Ausflug wert. Dort kann man an der Inselspitze von Stralau rasten, Blick auf Liebesinsel und Kratzbruch. Oder mit dem E- Bike zünftig am Lichtenberger Ufer entlang radeln. Schöne Fotos inklusive.

  • Lichtenberg
  • 18.07.19
  • 93× gelesen
Umwelt
Die Spree bei Stralau.
2 Bilder

Die abendliche Spree vor Stralau

Fast wie ein Gemälde wirkt dieser Ausblick vom abendlichen Radausflug. Links im Bild die Spreeinsel Kratzbruch, dahinter das Vattenfall- Heizkraftwerk Klingenberg. Als es 1926 von der Bewag in Betrieb genommen wurde, war es das größte und modernste Wärmekraftwerk Europas.

  • Friedrichshain
  • 03.07.19
  • 118× gelesen
  • 1
Soziales
Blick auf den Rummelsburger See. Hier wurden 1972 Aufnahmen für den Film "Die Legende von Paul und Paula" gedreht.
13 Bilder

Spaziergang an beiden Ufern der Spree
Ein Zuchthaus, Perlonstrümpfe, ein bekannter Defa-Film, eine Spreefahrt und der Plänterwald

Haben Sie an einem der nächsten Wochenende noch nichts vor? Dann empfehlen wir einen Spaziergang durch zwei Bezirke und an beiden Ufern der Spree entlang. Versprochen sind interessante Ausblicke, etwas Geschichte und sogar eine kurze Spreefahrt. Los geht es am S-Bahnhof Rummelsburg. Dort nehmen wir den Ausgang Hauptstraße, überqueren diese und gehen an Häuserblocks entlang zum Rummelsburger See. Von hier führt ein Abstecher nach rechts zum Paul-und-Paula-Ufer. Der Straßenname wurde 1998 zur...

  • Rummelsburg
  • 11.06.19
  • 535× gelesen
Bauen

Jährliche Tradition
Osterspaziergang am Rummelsburger See

Die Interessengemeinschaft „Eigentümer in der Rummelsburger Bucht" hält an ihrer Tradition fest und lädt am Ostersonntag, 21. April, zum 21. Osterspaziergang rund um den Rummelsburger See ein. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Medaillonplatz (Alice-und-Hella-Hirsch-Ring). Bei der Fußtour am Ufer gibt es viele Informationen über aktuelle Entwicklungen, Ziele und Vorhaben in der Bucht. Mit von der Partie sind unter anderem IG-Sprecher Ottfried Franke und die Projektdirektorin der Coral World Berlin...

  • Rummelsburg
  • 17.04.19
  • 253× gelesen
Bauen

Vorschläge erwünscht

Friedrichshain. Noch bis Ende Januar können Ideen und Vorschläge zum Entwicklungskonzept Rummelsburger See eingereicht werden. Es wurde am 25. September bei einer Bürgerversammlung vorgestellt und kann auch auf http://asurl.de/13iu eingesehen werden. Anregungen dazu ebenfalls an das Umwelt- und Naturschutzamt. Es ist bei Fragen unter 902 98 80 05 zu erreichen. tf

  • Friedrichshain
  • 13.12.17
  • 51× gelesen
Verkehr

Wer entsorgt Lummerland?

Friedrichshain. Für das Entfernen des abgebrannten ehemaligen schwimmenden Hausprojekts "Lummerland" auf dem Rummelsburger See sind zunächst die Eigentümer verantwortlich. Das machte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) in ihrer Antwort auf eine Anfrage des CDU-Bezirksverordneten Wolfgang Fisch noch einmal deutlich. Sollten sie dem nicht nachkommen oder nicht mehr feststellbar sein, könne auch der Grundstücksbesitzer herangezogen werden. Die Lummerland-Reste liegen seit Wochen an...

  • Friedrichshain
  • 17.05.17
  • 57× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.