Anzeige

Alles zum Thema Sandra Scheeres

Beiträge zum Thema Sandra Scheeres

Bauen

Bauarbeiten statt Unterricht
Senatsverwaltung informiert über Sanierungsmaßnahmen in den Schulen

Sommerzeit ist Bauzeit, nicht nur auf den Straßen. Weil die Schulen in den Ferien überwiegend ungenutzt bleiben, bietet es sich an, dringende Reparaturen und Sanierungen zu erledigen. An einem Drittel der allgemeinbildenden Berliner Schulen wird nach Angaben der Senatsverwaltung für Bildung aktuell gebaut. Lichtenberg hat daran allerdings mit nur neun Posten den geringsten Anteil. Zum Vergleich: Im Havelbezirk Spandau sind die Bauarbeiter in der unterrichtsfreien Zeit in 41 Schulgebäuden...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 18.07.18
  • 36× gelesen
Bauen

Handwerker vom Bodenleger bis zum Dachdecker
Sanierungsarbeit in den Schulen während der Ferien

In 31 Reinickendorfer Schulen wird in den Ferien gebaut. Damit liegt der Bezirk auf Platz zwei bei den Berliner „Ferienarbeiten“. Nur in Spandau wird mehr gebaut. In diesem Jahr sollen nach Angaben von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) 557 Millionen Euro in die Sanierung der Bildungsstätten fließen. Viele der Arbeiten finden in den Sommerferien statt, damit später der Unterricht nicht beeinträchtigt wird. Mit den 31 Reinickendorfer Schulen, in denen jetzt gewerkelt wird, liegt der...

  • Reinickendorf
  • 06.07.18
  • 36× gelesen
Bauen

In den Sommerferien wird gebaut
An zwölf Schulen starten Sanierungsmaßnahmen

An zwölf Grund- und Oberschulen  beginnen  in den Sommerferien Sanierungsmaßnahmen. Mehr als acht Millionen Euro fließen dabei in 19 Vorhaben, die unter anderem aus dem Schulsanierungsprogramm des Senats (SSSP) und aus dem baulichen Unterhalt des Bezirks finanziert werden. Unter anderem werden an der Clemens-Brentano-Grundschule in Lichterfelde die Fassade eines Gebäudes sowie die Sanitäranlagen saniert (950 000 Euro). An der Friedrich-Drake-Grundschule in Lichterfelde wird die Gebäudehülle...

  • Steglitz
  • 05.07.18
  • 27× gelesen
Anzeige
Bauen
Die Charlotte-Pfeffer-Schule an der Berolinastraße ist Großbaustelle. Für das neue Förderzentrum „Geistige Entwicklung“ werden Gebäude abgerissen und neue gebaut.

Im Sommer kommen Bautrupps
Neue Toiletten und Fenster – in den Ferien werden etliche Schulen saniert

Nach der Zeugnisausgabe heißt es: ab in die Ferien. Während Schüler und Lehrer sich im Urlaub erholen, schwitzen die Bauleute in ihren Schulen. Stinkende Toiletten, marode Fenster, verschimmelte Keller – der Zustand vieler Schulen ist katastrophal. In den vergangenen Jahrzehnten wurde alles weggespart. Die Folge: ein milliardenschwerer Sanierungsstau. Mit der Berliner Schulbauoffensive (BSO) sollen in den kommenden Jahren 5,5 Milliarden Euro in die Sanierung und in den Bau von Schulgebäuden...

  • Mitte
  • 05.07.18
  • 58× gelesen
Bildung
Baustellentermin: Architekt Olaf Beutin erklärt Sandra Scheeres, was im Hermann-Hesse-Gymnasium alles saniert wird.
2 Bilder

Keine Ferien
Bauarbeiten an Schulen gehen weiter

Die Schulbauoffensive des Landes Berlin geht auch während der Sommerferien weiter. Diese Botschaft wollte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) vor allem vermitteln. Sie war dafür am 2. Juli in das Hermann-Hesse-Gymnasium gekommen. Das Gebäude wird seit 2017 total saniert. Dauern soll das noch bis Frühjahr 2019. Rund 2,2 Millionen Euro werden investiert. Schon dieses Beispiel zeigte: Die Bauarbeiten finden an den meisten Stellen nicht nur, sondern auch in den Ferien statt. Fast überall...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 03.07.18
  • 123× gelesen
Soziales
Sandra Scheeres (Mitte) und Sibylle Büchele präsentierten Anfang April Berlins erste Kiezmutter in Festanstellung, Manal Yousif (links).

Kiezmutter im Hauptberuf: Manal Yousif aus Moabit ist die erste festangestellte Brückenbauerin zu Migranten

Die Suche nach einem Kitaplatz für seine beiden kleinen Kinder schien aussichtslos zu sein. Dann lernte der Witwer aus Syrien Manal Yousif kennen. Die gebürtige Irakerin ist Kiezmutter. Sie ist erfahren. Seit 2003 lebt sie mit Mann und drei Kindern in Berlin. Seit 2011 engagiert sich Manal Yousif, die in ihrer früheren Heimat als Chemielehrerin gearbeitet hat, als Brückenbauerin für Flüchtlingsfamilien und Familien mit Migrationshintergrund im Familiencafé des Familienzentrums Moabit-Ost in...

  • Moabit
  • 15.04.18
  • 106× gelesen
Anzeige
Politik

Mit oder ohne Kopftuch? Erneut Streit um das Neutralitätsgesetz

Kreuz, Kippa oder Kopftuch dürfen in Berlin weder von Lehrern, Polizisten oder Richtern getragen werden. Das legt seit 2005 das Neutralitätsgesetz fest. Nun ist der Streit darüber erneut aufgeflammt. Lehrerinnen, die mit Kopftuch unterrichten wollen und nicht eingestellt werden, haben vor dem Berliner Arbeitsgericht Klage eingereicht. Die Grünen, Teile der Linken und der Integrationsbeauftragte des Berliner Senats wollen das Neutralitätsgesetz abschaffen. Es sei diskriminierend und nicht...

  • Spandau
  • 10.04.18
  • 817× gelesen
  • 3
Sport

Schüler kickten vor über 1300 Fans: 44. Drumbo-Cup überzeugt auch mit Fairplay und Toleranz

Das Jungenteam der Katharina-Heinroth-Grundschule aus Wilmersdorf hat den 44. Commerzbank Drumbo-Cup, Deutschlands größtes Hallenfußballturnier für Grundschulen, gewonnen. Beim Finalturnier am 21. März vor über 1300 begeisterten Zuschauern in der Sporthalle Charlottenburg sicherten sich die Schülerinnen der Charlotte-Salomon-Grundschule aus Kreuzberg bei den Mädchen den Titel. Neben dem Pokal und einer Goldmedaille erhielten beide Siegermannschaften einen Gutschein über einen Trainingstag im...

  • Charlottenburg
  • 23.03.18
  • 117× gelesen
Soziales
Bei der Einweihung ihrer neuen Kita sangen die Kinder ihren Gästen ein Lied. Im Hintergrund: Jugendstadtätin Carolina Böhm, Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Kita-Leiterin Martina Castello (von links).
4 Bilder

Kita Wedellstraße nach Abriss und Neubau jetzt mit doppelter Kinderzahl

An der Decke des lichtdurchfluteten Kita-Raumes hängen jede Menge bunte Luftballons, die später in den Himmel steigen werden. Anlass ist die Einweihung der neuen Kita in der Wedellstraße. „Das Haus wird nun endlich mit Leben gefüllt,“ freut sich Martina Castello vom Kita-Eigenbetrieb Südwest über die nagelneue Einrichtung. Besonders hob sie die großen Fenster hervor, durch die viel Licht in die Räume fällt. Auch auf eine angenehme Akustik wurde beim Bau geachtet. Zu den vielen Vorteilen des...

  • Lankwitz
  • 15.03.18
  • 176× gelesen
Bildung
Sandra Scheeres und Torsten Kühne übergaben dem Leiter des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium, Dr. Peter Stock (links), den symbolischen Schlüssel für das sanierte #+Schulhaus an der Pasteurstraße.
10 Bilder

Modernes Innenleben im alten Schulgebäude

Im alten Schulhaus an der Pasteurstraße 7/11 wird wieder unterrichtet. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) und Schulstadtrat Dr. Torsten Kühne (CDU) übergaben vor wenigen Tagen den symbolischen (Schul-)Schlüssel an Dr. Peter Stock. Er leitet das Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium (FMBG). Das hat eigentlich an der Eugen-Schönhaar-Straße 18 sein Schulgebäude. Doch das FMBG platzte wegen stetig zunehmender Schülerzahlen aus allen Nähten. Deshalb wurde entschieden, dass im frisch...

  • Prenzlauer Berg
  • 15.03.18
  • 475× gelesen
Politik
Die 500 Kinder der Carl-Kraemer-Schule wurden auf vier Standorte verteilt. Der Hort findet jetzt in der Wilhelm-Hauff-Grundschule statt.

Eltern protestieren gegen Umzugschaos: Offener Brief an Schulsenatorin Sandra Scheeres nach Sperrung der Carl-Kraemer-Schule

„Politik- und Amtsversäumnisse dürfen nicht Schüler und Lehrer im Wedding ausbaden.“ Mit dieser Überschrift bitten die Elternvertreter der Brüder-Grimm-Grundschule in einem offenen Brief Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) um Hilfe. „Die Carl-Kraemer-Grundschule ist im Begriff zum Symbol des Versagens der Berliner Bildungspolitik zu werden. Lassen Sie es nicht soweit kommen!“, endet das Schreiben von Jana Wierik, Gesamtelternvertretungsvorsitzende der Brüder-Grimm-Grundschule. Der offene...

  • Gesundbrunnen
  • 10.03.18
  • 191× gelesen
Bildung
Felix, Solène, Bruno und Lydia recherchieren und schreiben für den "Schlaufuchs". Sie besuchen die 6. Klasse der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld.

Schüler machen Zeitung wie die Profis: Der „Schlaufuchs“ hat schon Preise abgeräumt

Es ist Montag, Punkt 14 Uhr, in der Grundschule auf dem Tempelhofer Feld. Der Unterricht ist vorbei, doch 16 Schüler wollen noch nicht nach Hause gehen. Sie versammeln sich stattdessen zu einer Redaktionssitzung. Die neue „Schlaufuchs“-Ausgabe muss besprochen werden. Dort – im unscheinbaren Computerraum – entsteht eine Schülerzeitung, die Ende Januar im Roten Rathaus schon zum sechsten Mal als eine der besten Berlins ausgezeichnet wurde. Auch für die neue Ausgabe haben sich die Fünft- und...

  • Tempelhof
  • 04.03.18
  • 120× gelesen
Bildung

Berlin-Tag im Flughafen

Tempelhof. Der Berlin-Tag ist ein Informationstag für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wirbt damit um neues Personal und zeigt Beschäftigungsmöglichkeiten in Schulen und Kitas auf. Aufgrund des großen Andrangs im vergangenen Jahr wird die Informationsmesse diesmal in das Hauptgebäude des Flughafens Tempelhof, Platz der Luftbrücke 5, verlegt. Dort präsentieren sich am Sonnabend, 10. März, von 9.30 bis 15 Uhr mehr als 70 Schulen und 60...

  • Tempelhof
  • 03.03.18
  • 308× gelesen
Politik
Das ehemalige Gefängnis Keibelstraße soll Lern- und Erinnerungsort werden.
2 Bilder

Polizeiknast wird Gedenkort

Das berüchtigte Polizeigefängnis an der Keibelstraße soll als Erinnerungsort zur DDR-Diktatur entwickelt werden. Bevor das inhaltliche Konzept steht, soll der Volkspolizei-Knast erst einmal als außerschulischer Lernort geöffnet werden. Über das ehemalige Polizeigefängnis Keibelstraße am Alexanderplatz wird seit Jahren gestritten. DDR-Opferverbände wollen eine Gedenkstätte in dem Zellentrakt; doch seit dem Ende der DDR ist der Megaknast mit 140 Zellen auf sieben Etagen für die Öffentlichkeit...

  • Mitte
  • 02.03.18
  • 152× gelesen
Bildung

Projekt gegen das Schwänzen soll berlinweit Schule machen

Was die Anzahl der Schulschwänzer betrifft, bewegt sich Steglitz-Zehlendorf im Mittelfeld der Berliner Bezirke. Im Schuljahr 2016/2017 wurden 101 Bußgeldbescheide ausgestellt. In ganz Berlin waren es über 863 und damit 300 mehr als vor drei Jahren. Mobbing, psychische Probleme, mangelnde Unterstützung von den Eltern oder einfach keine Lust auf Schule – das sind die Hauptgründe für Schüler, dem Unterricht fernzubleiben. Wie in den meisten Berliner Bezirken wird auch in Steglitz-Zehlendorf...

  • Steglitz
  • 12.02.18
  • 493× gelesen
Soziales
Voller Empathie zeigten sich die Cecilien-Streicher und die anderen Schüler zum Gedenken an den Beginn der antisemitischen Pogrome des NS-Regimes auf dem Nikolsburger Platz.
2 Bilder

Cecilien-Schule erhält „Das Rote Tuch“

Die Cecilien-Schule wird in diesem Jahr mit dem Jugendmedienpreis „Das Rote Tuch“ ausgezeichnet. Seit Jahren stellt sich die Grundschule am Nikolsburger Platz mit einer Vielzahl von Projekten öffentlichkeitswirksam gegen Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und antidemokratische Strömungen. Bereits zum 30. Mal verleiht die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf diesen Preis, der mit 2500 Euro dotiert ist. „Mit ihrer Arbeit ist die Cecilien-Schule ein Vorbild für andere Bildungseinrichtungen in...

  • Wilmersdorf
  • 04.02.18
  • 285× gelesen
Bildung

Zu lasch gegen Schwänzer?: Senatorin zählt Friedrichhain-Kreuzberg an

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) gebrauchte die Vokabel "unverantwortlich". Sie umschrieb damit das Vorgehen oder in ihren Augen eher Nicht-Vorgehen des Bezirks gegen Schulverweigerer. Denn der lehne Sanktionen bei Schwänzen ab. Bleiben Kinder notorisch dem Unterricht fern, sollen ihre Eltern eigentlich mit einem Bußgeld belegt werden. Was in Friedrichshain-Kreuzberg aber nicht passiere. Aussagen, die Schulstadtrat Andy Hehmke (SPD) geärgert haben. Die Senatorin und Parteigenossin...

  • Friedrichshain
  • 19.01.18
  • 112× gelesen
Bildung

Neue Schule in Schnellbauweise: Vom Modellvorhaben des Senats profitiert auch der Bezirk

Von der Planung bis zum ersten Unterricht in einer neu gebauten Schule können in Berlin acht, neun lange Jahre ins Land gehen. Ein Modellvorhaben des Senats sorgt nun für eine wesentlich kürzere Bauzeit. Auch zwei Lichtenberger Schulen entstehen im Projekt. Auf Initiative von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat der Berliner Senat im Mai 2016 das Modellvorhaben zur Beschleunigung von Schulneubauten (MoBS) beschlossen. Mit dem Projekt reagiert die Landesregierung auf den anhaltenden...

  • Lichtenberg
  • 27.12.17
  • 143× gelesen
Bildung
Symbolischer Schlüssel fürs neue Foyer: Sandra Scheeres mit Bärbel Pobloth und Helmut Kleebank.
4 Bilder

Es geht voran. Ein Bisschen: Bildungssenatorin Scheeres besucht Carlo-Schmid-Schule

Bildungssenatorin Sandra Scheeres hat die Carlo-Schmid-Oberschule besucht. Dort wurde die eingestürzte Zwischendecke zwar zügig erneuert. Doch die laufende Sanierung im Schulhaus dauert an. Sieben Wochen nach dem Einsturz der Akustikdecke sind die Trümmer im Foyer beseitigt und der Schaden repariert. Was Schule und Bezirksamt dazu bewegte, die rundum erneuerte Eingangshalle an Carlo-Schmid-Oberschule mit Sekt und Häppchen zu feiern. Auch Sandra Scheeres (SPD) kam zur Feier, ließ aber erst...

  • Wilhelmstadt
  • 26.12.17
  • 134× gelesen
Bildung
Das Modell der neuen Schule, vorne, die benachbarte Auferstehungskirche.
2 Bilder

Schule an der Pufendorfstraße gehört zum Schnellbauprogramm des Senats

Berlin braucht schnell viele weitere Schulen. An mehr als 50 Standorten in der Stadt sind Neu- oder Erweiterungsbauten geplant. Was einige Zeit dauern wird. Bei zumindest zehn soll es aber relativ fix gehen. Sie sind Teil des sogenannten Schnellbauprogramms, das die Senatorinnen Katrin Lompscher (Linke, Stadtentwicklung) und Sandra Scheeres (SPD, Bildung) am 11. Dezember vorstellten. Eines dieser Premium-Projekte ist die neue Schule an der Pufendorfstraße 10. Dort entsteht bereits ein...

  • Friedrichshain
  • 14.12.17
  • 282× gelesen
Bildung

Decke wird saniert

Wilhelmstadt. Die herabgestürzte Akustikdecke im Foyer der Carlo-Schmid-Oberschule soll bis Weihnachten saniert sein. Darüber hat Schulstadtrat und Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) jetzt den Schulausschuss informiert. Wie berichtet, war in den Herbstferien am Wochenende vom 28. zum 29. Oktober die Wasserleitung einer Augendusche im Chemieraum gebrochen. Das Wasser lief über mehrere Etagen und sammelte sich in den Deckenplatten des Foyers. Weil die Trockenbaudecke die vollgesogenen Platten...

  • Wilhelmstadt
  • 04.12.17
  • 50× gelesen
Soziales
Nur eine Treppe ist zu bewältigen, um das Angebot von Bernhild Mennenga und ihren sieben Kolleginnen vom Verein "Raupe und Schmetterling" in Anspruch nehmen zu können. Ansonsten sind keine Hürden mehr zu überwinden.

Verein "Raupe und Schmetterling" erhält Alpha-Siegel

Der Verein „Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte“ unterstützt Frauen in Veränderungssituationen. Seit Kurzem signalisiert das Alpha-Siegel an der Eingangstür zur Pariser Straße 3 den Kundinnen: Schwierigkeiten beim Schreiben und Lesen sind hier kein Hindernis. Zum zweiten Mal nach 2016 hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) die Auszeichnung an Berliner Einrichtungen verliehen. Das Alpha-Siegel ist eine der drei Leitaktionen der Senatsstrategie Alphabetisierung und...

  • Wilmersdorf
  • 01.12.17
  • 77× gelesen
Bildung
Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) machte sich im Gespräch mit zwei Teilnehmern der Berliner Ferienschule ein Bild von ihren Deutschkenntnissen.
2 Bilder

Bildungssenatorin besucht Ferienschule für junge Geflüchtete

Steglitz. Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, besuchte Anfang November zwei Lerngruppen für junge Geflüchtete in Steglitz. Vor Ort wollte sie sich über die vom Senat geförderten Sprachförderprogramme informieren. An der Helene-Lange-Schule in der Lauenburger Straße wurde auch in den Ferien gelernt. Junge Geflüchtete nutzten das Angebot der Ferienschule der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), um Deutsch bei verschiedenen Aktivitäten wie beim Sport, auf...

  • Steglitz
  • 13.11.17
  • 70× gelesen
Soziales
Zwei Einzelbetten und ein Stockbett: das Vorzeigezimmer in der Obdachloseneinrichtung für Familien in der Wrangelststraße 12.
3 Bilder

Kinder von der Straße: Die Diakonie erweitert ihre Unterkunft für obdachlose Familien

Kreuzberg. Ein Zimmer scheint noch unbewohnt. Aber nicht mehr lange, lässt Christiane Bertelsmann durchblicken. Er sei eigentlich nur zwecks Besichtigung an diesem Tag freigehalten worden. Die Sprecherin des evangelischen Kirchenkreises Berlin Stadtmitte führt anlässlich der Eröffnung des zusätzlichen Notunterkunftsangebots des Diakonischen Werks am 8. November durch die Räume in der Wrangelstraße 12. Dort gibt es jetzt 30 Plätze für eine ganz bestimmte Zielgruppe – obdachlose Familien mit...

  • Kreuzberg
  • 11.11.17
  • 182× gelesen