Alles zum Thema Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Umwelt
Vor allem die Kinder waren begeistert, als die Fontäne sich erhob.

Die Trockenzeit ist vorbei
Lipschitz-Brunnen geht in Betrieb / Arbeiten schneller beendet als erwartet

Für die Kinder und Jugendlichen bot sich ein noch nie dagewesener Anblick: Am 11. Juni sprudelte der Brunnen an der Lipschitzallee. Zum ersten Mal seit fast 20 Jahren. „Das ist ein ganz, ganz besonderer Tag“, sagte Kulturstadträtin Karin Korte (SPD). Für sie sei der Brunnen ein Symbol für vieles, was in der Gropiusstadt nicht funktioniert habe. „Obwohl es auch immer Dinge gab, die sehr gut liefen.“ Sie muss es wissen, denn sie ist mit dem Ortsteil eng verbunden. Von 2006 bis 2018 leitete sie...

  • Gropiusstadt
  • 13.07.19
  • 45× gelesen
Bauen
Die blaue Theodor-Storm-Grundschule an der Hobrechtstraße steht gegenüber der alten Post und ist von Wohnhäusern eingerahmt.

Schließzeit ist Sanierungszeit
Mehr als 20 Millionen Euro werden in zwölf Neuköllner Schulen investiert

Die Sommerferien werden genutzt, um an und in den Schulen zu bauen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat kürzlich die größten Vorhaben in den Bezirken vorgestellt. In Neukölln sind das zwölf an der Zahl. Das kostspieligste Projekt befindet sich in der Gropiusstadt: Mehr als 6,7 Millionen Euro werden in die Hermann-von-Helmholtz-Schule, Wutzkyallee 68, investiert. Verbesserung des Brandschutzes und energetische Sanierung stehen hier an. Dagegen nimmt sich die Summe, die in die Schule...

  • Neukölln
  • 06.07.19
  • 140× gelesen
Bauen

Bauaktenarchiv ist geschlossen

Neukölln. Wer aktuell Bauakten einsehen möchte im Bauaktenarchiv Neukölln hat schlechte Karten: Das Archiv ist für zwei Monate geschlossen und die Akteneinsicht in diesem Zeitraum weder gesondert noch zu den üblichen Sprechzeiten möglich. Grund sind dringend notwendige Sanierungsarbeiten. Hierfür muss zunächst ein Teil des Archivs umgelagert werden. Und das ist zeitintensiv: Die teilweise sehr alten und empfindlichen Akten werden von den Mitarbeitern nacheinander entnommen, vorsichtig gereinigt...

  • Neukölln
  • 05.06.19
  • 56× gelesen
Bauen

Arbeiten der Wasserbetriebe im Neuköllner Norden

Die Berliner Wasserbetriebe arbeiten bis Mai 2020 rund um die Roseggerstraße zwischen dem Weigandufer, der Thiemann-, der Ganghofer- und der Donaustraße. Fast fünf Millionen Euro soll es kosten, rund anderthalb Kilometer Mischwasserkanäle und knapp einen Kilometer Trinkwasserrohre zu erneuern. Außerdem werden Dutzende Schächte und Gullys ausgetauscht. An der Ecke Stuttgarter und Thiemannstraße hat die Buddelei bereits begonnen. Darüber hinaus wird abschnittsweise und nacheinander auch in der...

  • Neukölln
  • 20.05.19
  • 53× gelesen
Umwelt
Die Brunnenanlage hat sich in eine Baustelle verwandelt.
4 Bilder

Ein Treffpunkt wird saniert
Brunnen soll im Sommer fertig sein / Barrierefreiheit am Ideal-Hochhaus

Bis 2021 bekommt die Gropiusstadt rund 4,9 Millionen Euro aus dem „Städtebauförderprogramm Zukunft Stadtgrün“. Das größte Einzelvorhaben, das derzeit verwirklicht wird, ist die Wiederinbetriebnahme des großen Brunnens an der Lipschitzallee. Mehr als 15 Jahre lang lag er trocken, im Spätsommer soll er wieder sprudeln. „Der Brunnen ist ein wichtiger Treffpunkt und bildet das Entrée zum zentralen Grünzug des Quartiers zwischen Lipschitzallee und Wutzkyallee“, erklärt Thorsten Vorberg vom...

  • Gropiusstadt
  • 18.05.19
  • 83× gelesen
Soziales
Am Vierzehngeschosser Johannisthaler Chaussee 360 (hinten) steht das Gerüst schon, am Gebäude 372 wird mit dem Aufbau begonnen. Die Bewohner rechnen mit anderthalb Jahren Bauzeit.

Energetische Sanierung
Deutsche Wohnen macht am Verhandlungstisch zur Gropiusstadt wichtige Zugeständnisse

Die Bewohner an der Johannisthaler Chaussee 360 und 372 leiden unter Lärm und Schmutz: Die Deutsche Wohnen hat angefangen, die Fassade ihrer Häuser zu dämmen – überflüssigerweise, wie etliche meinen. Um die Situation für die Mieter erträglicher zu machen, hat das Bezirksamt mit dem Unternehmen einen öffentlich-rechtlichen Vertrag abgeschlossen und ihm Zugeständnisse abgerungen. Der erste Punkt, der die rund 200 Mietparteien ärgert: Erst vor knapp 20 Jahren sind die Fassaden energetisch...

  • Gropiusstadt
  • 25.04.19
  • 219× gelesen
Politik
Die Bewohner auf der Neuköllner Seite der Hasenheide profitieren nun auch vom Milieuschutz.

"Heilfroh, endlich die Lücken zu schließen"
Verdrängungsdruck wächst – Milieuschutz gilt für ganz Nord-Neukölln

Die letzten weißen Flecken sind verschwunden, der gesamte Norden Neuköllns steht jetzt unter Milieuschutz. Dazu gekommen sind das Rollbergviertel samt den angrenzenden Altbau-Straßenzügen und die Häuser an der Hasenheide 61–95. Damit wird eine Entscheidung aus dem Jahr 2016 abgelöst. Damals waren Voruntersuchungen zu dem Schluss gelangt, dass in den genannten Gebieten der Verdrängungsdruck nicht hoch genug sei, um sie unter Milieuschutz zu stellen. Oder, offiziell ausgerückt: Eine...

  • Neukölln
  • 11.04.19
  • 190× gelesen
Politik

Verdrängung im Schillerkiez

Neukölln. Die Schillerkiezversammlung veranstaltet am Sonntag, 31. März, einen Spaziergang durch den Kiez. Treff ist um 15 Uhr vor der Kneipe Syndikat, Weisestraße 56. Bei der Tour geht es darum, auf die rasanten Veränderungen im Quartier aufmerksam zu machen. Erzählt werden Geschichten von Häusern, Mietern und Gewerbetreibenden, die in irgendeiner Art von Verdrängung betroffen sind. Kontakt unter wirsindviele@riseup.net. sus

  • Neukölln
  • 24.03.19
  • 52× gelesen
Politik
Karin Korte ist vielen bekannt. Sie war bereits Migrationsbeauftagte, Leiterin des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt und Mitglied des Angeordentenhauses. Seit einem guten Jahr ist sie Stadträtin.

Vom Kleinspielfeld bis zum Bauhaus-Festival
Stadträtin Karin Korte über Sportanlagen, Kultur, Analphabeten und steigende Schülerzahlen

Karin Korte (SPD) ist Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport. Kürzlich stellte sie die wichtigsten Vorhaben und die kulturellen Highlights in diesem Jahr vor. Im Bereich Sport stehen Sanierungen auf dem Programm. Die Arbeiten im Degewo-Stadion an der Lipschitzallee sollen im Sommer abgeschlossen sein. Hergerichtet wird zurzeit das Umkleide- und Funktionsgebäude. Dank eines Aufzuges können bald auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen alle Räume erreichen. Sanierte...

  • Neukölln
  • 19.03.19
  • 127× gelesen
Soziales
Olaf Kamp, Geschäftsführer bei Gropiuswohnen. Im Hintergrund das bereits sanierte Gebäude am Löwensteinring 44.

Mieter protestieren gegen Gropiuswohnen
Kritik an Mietsteigerung nach Sanierung / Geschäftsführer nimmt Stellung

Unter dem Motto „Wir dämmen zurück! Gegen soziale Kälte!“ gab es in der vergangenen Woche eine Demonstration rund um den Lipschitzplatz. Damit protestierten Anwohner gegen Gropiuswohnen. Der Vorwurf: Die Gesellschaft treibe mit energetischen Sanierungen die Mieten in die Höhe. Mehr als 4000 Wohnungen gehören Gropiuswohnen, seit die Gesellschaft den Bestand vor zwölf Jahren von der Gehag übernommen hat. Acht Blöcke mit rund 600 Wohnungen am Löwensteinring wurden bereits saniert, nun sind die...

  • Gropiusstadt
  • 18.03.19
  • 381× gelesen
Bauen

Vivantes Klinikum wird saniert
Das zweitgrößte Berliner Krankenhaus wird fit für die Zukunft gemacht

Das Vivantes Klinikum in der Rudower Straße soll im kommenden Jahr für rund 700 Millionen Euro saniert und erweitert werden. Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) hat diese Entscheidung begrüßt, denn das Haus platzt aus allen Nähten. „Die Planungen für solch ein Bauvorhaben ziehen sich lange hin und sind mühsam“, sagte Liecke. Die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus habe sich gemeinsam mit dem damaligen Gesundheitssenator Mario Czaja schon seit 2016 dafür eingesetzt, dass die...

  • Neukölln
  • 14.01.19
  • 361× gelesen
Bauen
Die Alte Post – einer der prägenden Bauten an der Karl-Marx-Straße.

Gewerbe, Gastronomie und Büros
Der Umbau der Alten Post in der Karl-Marx-Straße liegt voll im Zeitplan

Der Umbau der Alten Post, Ecke Karl-Marx- und Anzensgruberstraße, geht voran: Am 6. Dezember wurde die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert. In rund einem Jahr sollen die ersten Nutzer dort einziehen. Das Gebäude hat eine Nutzfläche von fast 9000 Quadratmetern. Auf etwa der Hälfte will der Hauptmieter Regus in den oberen Etagen „Co-Working-Spaces“ schaffen, etwa 400 Büroarbeitsplätze. Außerdem ist ein Restaurant geplant, ein Fitness-Center und Einzelhandel, wahrscheinlich für Lebensmittel und...

  • Neukölln
  • 17.12.18
  • 334× gelesen
Bauen
Pfarrer Alexander Pabst freut sich über die Bauarbeiten.
2 Bilder

Was lange währt
Sanierung der Martin-Luther-Kirche beginnt

Endlich ist das Geld da. Die Sanierung der Martin-Luther-Kirche an der Fuldastraße kann beginnen. Das Baugerüst steht, und Pfarrer Alexander Pabst hofft, dass die Arbeiten im Herbst kommenden Jahres abgeschlossen sind. Viele Passanten haben die Veränderung gar nicht so recht bemerkt, denn schon seit Jahren ist das evangelische Gotteshaus teilweise eingerüstet. Doch das war eine reine Schutzmaßnahme. „Nachdem ein Ziegel heruntergefallen war, mussten wir einen Fußgängertunnel errichten...

  • Neukölln
  • 09.10.18
  • 173× gelesen
Bauen
Das sanierte Gymnasium ist nun ein wahrer Blickfang im Rudower Frauenviertel.

Die Sanierung ist pünktlich beendet
Am Hannah-Arendt-Gymnasium wurde gefeiert

An fast allen Schulen in Neukölln wird gebaut. Schüler und Lehrer müssen oft jahrelang Baulärm während des Unterrichts hinnehmen. Umso mehr freuen sich alle, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Am Freitag, 14. September, war es am Hannah-Arendt-Gymnasium im Frauenviertel am Lieselotte-Berger-Platz so weit. Nach zwei Jahren sind die Sanierungsarbeiten beendet. Dazu hatten die Schüler ein großes Schulfest vorbereitet. Einige hatten Kuchen gebacken, andere grillten auf dem Schulhof. „Die...

  • Neukölln
  • 18.09.18
  • 276× gelesen
Bauen

Schönheitskur für die Rudower Höhe
Wege und Plätze werden erneuert

Der erste Bauabschnitt hat begonnen: Die Grünanlage Rudower Höhe wird grunderneuert. Ende 2019 soll alles fertig sein. Die Rudower Höhe ist ein ehemaliger, 70 Meter hoher Trümmerberg. Aufgeschüttet wurde er in den 1950er-Jahren an der Stadtgrenze, unweit des Neudecker Wegs. Hier gibt es eine Rodelbahn, Spielflächen, Aussichtspunkte und viel Platz zum Spazierengehen und Radeln. Um die Verkehrssicherheit langfristig aufrechtzuhalten, seien nun Arbeiten nötig, teilt das Straßen- und...

  • Rudow
  • 11.08.18
  • 221× gelesen
Bildung

27 Baustellen im Bezirk
Schulsanierung in den Ferien

Sommerzeit ist Bauzeit. Das betrifft nicht nur viele Straßen Berlins, sondern auch die Schulen der Stadt. An 276 Schulen finden in den Sommerferien Sanierungen statt. „An einem Drittel der allgemeinbildenden Schulen wird in der unterrichtsfreien Zeit gebaut“, sagt Bildungssenatorin Sandra Scheeres. Auch in Neukölln werden die Ferien für die Gebäudepflege genutzt. Hier stehen in 27 Einrichtungen Baumaßnahmen an. In der Hermann-von-Helmholtz-Schule in Rudow werden etwa Dach, Fassade und...

  • Neukölln
  • 05.07.18
  • 108× gelesen
Soziales

Treffpunkt eröffnet wieder

Neukölln. Gleich doppelt Grund zum Feiern hatte der Nachbarschaftstreff „mittendrin“ am 22. Juni. Die Einrichtung in der High-Deck-Siedlung, Sonnenallee 319, hat ihren 15. Geburtstag begangen und nach Renovierungsarbeiten wiedereröffnet. sus

  • Neukölln
  • 24.06.18
  • 29× gelesen
Bauen
Die Ruine des "Gletschers", in dem zuletzt ein mexikanisches Restaurant seinen Sitz hatte.

Hoffnung für Bauruine
Plan zur Wiederherstellung des "Gletschers" ist in Arbeit

Eigentlich sollten erst einmal nur Dacharbeiten stattfinden, doch dann kam es anders: Von der ehemaligen Gaststätte „Gletscher“ an der Ecke Fulhamer Allee und Alt-Britz steht nicht mehr allzu viel. Auch eine Wand des Gebäudes, das nach einem Brand seit Jahren leer steht, ist abgerissen worden, ebenso der gesamte Innenausbau einschließlich der Decken. Die Wand war durch Umbauten in den vergangenen Jahrzehnten und durch Nässe stark geschwächt, so Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann...

  • Britz
  • 18.06.18
  • 469× gelesen
Bauen
Kann aus der Ruine wieder ein ansehnliches Gebäude werden?

Maroder als gedacht
Plan zur Wiederherstellung des Gletschers ist in Arbeit

Eigentlich sollten erst einmal nur Dacharbeiten stattfinden, doch dann kam es anders: Von der ehemaligen Gaststätte „Gletscher“ an der Ecke Fulhamer Allee und Alt-Britz steht nicht mehr allzu viel. Auch eine Wand des Gebäudes, das nach einem Brand seit Jahren leer steht, ist abgerissen worden. Sie war durch Umbauten in den vergangenen Jahrzehnten und durch Nässe stark geschwächt, so Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne). Einige Abschnitte seien umgestürzt, andere nicht mehr...

  • Britz
  • 14.06.18
  • 76× gelesen
Soziales

Fest in der Kinderwelt

Neukölln. Im Familienzentrum „Kinderwelt am Feld“, Oderstraße 174, ist monatelang gebaut worden. Ein Fest markiert am Freitag, 15. Juni, das Ende der Sanierungsarbeiten. Von 15 bis 19 Uhr sind Kleine und Große zu Spaß und Spiel, Pizza, Kuchen und Saft eingeladen. Außerdem werden Wünsche für die Gestaltung des Außengeländes gesammelt. Schließlich präsentieren die Mitarbeiter das neue Konzept des Hauses. So ist beispielsweise jeder zweite Sonnabend, 12-19 Uhr, für Kinder und Jugendliche zwischen...

  • Neukölln
  • 13.06.18
  • 246× gelesen
Sport

Piekfeiner Hockeyplatz

Gropiusstadt. Der Club für Leibesübungen Berlin (CfL) hat am 9. Juni am Kölner Damm 23 die Fertigstellung seiner Hockeyanlage gefeiert. Im vergangenen Jahr wurde bereits ein Kunstrasen auf dem 6000 Quadratmeter großen Platz verlegt. Nun sind zwei selbstgemauerte und überdachte Auswechselbänke, ein neuer Zugang sowie 20 neue Fahrradständer hinzugekommen. Diese Bauarbeiten wurden von den Vereinsmitgliedern selbst geschultert. sus

  • Gropiusstadt
  • 10.06.18
  • 9× gelesen
Verkehr
Am neuen Zebrastreifen wurde das Ende der Buddelei besiegelt. Bürgermeister Martin Hikel und Bauletierin Yasmin Weiler durchschneiden das Band, eingerahmt von Infrid Hammer und Stefan Deutsch vom [umbruch][/umbruch]Ordnungsamt.

Bauarbeiten sind abgeschlossen
Neue Fahrbahndecke, breitere Bürgersteige

Autos und Busse auf dem südlichen Buckower Damm rollen wieder: Die Bauarbeiten sind nach gut zwei Jahren abgeschlossen. Vorerst – denn in naher Zukunft ist das letzte Stück bis zur Landesgrenze an der Reihe. Die Sanierung der Straße hat sich lange hingezogen. Hauptursache dafür war das große Abwasser-Druckrohr zum Wasserwerk Waßmannsdorf, das dicht unter der Asphaltdecke verlief. Es musste ausgetauscht und tiefer gelegt werden. Dazu kam die Erneuerung einer Vielzahl von maroden Leitungen von...

  • Buckow
  • 09.06.18
  • 133× gelesen
Bauen
Vom Verfall gezeichnet: Der Gletscher, in dem zuletzt ein mexikanisches Restaurant seinen Sitz hatte.

Der Gletscher: Dachsanierung beginnt und ist mit dem Bezirksamt abgesprochen

Eine gute Nachricht: Das Traditionslokal „Gletscher“ an der Ecke Fulhamer Allee und Alt-Britz bleibt erhalten. Die Arbeiten zur Dachsanierung haben begonnen. Das teilt Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) mit. Wie mehrfach berichtet, steht die Gaststätte seit einem Brand vor drei Jahren leer. Die Fenster sind vernagelt, durch das beschädigte Dach dringt Wasser ein. Der Privateigentümer hatte in der Vergangenheit seine Absicht bekundet, das Haus abzureißen und hier Wohnungen zu...

  • Britz
  • 18.05.18
  • 360× gelesen
Bauen
Vor dem ersten Spatenstich: Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann, die kleine Manar, deren Klasse einen Film über die Karl-Marx-Straße dreht, Sebastian Scheel, Staatssekretär für Wohnen, und Bürgermeister Martin Hikel.
4 Bilder

Auf der Karl-Marx-Straße beginnt der 3. Bauabschnitt: Bis Ende 2021 wird zwischen Briese- und Weichselstraße gebuddelt und gebaut

Wegen des kalten Winters hat es eine Verzögerung von zwei Monaten gegeben, doch nun beginnt der dritte Bauabschnitt: Bis Ende 2021 wird die Karl-Marx-Straße zwischen Briese- und Weichselstraße umgestaltet. Der Abschnitt ist 720 Meter lang und in neun Bauphasen unterteilt. „Wir schreiben hier ein kleines Stück Neuköllner Geschichte und stellen die Aufenthaltsqualität auf andere Füße“, sagte Bürgermeister Martin Hikel (SPD). „Schauen wir zehn Jahre zurück: Die Karl-Marx-Straße war vierspurig,...

  • Neukölln
  • 09.05.18
  • 556× gelesen