Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Umwelt
In letzter Zeit ist der Lilienthalweg eher staubig, aber bei Regen bilden sich dort große Pfützen.
  2 Bilder

Pflaster statt Splitt
Weg zwischen Neukölln und Kreuzberg gesperrt

Der Lilienthalweg in der Hasenheide wird saniert und gepflastert. Bis zum Abschluss der Bauarbeiten Ende Juli ist er gesperrt. Der Weg ist 450 Meter lang und führt von dem kleinen Platz mit dem Trümmerfrau-Denkmal bis zur Lilienthalstraße am Südstern. Tag für Tag sind hier viele Radler und Spaziergänger unterwegs. Doch wenn es regnet, bilden sich große Pfützen, die zu einem anstrengenden Zickzack-Parcours zwingen. Deshalb wird er nun befestigt. Während der Arbeiten müssen Fußgänger und...

  • Neukölln
  • 02.05.20
  • 120× gelesen
Bauen

Was ist los beim „Gletscher“?

Britz. An der Ecke Fulhamer Allee und Alt-Britz, auf dem Gelände der Traditionsgaststätte Gletscher, laufen derzeit Bodenarbeiten. Anwohner sind beunruhigt und befürchten, dass die begonnene Sanierung des alten Gebäudes nicht weitergeht, sondern neue Fakten geschaffen werden. Der Gletscher war vor einigen Jahren durch ein Feuer stark beschädigt worden. Eine Nachfrage bei Stadtplanungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) ergab: Die Arbeiten haben mit dem Gletscher nichts zu tun, sondern mit den...

  • Britz
  • 04.04.20
  • 107× gelesen
Bauen
Bunte Scheiben unterstreichen das Thema "Seifenblasen".
  2 Bilder

_Seifenblasen
Spielplatz an der Geygerstraße wurde grundsaniert

Die Kinder zappelten ungeduldig, die Erwachsenen hatten Verständnis und hielten ihre Begrüßungsreden kurz: Am Morgen des 24. Januars wurde der sanierte Spielplatz an der Geygerstraße 2 eröffnet. Als das Band durchschnitten war, stürmten Dutzende Mädchen und Jungen, die mit ihren Erzieherinnen gekommen waren, auf die Fläche. Sofort probierten sie die neuen Geräte aus. Sie kletterten, rutschten, schaukelten, hüpften auf dem Trampolin und waren sichtlich zufrieden. Das hat seinen Grund, denn...

  • Neukölln
  • 05.02.20
  • 90× gelesen
Umwelt
Der steinerne Brunnen im Park wird nicht mehr sprudeln, im Hintergrund die Pergola mit bunt besprühter Mauer.
  7 Bilder

Umgestaltung beginnt Ende 2020
Sollen Pergola und Brunnen im Wildenbruchpark zugunsten von Grün weichen?

Während die Sanierung des Weigandufers zwischen Wildenbruch- und Fuldastraße in vollem Gange ist, soll Ende des Jahres die Umgestaltung des Wildenbruchparks in die zweite und letzte Phase gehen. Kürzlich wurde interessierten Anwohnern das Projekt vorgestellt. Wie mehrfach berichtet, bekommen weite Teile des Weigandufers ein neues Gesicht. Es wurde als Fahrradstraße ausgewiesen und zwischen Inn- und Wildenbruchstraße bereits komplett umgebaut: Der unbefestigte Pfad am Neuköllner...

  • Neukölln
  • 01.02.20
  • 149× gelesen
Bauen
Belastend für Geschäftsleute und Verkehrsteilnehmer: Auf der Karl-Marx-Straße ist es seit Jahren eng.
  4 Bilder

Neue Sperrungen zwischen Fulda- und Weichselstraße
Jetzt wird von zwei Seiten aus gebuddelt

Die Arbeiten auf der Karl-Marx-Straße gehen in die nächste Phase. Und es gibt etwas Neues: Ist die Baustelle bisher konsequent von Süden nach Norden gewandert, wird nun gleichzeitig eine zweite am Nordende, zwischen Fulda- und Weichselstraße, eingerichtet. So soll das Mammutvorhaben schneller vorankommen. Seit 2010 läuft das größte Straßenbauprojekt Neuköllns. Die BVG, Energieversorger und das Bezirksamt sanieren den Tunnel der U-Bahnlinie 7, erneuern sämtliche Leitungen und die...

  • Neukölln
  • 23.01.20
  • 183× gelesen
  •  1
Verkehr

Sanierter Gehweg im Schillerkiez

Neukölln. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, der Gehweg in der Mahlower Straße wurde auf beiden Seiten saniert. Nun können auch Menschen, die beispielsweise auf einen Rollator angewiesen sind, den Bürgersteig gefahrlos nutzen. sus

  • Neukölln
  • 18.12.19
  • 23× gelesen
Umwelt
Auf den ersten Blick nicht zu sehen: Der Rudower Dorfteich ist voller Müll.

Andere Prioritäten
Sanierung verschoben, Rudower Dorfteich bleibt schmutzig

Der Rudower Dorfteich ist verschlammt und vermüllt, doch eine Sanierung steht voraussichtlich nicht an. Darüber ärgert sich nicht nur die CDU-Bezirksverordnete Brigitte Gloeden. „Seit 40 Jahren hat sich hier nichts getan“, sagt sie. Zwar sei irgendwann einmal das Pflaster an dem kleinen Gewässer an der Straße Alt-Rudow erneuert worden, aber an eine Grundreinigung könne sie sich nicht erinnern, so die 66-Jährige. Deshalb hatten die Bezirksverordneten auch Anfang des Jahres darum gebeten,...

  • Rudow
  • 03.12.19
  • 40× gelesen
Verkehr

Sanierung des Zwickauer Damms

Rudow. Vom 2. bis zum 17. Dezember laufen Bauarbeiten auf dem Zwickauer Damm: Auf 900 Metern saniert das Bezirksamt zwischen Neuköllner Straße und Fleischerstraße die nördliche Seite. Deshalb wird die Fahrbahn in Richtung Fleischerstraße voll gesperrt. Für den Individualverkehr ist eine Umleitung über Neuköllner Straße, Groß-Ziethener Chaussee und Zittauer Straße eingerichtet. Der 373er-Bus fährt über Neuköllner Straße, Fritz-Erler-Allee, Wutzkyallee und Zittauer Straße. Die Sanierung kostet...

  • Rudow
  • 03.12.19
  • 82× gelesen
Umwelt

Arbeiten auf der Rudower Höhe

Rudow. Die Sanierung der Rudower Höhe soll Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein. Das teilt Grünflächenleiter Bernd Kanert mit. Auf dem 70 Meter hohen Trümmerberg, der in den 1950er-Jahren aufgeschüttet wurde, mussten und müssen Wege und Plätze erneuert werden. Während der Bauarbeiten bliebt die Rudower Höhe zugänglich. sus

  • Rudow
  • 28.11.19
  • 13× gelesen
Bauen
Das neue Gebäude ist für die Gemeinschaftsschule gedacht. Im Erdgeschoss zieht eine Bibliothek ein.
  6 Bilder

Planungen für den Campus Efeuweg
Das Bildungs- und Sportareal soll attraktiver werden

Der Campus Efeuweg bekommt ein neues Gesicht. Sanierungen und Neubau stehen an, die Außenanlagen verändern sich. Außerdem will die Degewo unweit der Rudower Straße Wohnungen und eine Flüchtlingsunterkunft errichten. Was in den kommenden Jahren geplant ist, darüber informierten die Planer kürzlich die Öffentlichkeit. Das rund 13 Hektar große Areal erstreckt sich zwischen Efeuweg, Fritz-Reuter-Allee, Lipschitzallee und Rudower Straße. Hier haben die Gemeinschaftschule Campus Efeuweg und das...

  • Gropiusstadt
  • 16.11.19
  • 246× gelesen
Sport
Die Ruder tauchen in zwei Becken ein, in der Mitte sitzen die Sportler.

Training für Teams
Ruderer legen an der Karlsgartenstraße wieder los

Nach der Sanierung kann eine außergewöhnliche Trainingsstätte wieder in Beschlag genommen werden: die Ruderkastenanlage neben der Grundschule an der Karlsgartenstraße 6. Das Indoor-Angebot gibt es bereits seit den 50er-Jahren. In der Halle kann das Rudern im Achter-Boot simuliert werden. Leistungssportler haben so die Möglichkeit, auch bei Wind und Wetter, bei Schnee und Eis etwas für ihre Kraftausdauer zu tun. Weiterer Vorteil: Die Trainer können Körperhaltung und Technik der Ruderinnen und...

  • Neukölln
  • 11.11.19
  • 143× gelesen
Bauen

Nach Impuls eines Vaters
Raumluftprüfung unauffällig – Keine Gefahr an der Heinrich-Mann-Schule

Nachdem es im Sommer an der Sonnen-Grundschule am Dammweg 228 Meldungen über giftigen Staub durch Sanierungsarbeiten gegeben hatte, wollte Schulstadträtin Karin Korte (SPD) an der Heinrich-Mann-Schule in Buckow auf Nummer sicher gehen: Sie ließ auch dort die Raumluft testen, nachdem Deckenplatten im Schulgebäude Gerlinger Straße 22 ausgetauscht worden waren. Die Prüfer konnten keine künstlichen Mineralfasern oder andere gefährliche Schadstoffe in der Raumluft feststellen, berichtete die...

  • Buckow
  • 25.09.19
  • 107× gelesen
Soziales

Schule öffnet sich für den Kiez

Neukölln. Der sanierte Pausenhof und eine neue Begegnungsstätte an der Eduard-Mörike-Schule am Hertzbergplatz sind am 15. August offiziell eröffnet worden. Die Sanierung des Hofes hat rund 800 000 Euro gekostet, unter anderem gibt es nun eine Weitsprunganlage und einen Bolzplatz. Außerdem wurde für knapp 300 000 Euro das ehemalige Hausmeisterhaus zu einer Internationalen Begegnungsstätte umgebaut. Sie soll für die Schulsozialarbeit und Elternarbeit zur Verfügung stehen. Auch Nicht-Eltern im...

  • Neukölln
  • 19.08.19
  • 31× gelesen
Bauen
In diesen "Big Bags" wird das Abbruchmaterial gelagert.

Bereits 13 Monate im Rückstand
Warum sich die Sanierung auf der Karl-Marx-Straße hinzieht

Die Sanierung der Karl-Marx-Straße verzögert sich, schlimmstenfalls um drei Jahre. Der Grund: Abbruchmaterial, das mit Schadstoffen belastet ist, muss auf der Baustelle gelagert werden. „Die Entsorgung bereitet uns Kopfzerbrechen“, sagt Rafael Steiner. Er arbeitet als Ingenieur für die BVG und berichtete den Mitgliedern des Bauauschusses am 6. August über den Stand der Dinge. Das Problem: Die BVG muss für die Tunnelsanierung der U 7 auf der Karl-Marx-Straße die Abdichtungen entfernen. Dazu...

  • Neukölln
  • 08.08.19
  • 306× gelesen
  •  1
Kultur
Der Brunnen auf dem Rathausvorplatz ist schon seit vielen Wochen in Betrieb.

Neuköllner Bezirksamt fehlt Geld für Reparaturen
Die Brunnen sprudeln – doch nicht überall

In der Sonne sitzen und dem Plätschern des Wassers lauschen, das ist entspanntes Sommervergnügen. Wer keinen Fluss oder Kanal vor der Haustür hat, begnügt sich mit einem Brunnen. Doch das ist im Bezirk nicht so einfach, denn fünf der elf größeren Anlagen funktionieren nicht. Doch die guten Nachrichten zuerst. Dieses Jahr in Betrieb gegangen sind die Kaskade im Körnerpark, die Brunnen vor dem Rathaus und auf dem Wildenbruchplatz, die Fontäne am Schloss Britz, der Märchenbrunnen im...

  • Neukölln
  • 27.07.19
  • 201× gelesen
Umwelt
Vor allem die Kinder waren begeistert, als die Fontäne sich erhob.

Die Trockenzeit ist vorbei
Lipschitz-Brunnen geht in Betrieb / Arbeiten schneller beendet als erwartet

Für die Kinder und Jugendlichen bot sich ein noch nie dagewesener Anblick: Am 11. Juni sprudelte der Brunnen an der Lipschitzallee. Zum ersten Mal seit fast 20 Jahren. „Das ist ein ganz, ganz besonderer Tag“, sagte Kulturstadträtin Karin Korte (SPD). Für sie sei der Brunnen ein Symbol für vieles, was in der Gropiusstadt nicht funktioniert habe. „Obwohl es auch immer Dinge gab, die sehr gut liefen.“ Sie muss es wissen, denn sie ist mit dem Ortsteil eng verbunden. Von 2006 bis 2018 leitete sie...

  • Gropiusstadt
  • 13.07.19
  • 150× gelesen
Bauen
Die blaue Theodor-Storm-Grundschule an der Hobrechtstraße steht gegenüber der alten Post und ist von Wohnhäusern eingerahmt.

Schließzeit ist Sanierungszeit
Mehr als 20 Millionen Euro werden in zwölf Neuköllner Schulen investiert

Die Sommerferien werden genutzt, um an und in den Schulen zu bauen. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat kürzlich die größten Vorhaben in den Bezirken vorgestellt. In Neukölln sind das zwölf an der Zahl. Das kostspieligste Projekt befindet sich in der Gropiusstadt: Mehr als 6,7 Millionen Euro werden in die Hermann-von-Helmholtz-Schule, Wutzkyallee 68, investiert. Verbesserung des Brandschutzes und energetische Sanierung stehen hier an. Dagegen nimmt sich die Summe, die in die Schule...

  • Neukölln
  • 06.07.19
  • 337× gelesen
Bauen

Bauaktenarchiv ist geschlossen

Neukölln. Wer aktuell Bauakten einsehen möchte im Bauaktenarchiv Neukölln hat schlechte Karten: Das Archiv ist für zwei Monate geschlossen und die Akteneinsicht in diesem Zeitraum weder gesondert noch zu den üblichen Sprechzeiten möglich. Grund sind dringend notwendige Sanierungsarbeiten. Hierfür muss zunächst ein Teil des Archivs umgelagert werden. Und das ist zeitintensiv: Die teilweise sehr alten und empfindlichen Akten werden von den Mitarbeitern nacheinander entnommen, vorsichtig gereinigt...

  • Neukölln
  • 05.06.19
  • 269× gelesen
Bauen

Arbeiten der Wasserbetriebe im Neuköllner Norden

Die Berliner Wasserbetriebe arbeiten bis Mai 2020 rund um die Roseggerstraße zwischen dem Weigandufer, der Thiemann-, der Ganghofer- und der Donaustraße. Fast fünf Millionen Euro soll es kosten, rund anderthalb Kilometer Mischwasserkanäle und knapp einen Kilometer Trinkwasserrohre zu erneuern. Außerdem werden Dutzende Schächte und Gullys ausgetauscht. An der Ecke Stuttgarter und Thiemannstraße hat die Buddelei bereits begonnen. Darüber hinaus wird abschnittsweise und nacheinander auch in der...

  • Neukölln
  • 20.05.19
  • 74× gelesen
Umwelt
Die Brunnenanlage hat sich in eine Baustelle verwandelt.
  4 Bilder

Ein Treffpunkt wird saniert
Brunnen soll im Sommer fertig sein / Barrierefreiheit am Ideal-Hochhaus

Bis 2021 bekommt die Gropiusstadt rund 4,9 Millionen Euro aus dem „Städtebauförderprogramm Zukunft Stadtgrün“. Das größte Einzelvorhaben, das derzeit verwirklicht wird, ist die Wiederinbetriebnahme des großen Brunnens an der Lipschitzallee. Mehr als 15 Jahre lang lag er trocken, im Spätsommer soll er wieder sprudeln. „Der Brunnen ist ein wichtiger Treffpunkt und bildet das Entrée zum zentralen Grünzug des Quartiers zwischen Lipschitzallee und Wutzkyallee“, erklärt Thorsten Vorberg vom...

  • Gropiusstadt
  • 18.05.19
  • 194× gelesen
Soziales
Am Vierzehngeschosser Johannisthaler Chaussee 360 (hinten) steht das Gerüst schon, am Gebäude 372 wird mit dem Aufbau begonnen. Die Bewohner rechnen mit anderthalb Jahren Bauzeit.

Energetische Sanierung
Deutsche Wohnen macht am Verhandlungstisch zur Gropiusstadt wichtige Zugeständnisse

Die Bewohner an der Johannisthaler Chaussee 360 und 372 leiden unter Lärm und Schmutz: Die Deutsche Wohnen hat angefangen, die Fassade ihrer Häuser zu dämmen – überflüssigerweise, wie etliche meinen. Um die Situation für die Mieter erträglicher zu machen, hat das Bezirksamt mit dem Unternehmen einen öffentlich-rechtlichen Vertrag abgeschlossen und ihm Zugeständnisse abgerungen. Der erste Punkt, der die rund 200 Mietparteien ärgert: Erst vor knapp 20 Jahren sind die Fassaden energetisch...

  • Gropiusstadt
  • 25.04.19
  • 394× gelesen
Politik
Die Bewohner auf der Neuköllner Seite der Hasenheide profitieren nun auch vom Milieuschutz.

"Heilfroh, endlich die Lücken zu schließen"
Verdrängungsdruck wächst – Milieuschutz gilt für ganz Nord-Neukölln

Die letzten weißen Flecken sind verschwunden, der gesamte Norden Neuköllns steht jetzt unter Milieuschutz. Dazu gekommen sind das Rollbergviertel samt den angrenzenden Altbau-Straßenzügen und die Häuser an der Hasenheide 61–95. Damit wird eine Entscheidung aus dem Jahr 2016 abgelöst. Damals waren Voruntersuchungen zu dem Schluss gelangt, dass in den genannten Gebieten der Verdrängungsdruck nicht hoch genug sei, um sie unter Milieuschutz zu stellen. Oder, offiziell ausgerückt: Eine...

  • Neukölln
  • 11.04.19
  • 293× gelesen
Politik

Verdrängung im Schillerkiez

Neukölln. Die Schillerkiezversammlung veranstaltet am Sonntag, 31. März, einen Spaziergang durch den Kiez. Treff ist um 15 Uhr vor der Kneipe Syndikat, Weisestraße 56. Bei der Tour geht es darum, auf die rasanten Veränderungen im Quartier aufmerksam zu machen. Erzählt werden Geschichten von Häusern, Mietern und Gewerbetreibenden, die in irgendeiner Art von Verdrängung betroffen sind. Kontakt unter wirsindviele@riseup.net. sus

  • Neukölln
  • 24.03.19
  • 61× gelesen
Politik
Karin Korte ist vielen bekannt. Sie war bereits Migrationsbeauftagte, Leiterin des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt und Mitglied des Angeordentenhauses. Seit einem guten Jahr ist sie Stadträtin.

Vom Kleinspielfeld bis zum Bauhaus-Festival
Stadträtin Karin Korte über Sportanlagen, Kultur, Analphabeten und steigende Schülerzahlen

Karin Korte (SPD) ist Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport. Kürzlich stellte sie die wichtigsten Vorhaben und die kulturellen Highlights in diesem Jahr vor. Im Bereich Sport stehen Sanierungen auf dem Programm. Die Arbeiten im Degewo-Stadion an der Lipschitzallee sollen im Sommer abgeschlossen sein. Hergerichtet wird zurzeit das Umkleide- und Funktionsgebäude. Dank eines Aufzuges können bald auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen alle Räume erreichen. Sanierte...

  • Neukölln
  • 19.03.19
  • 210× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.