Saubere Stadt

Beiträge zum Thema Saubere Stadt

Umwelt
Illegales Müllentsorgen wie hier an der Gartenstraße in Wedding wird richtig teuer. Auch Kippen oder Kaugummi wegwerfen kostet zukünftig zwischen 80 und 120 Euro Bußgeld.

Kaugummi ausspucken kostet mindestens 55 Euro
Verschärfter Bußgeldkatalog für Umweltsünder ab Oktober

Noch sind die Buß- und Verwarngelder für Vermüllung unterschiedlich in den Bezirken. Der Senat will Ende Oktober einen einheitlichen Bußgeldkatalog beschließen. Die Strafen werden drastisch erhöht. Wer in Steglitz-Zehlendorf erwischt wird, wenn er seine Zigarettenkippe wegschmeißt, muss 35 Euro Verwarnungsgeld zahlen. Das Bußgeld für Zigarettenkippen und Hundekot lag dort bisher bei 100 Euro. In Neukölln hingegen liegt die Regelbuße für die sogenannten Kleinstverschmutzungen wie auch im...

  • Mitte
  • 15.10.19
  • 139× gelesen
Umwelt

Gegen den Müll im Kiez

Neukölln. Das Bezirksamt wird Ordnungskräfte zukünftig bis 24 Uhr auf die Neuköllner Straßen schicken, damit sie effektiver gegen Müll, Bauschutt oder Sperrmüll auf den Bürgersteigen und Grünflächen vorgehen können. Im Rahmen des Aktionsprogramms „Saubere Stadt“ soll der Bezirk zudem elf zusätzliche Stellen für den Allgemeinen Ordnungsdienst vom Senat erhalten. Aber auch mit der Verstärkung würden die personellen Ressourcen nicht dafür ausreichen, dass die Neuköllner Ordnungskräfte sieben Tage...

  • Neukölln
  • 08.10.19
  • 18× gelesen
Umwelt
Stadtentwicklungsstadtrat Daniel Krüger: „Die Mittel wurden wirkungsvoll eingesetzt“.
2 Bilder

Geld gut angelegt
Pankower Stadtrat zieht Bilanz zum Einsatz von Mitteln aus dem Programm „Sauberes Berlin"

Im vergangenen Oktober stellte die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe dem Bezirk Pankow kurzfristig Mittel aus dem Aktionsprogramm „Sauberes Berlin“ zur Verfügung. Damit sollten Projekte zur Verbesserung Erscheinungsbildes des öffentlichen Raumes in Pankow umgesetzt werden. Die insgesamt 273 500 Euro konnten inzwischen wirkungsvoll eingesetzt werden, informiert der Stadtrat für Umwelt und öffentliche Ordnung, Daniel Krüger (für AfD). Das sei durch das „gemeinsame...

  • Pankow
  • 26.01.19
  • 125× gelesen
  •  1
  •  1
Umwelt
Morgens am U-Bahnhof Eberswalder Straße: Daniel Krüger (3. von rechts) begrüßte die BSR-Mitarbeiter Fabian Krüger, Christoph Gawenus und Stephen Kaufmann sowie Matthias Clemens und Marcel Storl von der Firma TEREG zum Sonderreinigungs-Einsatz.
5 Bilder

Putzen am frühen Morgen
BSR, BVG und Bezirk beseitigen bei einem Sondereinsatz Müll und Schmierereien

Die Umgebung des U-Bahnhofs Eberswalder Straße ist wahrlich keine Visitenkarte für das hippe Prenzlauer Berg. Überall liegen Kippen, Papier, Flaschen und Essenreste herum, und tief einatmen sollte man dort auch nicht. Denn vor allem Nachts wird gerne mal unter dem Viadukt wild uriniert. „Besonders schlimm sieht es nach den Wochenenden aus“, sagt Fabian Krüger von der BSR. Zu dessen Revier gehört die Fläche unter dem Bahnhof. Im Sommer kommen die meisten vom nahegelegenen Mauerpark, im Winter...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.01.19
  • 184× gelesen
Soziales

Aktionstag für saubere Stadt

Tiergarten. Am 8. und 9. Juni werden erneut Tausende Berliner ein Zeichen für eine saubere und gepflegte und damit attraktive Stadt setzen. Zum Auftakt dieses 8. Aktionstags „Berlin Machen“ des Vereins „Wir Berlin“ fand ein großer Frühjahrsputz auf dem Olof-Palme-Platz statt. 60 Engagierte der Hotels Intercontinental, Waldorf Astoria Berlin und 25 hours Berlin sowie der Werkstätten für Menschen mit Behinderung Berlin haben mit Unterstützung des Zoos, des Bezirksamts Mitte, des Einkaufszentrums...

  • Tiergarten
  • 21.04.18
  • 160× gelesen
Blaulicht

Ernüchterndes Ergebnis: Müll-Detektive getestet

Die Stadt wächst und damit auch die Menge an Straßendreck, Abfällen und Sperrmüll. Selbst im toleranten Berlin wollen das aber nur noch wenige hinnehmen. Der Senat hat das Aktionsprogramm „Saubere Stadt“ entwickelt. Dazu gehören 100 „Waste Watcher“. Der Bezirk hat die Idee drei Monate lang getestet – mit enttäuschendem Ergebnis. Jährlich 8,4 Millionen Euro hat der Senat für ein sauberes Berlin zur Verfügung gestellt. Damit werden auch die „Waste Watcher“ finanziert, die man sich von Wien...

  • Gesundbrunnen
  • 31.01.18
  • 282× gelesen
Soziales
Aus dem Luxushotel ins Blumenbeet: Zoé und Julian vom Waldorf Astoria scheuen sich nicht vor schmutziger Arbeit.
2 Bilder

Ohne engagierte Bürger gibt's keine saubere Stadt

Charlottenburg. Jätende Hoteliers, gewissenhafte Hobbygärtner und ein sprudelnder Schieferbrunnen. Am Olof-Palme-Platz vor dem Zoo-Aquarium führte die Aktion für eine saubere Stadt zum Erfolg. Wenn nur genügend Hände mit anpacken, das ist die Botschaft, dann fällt die Arbeit leichter.Nur ein halbes Jahr ist seit dem letzten Aktionstag vergangen, und dann das: Müll in den Sträuchern, verwilderte Rabatten, verdorrtes Gestrüpp. Der Olof-Palme Platz - ein Pflegefall. Aber Abhilfe schaffen? Das...

  • Charlottenburg
  • 12.05.14
  • 57× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.