Alles zum Thema Schön wie wir

Beiträge zum Thema Schön wie wir

Soziales
Bürgermeister Martin Hikel (l.) mit einigen der Unterstützer vom Kindl-Gelände.
3 Bilder

Frühjahrsputz hat begonnen: Viele Helfer auf dem Kindl-Gelände

„Wir können es nicht alleine schaffen, aber wir können eine Plattform bieten“, sagte Bürgermeister Martin Hikel (SPD), als er am 4. April auf dem Kindl-Gelände den Startschuss zum großen Frühjahrsputz gab. Er war freudig überrascht, wie viele Menschen mit ihm gemeinsam zu Besen und Mülltüten griffen. Dass die Bezirkskampagne „Schön wie wir – für ein lebenswertes Neukölln“ auf dem Rollberg so viele Unterstützer findet, ist eigentlich nicht verwunderlich. Dort, rund um die alte Brauerei, haben...

  • Neukölln
  • 06.04.18
  • 126× gelesen
Soziales

Neukölln blüht auf

Neukölln. „Neukölln blüht auf“ heißt die neueste Aktion der Kampagne „Schön wie wir“. Für die Pflanzaktion hat das Bezirksamt das Unternehmensnetzwerk Neukölln-Südring mit an Bord geholt, das 12 000 Samentütchen „Neuköllner Mischung“ sponsert. Der Saatgut-Mix soll den Bezirk in Magenta und Gelb erblühen lassen. Die schönste Bepflanzung wird mit einer kleinen Prämie belohnt. Zum Teilnehmen kann man bis zum 15. September ein Foto der Pflanzleistung senden aninfo@schoen-wie-wir.de. Erhältlich ist...

  • Neukölln
  • 20.04.17
  • 121× gelesen
Soziales
Bürgermeisterin Franziska Giffey (rechts), Universal-Geschäftsführerin Kerstin Neugebauer und Mitarbeiter des Bezirksamtes bei der Enthüllung eines Patenschafts-Schildes auf dem Spielplatz am Richardplatz.
4 Bilder

Weg mit dem Müll: Erstes Unternehmen übernahm Patenschaft für einen sauberen Spielplatz

Neukölln. Die Firma Universal Gebäudemanagement und Dienstleistungen GmbH kümmert sich künftig gemeinsam mit dem Grünflächenamt um einen Spielplatz am Richardplatz. Initiiert wurde die Partnerschaft im Rahmen der Bezirkskampagne „Schön wie wir - für ein lebenswertes Neukölln“. Fast täglich erreichen Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) Briefe von Neuköllnern, die sich über den Müll im Bezirk beschweren. Abfall und Sperrmüll landet aber nicht nur zuhauf an Straßenrändern und Gehwegen, sondern...

  • Neukölln
  • 06.04.17
  • 270× gelesen
Soziales

Bezirksamt fördert ehrenamtliches Engagement mit 55 000 Euro

Neukölln. „Tu was für Deinen Bezirk“ – unter diesem Motto unterstützt das Bezirksamt auch in diesem Jahr die ehrenamtliche Arbeit von Neuköllnern. Anträge können bis zum 28. April gestellt werden. Das Förderprogramm „Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften (FEIN)“ knüpft daran an, Menschen zu Aktivitäten zu ermutigen, die der Gemeinschaft und damit Neukölln insgesamt zugute kommen. Insgesamt ist der Fördertopf diesmal mit 55 000 Euro gefüllt, pro Projekt gibt es bis zu 3500 Euro. Im...

  • Neukölln
  • 02.04.17
  • 47× gelesen
Soziales
Klein, handlich und voll biologisch abbaubar sind die Umweltaschenbecher.
2 Bilder

Umweltaschenbecher und Firmenpatenschaft: Bezirk weitet Sauberkeitskampagne aus

Neukölln. Mit zwei neuen Winteraktionen wird jetzt im Rahmen der Aktion „Schön wie wir – für ein sauberes und lebenswertes Neukölln“ für mehr Sauberkeit auf Straßen und auf Spielplätzen geworben. Weggeworfene Zigarettenkippen auf Straßen, Spielplätzen und in Grünanlagen sind ein dauerhaftes Ärgernis. Sie lassen sich nur schlecht mit den gängigen Geräten der Berliner Straßenreinigung (BSR) aufnehmen. Ihre Verrottung dauert Jahrzehnte. Sie sind zudem gefährlich, denn eine Kippe kann bis zu 60...

  • Neukölln
  • 08.12.16
  • 158× gelesen
Wirtschaft
Auf der von Ordnungsamt und BSR erstellten Karte zeigen die roten Punkte, an welchen Stellen in Neukölln seit Einführung des Anliegen-Management-Systems illegaler Müll oder Sperrmüll entsorgt wurde.

„Aktion Müll“ hat 15 Hotspots im Bezirk

Neukölln. Nirgends in der Stadt wird so viel Sperrmüll illegal abgelagert, wie in Neukölln. Mit einer konzentrierten Aktion des Ordnungsamtes will der Bezirk nun dagegen vorgehen. Seit Anfang November 2015 gibt es das „Anliegen-Management-Systems (AMS)“. Jeder, der eine illegale Müllablagerung auf der Straße entdeckt, kann dem Ordnungsamt diese über das Portal melden. Über 3700 Meldungen gab es seither. Das Ordnungsamt leitet diese an die Berliner Stadtreinigung (BSR) weiter, die dann...

  • Neukölln
  • 18.04.16
  • 243× gelesen