Schöneberg Museum

Beiträge zum Thema Schöneberg Museum

Kultur

Finissage mit Spaziergang

Schöneberg. Die Ausstellung "Enthüllte Schätze – 101 Jahre Schöneberger Kunstdepot" lädt zum verlängerten Finissage-Wochenende ein. Am 7. und 8. August haben Besucher das letzte Mal die Gelegenheit, die Gemälde und Bilder der Berliner Kunstszene des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts zu sehen. Mit Hans Baluschek, Marlene Dietrich, Editha Krause-Droth, Brigitte Krüger, Georg Netzband, Moriz Melzer, Ludwig von Hofmann und Albert Einstein stehen Künstler, Secessionisten und einflussreiche...

  • Schöneberg
  • 02.08.21
  • 16× gelesen
Kultur
Blick durch die Leuthener Straße auf den Großen Gasometer. Das Ölgemälde stammt von Editha Krause-Droth.

Enthüllte Schätze
Schöneberg-Museum zeigt Sonderausstellung

Das Schöneberg-Museum zeigt in einer Sonderausstellung ausgewählte Gemälde, Skulpturen und Grafiken. Anlass sind 101 Jahre Schöneberger Kunstdepot. Mit Hans Baluschek, Marlene Dietrich, Georg Netzband oder Albert Einstein stehen namhafte Künstler und Persönlichkeiten Schönebergs im Mittelpunkt der Ausstellung „Enthüllte Schätze. 101 Jahre Schöneberger Kunstdepot“. Als Maler, „revolutionäre“ Secessionisten, Wissenschaftler und emanzipierte Schauspieler gestalteten sie einst die Berliner Kunst-...

  • Schöneberg
  • 21.04.21
  • 82× gelesen
Kultur
Die Kunstinstallation aus Schwimmreifen und Licht füllt die Fassade am Schöneberg Museum aus.

Leuchtende Schwimmringe
Wandfüllende Installation an Museumsfassade

Luftige Schwimmringe schmücken die Fassade des Schöneberg Museums. Der Künstler Nils Völker hat die Objekte gestaltet: aus Gips und Kunstharz. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen. Als Rettungsring aus robustem Kunststoff fehlen sie auf keinem Schiff und an keinem Badesee. Auch Kinder tragen ihn, wenn sie schwimmen gehen. Einfarbig, bunt oder mit Flamingo-Kopf. In der Grundform sind sie immer rund, gefüllt mit Luft. Solch luftige Schwimmringe schmücken jetzt die Fassade des Schöneberg...

  • Schöneberg
  • 05.01.21
  • 74× gelesen
Kultur
Die Installation sieht auch am Tag hübsch aus, wirkt aber erst bei Einbruch der Dunkelheit.
2 Bilder

Schwebende Ringe an der Museumsfassade
Kunstinstallation von Nils Völker bis Ende März zu bestaunen

Im Rahmen der Initiative „Draußenstadt“ der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist die Installation „Floating Rings“ entstanden und hat ihre Premiere am Hauptsitz der Museen Tempelhof-Schöneberg, Hauptstraße 40/42. An der Fassade ist sie täglich und bis in die Nacht hinein zu betrachten. Dafür hat der in Berlin lebende Künstler Nils Völker luftige Schwimmringe in dauerhafte Objekte verwandelt. Mittels eines kreisenden Abguss-Verfahrens, dem Rotationsguss, sind 15 Skulpturen aus Polymer-Gips...

  • Schöneberg
  • 16.12.20
  • 88× gelesen
Kultur

Drei neue Ausstellungen sind zu sehen
Besuch von Galerien und Museen wieder möglich

Neben zwei von sechs Bibliotheken sind seit heute auch die kommunalen Galerien, Museen, Gedenk- und Informationsorte sowie das bezirkliche Archiv wieder geöffnet. „Für den Besuch der Einrichtungen werden entsprechende Hygiene- und Schutzmaßnahmen umgesetzt und die maximalen Besucherzahlen vorläufig stark begrenzt“, teilte Brigitte Garde, Sprecherin der Museen Tempelhof-Schöneberg, mit. Es gelte zunächst an allen Standorten eine Maximalanzahl von fünf Gästen, die sich zeitgleich unter Einhaltung...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 11.05.20
  • 67× gelesen
Kultur

Blüten der Zwanziger Jahre

Schöneberg. „Seit ich 19 Jahre alt war, hatte ich für Zeitungen geschrieben.“ Der Satz stammt von Gabriele Tergit, Berlins erster Gerichtsreporterin – und nicht nur das. Sie schrieb sensationelle Romane über Berlin. Nicole Henneberg hat „Käsebier erorbert den Kurfürstendamm“ und „Effingers“ neu herausgegeben. Im Rahmen der Bezirkskulturreihe „Frauenmärz 2020“ ist die Herausgeberin zusammen mit Stadtführerin Silvia Höhne am 12. März 19 Uhr für die Lesung „Blüten der Zwanziger Jahre – Gabriele...

  • Schöneberg
  • 09.03.20
  • 149× gelesen
Kultur
Jasmin-Bianca Hartmann und Hans Philipp Offenhaus mit dem Gemälde "Hochbahnhof Nollendorfplatz" von Georg Netzband (1939) und der Marlene-Dietrich-Büste von Ernesto di Fiori (1931). Beide lagerten im Kunstdepot des Bezirks.
8 Bilder

Überraschende Einblicke in die Kunstszene
Neuer Katalog zeigt verborgene Werke aus dem Bezirksdepot

Eine Frau eilt zur U-Bahn, während grelles Licht aus dem Wagon den Bahnsteig erhellt. Ein großformatiges, expressionistisches Gemälde mit dieser Szene hängt im Büro von Irene von Götz. Die Leiterin der Museen Tempelhof-Schöneberg ist von dieser Ansicht des Hochbahnhofs Nollendorfplatz von 1939 fasziniert. „Wenn die ganze Sammlung so ist, ist sie wunderschön“, dachte auch Jasmin-Bianca Hartmann, als sie das Bild zum ersten Mal sah. Anfang 2019 begann die Kunsthistorikerin, die Kunstsammlung des...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 29.02.20
  • 584× gelesen
Bildung

Die Banalität des Guten

Schöneberg. Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand nennt sie „Stille Helden des Alltags“. Zehntausende Deutsche haben während des Zweiten Weltkriegs jüdischen Verfolgten geholfen. Susanne Beer hat in ihrer auch als Buch erschienenen Dissertation „Die Banalität des Guten“ 1000 Biographien dieser Helfer, die die Gedenkstätte erstellt hat, gesichtet und analysiert. Ein Fazit der Autorin: Die gewährte Hilfe sei „von einer Mischung aus Zufällen, günstigen Gelegenheiten und kleinen Gesten“ abhängig...

  • Schöneberg
  • 13.02.20
  • 57× gelesen
Kultur
Filmplakat

Ein schmales Stück Deutschland
Film und Vorträge zu 30 Jahren Mauerfall

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg begeht das Jubiläum zum 30. Jahrestag des Mauerfalls mit einer Kulturreihe im Museum Schöneberg. Veranstaltungshöhepunkte sind im November und Dezember. „Ein schmales Stück Deutschland“ ist der Titel eines eindringlichen Dokumentarfilms aus dem Jahr 1991. Drei Regisseure berichten in drei Episoden von Fluchtversuchen aus der DDR und deren Folgen. Die Regisseure waren zum Teil selbst in die Ereignisse verwickelt. Der Film stellt unbequeme Fragen zur damals...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 16.10.19
  • 202× gelesen
Bildung
Stefan Zollhauser erzählt Geschichte direkt vor Ort.
3 Bilder

Luxemburg, Kautsky & Co.
Ein Spaziergang durch die revolutionäre Landhauskolonie

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Revolution 1918/19 – Schöneberg ringt um Demokratie“ im Schöneberg Museum hat der Historiker und Referent der Museen Tempelhof-Schöneberg, Stefan Zollhauser, zu einem „After Work-Spaziergang durch das revolutionäre Friedenau“ eingeladen. Ein Widerspruch steckt in diesem Veranstaltungstitel. Denn von revolutionären Arbeitermassen in Friedenau kann im historischen Rückblick keine Rede sein. Dies am Reißbrett entstandene Wohnidyll vor den Toren Berlins...

  • Friedenau
  • 23.07.18
  • 251× gelesen
Bildung

Kostenlose Führungen

Schöneberg. Das Schöneberg Museum, Hauptstraße 40/42, bietet bis 11. November kostenlose Sonntagsführungen durch die neue Sonderausstellung „Revolution 1918/19 – Schöneberg ringt um Demokratie“ an. Beginn ist jeweils um 16 Uhr. KEN

  • Schöneberg
  • 27.06.18
  • 34× gelesen
Politik
Der Himmel hängt voller Wahlplakate. 1919 wurden Schöneberger und Friedenauer dreimal an die Wahlurne gerufen.
4 Bilder

Es braute sich etwas zusammen
Sonderausstellung zur Revolution 1918/19 im Berliner Themenjahr

Nach der Erinnerungsarbeit zum Ersten Weltkrieg steht ein nächstes denkwürdiges Ereignis an: 100 Jahre Revolution 1918/19. Berlin veranstaltet dazu ein Themenjahr. Das Schöneberg Museum präsentiert dazu eine Sonderausstellung. Was für Berlin der 9. November 1918 als Schlüsseldatum für den Aufbruch in eine neue politische Ordnung war, war der 10. November für Friedenau und Schöneberg. Am 10. November sei die Revolution in die beiden, damals selbständigen Landgemeinden gekommen. „Es braute sich...

  • Schöneberg
  • 13.06.18
  • 312× gelesen
Bildung

Ausstellung zur Revolution 1918

Schöneberg. Aus Anlass des Jubiläums der Revolution vor 100 Jahren zeigt das Schöneberg Museum, Hauptstraße 40-42, bis 11. November, sonnabends bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr die Sonderausstellung „Revolution 1918/19 – Schöneberg ringt um Demokratie“. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 31.05.18
  • 108× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.