Anzeige

Alles zum Thema Schriftstellerin

Beiträge zum Thema Schriftstellerin

Politik

Eine Straße für Audre Lorde

Kreuzberg. Nach der US-amerikanische Schriftstellerin und Aktivistin Audre Lorde (1934-1992) soll in Kreuzberg eine Straße benannt werden. Das fordert ein Antrag der Grünen-Fraktion in der BVV. Audre Lorde lebte ab 1984 in Berlin und war Gastprofessorin am John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität (FU). Sie hatte damals großen Einfluss auf das Entstehen einer schwarzen Frauenbewegung in Deutschland. Deren Vertreterinnen ermutigte sie, zu schreiben und sich auch...

  • Kreuzberg
  • 24.03.18
  • 53× gelesen
Kultur
Die Historikerinnen Juliane Kose (r.) und Judith Kauper laden ein, Hedwig Courths-Mahler neu zu entdecken.

Die Königin der Groschenromane

Lichtenberg. Bis heute ist Hedwig Courths-Mahler (1867-1950) die unangefochtene Königin der gefühlvollen Literatur. Eine Ausstellung würdigt dieses ungewöhnliche Frauenleben. Die Sehnsucht nach der großen Liebe, sie verkauft sich noch immer. Bis heute werden die 208 Romane von Hedwig Courths-Mahler verlegt und gelesen. "Sie schrieb Märchen von einem schöneren Leben", sagt Judith Kauper und nimmt eines der aktuellen Hefte in die Hand. Die 32-jährige Historikerin und Literaturwissenschaftlerin...

  • Rummelsburg
  • 12.02.17
  • 138× gelesen
Kultur
Die Schicksalsecke: Wo der Kurfürstendamm die Joachimsthaler Straße kreuzt, da spielte für Jenny Schon das Leben.

Vom Umbruch: Jenny Schon schildert Wendejahre

Schmargendorf. Den Mauerfall, den hat sie verschlafen. 25 Jahre später jedoch findet Schriftstellerin Jenny Schon passende Worte zur Beschreibung der Ereignisse aus West-Berliner Sicht. "Finger zeig" ist eine Sammlung von Geschichten und Gedichten. Ein Lagebild vom Kurfürstendamm.Als sich über Nacht die Welt veränderte, hing Jenny Schon in tiefen Träumen. Die Vorbereitungen für einen Lehrauftrag an der FU über chinesische Philosophie müssen sie wohl geschlaucht haben. "Danach bin ich fix und...

  • Schmargendorf
  • 03.11.14
  • 123× gelesen
Anzeige
Kultur
Elfriede Brüning (8. November 1910 - 5. August 2014).

Die Schriftstellerin Elfriede Brüning ist gestorben

Friedrichshain. Bei ihrem letzten Geburtstag am 8. November 2013 ließ sich Elfriede Brüning noch einmal zu einer Lesung überreden. Sie trug aus den "Gedankensplittern" vor, ihrem letzten, 2006 erschienenen, Buch.Im Rückblick wird dieser Nachmittag im Seniorenwohnheim der Volkssolidarität in der Koppenstraße jetzt zu einer Art Vermächtnis. Denn am 5. August ist Elfriede Brüning gestorben. Sie wurde 103 Jahre alt und war Deutschlands älteste Schriftstellerin. Ihr Leben umfasste sechs...

  • Friedrichshain
  • 07.08.14
  • 120× gelesen
Kultur
Schriftstellerin Annett Gröschner in ihrer Dichterstube auf Zeit.

Schriftstellerin Annett Gröschner schreibt am Schlesischen Busch

Alt-Treptow. Vor 25 Jahren hätte Annett Gröschner (50) hier nicht sitzen können. Da war der Platz in der Führungsstelle Schlesischer Busch einem Grenztruppenoffizier und mehreren Wachsoldaten vorbehalten. Erst der Mauerfall im Herbst 1989 hat den ungewöhnlichen Dichterort möglich gemacht. "Der Verein Flutgraben, der den Grenzwachturm betreibt, hat mich eingeladen, hier einen Monat lang an meinen Texten zu arbeiten", erzählt die Magdeburgerin, die seit 30 Jahren in Berlin wohnt. Gröschner war...

  • Alt-Treptow
  • 07.08.14
  • 44× gelesen
Kultur

Autorin Angela Planert liest im Kulturzentrum

Staaken. Gemeinsam mit dem Verein "Kulturring Berlin" hat das Kulturzentrum "Gemischtes" am 15. Mai die Autorin Angela Planert zum Literaturtreff eingeladen. Besucher können der Schriftstellerin bei ihrer Lesung lauschen.In ihrem Roman "¿Identität?" stellt Angela Planert die Frage, wer der Mann, den sie bei einem Aufenthalt in Kolumbien kennenlernt, wirklich ist. Eine berufliche Aufgabe hat sie nach Bogotá geführt. Mit dem Ehepaar Munoz, Angestellte der Firma, für die sie dort arbeitet,...

  • Staaken
  • 07.05.14
  • 25× gelesen
Anzeige