Alles zum Thema Sevim Aydin

Beiträge zum Thema Sevim Aydin

Soziales

Alpha-Bündnis gegründet

Friedrichshain-Kreuzberg. Am 19. April fand das Gründungstreffen für ein sogenanntes Alpha-Bündnis in Friedrichshain-Kreuzberg statt. Mit dem Zusammenschluss soll auf das Thema Analphabetismus aufmerksam gemacht und konkrete Hilfe im Alltag auf den Weg gebracht werden. Nach einer Studie der Universität Hamburg können mehr als 14 Prozent aller Menschen in Deutschland zwischen 18 und 64 Jahren nicht richtig lesen und schreiben. Heruntergebrochen auf Friedrichshain-Kreuzberg wären das rund 30 000...

  • Friedrichshain
  • 20.04.18
  • 93× gelesen
Leute
Gerhard Prange vor dem AOB-Schild im Mehringhof. In der Schule werde nicht nur Lese- und Schreib-, sondern auch Lebenshilfe vermittelt, sagt er.
3 Bilder

Leben ohne Lesen: Gerhard Prange ist Analphabet

Gerhard Prange ist offen, souverän und redebegabt. Dass der Mann kaum lesen oder schreiben kann, darauf käme niemand, der ihn nicht kennt. Aber mit Klischees, das wird schnell deutlich, ist der 61-Jährige nicht zu fassen. Wir treffen uns im Mehringhof an der Gneisenaustraße. Gerhard Prange besucht dort zwei Mal in der Woche einen Alphabetisierungskurs beim Arbeitskreis Orientierungs- und Bildungshilfe (AOB). Er wäre inzwischen in der dritten Klasse. Die langsam wachsende Fähigkeit,...

  • Kreuzberg
  • 03.03.18
  • 249× gelesen
Politik
Kevin Kühnert, hier mit Sevim Aydin, bei der Basis in Friedrichshain-Kreuzberg. Seine Anti-GroKo-Kampagne wird dort von vielen unterstützt.
2 Bilder

Mehrheitlich nicht auf GroKo-Kurs

Zwischen der SPD-Zentrale, dem Willy-Brandt-Haus an der Stresemannstraße, und dem Haus der Dersim-Kulturgemeinde am Waterloo-Ufer besteht eine Distanz von knapp einem Kilometer. Beide Orte standen am 13. Februar für die derzeitigen Turbulenzen und Auseinandersetzungen der deutschen Sozialdemokratie. Im Willy-Brandt-Haus versuchte die Partei am Nachmittag, ihre Führungskrise einigermaßen in den Griff zu bekommen. In die Räume von Dersim hatte die Abteilung Luisenstadt der Bezirksgenossen am...

  • Friedrichshain
  • 16.02.18
  • 123× gelesen
Verkehr

Bessere Beleuchtung

Friedrichshain. Die Lichtverhältnisse rund um die ehemalige Galeria Kaufhof am Ostbahnhof müssen besser werden. Das fordert ein Antrag der SPD-Bezirksverordneten Sevim Aydin, dem auch Die Linke, die CDU und die Partei beigetreten sind. Nicht zuletzt durch den Wegfall der Kaufhausbeleuchtung sei es jetzt am Hermann-Stöhr-Platz und in diesem Bereich der Koppenstraße sehr dunkel, meint Sevim Aydin. Das beeinträchtige insbesondere die Mobilität von Senioren. Das Bezirksamt soll sich deshalb bei den...

  • Friedrichshain
  • 17.11.17
  • 37× gelesen
Bauen

Strategie für Sitzbänke?

Friedrichshain-Kreuzberg. Das Angebot an öffentlichen Sitzgelegenheiten im Bezirk sollte ausgebaut werden. Wie das passieren kann, dafür gibt es bisher aber noch keine Strategie. In den vergangenen Jahren hätten die Mittel in der Straßenunterhaltung nicht ausgereicht, um defekte oder aus anderen Gründen wegfallenden Bänke vollständig zu ersetzen, heißt es in einer Antwort des neuen Baustadtrats Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) auf Fragen der Bezirksverordneten Sevim Aydin (SPD). Man sei darum...

  • Friedrichshain
  • 27.01.17
  • 32× gelesen
Politik

Vorstand ist komplett

Friedrichshain-Kreuzberg. Sevim Aydin und Frank Vollmert wurden am 23. Januar zu neuen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gewählt. Damit ist der Vorstand jetzt komplett, nachdem bereits im Dezember Sebastian Forck neuer Fraktionschef geworden war. Die bisherigen Stellvertreter Anja Möbus und John Dahl hatten damals auf einer erneute Kandidatur für diese Posten verzichtet. Deshalb wurde die Wahl zunächst verschoben. tf

  • Friedrichshain
  • 27.01.17
  • 60× gelesen
Bauen

Hinweis am Brunnen

Kreuzberg. Am Feuerwehrbrunnen am Mariannenplatz soll ein Schild künftig wieder an Kurt Mühlenhaupt erinnern. Das fordert ein Antrag der SPD-Bezirksverordneten Sevim Aydin. Von dem Kreuzberger Künstler (1921-2006) stammt der Entwurf für den 1981 an dieser Stelle eingeweihten Brunnen. Früher wurde darauf an dem Bauwerk hingewiesen. Das Namensschild ist aber inzwischen verschwunden. Ob es ein neues gibt, soll jetzt in den Ausschüssen für Haushalt sowie Kultur beraten werden. tf

  • Kreuzberg
  • 17.01.17
  • 11× gelesen