SGA Mitte

Beiträge zum Thema SGA Mitte

Umwelt

Grünflächenamt fährt elektrisch

Mitte. Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) Mitte hat erstmals einen elektrisch betriebenen Lkw in Betrieb genommen. Der 7,5-Tonner hat auf seiner Ladefläche einen Tank, der 2000 Liter umfasst und soll in den Sommermonaten die Bäume an den Straßen und in den Grünflächen des Bezirks gießen. Außerdem wird der Lkw Material für die verschiedenen Reviere des SGA transportieren. Bisher hatte das SGA mehrere Kleinfahrzeuge mit Elektromotor im Einsatz. In den kommenden Jahren soll die gesamte Flotte...

  • Mitte
  • 26.10.20
  • 47× gelesen
Umwelt

Bezirk gießt Bäume und ruft Bürger zur Unterstützung auf

Mitte. Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) ist täglich mit drei Wasserwagen unterwegs, um Straßenbäume zu wässern. Ein bis zwei Mal pro Woche sollen aus den auf Traktor und LKW montierten Tanks 80 Liter pro Baum fließen. Gewässert werden allerdings nur zirka 8000 Jungbäume bis zehn Jahre. Insgesamt stehen im Bezirk etwa 28.000 Straßenbäume. Das Bezirksamt bittet im Sommer regelmäßig die Anwohner, beim Gießen zu helfen und wirbt für Unterstützung mit Aktionen wie „Wasserhelden“ oder...

  • Mitte
  • 06.05.20
  • 69× gelesen
Umwelt
Mittes Grünflächenchef Jürgen Götte hat Hunderte Sträucher bestellt, die derzeit nicht gepflanzt werden können.
4 Bilder

Grün muss warten
Die meisten Bezirksgärtner müssen wegen der Corona-Krise zu Hause bleiben

Mehr als 120 Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes (SGA) sitzen derzeit wegen der Corona-Pandemie zu Hause in Rufbereitschaft. Dabei gibt es viel zu tun in den Parks. Rhododendron, Berberitze, Ginster, Viburnum, Wildapfel oder Goldregen – auf dem Gartenamtstütztpunkt im Großen Tiergarten hat Jürgen Götte Dutzende Sträucher und Bäume vor den Garagen eingeschlagen und die Wurzelballen mit nassen Säcken abgedeckt. Auch auf dem Werkhof am Dohnagestell in Wedding stehen derzeit die...

  • Mitte
  • 24.03.20
  • 586× gelesen
  • 1
  • 1
Umwelt
Die uralten Schnurbäume vor dem Deutschen Dom müssen ausgelichtet werden.

Sägen auf dem Gendarmenmarkt
Japanische Schnurbäume auf dem Gendarmenmarkt haben Fäulnisschäden

Die Japanischen Schnurbäume stehen seit fast 130 Jahren auf dem Gendarmenmarkt. Wegen Fäulnisschäden muss das Grünflächenamt jetzt die Baumkronen beschneiden. Die beiden Japanischen Schnurbäume vor dem Deutschen Dom sind aufgrund ihrer Seltenheit als Naturdenkmal unter besonderen Schutz gestellt. Sie gehören zu den ältesten Exemplaren dieser Baumart in Berlin. Die markanten Bäume nordwestlich des Deutschen Doms wurden im Rahmen der Umgestaltung des Gendarmenmarkts von einem Marktplatz in einen...

  • Mitte
  • 21.11.19
  • 485× gelesen
Umwelt

Kirschbäume gefällt

Mitte. An der Wadzeckstraße hat das Grünflächenamt insgesamt sieben Kirschbäume gefällt. Laut Behörde waren drei Bäume komplett abgestorben, die vier anderen von Braunfäule befallen. Der Pilz habe das Holz so stark abgebaut, dass die Bäume nicht mehr standsicher waren und gefällt werden mussten. An fünf der Standorte pflanzt das Bezirksamt neue Bäume. Die beiden anderen Standorte seien für eine nachhaltige Pflanzung nicht geeignet, teilt das Bezirksamt mit. DJ

  • Mitte
  • 06.11.19
  • 12× gelesen
Umwelt

Mehr Bäume für Mitte
Gartenamt will vor allem Schatten spendende Stauden und Gehölze pflanzen

Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) weist in Zeiten der Klimadiskussionen auf seine Baum- und Grünflächenpflege hin. 2019 habe der Bezirk eine positive Straßenbaumbilanz aufzuweisen, heißt es in einer Presserklärung zu Straßenbäumen in Mitte. Wie die für das SGA zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) sagt, nutzt das Grünflächenamt für die Pflege der mehr als 26 000 Straßenbäume „seit vielen Jahren erfolgreich moderne Technologien“. Dazu gehören Feuchtigkeitssensoren im Boden, um die...

  • Mitte
  • 26.10.19
  • 67× gelesen
Bauen
Im Park am Nordbahnhof gibt es bisher nur eine Minirutsche und ein kleines Trampolin. Die Steinskulpturen (Bubbles) sind bei Hitze für Kleinkinder nicht nutzbar, weil sie sich darauf verbrennen.
3 Bilder

Auf Biegen und Brechen
Teurer Fitnessparcours wird Anwohnern weiter als Kinderspielplatz verkauft

Trotz Anwohnerprotesten will das Bezirksamt mit Sondergeldern aus dem Spielplatzsanierungsprogramm einen teuren Fitnessparcours im Nordbahnhofpark bauen. Noch in diesem Jahr soll das mittlere Trapez, wie Architekt Harald Fugmann die mit einem Metallgeländer eingezäunten Felder nennt, fertiggestellt werden. Die dritte Aktivitätsinsel im preisgekrönten Park am Nordbahnhof, der vor zehn Jahren eröffnet wurde, konnte bisher nicht vollendet werden, weil kein Geld da war. 360 000 Euro hat der Bezirk...

  • Mitte
  • 23.10.19
  • 521× gelesen
Umwelt
Der Park am Nordbahnhof wird überarbeitet.

„Hundeklo“ wird saniert
Gartenamt lässt die Wildwiesen am Nordbahnhof überarbeiten

Der fünf Hektar große Park am Nordbahnhof wird derzeit vom Straßen- und Grünflächenamt komplett überarbeitet. Das ehemalige Grenzareal wurde vor zehn Jahren als Parkanlage eröffnet. Architekt Harald Fugmann hatte das Gelände des einstigen Stettiner Bahnhofs als naturnahen urbanen Park unter dem Leitbild der „großen Wiese am Nordbahnhof“ gestaltet. Die wilden Grünflächen werden jeden Tag von vielen Hunden illegal als Toilette benutzt. Es gibt sogar Hundesitterfirmen, die mit mehreren Hunden zum...

  • Mitte
  • 11.10.19
  • 250× gelesen
Politik

Unterlassen die Angehörigen die Pflege der letzten Ruhestätte?
Bärbel Bohleys Ehrengrab auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof verwildert

Das Ehrengrab der vor zehn Jahren verstorbenen DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof wirkt ungepflegt und verwildert. Und das im Jubiläumsjahr zu 30 Jahren friedliche Revolution von 1989. Bohley war eine der wichtigsten Figuren in der Wendezeit. Der Tagesspiegel gibt für das ungepflegte Grab in seinem Newsletter dem „Grauflächenamt Mitte“, wie die Kolumnisten das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) nennen, die Schuld. Das SGA wehrt sich dagegen. Der evangelische...

  • Mitte
  • 23.09.19
  • 328× gelesen
Politik
Wenn Bürgerprotest einem teuer zu stehen kommt. Anett Keidel hatte Widerspruch eingelegt und soll jetzt 230 Euro bezahlen.
2 Bilder

Gebührenkeule gegen Bürgerprotest
Trotz BVV-Beschluss und Bürgerdialog verlangt Mitte hohe Widerspruchsgebühren

Sich im Bezirk gegen Straßenumbenennungen oder andere Anordnungen zu wehren, kann teuer werden. Acht Monate nach den Diskussionen um die Aufhebung der Einbahnstraßenregelung im Wöhlertkiez bekommen die Anwohner, die Widerspruch eingelegt haben, eine saftige Rechnung. Sie wollten ihre Einbahnstraße behalten, weil sie zunehmenden Verkehr befürchteten. Die Anwohner im Wöhlertkiez engagieren sich seit Jahren für einen grünen Kiez, kämpfen für Verkehrsberuhigung und eine Fahrradstraße. Grüne...

  • Mitte
  • 31.07.19
  • 2.047× gelesen
Politik
Die Zäune sollen weg.
3 Bilder

Endlich wieder hinten lang
Fußgänger und Radfahrer dürfen wieder über den Friedrich-Ebert-Platz

Der Friedrich-Ebert-Platz zwischen Reichstag und Reichspräsidentenpalais darf wieder als öffentlicher Weg benutzt werden. Allerdings nur in der sitzungsfreien Zeit des Bundestages. Auf der Ostseite des Reichstagsgebäudes verlief einst die Mauer. Und als die weg war, kamen aus Sicherheitsgründen und wegen möglicher Terroranschläge später Zaun und Absperrungen auf die Fläche. In den 90er-Jahren konnte man noch über den Friedrich-Ebert-Platz laufen und radeln. Doch seit zehn Jahren ist kein...

  • Mitte
  • 24.07.19
  • 372× gelesen
Politik

Überraschung für Baumfreunde

Wedding. Im vergangenen Jahr hat Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) die Hilfsaktion „Mitte gießt“ gestartet und freiwilligen Helfern, die mit Gießkanne oder Eimer den Bäumen Wasser spendiert haben, ein Eis ausgegeben. Für das persönliche Schleckerlebnis musste man nur Beweisfotos auf Twitter, Facebook oder Instagram posten. Weil das Grünflächenamt es auch diesen Sommer nicht schafft, alle Bäume ausreichend zu wässern, will von Dassel wieder viele „Mitte gießt“-Fotos. Wer seine Fotos unter...

  • Mitte
  • 11.07.19
  • 77× gelesen
Umwelt

Bäume brauchen Wasser
Senatsumweltverwaltung stellt eine Million Euro für Bewässerung zur Verfügung

Für die zusätzliche Bewässerung von Straßenbäumen macht die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz insgesamt rund eine Million Euro locker. Jeder Bezirk bekommt 80 000 Euro. Ob sie die Gärtner selbst mit Pumpwagen losschicken oder Gartenbaufirmen beauftragen, entscheiden die Bezirke selbst. Die BSR hat sich ebenfalls wie im Vorjahr bereit erklärt, die Bezirke mit zusätzlichen Wässerungsleistungen zu unterstützen. Laut Senat gibt es in Berlin rund 430 000 Straßenbäume. Bereits 2018...

  • Mitte
  • 26.06.19
  • 192× gelesen
Bauen
Die Spielinsel am Nordbahnhof mit Leuchtturm, Hängebrücken und Kletternetzen wurde 2012 eröffnet. Jetzt soll der Platz für 360 000 Euro neugestaltet werden.

Extra-Million für zehn Spielplätze
Im kommenden Herbst wird saniert – wenn der Bezirk Firmen findet

Insgesamt 25 Millionen Euro bekommen die Bezirke in diesem Jahr aus dem Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm (KSSP). Das Problem ist, die Extra-Millionen auch verbauen zu können. Seit 2014 pumpt der Senat jährlich zehn Millionen zusätzlich aus dem KSSP in die Bezirke. Rund eine Million bekommt Mitte, um zusätzlich zu seinem normalen Unterhaltungsetat aus dem Bezirkshaushalt (etwa 350 000 Euro jährlich) die Spielplätze in Schuss zu halten. Das Abgeordnetenhaus hat für den Doppelhaushalt...

  • Mitte
  • 24.04.19
  • 305× gelesen
Verkehr

Marode Gehwege
Straßenbegeher stellen jährlich rund 30.000 Mängel fest

Das Bezirksamt hat 2017 und 2018 rund 2,75 Millionen Euro für Ausbau und Instandhaltung von Gehwegen ausgeben. Die Prüfer finden überall kaputte Stellen. Gebrochene Platten, Unebenheiten, Absackungen oder Beschädigungen des Mosaikpflasters – die Bauaufseher vom Straßen- und Grünflächenamt (SGA) finden jährlich rund 30.000 Mängel im Straßenland. Die Schäden an Gehwegen machen rund 60 Prozent aus. Die Straßenbegeher laufen in regelmäßigen Abständen alle Wege ab und gucken nach deren Zustand. Zu...

  • Mitte
  • 14.04.19
  • 287× gelesen
  • 1
  • 1
Bauen

Ideenwerkstatt zum Hegelplatz

Mitte. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und das Straßen- und Grünflächenamt wollen den Hegelplatz zwischen Dorotheenstraße und Georgenstraße neu gestalten. Dazu soll ein Architektenwettbewerb ausgelobt werden. Der Platz soll neue „Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten“ bekommen. Das Geld kommt aus dem Plätzeprogramm des Senats und vom Bezirksamt. Im Vorfeld des Wettbewerbs sollen Ideen für die Umgestaltung des Platzes gesammelt werden. Dazu findet am 16. April von 15 bis 16.30...

  • Mitte
  • 08.04.19
  • 264× gelesen
Bauen
Die historischen Bogenduschen werden rekonstruiert.
7 Bilder

Planschen auf dem Mars
Marodes Becken an der Singerstraße wird zu modernem Wasserspielplatz umgebaut

Das Bezirksamt hat sich in einem zweistufigen Gutachterverfahren, an dem auch Anwohner beteiligt waren, aus fünf Entwürfen für den vom Planungsbüro Levin Monsigny entschieden. Die Plansche an der Singerstraße war wie auch die Plansche an der Weydemeyerstraße der Hit im modernen Wohngebiet beidseits der Karl-Marx-Allee, das die DDR in den 1960er-Jahren errichtet hat. Zigtausende Kinder konnten mitten in der City ein kühles Bad nehmen. Doch seit Jahrzehnten sind die DDR-Planschen marode und...

  • Mitte
  • 30.01.19
  • 1.922× gelesen
  • 1
Politik
Nora Erdmann und Nachbar Claus Müller sind sauer, dass der Zaun abgerissen wurde und Hunde wieder in die Baumscheibe machen.
2 Bilder

Baumscheibenkrieg statt Bürgerbeteiligung
Bezirksgärtner entfernen ohne Ankündigung Baumbeete der Grünen Schleife

Die Bürgerinitiative Grüne Schleife im Wöhlertkiez kämpft um Verkehrsberuhigung, Fahrradfreundlichkeit und viel Grün im Wohngebiet gegenüber der neuen BND-Zentrale. Doch statt des versprochenen Dialogs mit den Anwohnern setzt das Bezirksamt auf Konfrontation. Ihren Twitter-Account hat die für das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) gelöscht. Sie hat wohl keine Lust auf Kritik in sozialen Netzwerken. Die vielen Tweets der Kiezinitiative Grüne Schleife,...

  • Mitte
  • 24.01.19
  • 490× gelesen
Politik

Pilze und Schimmel

Mitte. Das Grünflächenamt wirft an mehreren Orten im Bezirk wieder die Kettensägen an, um kranke Bäume zu fällen. So werden in der Grünanlage an der alten Stadtmauer an der Littenstraße drei Linden gefällt, weil sie laut „gutachterlicher Untersuchung nicht mehr standsicher sind“, so die zuständige Umweltstadträtin Sabine Weißler (Grüne). Auf dem Spielplatz an der Mollstraße 5-7 muss eine Linde wegen Wurzelfäule weg. Im Krausnickpark ist ein Götterbaum aufgrund seiner absterbenden Krone...

  • Mitte
  • 21.01.19
  • 40× gelesen
Verkehr
In der Schwartzkopffstraße kann man seit 1. Dezember in beide Richtungen fahren.
2 Bilder

Kampf um die Straße
Trotz BVV-Beschluss und Kiezprotesten: Einbahnstraße im Wöhlertkiez wird aufgehoben

Die für das Straßenamt zuständige Grünen-Stadträtin Sabine Weißler bleibt trotz BVV-Beschluss und Bürgerprotesten bei der Entscheidung, die Einbahnstraßenregelung im Wöhlertkiez gegenüber dem BND-Neubau aufzuheben. Sie machen ordentlich Rabbatz und kämpfen für ihr Wohnviertel. Weil das Bezirksamt die jahrzehntelange Einbahnstraßenregelung in der Schwartzkopff-, Pflug- und Wöhlertstraße zum 1. Dezember aufheben will, laufen die Anwohner dagegen Sturm. Sie befürchten weiter zunehmenden Verkehr...

  • Mitte
  • 29.11.18
  • 269× gelesen
Politik

Straßenverkehrsbehörde jetzt beim Straßenamt

Mitte. Änderung des Ämterzuschnitts im Bezirksamt: Die Straßenverkehrsbehörde, die bisher beim Ordnungsamt angesiedelt war, ist jetzt Teil des Straßen- und Grünflächenamtes (SGA). Betroffen sind die Bereiche, die auf Straßen unter anderem Verkehrsschilder oder temporäre Sperrungen anordnen sowie Behindertenparkplätze und Fahrradwege ausweisen. Die Ansprechpartnerinnen in der Straßenverkehrsbehörde sowie ihre Kontaktmöglichkeiten bleiben unverändert. Wie Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne),...

  • Mitte
  • 06.08.18
  • 306× gelesen
Umwelt
Das Bezirksamt soll ein Gutachten über den Zustand des Engelbeckens erstellen.
2 Bilder

Gestank und Dreck im Engelbecken
Bezirksamt soll Gutachten erstellen, wie das Gartendenkmal saniert wird

Seit Jahren protestieren Anwohner gegen die „grobe Vernachlässigung des Gartendenkmals Engelbecken“, wie die Anwohnerinitiative Engelbecken erst im Juni wieder formulierte. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat auf ihrer jüngsten Sitzung nun ein Gutachten über notwendige Veränderungen an dem Gartendenkmal beschlossen. Das Engelbecken ist eine idyllische Anlage zwischen Mitte und Kreuzberg – ein künstlich angelegter See mit 16 Wasserfontänen, die seit elf Jahre wieder sprudeln. Zu...

  • Mitte
  • 03.08.18
  • 314× gelesen
Politik
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Mitte) und BSR-Chefin Tanja Wielgoß im Monbijoupark.

1000 neue Papierkörbe
BSR putzt jetzt in 46 Parks, Grünflächen und Spielplätzen

Die Vorsitzende des BSR-Aufsichtsrates, Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hat sich gemeinsam mit BSR-Chefin Tanja Wielgoß den Kollwitzplatz und den Monbijoupark angeschaut. Wielgoß wollte der Senatorin zeigen, welchen Blitzbank-Effekt die BSR-Offensive bringt. Im Monbijoupark fegten Orange-Kommandos auf Bestellung. Seit Anfang Juni rücken die BSR-Feger zwei mal täglich an, um Papierkörbe zu leeren und den Dreck von den Wegen, Spielplätzen und Grünflächen einzusammeln. Die BSR übernimmt...

  • Mitte
  • 19.07.18
  • 279× gelesen
Umwelt

Wasserfische auf dem Trockenen

Mitte. Das Straßen- und Grünflächenamt hat den Wasserspielplatz an der Ecke Invaliden- und Eichendorffstraße gesperrt. Wie die zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) mitteilt, hätten Wasserproben ergeben, „dass es nicht der Trinkwasserverordnung entspricht“. Das Grünflächenamt lässt jetzt die Leitungen reinigen. Erst wenn die mikrobiologischen Untersuchungen danach okay sind, werden die Spritzfische und Stahlduschen wieder eingeschaltet. DJ

  • Mitte
  • 04.07.18
  • 136× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.